Wie entstehen Flares?


Quincy 66

Nikon-Clubmitglied
Hallo Leuts,

ich möchte Lensflares gezielt bildwirksam einsetzen, komme aber nicht so recht weiter. Oft sind sie da - ungewollt. Aber sie gezielt zu erzeugen, ist mir noch nicht gelungen. Mir fehlen auch die Basics, unter welchen Bedingungen sie entstehen. Oft sehe ich Bilder, in denen Flares zu sehen sind, die wunderschöne Muster zeigen, die sich auch noch wiederholen...

Irgendwie komme ich nicht richtig weiter...

Jemand eine Idee??

Viele Grüße
Quincy
 

jazzmasterphoto

Erfahrenes Mitglied


Flares entstehen bei ungünstigem Lichteinfall als Strahlenbrechungen
an den einzelnen Linsen eines Objektivs.

Kann man sehr schön sehen bei Kameraschwenks in manchen Filmen;
wer zählen kann, weiß anschließend, wieviele Linsen die Optik hatte.

Will man Flares absichtlich erzeugen, braucht man starkes, punktuelles
Gegenlicht, das in bestimmtem Winkel in das Objektiv fällt.

Dieser Winkel ist aber ebenso wie die Art der Flares Objektiv-abhängig
und wird wohl nur experimentiell zu finden sein.

Grundsätzlich stehen bei Weitwinkel-Optiken die Chancen größer, sich
Flares einzufangen – die man ja eigentlich nicht haben will.


 
Kommentar

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
das tokina 12-24/4 ist da gut drin. das war der hauptgrund für mich, es gegen das nikkor auszutauschen.
 
Kommentar

Quincy 66

Nikon-Clubmitglied
Also ich meine die vielen kreisrunden Bubbles, die aus einer Gegelichtsituation heraus entstehen. Ich habe mir viele Bilder dahingehend angesehen und festgestellt, dass die Brennweiten >100mm und die Linsen dabei weit offen waren (sonst wären die Flares vermutlich vieleckig).

Damit sie auftreten scheint es einen Zusammenhang zwischen Motivabstand und dem Abstand der einzelnen, punktuellen Lichtquellen (Wassertropfen etc.) zu geben.
Aus welcher Richtung der Licht nun genau kommen muss (direktes Gegenlicht wäre ja oft zu hart) und was sonst noch eine Rolle spielt - :nixweiss:

LG
Quincy
 
Kommentar

Quincy 66

Nikon-Clubmitglied
das tokina 12-24/4 ist da gut drin. das war der hauptgrund für mich, es gegen das nikkor auszutauschen.
Diese Flares meine ich nicht!!

Ich weiß nicht, ob ich zu fremden Bildern verlinken darf, dann wäre schnell klar, worum es mir geht...

LG
Quincy
 
Kommentar

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
verlinken darfst zu alles, was rechtlich zulässig ist, einbinden nur, wenn du die veröffentlichungsrechte hast.
 
Kommentar

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
allgemein förderlich sind starke lichtquellen knapp außerhalb des bildes, siehe
 
Kommentar

Quincy 66

Nikon-Clubmitglied
Ich habe mal ein Bild von Markus rausgesucht, welches zeigt, was ich meine:



Die Frage, die sich hier stellt - wo war die Lichtquelle (also die Sonne)
Das weiche Licht lässt einen tiefen Sonnenstand vermuten, aber direktes Licht kann es ja nicht gewesen sein.
Verständlicherweise öffnet nicht jeder gleich seine Trickkiste und verstreut die über lange Zeit gewonnenen Kenntnisse ins weite Web :)

Viele Grüße
Quincy

PS bitte jetzt keine Diskussion über das Bild als solches!!
 
Kommentar

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
wenn das mal nicht eine montage ist...
 
Kommentar

Quincy 66

Nikon-Clubmitglied
wenn das mal nicht eine montage ist...
Das würde ich definitiv ausschließen! Auch viele z.B. in der GDT tätigen Fotografen zeigen solche Bilder - und dort herrschen strenge Regeln, was die Bearbeitung angeht. Montagen sind dort so tabu wie eine Nonne im ....
Nebenbei gesagt ist Markus in der Riege der Referenzfotografen von Sigma Deutschland.

Flares sind mir ja auch schon gelungen, aber die Ergebnisse waren zufällig und nicht reproduzierbar...


Viele Grüße
Quincy
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar

margot

Sehr aktives Mitglied
erklären kann ich das nicht aber wenn ich gezielt flares haben möchte, suche ich mir ne stelle, bei der die sonne durch laub, gebüsch usw. scheint. das kann schon recht dicht sein, das licht bahnt sich den weg. und die schärfeebene darf nach meiner erfahrung nicht weit entfernt sein. das ist flarebestimmender als die entfernung zum baum oder gebüsch.
 
Kommentar
G

Gelöschtes Mitglied 5458

Guest
In dem Foto sind absolut keine Flares. Das sind einfach Unschärfekringel, die besonders ausgeprägt sind. Sehr groß, da im Vordergrund. Entstanden eventuell durch Spitzlichter in Wassertröpfchen (Tau) im extremen Unschärfebereich ?

DAS sind Flares. Sie entstehen IM Objektiv als Reflexion zwischen den Linsen und sind deshalb auch meist an der Farbe der Linsenvergütung gut zu erkennen (oft mehrfarbig, da die Linsen teilweise unterschiedlich vergütet sind). Oft in unterschiedlicher Form in Abhängigkeit von der jeweiligen Linsenkrümmung, mal Oval, mal rund, mal als fast flacher Strich, unkontrollierbar. Aber praktisch immer störend.

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!
 
Kommentar

Quincy 66

Nikon-Clubmitglied
erklären kann ich das nicht aber wenn ich gezielt flares haben möchte, suche ich mir ne stelle, bei der die sonne durch laub, gebüsch usw. scheint. das kann schon recht dicht sein, das licht bahnt sich den weg. und die schärfeebene darf nach meiner erfahrung nicht weit entfernt sein. das ist flarebestimmender als die entfernung zum baum oder gebüsch.
Hi Margo,

ja, so einen Ansatz suche ich! Beim Trio ist es so, das die Stellen, die die Kringel erzeugen sollen, in etwa den doppelten Abstand vom Hauptmotiv haben sollten.
Das habe ich mir mal so ausgetüftelt.
Das mit dem Sonnenschein durchs Gebüsch ist auch schon mal ein Ansatz - somit wäre das Licht noch beherrschbar.
Ich bin aber nicht sicher, ob Gegenlicht so der richtige Weg ist. Auch nicht, ob die Sonne wirklich tief stehen muss. In dem Bild, das ich verlinkt habe, hat sie definitiv nicht tief gestanden.

Viele Grüße
Quincy
 
Kommentar

Quincy 66

Nikon-Clubmitglied
In dem Foto sind absolut keine Flares. Das sind einfach Unschärfekringel, die besonders ausgeprägt sind. Sehr groß, da im Vordergrund. Entstanden eventuell durch Spitzlichter in Wassertröpfchen (Tau) im extremen Unschärfebereich ?

DAS sind Flares. Sie entstehen IM Objektiv als Reflexion zwischen den Linsen und sind deshalb auch meist an der Farbe der Linsenvergütung gut zu erkennen (oft mehrfarbig, da die Linsen teilweise unterschiedlich vergütet sind). Oft in unterschiedlicher Form in Abhängigkeit von der jeweiligen Linsenkrümmung, mal Oval, mal rund, mal als fast flacher Strich, unkontrollierbar. Aber praktisch immer störend.
Ja, genau. Diese Flares will natürlich keiner haben :)
Aber ich glaube, der Begriff "Flares" hat sich - obwohl falsch - mittlerweile so eingebürgert, wenn es um die Unschärfekringel geht. Aber egal, letztere sind jedenfalls gemeint.:hallo:

LG
Quincy
 
Kommentar

markusm1000

Sehr aktives Mitglied
Ja, genau. Diese Flares will natürlich keiner haben :)
Aber ich glaube, der Begriff "Flares" hat sich - obwohl falsch - mittlerweile so eingebürgert
Ich kenne (Lens)Flares nur als das, was knurri zeigt. Ab und an können die sogar hübsch aussehen, es gibt sogar ein GIMP-Plugin, um solche zu faken.

Für Deine Unschärfekringel brauchst Du einen extrem schmalen Schärfebereich, Tautropfen oder ähnliches im passenden Abstand vor dem Motiv und Gegenlicht. Es gibt sogar , die benutzen für sowas lichtstarke Superteles bei Offenblende statt langen, lichtstarken Makros. Sieht zwar etwas komisch aus, wenn Du mit einem 600er durch eine Wiese kriechst, aber die Bilder sehen super aus.
 
Kommentar
G

Gelöschtes Mitglied 5458

Guest
Für Deine Unschärfekringel brauchst Du einen extrem schmalen Schärfebereich, Tautropfen oder ähnliches im passenden Abstand vor dem Motiv und Gegenlicht. Es gibt sogar , die benutzen für sowas lichtstarke Superteles bei Offenblende statt langen, lichtstarken Makros. Sieht zwar etwas komisch aus, wenn Du mit einem 600er durch eine Wiese kriechst, aber die Bilder sehen super aus.
Wobei dieser Effekt nur dann deutlich sichtbar wird, wenn du eben im Unschärfebereich "Spitzlichter" in irgend einer Form hast. Die kann man z.B. mit Wassertröpfchen erzeugen (Wasserzerstäuber aus dem Pflanzenhandel) in denen sich dann das Licht bricht/punktförmig reflektiert.
Den Effekt kennt eigentlich jeder vom Christbaum, wo die glänzenden Kugeln oder Lämpchen im Vorder- und Hintergrund als Spitzlichter dienen. Je nach Art und Qualität des verwendeten Objektives und eingestellter Blende, variieren die Kringel in Form, Intensität und Größe. Das hat aber nichts mit Flares zu tun.

Aus der Ausschußkiste:
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!
 
Kommentar

Quincy 66

Nikon-Clubmitglied
Oh, dann wird es jetzt immer komplizierter und meine Achtung vor denen, die solche Effekte gezielt steuern, steigt noch einmal deutlich an :)
Wie man am Christbaumschmuck gut erkennt, gibt es zwar "Kringel" (ich rede jetzt mal nicht mehr von Flares), aber man sieht auch, dass die Lichtintensität wohl eine Rolle spielt. Die roten sind ja überwiegend bildförderlich, die weißen (vermutlich von den Kerzen am Baum) größtenteils überstrahlt.

Für ein Foto brauch ich also neben Motiv, Umfeld, Vorder- und Hintergrundgestaltung auch noch punktuelle Lichtquellen, die Licht in der richtigen Intensität erzeugen. Hut ab, wer das steuern kann. Aber dass es geht, belegen viele, richig gute Bilder...

LG
Quincy
 
Kommentar

margot

Sehr aktives Mitglied
zu starkes licht ist immer zu viel des guten. aber du kennst dich doch prima mit filtern aus. :)
 
Kommentar

assiliisoq

NF-F Premium Mitglied
Hallo Quincy!

Du meinst sowas in dieser Richtung?

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!



Das sind kleine Wassertröpfchen vom Morgentau und der Guttation in den Blumen.
Das ist keine Kunst, hier die Kreise zu erhalten.
Gegenlicht und geringe Tiefenschärfe führen automatisch dazu.
Die kleinen Punkte sind nah an der Schärfe-Ebene, die großen weiter weg.
Das einzige Problem: Man muss früh genug aufstehen, bevor der Tau verdunstet ist :winkgrin:

Viele Grüße und viel Erfolg,
Sylvia
 
Kommentar

Rob Roskopp

Sehr aktives Mitglied
Ich denke, er meint so etwas:

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Dazu benötigt man Gegenlicht und Glück (bzw. man muss versuchen, sein Glück durch Ausprobieren zu erzwingen):
 
Kommentar

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben
LiveZilla Live Chat Software