Wie am besten starten??


wolle325e

Unterstützendes Mitglied
Hallo alle zusammen, hab mir vor kurzem zum Geburtstag selber eine D40 geschenkt (voher habe ich eine normale kleine Digitalkamera gehabt). Jetzt hab ich das Problem das die unendliche Möglichkeit an Einstellungen mich gerade ein wenig überfordert. Im Auto-Modus sind meine Bilder echt gut, aber ich habe mir keine Spiegelreflex gekauft um nur im Auto-Modus Bilder zu machen! Nun würde ich gerne wissen was ihr für den sinnvollsten Weg haltet mich Schritt für Schritt durchs Menü zu arbeiten. Wo fange ich an Blende, Belichtung.....??
Bin echt dankbar für eure Antworten.

Gruß:fahne:
 

GedankenReich

Unterstützendes Mitglied
Hallo Wolle,
vor diesem Problem stand ich von nem halben Jahr auch.
Ich habe dann erstmal etwas mit der Cam rumprobiert und immer
mal wieder ins Handbuch geschaut...weil dort dann aber Begriffe und Tips
auftauchten,die ich nicht immer einordnen konnte, habe ich das Handbuch
wieder eingegraben und habe mir stattdessen im Internet den grandiosen
Fotlehrgang im Internet
angeschaut und zigmal durchgearbeitet...denn DORT bekommst du die Grundlagen,die du für eine richtige Ausnutzung der Möglichkeiten der D40 brauchen wirst:)

Gruss,
Jens
 
Kommentar
A

aufwunschgelöscht

Guest
und noch eine, wie ich meine sehr gute, .
 
Kommentar

digital_eye

Unterstützendes Mitglied
Nun würde ich gerne wissen was ihr für den sinnvollsten Weg haltet mich Schritt für Schritt durchs Menü zu arbeiten. Wo fange ich an Blende, Belichtung.....??
Der Ansatz ist gar nicht verkehrt ... mit der Halbautomatik A die Wirkung von Blendeneinstellungen kennenlernen ist sicherlich nicht verkehrt. Vielleicht einmal das gleiche Motive bei unterschiedlichen Blenden, damit Du die Wirkung am Rechner sehen kannst.

Der Weg über die Belichtung ist komplexer, da man erst einmal verstehen muss, wie die einzelnen Messmodi (Matrix, mittenbetont integral, Spot) arbeiten und sich immer wieder vor Augen führen muss, dass die auch Neutralgrau geeicht sind. Wird also ein zu heller oder dunkler Punkt angemessen, dann sitzt die Belichtung nicht.

Während die Blendeneinstellung sehr einfach zum Experimentieren einlädt, ist als Grundlage für die Belichtung vielleicht wirklich erstmal eine gute Lektüre anzuraten.

Die sollte dann auch erläutern können, wie man ein Histogramm richtig liest, denn das erleichtert die weitere Arbeit auf dem Weg zu perfekt belichteten Aufnahmen ungemein.
 
Kommentar

xweuf

Sehr aktives Mitglied
Hallo Wolle,

willkommen bei den Nikonianern! Die Fotoschulen und entsprechende Literatur helfen definitiv weiter - neben viiiielen Testfotos.

Mal ganz off-topic:
schön zu sehen, dass jemand den e30 mit 2,7 Ltr. kennt :)
War echt klasse, der eta. Mit oder ohne anderem Zylinderkopf.

Martin
 
Kommentar

wolle325e

Unterstützendes Mitglied
@xweuf: meinen eta hab ich mittlerweile fast 10 Jahre und hoffe Ihn noch weit übers H-Kennzeichen zu fahren...(ist auch eins meiner liebsten Motive!!) :up:

@alle: könnt ihr mir ein Buch empfehlen welches verständlich einen guten einblick in die D40 bzw allgemein in die Nikon-Technik gibt?? Will mir nach Möglichkeit lieber ein gutes Buch kaufen, als viele in denen nix oder nur halbe Sachen stehen. :confused:

gruß
 
Kommentar

Stephanie78

Unterstützendes Mitglied
Folgende Bücher gibt's zur D40(x):

Das Profi-Handbuch zur Nikon D40/D40x

Autor: Klaus Harms, Bettina Löffler
Seiten: 336
Preis: € 39,95 [D]
ISBN: 978-3-8158-2627-0
Datum: April 2007
Data Becker



Fotos Digital - Nikon D40

Autor: Dr. Wolfgang Kubak
Seiten: 208
Preis: € 19,95 [D]
ISBN: 3-88955-176-9
Datum: 2007
vFv Verlag e.K.



Nikon D40/D40x

Autor: Michael Gradias
Seiten: 312
Preis: € 39,95 [D]
ISBN: 978-3-8272-4285-3
Datum: April 2007
Markt + Technik
 
Kommentar

Holzwurm63

Unterstützendes Mitglied
Folgende Bücher gibt's zur D40(x):
Nikon D40/D40x

Autor: Michael Gradias
Seiten: 312
Preis: € 39,95 [D]
ISBN: 978-3-8272-4285-3
Datum: April 2007
Markt + Technik
Hallo,
Das Buch von "Michael Gradias" kann ich nur empfehlen.
Ich habe mir ,vom gleichen Autor, das Buch zur D60 gekauft.
Hier findet man Hilfe, Tips und Lösungen zum spezifischen Kameramodell.
Leicht und verständlich erklärt.
Die Bedienungsanleitung reicht eben nicht immer aus.

Bei Amazon auch preiswerter zu haben, wenn es nicht unbedingt neu sein muß.

Gruß Frank
 
Kommentar

madate

Auszeit
Hi,


Nikon D40/D40x

Autor: Michael Gradias
Seiten: 312
Preis: € 39,95 [D]
ISBN: 978-3-8272-4285-3
Datum: April 2007
Markt + Technik
Das hatte ich auch, aber es steht eigentlich nicht viel mehr drin als in der Bedienungsanleitung. Deshalb habe ich es wieder verkauft, da es mir nicht wirklich weiter geholfen hat.

Gruß,
Mathias
 
Kommentar

woici

Unterstützendes Mitglied
was auch ein recht einfacher und günstiger weg ist um zumindest mal die basics mit zu bekommen:

lade dir das handbuch als pdf von der nikonseite und drucke es dir aus (das handling mit dem minihandbuch ist nicht so dolle)
dann kamera + ausgedrucktes handbuch schnappen und in einer stillen ecke das dingens 2 x durcharbeiten...
 
Kommentar

Urvieh

Unterstützendes Mitglied
Ich provoziere jetzt mal ein wenig: Wenn du bisher im Automatikmodus gute Bilder gemacht hast, bleib erst einmal dabei. Sieh dir die Fotos an und beantworte die Frage, was dir bei dem einen oder anderen nicht gefällt. Zu viele Details im Hintergrund, deswegen nicht so schön freigestelltes Motiv? Mit unterschiedlichen Blenden experimentieren. Ausgefressene Lichter, abgesoffene Tiefen? Die Belichtungskorrektur ist dein Freund. Piepmatz ist nur ein Rauscheball? Stell dich an eine Straße und mach Fotos von fahrenden Autos bei veränderten Belichtungszeiten. Aber ohne Blitz, sonst bekommst du Haue.
So kannst du nach und nach ohne große finanzielle Anstrengungen deine Aufnahmetechnik verändern und intensives Lörning bei Duing betreiben. :)
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software