Wieviel Akku-Leistung verbraucht ein VR-Objektiv

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

balu

NF Mitglied
Registriert
Hallo Zusammen,

nachdem ich schon einige Zeit als stiller Genießer im Forum bin und schon manches interessante und nützliche erfahren hab, wende ich mich jetzt mit einer Frage an Euch.
Zuerst mal möcht ich mich kurz vorstellen. Fotografiere seit vielen Jahren analog, zuletzt mit einer F601, vor allem auf Reisen und Familienfotos. Seit einem Jahr hab ich eine D50 mit dem 18-135 mm, einem 90 mm Tokina und natürlich dem 1,8/50 mm. Jetzt möchte ich mich zum langen Ende hin erweitern. Nach vielem Hin und Her hab ich mich für das 70-300 mm VR entschieden, da das wohl vom Preis-Leistungsverhältnis optimal ist. Mehr kann ich auch derzeit nicht ausgeben.
Nun meine Frage: bisher hab ich locker 300 Fotos, davon viele mit internem Blitz ohne Akkuwechsel gemacht. Da ein VR-Objektiv wohl über den Kameraakku versorgt wird, geht diesem vermutlich auch Leistung verloren. Gibt es Erfahrungswerte um wieviel % sich die Standzeit eines Akkus durch ein VR verringert? Ist das überhaupt ein nennenswertes Problem? Läuft das VR eigentlich immer oder nur bei gehaltenem Auslöser?

Gruß

Richard
 
Anzeigen
L

LennartW

Guest
also ich schaffe mit einem 1400 mAh no name akku gut 300 bilder, kamera den ganzen tag an und viel nachgeführt
d50 + 70-300 VR
 
Kommentar

AndreasLanghammer

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo,

ich habe mit meiner D70s immer so um die 1200 Bilder mit einem Akku geschafft. Unabhängig, ob ich viel mit VR (80-400VR) oder mit "normalen" Objektiven gearbeitet habe.
Ich denke den Faktor kannst Du vernachlässigen.
Gruss Andreas
 
Kommentar

maikm

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Der VR wird nur bei gedrücktem Auslöser aktiviert. Der Stromverbrauch mit VR ist nicht so sehr dramatisch höher als ohne, Du brauchst jedenfalls nicht deswegen Deine Akkustrategie zu ändern.

Maik
 
Kommentar
H

Hank

Guest
Maik Musall schrieb:
Der VR wird nur bei gedrücktem Auslöser aktiviert. Der Stromverbrauch mit VR ist nicht so sehr dramatisch höher als ohne, Du brauchst jedenfalls nicht deswegen Deine Akkustrategie zu ändern.

Maik


Da habe ich hier schon einmal genau das Gegenteil gelesen. Wieso empfiehlt dann Nikon, den VR nach Gebrauch abzuschalten?
 
Kommentar

maikm

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hank schrieb:
Da habe ich hier schon einmal genau das Gegenteil gelesen.

Wo? Kann ich mich nicht erinnern. Bisher war immer Konsens, daß vor allem der Belichtungsmesser bzw. die aktive Kamera selbst der Stromfresser Nr. 1 ist. Ob dann der VR dazu kommt oder nicht, spielt keine nennenswerte Rolle.

Wieso empfiehlt dann Nikon, den VR nach Gebrauch abzuschalten?

Das bezieht sich auf die Parkstellung der beweglichen Linsen. Man darf das Objektiv vor allem nicht abnehmen, solange der VR noch gerade aktiv ist, weil dann nicht mehr geparkt werden kann. Das Wort "ausschalten" ist mißverständlich, es geht nicht um den On/Off-Schalter. Die englischen Bedienungsanleitungen sind da besser formuliert (z.B. "Do not turn the camera power OFF while the vibration reduction mode is in operation." beim 70-200).

Mit dem Stromverbrauch hat das nichts zu tun. Es geht darum, mechanischen Schaden vom Objektiv abzuwenden.

Maik
 
Kommentar
H

Hank

Guest
Maik, stimmt, danke (hatte auch an das 70-200 gedacht).
 
Kommentar

tengris

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich habe heute mit einem frisch geladenen EN-EL3e in der D200 mit dem AF-S VR 70-200mm f/2.8G in etwa 4 Stunden gut 1000 Aufnahmen (ohne Blitz) gemacht, bevor der Zweitakku in die Kamera wollte. Ich erinnere mich, mit der Kombination D70 plus AF VR 80-400mm f/4.5-5.6 plus EN-EL3 bzw. Unomat Nachbau ähnliche Akkulaufzeiten erreicht zu haben. Vielleicht etwas geringer, das kann ich heute nicht mehr sagen. Vergleichsmessungen ohne VR habe ich nicht gemacht und werde es auch nicht tun. Das sind Laufzeiten die mir genügen, ohne Zweitakku gehe ich sowieso keinen Schritt aus dem Haus.
 
Kommentar

Robby

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo,
ich habe vor einigen Wochen auf Helgoland mit dem 200-400mm mit eingeschaltetem VR ca. 2300 Aufnahmen mit nur einem EN-EL4 geschafft.

Es waren aber auch viele Serienaufnahmen dabei, was beweist, daß die ewigen Kontrollen auf dem Monitor deutlich mehr Energie verbraten als der VR + der Belichtungsmesser.

Viele Grüße

Robby
 
Kommentar

maikm

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Robby schrieb:
Es waren aber auch viele Serienaufnahmen dabei, was beweist, daß die ewigen Kontrollen auf dem Monitor deutlich mehr Energie verbraten als der VR + der Belichtungsmesser.

Laß Dich nicht täuschen. Bei Serienaufnahmen hast Du ja auch eine wesentlich kürzere durchschnittliche Belichtungsmesser-Aktivitätszeit pro Bild. wenders hatte doch mal alles penibel gemessen bei der D200, der Bildschirm hatte da nicht so viel ausgemacht zusätzlich zum normalen Wachzustand der Kamera.

Maik
 
Kommentar

dix

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hi
da muß ich aber wiedersprechen

wenn ich meine Kombi : D2x und 70 -200 mit VR betreibe
erhöht sich der Stromverbrauch enorm

gruß detlef
 
Kommentar

maikm

Sehr aktives Mitglied
Registriert
dix schrieb:
da muß ich aber wiedersprechen

wenn ich meine Kombi : D2x und 70 -200 mit VR betreibe
erhöht sich der Stromverbrauch enorm

Da sind sicher auch andere Faktoren mit im Spiel. Wenn man das genau bestimmen will, muss man das schon ganz isoliert mal messen, so wie hier geschehen.

Maik
 
Kommentar

ScorpionTDL

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hi

also ich merke schon das meine D70s mit dem 70-300mm VR ne runde mehr strom braucht als mit den andern Objectiven, ich kanns nicht genau beziffern wie viel. Aber besonders wenn ich viel den VR nutze um zb bewegte objecte anzuvisieren merke ich das die akkus schneller schlapp machen. Aber trotz allem habe ich's selten das ich an einem tag einen komplett geladenen akku leer bekomme.

Grüße
Klaus
 
Kommentar

Nobody

Auszeit
Registriert
Nikon schrieb irgendwo in der FAQ mal was von 20% zusätzlichem Verbrauch bei aktivem VR, wenn ich mich nicht irre. Das dürfte nach meinen Erfahrungen hinhauen. Allerdings scheint es gewisse Unterschiede von Objektiv zu Objektiv zu geben. Auffällig hoch erschien mir der Verbrauch beim 24-120 VR und eher gering beim neuen 55-200 VR. 80-400 und 70-200 VR liegen nach dem Bauchgefühl irgendwo dazwischen.
 
Kommentar

balu

NF Mitglied
Registriert
Dank Euch allen !

Da hab ich vielleicht ein "Problemchen" zum Problem hochgeredet, das keines ist.
Werd mir jetzt erst mal das Teil besorgen und gründlich testen. Ein Zweitakku wär wohl unabhängig davon nicht falsch.

Gruß

Richard
 
Kommentar

maikm

Sehr aktives Mitglied
Registriert
ScorpionTDL schrieb:
Aber besonders wenn ich viel den VR nutze um zb bewegte objecte anzuvisieren merke ich das die akkus schneller schlapp machen.

Da geht aber jetzt was durcheinander. Bei bewegten Objekten nützt der VR nichts. Dafür ist dort der Autofokus mehr gefordert, was natürlich auch zu höherem Stromverbrauch führt.

Ich persönlich habe AF nur auf der AF-ON Taste. Damit brauche ich den Auslöser erst kurz vor der Aufnahme anzutippen, was u.a. die VR-Aktivität auf ein Minimum reduziert.

Maik
 
Kommentar

ScorpionTDL

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Maik Musall schrieb:
Da geht aber jetzt was durcheinander. Bei bewegten Objekten nützt der VR nichts. Dafür ist dort der Autofokus mehr gefordert, was natürlich auch zu höherem Stromverbrauch führt.

Ich persönlich habe AF nur auf der AF-ON Taste. Damit brauche ich den Auslöser erst kurz vor der Aufnahme anzutippen, was u.a. die VR-Aktivität auf ein Minimum reduziert.

Maik

ok ich habe mich nicht ganz klar ausgedrückt ;-)
ich merke einen unterschied ob ich AF-C onyl oder AF-C + VR nutze.

Und die Pauschalaussage VR nützt bei bewegungen nichts kann ich nicht unterstreichen, das hängt stark von der Art der bewegung ab und was man erreichen will. Tiere zB die in der bewegung sind visiere ich gerne so an und warte auf den moment so wie still stehen.

Grüße
Klaus
 
Kommentar

didinbg

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo,
die Frage nach dem erhöhten Stromverbrauch bei VR Betrieb habe ich vor kuzem dem NIKON Support gestellt.
Die Antwort lautete: Der Gesamtstromverbauch der Kamera bei VR Betrieb erhöht sich um ca. 10 %.
 
Kommentar

Heng-Sten Berg

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich bin auch der starken Vermutung, dass VRII einen höheren Energieverbrauch hat (als das VR ein der 1. Generation). Bei dem 70-300VR II spürt man richtig die bewegten Rotationselemente, und das muss bei der Beschleunigung und in der übrigens einstellbaren aktivierten Zeit einfach beträchtlich Energie verbrauchen.
Dann hängt natürlich viel von den Gewohnheiten des Fotografen ab:
Typ 1: Point & Shoot
Typ 2: Lauern und immer wieder anmessen vor dem Foto

Vermutlich ist der Verbrauch aber wirklich nicht so groß wie durch das Display.
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten