Welches Zoom 24-100+ mit AF-Motor und Stabi?


BernhardJ

Sehr aktives Mitglied
Nachdem ich meine älteren Universal-Zooms ab 24 mm mit Stangen-AF (Sigma, 2,8/24-60, Nikkor 3,5-5,6/24-120 und Sigma 2,8-4,5/24-135) an der D700 ausprobiert habe, bin ich zu dem Ergebnis gekommen, dass da noch etwas Luft nach oben bezüglich technische Qualität und Handhabung geben müsste. :smilewinkgrin:

Zwar schlägt sich das Sigma, 2,8/24-60 bezüglich optischer Leistung noch am besten, aber da fehlt mir als "(fast) immer drauf"-Objektiv oben etwas Brennweite. Die beiden anderen Objektive sind vor allem betreffend CA optisch da schon etwas gehandicapt. Mit dem guten Rauschverhalten der Kamera wird die 2,8-Blende etwas relativiert, obwohl es mit 4,0 dann etwas weniger Gestaltungsmöglichkeit betreffend Schärfentiefe geben wird.

Lange Rede kurzer Sinn, hier die Frage:

Welches 24-100+ mit AF-Motor und Stabi für die D700? Zwei relativ preisgleiche Kandidaten sind:

- Sigma 4,0/24-105 OS HSM
- Nikkor 4,0/24-120 G ED VR - Ist es deutlich besser als mein altes 3,5-5,6/24-120?

Grüße - Bernhard
 

BernhardJ

Sehr aktives Mitglied
Danke!
Kann jemand zu dem Sigma ART etwas sagen? Wie ist das neben dem Nikkor?

Grüße - bernhard
 
Kommentar

BerndUwe

NF-F Premium Mitglied
Mahltied,

hier ist ein Vergleich mit dem 24 105 Art. Du musst nur ein bisschen scrollen (& etwas EN können):


FG Bernd
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar

BernhardJ

Sehr aktives Mitglied
Danke Bernd Uwe! Das war jetzt recht hilfreich.

Da ich sehr viele Aufnahmen im unteren Brennweitenbereich mache, vor allem bei 24 mm, gibt mir die Schwäche des Sigma in den Ecken (bzw. die beschriebene Bildfeldkrümmung oder divergierende Mitte-Rand-Fokussierung) vor allem aufgeblendet, schon stark zu denken.

Grüße - Bernhard
 
Kommentar

Tom.S

Sehr aktives Mitglied
Es gibt Messungen wo der Unterschied unten rum deutlich geringer ausfällt und beide haben kräftige Verzeichnung bei 24mm. Und ab 70mm ist das Sigma ein gutes Stück besser. Im Gesamtpaket ist das Sigma auch in Sachen AF das leistungsfähigere Paket.

Aber wenn dir möglichst gute Qualität bei geringen Brennweiten wichtig ist, dann würde ich sicher keines der beiden empfehlen. Es sind wirklich brauchbare Allroundzooms und wenn man die kamerainternen Korrekturen (beim Nikon auch die Verzeichnung) einschaltet, erhält man auch ansprechende Qualität aber zum Pixelpeepen sind die nix.
 
Kommentar

BernhardJ

Sehr aktives Mitglied
Es sind wirklich brauchbare Allroundzooms und wenn man die kamerainternen Korrekturen (beim auch die Verzeichnung) einschaltet, erhält man auch ansprechende Qualität aber zum Pixelpeepen sind die nix.
Ich suche eben ein gutes Allroundzoom und keins zum Pixelpeepen. Für rund 300-400 Euro sollte eventuell schon etwas dabei sein, was man im Urlaub mal sorglos über die Schulter hängen kann ohne gleich den Fotorucksack zu schleppen und sich zu ärgern, dass man es doch nicht gemacht hat...

Zu meinen Nikon-Anfangszeiten habe ich mehrere Jahre lang mit Begeisterung ausschließlich nur das AF Nikkor 3,5-4,5/28-85 genutzt bis ich dann merkte, dass 28 mm doch manchmal etwas wenig Winkel boten. Die 24 mm sind mehr oder weniger meine Lieblingsbrennweite, aber nur auf die eine möchte ich mich draußen nicht beschränken.

Zur Zeit ist das Sigma 2,8/24-60 mein immer-dabei, aber da fehlt manchmal wieder oben etwas.

Grüße - Bernhard
 
Kommentar

Tom.S

Sehr aktives Mitglied
Habe ich noch nicht gesehen zu dem Preis aber wenn es nicht eilt, kann man ja warten und schauen.
 
Kommentar

BernhardJ

Sehr aktives Mitglied
Schau mal bitte in der Bucht bei abgelaufenen Auktionen nach. Gingen teils sogar unter 300,- weg.

Grüße - Bernhard
 
Kommentar

BernhardJ

Sehr aktives Mitglied
Das Nikkor 4/24-120 scheint nach meinen Recherchen das gebraucht wohl am öftesten angebotene aktuelle VR Nikkor zu sein.
Sowas macht mich etwas stutzig. Doch eine Gurke?

Grüße - Bernhard
 
Kommentar

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Hallo Bernhard,

bereits bei der Vorstellung des damals nagelneuen Objektives haben viele darüber gelästert, dass das Objektiv heftige CAs habe.
Verglichen mit dem Vorgänger /3.5-5.6 VR (das bei den mittleren Brennweiten ein extrem hässliches Bokeh hatte und allgemein an den Bildrändern schwach war) bildet es aber schon deutlich besser ab.
Ich hatte alle 24-120er Nikkore schon, und auch alle 24-85er: Die zusätzlichen 35 mm Brennweite der 24-120er bringen kaum etwas bei der Telewirkung, wirken sich aber auf das Gewicht aus.
Der einzige Vorteil des 24-120/4.0ers gegenüber den anderen ähnlichen Zooms ist nur die höhere Lichtstärke am langen Ende, diese wirkt sich aber zusätzlich auf das Gewicht aus.
 
Kommentar

Fotograf58

Sehr aktives Mitglied
Nach der Einführung des Z-System wird verstärkt F-Ausrüstung zum Verkauf angeboten. Deswegen ist das F-System doch keine Gurke;).
Das VR 4.0/24-120 ist im Vergleich zum Vorgänger ein sehr gutes Allrounder Zoom. Perfekt ist es nicht, was aber auch zu erwarten war. Ob es den eigenen Ansprüchen genügt, kann man hier nicht darstellen. Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Meine Frau hat es genau zu diesem Zweck an der D750. Es macht seinen Job sehr gut.
 
Kommentar

departure69

Sehr aktives Mitglied
Das Nikkor 4/24-120 scheint nach meinen Recherchen das gebraucht wohl am öftesten angebotene aktuelle VR Nikkor zu sein.
Sowas macht mich etwas stutzig. Doch eine Gurke?

Grüße - Bernhard


Nein, keineswegs. Der Grund dafür, daß man dem Objektiv relativ oft begegnet, ist wohl, daß es eine Kit-Linse ist! Bei "Kit-Linse" denken wohl die meisten eher an die 18-55-DX-Objektive, die meist zusammen mit den günstigeren DX-Kameras der Serien D3X00 oder D5X00 angeboten werden (und die an DX eigentlich einen sehr guten Job machen, ich weiß nicht, warum die so verpönt sind). Das aktuelle 24-120 ist halt oftmals das "Kit-Objektiv" zu FX, selbst bei der brandaktuellen D780 wird es mit angeboten. Und genau deshalb, weil es mancher dabei mit kauft (dadurch wird es zweifelsohne etwas günstiger als einzeln), hinterher aber bemerkt, daß er es nicht braucht (weil doch lieber FB, oder mehr Lichtstärke oder was auch immer gefragt sind), wird es dann häufig wieder verkauft.

Aber:

Das tut der Linse keinen Abbruch! Sie war 2012 bei den Spitzenobjektiven dabei, die damals die neue, höchstaufgelöste D8X0-Klasse ohne Schwächen bedienen konnte, das wurde von Nikon auch ausdrücklich so beworben. Und woran sieht man das bei Nikon zuallererst? An der Goldkante. Und, damit einhergehend, meist auch am Preis. Außer bei dem aktuellen 24-120, das zumindest gebraucht in gutem Zustand mittlerweile für knapp unter 400,- EUR zu kriegen ist.

In jedem Fall machst Du mit dem aktuellen 24-120 nichts falsch, überhaupt gar nichts.

Der Vorgänger, ebenfalls schon AF-S mit VR (rotes VR-Symbol), war dagegen eher schwach. Und der Vor-Vorgänger, der Schraubenzieherantrieb hatte, aus Analogzeiten stammte und "Streetsweeper" genannt wurde, ist auch nur mittelmäßig.

Das sagt Ken Rockwell zu dem Objektiv:

Und das hier sagt er zum Vorgänger:

Und das hier zum Vor-Vorgänger:


Viele Grüße

von

Christoph
 
Kommentar

BernhardJ

Sehr aktives Mitglied
Ich hatte alle 24-120er Nikkore schon, und auch alle 24-85er: Die zusätzlichen 35 mm Brennweite der 24-120er bringen kaum etwas bei der Telewirkung, wirken sich aber auf das Gewicht aus.
Der einzige Vorteil des 24-120/4.0ers gegenüber den anderen ähnlichen Zooms ist nur die höhere Lichtstärke am langen Ende, diese wirkt sich aber zusätzlich auf das Gewicht aus.
Danke nochmal für die wertvollen Hinweise, Michael!

Daraufhin habe ich mir jetzt erstmal auf die Schnelle das aktuelle 3,5-4,5/24-85 ED AF-S VR gebraucht für 160 Euro in der Bucht geangelt.
Mal schauen, ob es mir reicht, oder ich dann immer noch die 2...3 mal teureren Zooms bis 105...120 mm begehre.

Auch an alle Anderen vielen Dank für die Hilfe!

Grüße - Bernhard
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software