Wozu gibt es den VR Schalter ?

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

JemSe

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo,

Ich stell mir persönlich gerade die Frage, warum es an den VR Objektiven einen Schalter für den VR gibt. Was macht es für einen Sinn, die Stabilisierung auszuschalten?!?
Man könnte Ihn doch immer auf ON Stellung integrieren?
 
Anzeigen

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
Staff
einmal wird empfohlen, bei nicht-benutzung des objektivs und beim objektivwechsel den vr auszuschalten (darüber lässt sich streiten - und deshalb wird auch drüber gestritten). und dann gibt es situationen, in denen man den vr ausschalten sollte: bei bewegten objekten (da funktioniert er nicht), auf dem stativ (da stört er) und wenn genügend licht für kurze verschlusszeiten vorhanden ist (da ist er überflüssig). mit anderen worten: in den meisten fällen kann er aus bleiben.
 
Kommentar

JemSe

Unterstützendes Mitglied
Registriert
OK,

ich dachte nur, dass der VR mir etwas hilft, das Bild einfach besser zu stabilisieren, dadurch bei längerer Belichtungszeiten (freihand) das Bild knackiger macht .
 
Kommentar

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
Staff
was ist denn knackig in bezug auf bilder? ich kenn das von gurken oder würstchen...

der vr ist wie der name sagt, dazu da die UNSCHÄRFE durch VERWACKELN zu reduzieren. wenn nix wackelt (stativ) oder das wackeln keine unschärfe erzeugen kann (kurze verschlusszeit) ist er sinnfrei bis contraproduktiv. gleiches gilt für bewegte motive, eine bewegungsunschärfe kann ein vr nicht ausgleichen, wenn sie denn überhaupt kompensiert werden soll.
 
Kommentar

Olaf J.

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Der VR funktionier auch bei den großen aktuellen Teleobjektiven vom Stativ ausgezeichnet. Gerade bei sehr kleinen Bildwinkel ist die Verwacklungsgefahr auch vom 3-Bein Stativ nicht zu unterschätzen. Oft ist es nämlich nicht möglich die Kamera loszulassen, das Objektiv fest zu zurren und dann mit Fernauslöser und SVA ein Bild zu machen.

Falls die Verschlusszeiten allerdings hoch genug sind, macht es natürlich Sinn den VR auszuschalten, den ein Grund ist auch das es durch den VR zu einer minimale Verzögerung bei der Aufnahme kommt.
Ab und zu liest man auch, dass der VR das Bokeh verschlechtert. Ich habe mittlerweile fünf Objektive mit VR und konnte dieses Phänomen noch nicht beobachten (wissenschaftliche Tests habe ich dazu aber nicht gemacht ;)).
 
Kommentar

lukanier

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo,

Ich stell mir persönlich gerade die Frage, warum es an den VR Objektiven einen Schalter für den VR gibt. Was macht es für einen Sinn, die Stabilisierung auszuschalten?!?
Man könnte Ihn doch immer auf ON Stellung integrieren?

SCHARF --> SCHÄRFER --> GEILE BILDER ^^:hehe:
 
Kommentar

Olaf J.

Unterstützendes Mitglied
Registriert

Stell Dir einen Wasservogel vor der auf einem See schwimmt und den Du langsam im Sucher verfolgst. Wenn Du in so einer Situation in der Lage bist Deinen Stativkopf festzusetzen, zu fokussieren, die Hände von der Hardware lässt und dann das ganze mit Fernauslöser und SVA hinbekommst, dann bist Du echt gut :D
 
Kommentar

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
Staff
ach so. ich konnte mir nur kein rechtes bild deines bewegungsablaufs machen, insbesondere vom "festzurren des objektivs". :D
 
Kommentar

comabird

Auszeit
Registriert
Den Schalter gibt es aus zwei Gründen: einmal könnte man sonst nicht die ganzen Fragen stellen, wozu dieser Schalter überhaupt da ist. Und zweitens ist es ein weiteres Teil das kaputtgehen kann und für teures Geld repariert werden darf.
 
Kommentar

Seeebi

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Der VR verbraucht Strom und kann die Bildqualität negativ beeinflussen. In bestimmten Situationen sind mit aktiviertem VR keine Aufnahmen möglich. Das lässt sich nachvollziehen, indem man schnell auf ein Motiv schwenkt, das Objektiv still hält und abdrückt.

Daher ist er abschaltbar.
 
Kommentar

JemSe

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Vielen Dank für die Infos, besonders an comabird für die Fachkompetente Beratung. Klingt als würdest Du im Mediamarkt beschäftigt sein. Zumindestens bekommt man dort als Leihe solche Antworten.

Ich werde Live-Bands fotografieren. Da ich mir die D700 zulegen werde, suche ich ein passendes Objektiv für Live Events, das ich mit meinem kleinen home-Studio kombinieren kann.
Ich stelle mir gerade das 70-200 2.8 G ED VR als das passende Objektiv für mich vor.

Im Studio kann ich dann den VR ausschalten. Auf der Bühne tanzen die Musiker jedoch rum, also macht das VR weniger Sinn ??

Oder macht es mehr Sinn, auf mehre Objektiv zu setzen, mit festen Brennweiter, bessere Lichtstärken Z.B. AF 85/1.4 D IF
Ich weiß jedoch nicht, ob ich damit zu eng eingeschränkt bin.
Jens Bergander
 
Kommentar

Raubacher Jockel

Auszeit
Registriert
Ich hatte den Eindruck, dass Reflektionen / Spitzlichter im Bokeh (Wasser, oder Springbrunnen etc.) bei aktivem VR etwas unruhiger wirken als bei deaktiviertem VR.
 
Kommentar

Seeebi

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Im Studio kann ich dann den VR ausschalten. Auf der Bühne tanzen die Musiker jedoch rum, also macht das VR weniger Sinn ??
Verglichen mit der Nicht-VR-Variante? Nun es kann durchaus sein, daß du dich im Bereich bewegst, in dem die Bewegung des Motives das Bild noch nicht verdirbt, das Verwackeln der Kamera schon. Ich würde Lichtstärke gegenüber einer Stabilisierung stark bevorzugen, aber nur in vertrauten Situationen auf die Flexibilität eines Zoomobjektives verzichten wollen.
...und ich habe ihn nicht einmal verstanden.
 
Kommentar

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
Staff
Oder macht es mehr Sinn, auf mehre Objektiv zu setzen, mit festen Brennweiter, bessere Lichtstärken Z.B. AF 85/1.4 D IF

mit einem einzigen objektiv wirst du auf dem gebiet der konzertfotografie immer eingeschränkt sein, im übrigen kommt es natürlich sehr auf die örtlichen gegebenheiten an, und die reichen (bei mir) von 50 m² club bis open-air, z.b. auf dem hafengeburtstag. außerdem kommt es auch darauf an, ob du während des konzerts auf die bühne und/oder in den backstage-bereich darfst.

nach brennweiten geordnet kommen bei mir dafür folgende objektive zum einsatz (und zwar pro veranstaltung so ca. drei an ein bis zwei gehäusen):

nikkor 17-55/2.8 (in clubs, vor und auf kleinen bühnen und backstage)
nikkor 28-70/2.8 (oft vor und auf größeren bühnen und backstage)
sigma 30/1.4 (in clubs/kneipen und oft backstage)
sigma 50/1.4 (in clubs, selten backstage)
tokina 50-135/2.8 (sehr oft vor mittlelgroßen bühnen in- und outdoor)
nikkor 80-200/2.8 (vor großen bühnen vor allem outdoor)
nikkor 85/1.4 (in clubs, vor und auf bühnen aller größen)
 
Kommentar

Rabenkraehe

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Was macht es für einen Sinn, die Stabilisierung auszuschalten?!?

Bei meinem F:2,8/105er Makro ist die Stabilisierung derart effektiv, daß sie auch Feinkorrekturen des Bildausschnitts einfach "schluckt". Ich hab die VR schon ausschalten müssen, um den Bildauschnitt einstellen zu können, den ich wollte. Bei aktivem VR "klebte" der Bildauschnitt immer etwas zu weit auf der einen Seite, bis ich die Kamera weit über das Ziel hinaus geschwenkt hatte - dann hing er auf der anderen Seite fest ...

Grüße, Andreas

P.S. Für mich auch ein klares Argument gegen Stabilisierung in der Kamera. Wenn ich noch nicht mal sehen könnte, daß da einer an meinem Bild rumschiebt ...
 
Kommentar

Steveman

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo,

Ich stell mir persönlich gerade die Frage, warum es an den VR Objektiven einen Schalter für den VR gibt. Was macht es für einen Sinn, die Stabilisierung auszuschalten?!?
Man könnte Ihn doch immer auf ON Stellung integrieren?

dazu habe ich an nikon ein mail geschickt. die antwort, die mehr als unklar war, enthielt den hinweis, das durch den schalter auf 'off' beim transport irgendwelche beweglichen teile gesichert werden. also vor dem abnehmen des objektivs den schalter auf 'off' und gut ist es.

die aussage bei ausreichend licht den VR auszuschalten ist so nicht ganz korrekt. wie bei allem im leben kommts auf die situation an. VR ist eine wirklich fantastische sache wenn man weiß wo die grenzen liegen. wieso er in vielen foren (oft von leuten die kein objekiv mit VR besitzen) schlecht geredet wird war mir schon immer ein rätsel.

greez
steve
 
Kommentar
Oben Unten