Wo darf man mit Drohnen noch fliegen?

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

Bworld

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Um das ganze mal wieder abzukühlen zeige ich mal ein Bild von einem heißen Pool, welches ich mir noch mühsam zu Fuß erarbeitet habe:
picture.php

Grand Prismatic im Yellowstone Nationalpark

Grüße
Bernd
 
Kommentar
Anzeigen

Stefan L.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Fail-Safe-Mode heisst bei der Magic (ich fliege u. A. die kleine Schwester Spark) steige auf 30m fliege zurück zum Startpunkt und lande.

Hast Du nun keine gescheite Startvorbereitung gemacht und weder Kompass kalibriert, noch auf GPS-Fix gewartet fliegt sie sonstwohin.

Hast Du das zwar gemacht, bei Flug aber ein höheres Gebäude oder Baum umrundet wird sie da rein Knallen, da sie leider derzeit ihre Kameras nicht immer zuverlässig zur Kollisionsvermeidung einsetzt.

Zudem gibt es immer wieder Berichte, von sog. Fly-Offs, wo der Copter dich ohne ersichtlichen Grund selbstständig machte.


Daher halte ich auch die in D verpflichtend vorgeschriebene Copter-Haftpflichtversicherung für viel wichtiger als jede Vorschrift jederzeit exakt runterbeten zu können.
 
Kommentar

Bworld

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Aber welchem der "Beschenkten", Jugendlichen oder deren Eltern Ist die Versicherungspflicht bekannt?
Das steht auf keiner Verpackung groß drauf und Bedienungsanleitung liest sowieso fast keiner mehr, sieht man ja hier im Forum auch ständig.
 
Kommentar

Bworld

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Fail-Safe-Mode heisst bei der Magic (ich fliege u. A. die kleine Schwester Spark) steige auf 30m fliege zurück zum Startpunkt und lande.

Hast Du nun keine gescheite Startvorbereitung gemacht und weder Kompass kalibriert, noch auf GPS-Fix gewartet fliegt sie sonstwohin.

Hast Du das zwar gemacht, bei Flug aber ein höheres Gebäude oder Baum umrundet wird sie da rein Knallen, da sie leider derzeit ihre Kameras nicht immer zuverlässig zur Kollisionsvermeidung einsetzt.

Zudem gibt es immer wieder Berichte, von sog. Fly-Offs, wo der Copter dich ohne ersichtlichen Grund selbstständig machte.


Daher halte ich auch die in D verpflichtend vorgeschriebene Copter-Haftpflichtversicherung für viel wichtiger als jede Vorschrift jederzeit exakt runterbeten zu können.

Ok, also nur vorgegaukelte Sicherheit, dachte die modernen Drohnen erkennen mit ihren Umfeldsensoren mehr.
 
Kommentar

Kurt Raabe

NF Team
Teammitglied
Staff
Aber welchem der "Beschenkten", Jugendlichen oder deren Eltern Ist die Versicherungspflicht bekannt?
Das steht auf keiner Verpackung groß drauf und Bedienungsanleitung liest sowieso fast keiner mehr, sieht man ja hier im Forum auch ständig.

na da wäre z.B. der Verkäufer in der Pflicht bis die Hersteller verpflichtet werden die Versicherungspflicht dick und fett auf die Verpackung zu drucken.
Oder ohne Versicherungsnachweis darf er keine Drohne verkaufen, ähnlich wie bei einem KFZ ohne Versicherung keine Zulassung.
aber auch hier wie immer Unwissenheit schützt vor Strafe nicht:)
 
Kommentar

Bworld

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
na da wäre z.B. der Verkäufer in der Pflicht bis die Hersteller verpflichtet werden die Versicherungspflicht dick und fett auf die Verpackung zu drucken.
Oder ohne Versicherungsnachweis darf er keine Drohne verkaufen, ähnlich wie bei einem KFZ ohne Versicherung keine Zulassung.
aber auch hier wie immer Unwissenheit schützt vor Strafe nicht:)

Aber genau das ist ja nicht passiert, das währe ein Ansatz praxistauglicher Regeln gewesen.
 
Kommentar

Georgie1956

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
das führt bei Drohnen in der Regel nicht zum sofortigen Absturz.
Die Fernsteuerungen funktionieren digital und bei gestörtem Empfang gehen die Drohnen meines wissen in einen Failsafe mode. Was sie dann machen, kann man vermutlich programmieren (z.B. an Ort und Stelle in der Schwebe bleiben bis Störung vorbei oder auf bestimmte Höhe gehen und selbstständig zum Startpunkt zurück fliegen)

Ja das stimmt, ich habe ja auch nicht behauptet, dass sie abstürzen. Mir gehts ja auch nicht um Zerstörung der Drohnen, sondern darum, dass sie aus meinem Prvatbereich verschwinden. Soweit ich weiss, fliegen sie in aller Regel bei Störungen zurück an den Ausgangsort. Das würde mir völlig reichen.
 
Kommentar

thory

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Fail-Safe-Mode heisst bei der Magic (ich fliege u. A. die kleine Schwester Spark) steige auf 30m fliege zurück zum Startpunkt und lande.

Hast Du nun keine gescheite Startvorbereitung .....


Zur Startvobereitung gehört auch, die Aktion im Falle eines Ausfalls für die jeweilige Mission sinnvoll zu definieren. Eine Rückkehr in 30m Höhe muss nicht immer die beste Einstellung sein.

Da diese Diskussion hier ins grundsätzliche driftet noch ein Hinweis:
Wer sich mit Drohnen Sicherheit beschäftigen möchte, dem empfehle ich safedrone Dort habe ich auch den Kenntnisnachweis für Geräte > 2kg gemacht und auch die Plakette bezogen. Sinnvoll finde ich auch den Code of Conduct, zu dem ich mich verpflichtet habe. Ein gutes Angebot ist auch die kostenlose SafeDrone Basisschulung mit Zertifikat.
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten