Frage Welches Vergrößerungsgerät? [Durst M601/Opemus 5]


Kersten

Unterstützendes Mitglied
Hallo,

ich möchte in Zukunft gern eine Dunkelkammer bei mir Zuhause einrichten. Durch mehrere Käufe von Fotolaborausrüstung, bin ich in den Besitz von zwei Vergrößerungsgeräten gekommen.
Ich hoffe nun, dass mir hier bei einer Entscheidung zwischen diesen beiden Geräten geholfen werden kann.
Das wäre einmal das Durst M601 mit dem zusätzlichen Farbzubehör und das Opemus 5. Zu dem Durst M601 gehört ein Rodenstock Trinat 1:1,4/50mm und zu dem Opemus ein EL-NIKKOR 1:2,8/50mm. Da man die Objektive austauschen kann, werde ich mich wohl für das NIKKOR entscheiden. Zusätzlich wäre noch zu erwähnen, dass ich mich wohl ausschließlich mit der SW Entwicklung beschäftigen werde.

Ich danke für jeden hilfreichen Beitrag
 

lorri1250

Registrierte Benutzer_B - NF-F "proofed"
Hi,

bei mir war das Rodenstock früher besser, als das Nikkor. Vielleicht vorher mal testen, falls möglich. Nur als kurzer Tipp.

lg
lorri
 
Kommentar

horstnet

Nikon-Clubmitglied
Hallo,
ich hatte zwar den M605 von Durst, das war aber ein grundsolides Gerät und wenn ich recht erinnere, ist der 601 vergleichbar. Ein V-Objektiv mit Lichtstärke 1,4 ist mir eher suspekt. Das 2,8er Nikkor hatte ich auch und war damit genauso zufrieden wie mit dem 80-er Rodenstock. Im Zweifel einfach ausprobieren. Viel Spaß in der Duka. (Ich vermisse die Düfte nicht!)
Gruß Horst
 
Kommentar

Axel R.

Sehr aktives Mitglied
Moin Kersten,

ich habe nie mit einem Durst M601, allerdings Jahrzehnte mit einem Opemus 5 gearbeitet. Den Opemus habe ich inzwischen ausgemustert, weil mir ein Dunco mit Multigrade-Kopf zugeschwommen ist, gelegentlich trauere ich dem Opemus nach, da der wesentlich heller war und somit leichter scharf zu stellen. Beim Opemus hat mich immer gestört, daß nach irgendwelchen Einstellarbeiten o. Filterwechsel der Kopf immer erst "ausschwingen" mußte, wahrscheinlich ein Tribut an die Bauweise mit der schrägen Säule.
Was hindert dich daran, beide Geräte auszuprobieren und das Dir angenehmere weiterzuverwenden???? Die Fotos werden durch den Vergrößerer weder besser noch schlechter und niemand hier kann sagen welcher für DEINE Hände der geeignetere ist.
Das mit dem Objektiv wäre eine gute Entscheidung, bei dem Kommentar von lorri kann es sich m. E. nur um eine Verwechselung handeln (Rodagon?), ein Rodenstock Trinar ist ein relativ lausiger 3-Linser, der kann gegen ein 6-linsiges EL-Nikkor nicht anstinken.

lg
Axel
 
Kommentar

Kersten

Unterstützendes Mitglied
Ich danke euch für die ausführlichen Antworten.
Ich denke ihr habt recht. Ich sollte einfach beide Testen und eine persönliche Meinung dazu entwickeln.

Liebe Grüße
Kersten
 
Kommentar

lorri1250

Registrierte Benutzer_B - NF-F "proofed"
Das mit dem Objektiv wäre eine gute Entscheidung, bei dem Kommentar von lorri kann es sich m. E. nur um eine Verwechselung handeln (Rodagon?), ein Rodenstock Trinar ist ein relativ lausiger 3-Linser, der kann gegen ein 6-linsiges EL-Nikkor nicht anstinken.
Das stimmt, das waren glaub's Rodagons. Trinar habe ich überlesen, sorry. Jedenfalls siehst Du's ja ohnehin schon bisschen an der Haptik ... und wenn Du's testen kannst: weshalb nicht ausprobieren. Viel Spass!

lg
Lorri
 
Kommentar

Fotolinse

Unterstützendes Mitglied
die Objektive sind beides zimmliche Flaschenböden, aber für SW ausreichend, der Durst ist meiner persönlichen Meinung das bessere Gerät :hallo: Gruss Frank
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software