Wer kann bei Kunstlicht mit Weitwinkel scharfe Fotos machen???

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

andiiiiiiiiii

Aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo liebe Experten :),

ich ärgere mich seit 2 Wochen höllisch mit meiner neu erworbenen D7000 wegen Fehlfokus. War schon beim Händler, dann beim Nikon Service, alles neu eingestellt, aber keine Besserung...

Mich würde es brennend interessieren, ob bei Euch auch das gleiche Problem auftritt - ich weiß, ein Fehlfokus scheint häufig zu sein, aber genau meine Symptomatik scheint noch niemand gehabt zu haben:
* Habe ein Nikon Kit Objektiv 18-105, der Fehlfokus tritt nur bei 18mm auf
* Tritt nur bei warmen (Glühlampen)Kunstlicht auf, aber hell genug sodass kein AF Hilfslicht aktiviert wird
* alle AF Fotos werden total unscharf, manuell kriegt man es jedoch gestochen scharf hin.

Hat nichts mit Blitz, ISO, Bewegungsunschärfe, etc. zu tun, ich fokussiere auch immer auf eine konstrastreiche Stelle mit dem Mittenfeld, also ich kann mir nicht vorstellen dass es an einer Fehlbedienung liegt. Zumal meine D50 diese Situationen immer fabelhaft meisterte. Es liegt auch sicher nicht am Objektiv, da das gleiche Problem mit anderen Objektiven im Weitwinkelbereich auftritt, und da das neue Objektiv auf meiner D50 super funktioniert.

Ich habe schon einen anderen Body probiert, und da war es genauso! Deshalb hatte ich beim MediaMarkt auch kein gutes Argument meinen Body auszutauschen. Und die Neueinstellung beim Nikon Service hat auch nichts geholfen. Aber andererseits kann es doch wohl nicht sein dass alle D7000 davon betroffen sind - aber vielleicht die MediaMarkt Charge???

Würde mich sehr freuen wenn das wer probieren würde, und vielleicht hier berichten würde: also 18mm Weitwinkel, Glühlampenbeleuchtung. Wenn ihr mit manuellem Fokus viel bessere Bilder zustande bringt habt ihr das gleiche Problem...

LG,
Andi
 
Anzeigen

the.bass

Sehr aktives Mitglied
Registriert
  1. Willkommen im Forum.
  2. Stell' doch bitte einmal Probebilder davon ins Forum, so wird das Kaffeesatzleserei - am besten eines von der D7000 und eines von der D50, Blendenautomatik, beide Kameras mit derselben ISO und Zeitvorwahl (<= 1/60 wäre nicht schlecht), jeweils mit demselben Objektiv, VR abgedreht und das Ganze am Stativ.
 
Kommentar

logware

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Moin,

aber mit der D90 klappt es auch, mit dem Tokina 16-50/2.8.

siehe hier
(ohne Blitz 16mm, bei Blende 2.8, 1/15, ISO 800)

Gruß
Thomas
 
Kommentar

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Platin
Registriert
Hallo Andi!
Mich würde es brennend interessieren, ob bei Euch auch das gleiche Problem auftritt
Nein, definitiv nicht.

Ich muss fast täglich bei Glühlampen- oder Halogenlampen-Beleuchtung Fotos von Räumen machen, hier z.B. eine Küche:

picture.php



Dabei habe ich den SB-800 um 90° nach oben an die Küchendecke gerichtet, und benütze weder das Kamera-interne noch das SB-800-eigene AF-Hilfslicht zum fokussieren.
Allerdings mache ich diese Weitwinkelfotos mit 8 mm, weil die 18 mm die ich am 18-200er habe dafür zu lang sind.

Hast du es schon mal mit einem anderen Objektiv probiert?
 
Kommentar

häuschen

NF-F "proofed"
Platin
Registriert
Es gibt Fehlfoküsse die nur bei Kunstlicht auftreten?:fahne: Sind das dann überhaupt Fehlfoküsse?

Ich könnt mich da immer wieder drüber aufregen, ich weiß selbst nicht warum. Es sind doch immer wieder dieselben Themen, 18-105er, 18-55er - bei 18mm und Glühbirnenschimmerlicht trifft der AF nicht, bei 50mm trifft er, bei guten Licht auch. Das ist jetzt der 3. Thread in Folge mit diesem Thema und immer wieder fällt der Begriff "Fehlfokus".

Also bitte kläre mich jetzt mal ein erfahrener Fotograf darüber auf, ob man solche Probleme beim Fokussieren auch als Fehlfokus bezeichnen kann. Mehr möcht ich im Moment nicht wissen.
 
Kommentar

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Platin
Registriert
Hallo Albert!
Also bitte kläre mich jetzt mal ein erfahrener Fotograf darüber auf, ob man solche Probleme beim Fokussieren auch als Fehlfokus bezeichnen kann.
Ohne mich als erfahrener Fotograf bezeichnen zu wollen (manche lernen in 4 Monaten mehr über Fotografie als ich in 40 Jahren) würde ich es so definieren:
Der Begriff Fehlfokus beschreibt, dass es im Bild zwar einen Bereich gibt, der scharf ist, dieser Bereich aber nicht der ist, in dem der Fotograf die Schärfe haben wollte.
Der TS schreibt aber davon, dass seine Bildern mit 18mm total unscharf sind, von daher würde da der Begriff Nullfokus, den ich gerade erfunden habe, besser passen :p
 
Kommentar

häuschen

NF-F "proofed"
Platin
Registriert
Irgendwie meinte ich immer, das Wort Fehlfokus bezieht sich immer auf eine falsch justierte Kamera-Objektiv-Einheit und tritt, wenn er denn tatsächlich anliegt, immer und nicht nur ab und an auf.

Vielleicht irre ich mich ja auch und das Wort gibts auch nicht, genau wie Deine neue Kreation.
 
Kommentar
A

aufwunschgelöscht

Guest
andiiiiiiiiii war das letzte mal um 13:11 online, kann also eure Bemerkungen noch nicht gelesen und darauf geantwortet haben.
 
Kommentar

andiiiiiiiiii

Aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo liebe Nikon Enthusiasten, :)
wow da war ja eine Menge los in meiner nachmittäglichen Abwesenheit - danke für Eure Kommentare und Anteilnahme! Natürlich kann ich gerne Beispielfotos reinstellen, weil mich würde es nach wie vor brennend interessieren ob das Problem bei anderen auftritt, da ich mir heute Nachmittag (nachdem der Nikon Service bis jetzt erfolglos war) mir eine neue Kamera (+Kit Objektiv) bei MediaMarkt geholt habe. Aber: das exakt gleiche Problem des Fehlfokus tritt auch bei diesem Exemplar auf!!! :mad:

Danke für Eure bisherigen Kommentare:
@jazzmasterphoto: Wow – aber es scheint ein D7000 Problem zu sein!?
@Beuteltier: ja, solche Fotos hätte ich gern! Tolles Weitwinkelobjektiv!
@dmachaon: Danke für den Link, das scheint tatsächlich verwandt zu sein. Allerdings erklärt es für mich nicht warum das Problem nur bei Weitwinkel auftritt.
@häuschen: Offenbar gibt es diese "Fehlfokusse" wirklich – bei Tageslicht und Neonlicht funktioniert es bei mir nämlich.
@Rainer Martini: ich traue mir beide von dir geschilderten Fähigkeiten zu...
@Beuteltier: Es scheint tatsächlich ein Fehlfokus zu sein – nämlich ein Backfokus. Manuell kann man tadellos scharf stellen, dann zeigt die Kamera allerdings an, man würde auf einen Punkt zu nahe fokussieren (das kleine Dreieck links von dem Fokuspunkt im Sucher).
@häuschen: Es liegt sicher nicht am Objektiv, da das Objektiv auf der D50 gestochen scharf ist, und beim Kit Objektiv der D50 (18-55) tritt es mit der D7000 genauso auf.

Bei 18-25mm ist das Problem am stärksten. Ab ca. 35mm funktioniert der AF tadellos. Habe jetzt Fotos mit Stativ, ohne VR, größtmöglicher Blende, ISO800, ohne und mit Blitz gemacht. Das Problem bei jedem Motiv auf. Unter einer Neonröhre in der Küche tritt es nicht auf, sondern nur bei Glühbirnen und Halogenlampen. Weißabgleich habe ich auf Glühbirnenlicht gestellt, tritt aber bei Automatik genauso auf.

Hier die Beispielbilder:
Test 1: 18mm, fokussiert etwa auf den 29.12., AF und MF
http://imageshack.us/photo/my-images/714/test01kalenderaf.jpg/
http://imageshack.us/photo/my-images/52/test01kalendermf.jpg/

Test 2: 24mm, fokussiert etwa auf den 29.12., AF und MF
http://imageshack.us/photo/my-images/24/test02kalenderaf24mm.jpg/
http://imageshack.us/photo/my-images/24/test02kalendermf24mm.jpg/

Test 3: 18mm mit Blitz – auch nicht besser – eigentlich klar
http://imageshack.us/photo/my-images/189/test03kalenderafblitz.jpg/
http://imageshack.us/photo/my-images/267/test03kalendermfblitz.jpg/

Test 4: auch bei kleinerer Bildgröße gleiches Phänomen
http://imageshack.us/photo/my-images/705/test04kalenderafsmall.jpg/
http://imageshack.us/photo/my-images/824/test04kalendermfsmall.jpg/

Test 5: und auch bei anderen Motiven (Büchern) das gleiche Phänomen
http://imageshack.us/photo/my-images/818/test05booksaf.jpg/
http://imageshack.us/photo/my-images/195/test05booksmf.jpg/

Wie gesagt, Eure Meinungen würden mich brennend interessieren!

LG,
Andi
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar

AndyE

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Zuerst einmal herzlich willkommen.

War schon beim Händler, dann beim Nikon Service, alles neu eingestellt, aber keine Besserung...
Bevor ich all diese Wege einschlage, würde ich einmal lernen, eine Fehlerursache methodisch einzugrenzen.
Mich würde es brennend interessieren, ob bei Euch auch das gleiche Problem auftritt
Nein. Warum sollte es auch? Wir machen nicht die gleichen Fehler.
ich weiß, ein Fehlfokus scheint häufig zu sein, aber genau meine Symptomatik scheint noch niemand gehabt zu haben:
* Habe ein Nikon Kit Objektiv 18-105, der Fehlfokus tritt nur bei 18mm auf
* Tritt nur bei warmen (Glühlampen)Kunstlicht auf, aber hell genug sodass kein AF Hilfslicht aktiviert wird
* alle AF Fotos werden total unscharf, manuell kriegt man es jedoch gestochen scharf hin.
Hier ein Beispiel meiner D7000, dem gleichen Kitobjektiv.

Das ist ein unveränderter 100% Ausschnitt aus der Mitte.
Das Licht kam von 2 Energiesparlampen. Belichtungszeit 1 Sekunde, Blende 3.5, ISO 100
AF von der Kamera. Brennweite 18mm
original.jpg

Pbase hat in letzter Probleme mit dem einbinden:
http://www.pbase.com/andrease/image/140493155/original

Hat nichts mit Blitz, ISO, Bewegungsunschärfe, etc. zu tun, ich fokussiere auch immer auf eine konstrastreiche Stelle mit dem Mittenfeld, also ich kann mir nicht vorstellen dass es an einer Fehlbedienung liegt.

Ich kann mir nicht vorstellen, wie jemand einen Fehler suchen will und von vornherein so wichtige (und wahrscheinliche) Ursachen ausschließt.

Ich habe schon einen anderen Body probiert, und da war es genauso!
Mit allem Respekt. Sollte das nicht zu denken geben, wo die Ursache sein kann?

Aber andererseits kann es doch wohl nicht sein dass alle D7000 davon betroffen sind - aber vielleicht die MediaMarkt Charge???
Sind sie auch nicht.


Würde mich sehr freuen wenn das wer probieren würde, und vielleicht hier berichten würde: also 18mm Weitwinkel, Glühlampenbeleuchtung. Wenn ihr mit manuellem Fokus viel bessere Bilder zustande bringt habt ihr das gleiche Problem...

Siehe oben. Was soll ich da manuell noch besser machen?

Darf ich dir einen kleinen gut gemeinten Rat geben? Fang nicht mit der Schuldprojektion bei deinem Gerät an, sondern sei so offen und ehrlich und nimm dich selbst nicht aus der Gleichung der möglichen Ursachen.

LG,
Andy
 
Kommentar

andiiiiiiiiii

Aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo AndyE,

als selbstkritischer Mensch und leidgeprüfter Computer- und Softwaretechniker habe ich selbstverständlich zu allererst die Ursache bei mir selbst gesucht! :) Das tu ich seit 2 Wochen. Erst dann habe ich mich dazu entschieden, das Problem hier zu posten. Dass das Problem jetzt bei meinem 2. Body auftritt gibt mir wie du in meinem letzten Post siehst wohl sehr zu denken. Und ich habe keine Ursache (Blitz, ISO, Bewegungsunschärfe, etc.) von vornherein ausgeschlossen, sondern eben erst nach langen und ausführlichen Tests. Jetzt weiß ich aber wirklich nicht mehr weiter. :-(

LG,
Andi

PS: Hatte bislang zwar "nur" eine Nikon D50 DSLR, diese hatte ich aber wirklich auch in Extremsituationen ausgereizt, und war immer hochzufrieden damit. Die D50 Fotos in den exakt gleichen Situationen sind wesentlich besser...
 
Kommentar

AndyE

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo AndyE,

als selbstkritischer Mensch und leidgeprüfter Computer- und Softwaretechniker habe ich selbstverständlich zu allererst die Ursache bei mir selbst gesucht! :) Das tu ich seit 2 Wochen.
PS: Hatte bislang zwar "nur" eine Nikon D50 DSLR, diese hatte ich aber wirklich auch in Extremsituationen ausgereizt, und war immer hochzufrieden damit. Die D50 Fotos in den exakt gleichen Situationen sind wesentlich besser...

Servus Andi,
ich bin der gleichen Branche zu Hause.

Ein paar Bemerkungen zu den von Dir eingestellten Bildern. Danke, daß Du sie mit allen EXIF Daten gehosted hast. Das kommt leider viel zu selten vor.
  1. Bei den Blitzfotos sind 2x die AF Version drinnen (Bitte das eine austauschen)
  2. Das Kalenderbild hat das AF Feld genau in dem weißen Fleck zwischen den Bildern. Das eigentliche AF Feld der D7000 ist viel kleiner als der rote Rahmen im Sucher. Der ist nur für uns Menschen so groß. Zweite Auswirkung. Das AF Modul der D50 hat wesentlich weniger und damit größere AF Felder.
  3. Deine D7000 ist anders als Deine D50 eingestellt. AFA vs. (vermutlich) AFS, da die D50 kein AFA hat. Für einen Fokustest wäre das bei mir das erste das rausfliegt.
  4. Deine Bilder sind mit ISO 800 gemacht. Das verleitet mich ob der Verschlußzeiten von 1/20 bis 1/50sec zu der Annahme, daß Du aus der Hand fotografiert hast. Frei nach dem Motto, daß der reziprokale Wert eh eingehalten wird. Wenn dem so ist -> Back to square one.
  5. Kein einziges "Testtarget" ist planparallel zum Sensor - eine Voraussetzung um einen Fehler der Kamera festzustellen.
usw, usf.

LG,
Andy
 
Kommentar

andiiiiiiiiii

Aktives NF Mitglied
Registriert
Hi Andy,

ad 1.) danke für den Hinweis mit den zwei AF Blitzfotos - ist jetzt ausgetauscht!

ad 2.) Dass ich mit den AF Messfeldern nie eine ausreichend kontrastreiche Stelle erwischt habe kann ich mir bei den Hunderten Fotos die ich gemacht habe schwer vorstellen... und bei allen Fotos (im Kunstlicht) tritt das Problem auf...

ad 3.) Ich habe sowohl bei der D50 als auch bei der D7000 standardmäßig immer AF-A eingestellt. Auch die D50 kann AF-A. Wenn das bei einem absolut bewegunslosen Motiv nicht funktioniert würde ich mir auch Sorgen machen. In diesem absolut bewegungslosen Fall sollte doch AF-A = AF-S sein.

ad 4.) Die Bilder sind zwar mit ISO800 gemacht, aber alle mit Stativ und Selbstauslöser, ohne VR. Also die einzige Erschütterung könnte vom Spiegel hochklappen gekommen sein. Allerdings lässt sich in den meisten Fällen Verwacklungsunschärfe von einer falschen Fokussierung unterscheiden, und erstere müsste bei mehr Teleeinstellung größer werden, bei mir ist es aber genau umgekehrt.

ad 5.) Also wenn das nicht planparallel genug ist, dann weiß ich nicht... Wenn der AF nur eine Abweichung von 2-3 Grad tolerieren könnte, dann würde mir das auch zu denken geben. Wie soll man denn da dann auf z.B. Gesichter fokussieren können... Ich habe keine schiefen Ebenen fotografiert.

Noch irgendwelche Ideen??? Wenn Du mir sagst was ich falsch mache, wäre ich unendlich dankbar!!! Noch ein Hinweis: Im Live Modus wird alles gestochen scharf, aber eh klar, da kommt ja ein ganz anderes Fokusverfahren zum Einsatz (wieder ein Hint, dass es mit der Fokussierung zu tun haben müsste...)

LG,
"ein noch immer recht ratloser" Andi ;-)
 
Kommentar

Bernd_W

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Registriert
Hallo,

wie der Themenstarter berichtet, kommt sein Problem nur bei Glühlampen-Kunstlicht vor, nicht aber bei Leuchtstoffröhren-Licht.

Das Vergleichsbild von "AndyE" wurde lt. Aussage mit Energiesparlampen-Licht aufgenommen. In den meisten Fällen sind Energiesparlampen ebenfalls Leuchtstoffröhren, die nur mehrfach gebogen sind, um sie klein zu halten.

Sollte das Problem also wirklich an der Glühlampenbeleuchtung liegen, dann ist das Foto von AndyE als Vergleich nicht wirklich sinnvoll.

Liebe Grüße
Bernd
 
Kommentar

Sitting Bull

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo Andi,

direkt helfen kann ich dir nicht, ich denke das ist schon gut zu sehen, das du einen Backfokus hast. Was man jedoch nicht sehen kann ist, das er bei anderem Licht nicht vorhanden ist.
Darum würde ich die ganzen Tests auf einen "Totschlagtest" reduzieren, bei dem nur die Lichtquelle(also 1 Parameter) verändert wurde. Also einmal das Bild vom Kalender hinter dem Monitor nachts bei Zimmerbeleuchtung(wie schon geschehen) und dann alles so stehen lassen und morgens dann mit Sonnenlicht nochmal. Alles andere konstant halten sonst wirds immer was zu bemängeln oder in Frage zu stellen geben.
Dann würde ich das als Mail an einen anderen Nikon Point senden und Kamera ggf. wieder einsenden.
 
Kommentar

SiebenMeilen

Sehr aktives Mitglied
Registriert
.... Das Licht kam von 2 Energiesparlampen.
Wenn ich das richtig lese, hat Andiii bei seiner "Neon-" und Tageslicht- Beleuchtung auch keine Probleme.
Ich denke er meint nicht das wirkliche Neonlicht das ja bekanntlich Orangerot ist, sondern eine Leuchtstoffröhre.
Die wiederum gibt in etwa das selbe Licht wie Deine Energiesparlampen.

Versuch doch mal das selbe Ergebnis mit echten Glühlampen (Kühlschrank, Backofen) zu erzielen.

Ich habe das mit der D7000 ausprobiert und kann feststellen das bei rötlichem Licht der Autofokus nicht passt. :mad:
Bei LifeView Fokussierung ist alles OK.

Grüße Ulf
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten