Workshop: Kontrastreiche Landschaftsbilder ohne HDR

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

Lordfubbes

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo Gemeinde,

in diesem Thread hab ich ja versprochen, mal meine Arbeitsweise darzulegen, wie man kontrastreiche Landschaftsphotos ohne HDR erstellt.

Zunächst mal muß man das Photo natürlich machen, da führt kein Weg dran vorbei, also zumindest dafür muß man die Flimmerkiste mal verlassen. Wir photographieren im RAW-Format, um auch die komplette Dynamik des Sensors ausnutzen zu können. Das Motiv muß natürlich auch geeignet sein, sowie das Licht: der Kontrastumfang muß auf den Sensor passen, Abend- oder Morgenlicht ist gut geeignet, grelle Mittagssonne eher weniger. Aber keine Angst, es wird schon passen, Hauptsache man kann noch überall Zeichnung erkennen, im Zweifelsfall eher auf die Lichter belichten.

Ist das Photo dann im Kasten, wird es in Raw Shooter Essentials (oder einem andern RAW-Konverter eurer Wahl) aus dem RAW entwickelt (JPG reicht) und sieht dann zunächst so aus:
2007_07_09_Rund_um_die_Ziegelei_066-1_700px.jpg

Wichtig hierbei ist, das RAW nicht bereits zu extrem mit Kontrast zu versehen. Das RAW sollte so entwickelt werden, daß möglichst wenig Clipping auftritt, sprich, daß möglichst weder die Schatten absaufen noch die Lichter ausfressen.

Dann geht's weiter in Photoshop, ich gehe hier vom englischen Photoshop CS aus. Wir öffnen unser soeben entwickeltes Bild.

Per Menü "Image --> Calculation" erstellen wir uns ein SW-Bild daraus, indem wir den Rotkanal mit dem Rotkanal multiplizieren.
Calculations.jpg

Wichtig ist, daß das ganze in einen neuen Kanal ausgegeben wird.

Unser Bild sieht nun so aus:
2007_07_09_Rund_um_die_Ziegelei_066-2_700px.jpg


Dann markieren wir mit STRG+A alles und kopieren das mit STRG+Umschalt+N und STRG+C in eine neue Ebene. Diese Ebene stellen wir auf "Multiply".
Layers.jpg


Stellen wir nicht auf "Multiply", sondern auf "Normal", haben wir ein schönes SW-Bild, aber das wollen wir hier nicht.

Also sieht unser Bild dann so aus:
2007_07_09_Rund_um_die_Ziegelei_066-3_700px.jpg


Da wir den neuen Kanal jetzt nicht mehr brauchen, löschen wir ihn unter dem Reiter "Channels" (rechts neben "Layers" im Bild oben).
Channels.jpg


Jetzt hellen wir den Vordergrund noch ein wenig auf, indem wir in der SW-Ebene mit dem "Dodge"-Werkzeug rumfuhrwerken, alternativ kann man auch einfach radieren, je nachdem, was besser zum Ergebnis passt. Beim "Dodge"-Werkzeug kann man noch auswählen zwischen Schatten, Mitten und Lichtern bzw. Shadows, Midtones und Highlights.

Das bleibt dann von unserer SW-Ebene übrig:
2007_07_09_Rund_um_die_Ziegelei_066-3a_700px.jpg


Beide Ebenen kombinieren (STRG+Umschalt+E, beide müssen sichtbar sein), evt. noch den Gesamtkontrast etwas feineinstellen, et voilá:
2007_07_09_Rund_um_die_Ziegelei_066-4_700px.jpg


Fertig. War doch ganz einfach. :) Natürlich ist das kein Universalrezept, das aus jedem beschissenen Bild ein Superbild macht, und natürlich ist auch das Ergebnis Geschmackssache, aber mir persönlich gefällt der düstere Look.

Wer's weniger extrem mag, kann noch die Deckungskraft der SW-Ebene reduzieren oder diese per Gradationskurve aufhellen oder oder...

Ich hoffe, ich konnte dem ein oder anderen damit weiterhelfen, auch wenn ein Profi über sowas lachen wird. :)

Gruß Erik
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeigen

Lordfubbes

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Kommentar

ThomasNRW

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ehrlich gesagt, finde ich das Original viel schoener ...
Ohne zu lesen dachte ich sogar, dies sei bereits das Ergebniss Deiner Arbeitsschritte.

:)
 
Kommentar

Lordfubbes

Sehr aktives Mitglied
Registriert
TJA schrieb:
Ehrlich gesagt, finde ich das Original viel schoener ...
Ohne zu lesen dachte ich sogar, dies sei bereits das Ergebniss Deiner Arbeitsschritte.

:)

Wie gesagt, ist natürlich auch Geschmackssache. :)

Gruß Erik
 
Kommentar
M

.mic

Guest
TJA schrieb:
Ehrlich gesagt, finde ich das Original viel schoener ...


"Viel schöner" ist ja nun auch nicht Zweck dieses Workshops. :rolleyes:
Wenn man die Dramatisierung eines Fotos, wie Erik es uns zeigt, braucht, wie stelle ich das dann her? Das ist doch die Frage.
Da kann sich dann jeder mit dieser Technik an seinem eigenen Motiv probieren.
 
Kommentar

Knipsfix

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo Erik,
danke für den Tip.:up:

Ich habe es gerade an einem Foto ausprobiert, an dem ich mir bis jetzt die Zähne ausgebissen habe.

 
Kommentar

Nobody

Auszeit
Registriert
Lordfubbes schrieb:
Wie gesagt, ist natürlich auch Geschmackssache. :)

Gruß Erik

Eben. Einfach nur die simple Wirklich abbilden wollen, war bereits zu analogen Zeiten nur die halbe Miete. Perfekt ausgearbeitet Sinnbilder haben IMO einen höheren Stellenwert sofern es nicht um reine Dokumentationszwecke geht.
 
Kommentar

Silver

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Knipsfix schrieb:
Ich habe es gerade an einem Foto ausprobiert, an dem ich mir bis jetzt die Zähne ausgebissen habe.
Gäbe es mal ein "Vorher/Nachher" Bild?
 
Kommentar

shivasdream

Aktives NF Mitglied
Registriert
Habs auch mal versucht, ich hoff ich habs nicht übertrieben :D

Vorher :


Nachher:
 
Kommentar
Oben Unten