Welches Zoom-Objektiv als Ergänzung zum DX18-70 der D70 ?


BANXX

BANXX

Unterstützendes Mitglied
Hi Leute,

ich habs endlich geschafft, mich hier zu registrieren, nachdem ich das Parsmony-Forum schon ne ganze Weile mitlese. Ich fotografiere noch nicht allzu lange als Hobby, erst mit dem Kauf meiner letzten Digicam (Canon Powershot G3) ist das ernsthafter geworden.

Nun möchte ich mich weiterentwickeln und auf DSLR umsteigen. Da mit die Canon 10D zu teuer ist und die 300D sich IMO einfach nur besch***** anfühlt, habe ich mich mich für die Nikon D70 entschieden.

Ich fliege demnächst in die USA und werde mir da aufgrund des günstigen Preises die D70 (als DX18-70 Kit für umgerechnet ca. 960 Euro) kaufen. Als Ergänzung suche ich nun noch ein passendes Zoom-Objektiv 28-200 oder 70-300mm.

Mein Favorit ist derzeit das Nikkor AF 28-200mm/3.5-5.6G IF-ED, evtl. auch das Nikkor AF 70-300mm/4-5.6G, aber mich interessieren noch Eure Meinungen bzw. Eure Praxiserfahrungen.

Für mich ist hauptsächlich das Preis-Leitunsgverhältnis bzw. die Qualität des Objektivs ausschlaggebend, ob nun ein 200er oder 300er Brennweite ist eher nebensächlich.

Ich habe bisher mit Objektivkameras wenig Erfahrungen, ich komme aus dem normalen Digicam-Lager und habe mit meiner Powerhsot G3 das fotografieren gelernt. Aufgrund einiger Tips und Test habe ich den Eindruck, dass z.B. Sigma-Objektive nicht unbedingt die erste Wahl sind ? Ist das so oder täusche ich mich da ?
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


A

Anonymous

Unterstützendes Mitglied
Ein Tele-Zoom würde das 18-70 gut ergänzen. Ich kenne Aufnahmen des 70-300 ED, die Variante mit ED Sonderglas. Leider zeichnet es gegen 300 mm recht weich. Für eine halbwegs akzeptable Bildqualität muss man zudem recht stark abblenden, so dass die lange Verschlusszeit bei Teleaufnahmen aus der Hand schon ein Problem darstellt. Eine Beschränkung auf weniger ist mehr. Wenn es ein günstiges und akzeptables Telezoom sein soll, rate ich dir, bei Ebay nach einem 4/70-210 AF oder einem 4-5,7/70-210 AF-D Ausschau zu halten. (Dein Budget kenne ich nicht. Ideal wäre natürlich ein 2,8/80-200, das in der 1. Schiebezoomausführung zu recht moderaten Gebrauchtpreisen zu bekommen ist.)

Das 28-200G ist ein Vertreter der eierlegenden Wollmilchsau, sprich Super-Zoom, das den Spagat von Weitwinkel- bis Teleobjektiv schaffen soll. Das klappt einfach nicht zu diesem günstigen Preis. Fairerweise muss ich allerdings sagen, dass diese Objektive an einer Crop-DSLR mit kleinerem Bildkreis durchweg besser abschneiden als an einer filmbasierten Kamera. Aber auch hier ist recht stark abzublenden, mit den oben geschilderten Folgen.

Vielleicht hast du in USA-Land bei Händlern die Chance, mit den von dir genannten Objektiven Probeaufnahmen zu machen. Dann kannst du selbst beurteilen, inwieweit dir die Resultate zusagen oder nicht.

Gruß
Frank
 
A

Anonymous

Unterstützendes Mitglied
Sorry, habe gerade gesehen, dass ich mich verschrieben habe. Es muss natürlich 4-5,6/70-210 heissen. In der Tat ein feines Teil. Die "D"-Variante fokussiert deutlich schneller als der Vorgänger.

Gruß
Frank
 
H

Herr K. aus A.

Unterstützendes Mitglied
Eine Frage zum 4,0-5,6/70-210:

Seit 1993 ist es mit dem D-Chip ausgeführt. Steht das auch auf dem Objektiv?
Bei Ebay habe ich bis jetzt nur Objektive gesehen, auf denen kein D erkennbar war. Und das obwohl einige Anbieter angeben "vor kurzem gekauft" oder "ziemlich neu".

Gruß

Volker
 
K

klaus harms

Guest
Eine Frage zum 4,0-5,6/70-210:

Seit 1993 ist es mit dem D-Chip ausgeführt. Steht das auch auf dem Objektiv?
Bei Ebay habe ich bis jetzt nur Objektive gesehen, auf denen kein D erkennbar war. Und das obwohl einige Anbieter angeben "vor kurzem gekauft" oder "ziemlich neu".

Gruß

Volker
 
Westb

Westb

Unterstützendes Mitglied
Tele

Hallo!
Ich verwende an meiner D-70 das Sigma 80 - 400 / 4,5 - 5,6 APO mit OS.
Bin von den Ergebnissen begeistert. 600mm Handschuss mit der Sporteinstellung - kein Problem.
www.oehling.de verkauft es derzeit um EUR 1399,00. Meines Wissens nach ein Superpreis, aber vielleicht kennt jemand hier eine noch bessere Quelle.
Gruß, Andreas
 
S

Schakaya

Guest
Ich benutze das 70-210mm 4-5.6 und es ist mein Lieblingsobjektiv (!!) Es ist zwar noch das ohne "D" abe ich kann es dennoch ruhigen Gewissens empfehlen.

Gruß
Schakaya
 
BANXX

BANXX

Unterstützendes Mitglied
@all

soo viele Empfehlungen für dieses Objektiv... und das Ding funktioniert ohne Probleme oder Einschränkungen an ner D70 ?

@Westb

Sorry, dass ist dann doch LEICHT ;-) ausserhalb meines Budgets und entspricht auch nicht meinen Ansprüchen :)
 
K

klaus harms

Guest
@all

soo viele Empfehlungen für dieses Objektiv... und das Ding funktioniert ohne Probleme oder Einschränkungen an ner D70 ?

@Westb

Sorry, dass ist dann doch LEICHT ;-) ausserhalb meines Budgets und entspricht auch nicht meinen Ansprüchen :)
Ja!
 
Christian B.

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Moin,

ich kann die negativen Aussagen

4,0-5,6/70-300 ED D

nicht bestätigen. Vor allem die Kontrastleistung und Farbwiedergabe ist sehr gut. Dazu ist es leicht und hat einen guten Makrobereich (bis 1:4), in dem auch qualitativ hervorragende Bilder gelingen. Natürlich kann man auch noch bessere Objektive für viel mehr Geld erwerben (2.8/80-200, 4,5-5,6/80-400). Die würde man dann allerdings auch mit dem 2.8/17-55 DX kombinieren und nicht mit der lichtschwachen Variante. Aber wenn man ein leichtes und preiswertes Telezoom braucht, ist man damit sehr gut bedient. Ich konnte mich bislang nicht davon trennen, obwohl ich das 2.8/80-200 und das 80-400 mittelerweile ebenfalls erworben habe.

Es wäre mal interessant, die Ergebnisse des 4-5,6/70-210 und des 70-300 zu vergleichen. Ich nehme an, die beiden würden sich nichts tun.

Ich halte es für eine ideale Ergänzung des 18-70.

Das neue 28-200 G würde ich auch nicht so abqualifizieren. Meine Frau und meine Schwester haben es, und die Ergebnisse sind auch sehr gut. Wesentlich besser als jedes 28-200, das Sigma bisher auf den Markt geworfen hat. Natürlich auch hier nicht für die Zielgruppe, die ein 2.8/28-70 + 2.8/70-200 durch die Gegend schleppt, und insoweit ist auch die Aussage richtig, daß hier Kompromisse gemacht werden mußten. Aber das mit einem wirklich sehr anerkennenswerten Ergebnis: Fast nur noch so groß wie ein Normalobjektiv, alle wichtigen Brennweiten, sehr leicht, gute Verarbeitung und wirklich sehenswerte Abbildungsqualität. Jedem, der "nur" eine Spiegelreflex mit einem Objektiv möchte, dem würde ich dieses Objektiv (mit der F75) wärmstens ans Herz legen.

Als Ergänzung zum 18-70 an einer Digitalkamera macht das 28-200 G aber natürlich wirklich wenig Sinn.

Da sind sicher die beiden gebotenen Alternativen

4-5,6/70-200 (mit oder ohne D)

und

4-5,6/70-300 ED D

die Zeichen der Zeit.

(Zum richtig billigen 4-5,6/70-300 G (ohne ED-Glas) oder zum recht schweren 4,5-5,6/75-300 (ohne D, aber mit Stativschelle) würde ich persönlich nicht tendieren, aber theoretisch kämen die auch noch in Frage.)

Gruß
Murmel
 
S

SebastianW.

Unterstützendes Mitglied
Kann mir jemand den genauen Unterschied zwischen den beiden Nikon Objektiven
AF 70-300mm/4-5.6D ED und AF 70-300mm/4-5.6G erläutern?
Können mit den beiden Objektiven alle Funktionen/Programme der D70 genutzt werden (Prozessorsteuerung?)?
Noch eine Newbie-Frage:
Die Angabe 4-5.6 steht doch für den Blendenwert, oder? Was sagt das genau aus? Ist das die größtmögliche Blende (also kleinster Blendenwert), die einstellbar ist?

Danke schonmal für eure Hilfe!
 
Barney

Barney

Unterstützendes Mitglied
also, das D ist das ältere, das G ist relativ neu. Alle Objektive sowohl der der D als auch der G Serie übertragen zusätzlich die Distanzinformation an den Kamerabody. Bringt meines Erachtens aber nur was bei Blitzaufnahmen. Den Objektiven der G Serien fehlt der Blendenring mit dem du die Blende einstellen kannst. Bei den modernen Kameratypen wird das elektronisch erledigt.

Heisst also im Klartext an älteren Kamerabodys wirst du Probleme mit diesen Objektiven bekommen. Welche bodys genau davon betroffen sind kann ich dir aus dem Stegreif aber nicht beantworten. Die D70 aber auf keinen Fall.

Die von dir beschriebenen Objektive müssten problemlos mit der D70 zusammenarbeiten (habe selber keine).

Was deine Newbie-Frage betrifft: Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Noch kleinere Blendenwerte gehen richtig ins Geld

Gruss
 
Ralf B.

Ralf B.

Sehr aktives Mitglied
Hallo Sebastian,

Kann mir jemand den genauen Unterschied zwischen den beiden Nikon Objektiven
AF 70-300mm/4-5.6D ED und AF 70-300mm/4-5.6G erläutern?
das ED ist wertiger verarbeitet, hat Sondergläser (ED) und einen Blendenring, welcher den uneingeschränkten Einsatz auch an älteren Nikon-Bodies erlaubt. Ich habe zwar keines der beiden genannten Objektive, die Abbildungsleistung des ED soll aber besser sein.

Können mit den beiden Objektiven alle Funktionen/Programme der D70 genutzt werden (Prozessorsteuerung?)?
Ja!

Noch eine Newbie-Frage:
Die Angabe 4-5.6 steht doch für den Blendenwert, oder? Was sagt das genau aus? Ist das die größtmögliche Blende (also kleinster Blendenwert), die einstellbar ist?
Genau, die erste Zahl gibt die größte Blende, also in diesem Fall 4 bei kleinster Brennweite (70 mm) an, die zweite (5.6) ist die größte Blende bei größter Brennweite (300 mm).

Gruß
Ralf
 
S

SebastianW.

Unterstützendes Mitglied
Danke für die raschen Antworten, ihr habt mir sehr weitergeholfen.
Ich habe selber die D70 mit dem 18-70 mm (G) Objektiv aus dem Set. Die D-Nikkore haben also einen Blendenring. Bei meinem aktuellen Objektiv kann ich ja die Blende mit dem Einstellrädchen verändern. Wie funktioniert das dann wenn ich das D-Objektiv benutze? Kann ich die Blende dann dennoch über das Einstellrädchen verändern?

@Banxx: Für welches Objektiv hast Du Dich jetzt entschieden?
 
Oben