Wieder mal ein Portraitversuch...

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

nikooner

Auszeit
Registriert
Hallo, ich hab mich mal wieder an einem Portrait versucht, weil ich in Sachen Menschen fotografieren einfach noch keine guten Ergebnisse erzielen konnte....:heul: Gleich im vorraus, der Schlagschatten der Tasse, den finde ich persönlich gar nicht so störend....aber wenn dem so ist, wie verhindert man das? Links einen Aufheller....oder muß es noch ein Blitz sein?

portrait-tasse.jpg


PS: Die kaputte Tasse ist Absicht ;)
 
Anzeigen

Furby

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Ich finde, dass das ein interessantes und sehr gutes Portrait ist.

Der Schlagschatten der Tasse stört nicht, im Gegenteil, er gibt dem Foto Struktur. Die Schärfe sitzt perfekt auf den Augen, die Schwarz-Weiß-Umsetzung ist tadellos. Im Gegensatz zu Deinen früher hier gezeigten Portraits trägt das Foto Deinen ureigenen Stil und das wertet es auf. Mach weiter so!:up:
 
Kommentar

Stephanie78

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Mensch Leute, wieso versteckt ihr so oft die EXIF-Daten ?!
Ist das ein großes Geheimnis, dass keiner wissen darf?

Zum Bild:

Den Schatten der Tasse finde ich jetzt auch nicht schlimm.
Mir ist das Portrait deiner Frau zu knapp beschnitten - vor
allem am Kinn.

S/W Umsetzung ist OK, ich hätte da die Lichter noch gering
angehoben.

Wo Licht ist, fällt auch Schatten und wenn du das Gesicht deiner
Frau gut ausgeleuchtet und nicht im Schatten liegend haben
möchtest, ist der Schatten der Tasse nicht zu verhindern.

Inwieweit da ein Reflektor Abhilfe schaffen könnte, weiß ich nicht,
da ich so einen noch nie benutzt habe.

Das können dir sicher andere hier sagen.

Fazit: Ein recht schönes Portrait - mit etwas mehr Platz unterm Kinn
und links wäre es - für mich - noch schöner.
 
Kommentar
M

michaiserlohn

Guest
Ist mal eine andere, interessante Portraitvariante-
mal nicht 0815!

Damit will ich jetzt alle anderen Portraits nicht abwerten, aber es zeigt
mal eine neue Sichtweise auf!

@Furby: :applause: zum 2000. !!!
 
Kommentar

epikur

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo,

Schlagschatten stört mich hier überhaupt nicht. Eine Aufhellung von links um einen halben Blendenwert hätte aber dennoch nicht geschadet - die Haare kämen dann erstens differenzierter heraus und der Schlagschatten wäre ein klei wenig heller.
Klasse finde ich hier die Tassen mit der Schrift, die "auf dem Kopf" steht. Das bringt Spannung in das Bild. Ansonsten hätte ich es links vielleicht ein bißchen enger geschnitten - ist aber natürlich reine Geschmackssache :)
vg, stefan
 
Kommentar

PeMax

Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
Registriert
epikur schrieb:
Hallo,

Schlagschatten stört mich hier überhaupt nicht. Eine Aufhellung von links um einen halben Blendenwert hätte aber dennoch nicht geschadet - die Haare kämen dann erstens differenzierter heraus und der Schlagschatten wäre ein klei wenig heller.
Klasse finde ich hier die Tassen mit der Schrift, die "auf dem Kopf" steht. Das bringt Spannung in das Bild. Ansonsten hätte ich es links vielleicht ein bißchen enger geschnitten - ist aber natürlich reine Geschmackssache :)
vg, stefan

Also ich würde da schon eine Aufhellung empfehlen (weiße Styroporplatte o.ä. links möglichst nah, das reflektierte Licht ist immer dunkler als das vom Blitz, so dass ein leichter Schatten bleibt) und ich hätte vielleicht bewusst die Tasse umgedreht, damit die Schrift lesbar ist... Aber das ist halt auch alles Geschmackssache...

Ansonsten würde ich das keineswegs mehr als "Versuch" abtun!
 
Kommentar

David_USA

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Also ich muss sagen das ich mit dem Foto nicht viel anfangen kann. Weder visuell, noch von der Idee.
 
Kommentar

David_USA

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Weil der Schatten angesprochen wurde und generell oft ein Thema ist. Ich finde einen sichtbaren Schatten gar nicht schlimm. Oft finde ich ihn sogar gut. Klar kann es auch stoerend sein. Auch wenn mir das Bild nicht so zusagt, ich finde den Schatte hier soagr interessant :) Er betont die Augen wie eine Maske.
 
Kommentar

smuch

Aktives NF Mitglied
Registriert
Wenn es um die Tasse geht, dann ist sie nicht schön genug. Geht es um das sicher sehr interessante Gesicht, dann sieht man nicht genug davon. Ich kann dem Bild nicht viel abgewinnen.

Liebe Grüße ... smuch
 
Kommentar

Furby

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
smuch schrieb:
Wenn es um die Tasse geht, dann ist sie nicht schön genug. Geht es um das sicher sehr interessante Gesicht, dann sieht man nicht genug davon. Ich kann dem Bild nicht viel abgewinnen.

Liebe Grüße ... smuch

Gerade dass man von dem Gesicht nur die feuerigen und interessanten Augen sieht und der Rest des Gesichts hinter der Tasse versteckt ist, macht den besonderen Stil und die besondere Spannung des Portraits aus, eingfach nur frontal ein Gesicht abzulichten ist langweilig. Den Maskeneffekt des Schattens sehe ich auch so, wie David ihn beschreibt, er konzentriert den Blick des Betrachtes auf das Wesentliche, die Augen und nicht auf die im Unschärfebereich liegende Tasse. Es ist ein tolles Foto, das man auch länger als ein paar Sekunden anschauen kann.
 
Kommentar

smuch

Aktives NF Mitglied
Registriert
Furby schrieb:
Gerade dass man von dem Gesicht nur die feuerigen und interessanten Augen sieht und der Rest des Gesichts hinter der Tasse versteckt ist, macht den besonderen Stil und die besondere Spannung des Portraits aus, eingfach nur frontal ein Gesicht abzulichten ist langweilig. Den Maskeneffekt des Schattens sehe ich auch so, wie David ihn beschreibt, er konzentriert den Blick des Betrachtes auf das Wesentliche, die Augen und nicht auf die im Unschärfebereich liegende Tasse. Es ist ein tolles Foto, das man auch länger als ein paar Sekunden anschauen kann.

Es ist schön, dass Dir und vielen anderen das Bild gefällt. Mir gefällt es nicht. Das Bild wird durch unsere Aussagen nicht verändert. Es erwartet sicher auch kein ernsthafter Betrachter, dass alle teilnehmenden "Kritiker" bei einer Beurteilung eines Bildes zu einem übereinstimmenden Ergebnis kommen. Insofern können unterschiedliche Antworten (mit Begründung) trotzdem eine Hilfe für den Fotografen sein. Ich will mir nicht anmassen, eine Beurteilung als "falsch" zu bezeichnen, wir schauen nur mit unterschiedlichen Augen auf das Objekt.

Liebe Grüße ... smuch
 
Kommentar

Slowhand

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Mir gefällt das Bild. Die Augen machen es spannend, gerade, dass das Gesicht durch die Tasse ein "Geheimnis" bekommt.

Mein Vorschlag wäre, zu versuchen, ob die Augen durch einen stärkeren Beschnitt nicht noch deutlicher zur Bildaussage werden könnten:
- Dass auf der linken Seite das Ende des Kopfes sichtbar wird, lenkt evtl. etwas ab.
- Ebenfalls würde ich versuchen, die Tasse von rechts her etwas zu beschneiden.
- Wichtig ist aber m.E., dass das Auge, das ganz zu sehen ist, weiterhin in der Bildmitte bleibt.
- Vielleicht könnte man den Hintergrund noch etwas "absaufen" lassen, da er den Blick des Betrachters etwas ablenkt.

Bei allen Bildgestalterischen Änderungen würde ich mich von der Frage leiten lassen: Wie kann ich den Blick der dargestellten Person noch stärker betonen?
 
Kommentar

Helmut Elicker

Auszeit
Registriert
Die Bildidee finde ich originell, die Pose gut gelungen. Der Schatten paßt gut zur Bildkomposition. Insgesamt ist mir das Bild etwas zu dunkel, insbesondere in den Haaren ist mir zu wenig Zeichnung und der Hintergrund ist mir ebenfalls etwas zu dunkel. Das könnte man nachträglich per EBV etwas abmildern. Den engen Beschnitt finde ich insgesamt gut, nur unten sollte er über das Kinn reichen.

Für den Fall, daß Schatten abgemildert werden sollten: mehr Licht. Das kann von Reflektoren oder zusätzlichen Lampen/Blitzen kommen. Den Schatten anders "legen" könntest Du durch entfesseltes Blitzen, sofern Du einen externen Blitz verwendest. Oder indirekt gegen eine helle Fläche an Wand oder Decke blitzen bzw. mit Diffusor arbeiten, um weicheres, schattenärmeres Licht zu erzeugen.

Gruß
Suermel
 
Kommentar

JoBo

Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
Registriert
Ich finde es gut, dass du immer mal was Neues versuchst.
Diesmal gefällt es mir aber nicht so, für meinen Geschmack zu viel Tasse und zuwenig Gesicht. Der Schatten wurde schon angesprochen.
 
Kommentar

nikooner

Auszeit
Registriert
Nochmal danke @all für Eure hilfreichen Beiträge. Nur leider ist es so, dass man so eine Situation nie wieder nachstellen kann. Es war ein Moment ohne Aufheller und zuviel Tasse etc....Es noch einmal zu versuchen, wird diese nicht mehr herstellen können ;)

lg nikooner
 
Kommentar

Slowhand

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Meiner Meinung nach sind Schatten und Tasse gerade richtig. Du hast genau den richtigen Moment erwischt. Durch den Schatten der Tasse wird der Blick des Betrachters auf die Augen konzentriert. Deshalb ja keine Aufhellung! Und durch die Tasse bekommt das Gesicht jenes Geheimnis, von dem ich schon gesprochen habe. Einzig durch einen veränderten Beschnitt, könnte noch eine stärkere Konzentration auf die Augen erreicht werden. Aber das müsste man ausprobieren. Vielleicht gelingt es auch nicht. Hierbei nicht das Kinn beschneiden. Es ist nach meinem Eindruck genau an der richtigen Stelle beim Bildrand.
 
Kommentar
W

Wolle

Guest
Moin,

Furby schrieb:
Gerade dass man von dem Gesicht nur die feuerigen und interessanten Augen sieht und der Rest des Gesichts hinter der Tasse versteckt ist, macht den besonderen Stil und die besondere Spannung des Portraits aus, eingfach nur frontal ein Gesicht abzulichten ist langweilig. Den Maskeneffekt des Schattens sehe ich auch so, wie David ihn beschreibt, er konzentriert den Blick des Betrachtes auf das Wesentliche, die Augen und nicht auf die im Unschärfebereich liegende Tasse. Es ist ein tolles Foto, das man auch länger als ein paar Sekunden anschauen kann.

Dem schließe ich mich an.
War das ein Schnappschuss oder warum war die kaputte Tasse Absicht?
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten