Welches Objektiv wofür - praktischer Leitfaden mit Bildern


NF Adventskalender 2019
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Lordfubbes

Sehr aktives Mitglied
Alohahe,

nachdem hier nicht bloß in letzter Zeit immer wieder Fragen aufkommen "Welches Objektiv für was?", bin ich mal so frei, diese Frage mit meiner eigenen, subjektiven Bildsicht zu beantworten.
In der Regel beziehe mich dabei auf Festbrennweiten, die folgenden Ausführungen gelten natürlich auch für Zoomobjektive, aber Festbrennweiten haben ihren Zoombrüdern in der Regel mindestens eines, wenn nicht gar alle drei dieser Attribute voraus:
-lichtstärker
-kompakter
-und ganz wichtig für meinereinen: kürzere Naheinstellgrenze.
Nota bene: Ich will hier explizit keine Objektivempfehlungen aussprechen und schon gar keine Zoom- vs. FB-Debatte anzetteln, sondern einfach zeigen, was mit welchem Brennweitenbereich anzustellen ist. Wenn sich für den Supertelebereich jemand findet, der ergänzt, ist das auch toll. :)

Übersicht
-----------------------------------------
1. Kapitel - Das Fischauge
2. Kapitel - Ultra- bis Superweitwinkel
3. Kapitel - Normalobjektive
4. Kapitel - Leichte Telelinsen
5. Kapitel - Lensbabies

Makrofotografie (von JoJoSchla)

Dann fangen wir im nächsten Beitrag mal ganz unten in der Brennweitenskala an, wo ich euch zeige, wie man ein Fischauge einsetzen kann und wie man's besser nicht tun sollte, wenn einem seine Freunde lieb sind.

Viel Spaß.

Gruß Erik

PS: Danke an phanni für's Erstellen des Inhaltsverzeichnisses. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


Lordfubbes

Sehr aktives Mitglied
Ich freue mich dann noch auf die Ausführung der Unterschiede zum Tilt/Shift.
Naja, eigentlich kann ich nur wirklich was zu Shiftlinsen schreiben, ein Tiltobjektiv besitze ich selbst nicht.

Gruß Erik
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


Lordfubbes

Sehr aktives Mitglied
Und das gesuchte Lensbabyphoto ist mir doch noch in die Hände gefallen:

Die Dame saß direkt vor einer mit LEDs illuminierten Wand. Den drastischen Freistellungseffekt muß man sich allerdings damit erkaufen, daß sie nun keine Arme mehr hat. Im Lensbaby-Kapitel hab ich's auch noch eingefügt und den Text dort entsprechend angepasst.

Gruß Erik
 

gromit

Sehr aktives Mitglied
vor lauter Blitzterei garnicht mitbekommen das hier. Schande über mein Haupt.

Euer Lorschaft, ich verneige mich. Genial in Wort und Bild, viel Informatives mit flotten Texten und bemerkenswerten Bildern aufbereitet - da kann sich so manches Lehrbuch ne Scheibe von abschneiden!

Im Gegensatz zu mir warst Du zum Glück so schlau, daraus mehrere Beiträge zu machen, da kann man besser Sprungmarken setzen.
 

Foto 7

Unterstützendes Mitglied
Warum habe ich diesen Thread erst jetzt entdeckt? :confused:

Danke, Danke, Danke,...

Insbesondere für solche Lehrsätze:

Und hier sieht man einen anderen angenehmen Nebeneffekt der längeren Brennweite: Ein 35mm-Objektiv wäre dank der kurzen Naheinstellgrenze dieser Dinger durchaus in der Lage gewesen, den Kopf der Dame mitsamt Hut ebenso formatfüllend auf den Wechselsensor einzubelichten, wahrscheinlich sogar mit ähnlichem Freistellungseffekt. Aber dazu hätte ich meiner geschätzten Freundin recht nahe auf den Pelz rücken müssen. Durch die Perspektive wäre dann ihr Riechrüssel, da deutlich näher an der Kamera als der Rest des Gesichts, überbetont worden. Bei 85mm Brennweite ist der Abstand zwischen Nasenspitze und Auge zwar immer noch genauso groß, aber der relative Abstandsunterschied zur Kamera ist vergleichsweise gering. Man sagt, die Perspektive wird gestaucht..

Das verstehe ich ! :)

Gruß ins Forum

Foto 7
 

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Hallo Erik!
Kapitel V - Lensbabies
Danke für diesen Bericht über diese von mir bisher mit hochgezogenen Augenbrauen links liegen gelassenen Skurrilitäten der Objektivwelt...

Jetzt fühle ich mich angeregt, aus meinen Stücker 100 alten Linsen doch mal so was ähnliches zu konstruieren :p
:up:
 

duc59

Unterstützendes Mitglied

fagi1977

Unterstützendes Mitglied
Hallo Erik!!

Vielen lieben Dank für die große Mühe, die Du Dir mit diesem Thread gemacht hast. Dieser kleine "Lehrgang" ist Dir rundum gelungen. Er ist für jedermann verständlich und hat mir (...und wahrscheinlich auch vielen anderen Usern...) in vielerlei Hinsicht geholfen. :up: :applause:

BESTEN DANK!!


Gruß, Fabian.
 

loginvergessen

Unterstützendes Mitglied
Die römischen Zahlen habe ich ersetzt, da dieses Forum vehement mehrere Leerzeichen durch eines ersetzt und sich leider nicht dazu überreden lies zu Formatierungszwecken mehrere Hintereinander zu nutzen
Das hängt nicht an diesem Forum oder der Software oder sonstwas. Das ist einfach das definitionsgemäße Verhalten des Browsers, wie mit HTML umzugehen ist. Mehrere aufeinanderfolgende Leerzeichen werden "gefressen". Wenn man mit Leerzeichen formatieren möchte, muss man die geschützten Leerzeichen verwenden:  , steht für "non-breaking-space".

DAS bekommt man aber tatsächlich im Forum nicht durch die Eingabemaske. Wird aus Sicherheitsgründen gefiltert.

    1
     1.1
     1.2
 
N

Norden

Guest
Vielleicht ist ja der Klaus so nett und baut uns einen BBCODE, mit dem man   setzen kann:

[space][/space]

wird erstetzt mit

<span> </span>

:up:
 

holgor2000

Unterstützendes Mitglied
Hallo :)
Weiß nicht ob ich hier richtig bin, aber nehmt's mir nicht übel, bin neu ... :D
undzwar lautet meine Frage ob es ein Nikonobjektiv gibt mit dem man so ein Bokeh wie auf diesem Bild hinkriegt: http://lookbook.nu/look/2404187-Being-With-You
Danke!! :)
Hallo.

Wenn Du in die EXIF Daten schaust siehst Du, dass das Foto mit einer D5000 und dem 50mm f/1.4 gemacht wurde.
Von daher ist das genau die Linse, die verwendet wurde.

Ich meine aber, dass das auch mit anderen Objektiven so gehen sollte. Z.B. sollten die Festbrennweiten mit f/1.8 das auch so oder sehr ähnlich hinbekommen.

Grüße und ciao
 

Thias

Unterstützendes Mitglied
Zu "flachen" Bilder bei Portrait-Aufnahmen mit Teleobjektiven:

Ich las vor kurzen eine Internet-Seite, die ich nicht mehr finden kann, bei der eine Serie von Portraits mit einem blonden Model bei sehr unterschiedlichen Brennweiten gemacht wurde.
Vom Weitwinkel bis 300mm oder gar mehr ...

Dort konnte man die Aenderung der Gesichtszuege sehr gut beobachten!

Die Quintessense war aber, IIRC, dass grosse Brennweiten trotzdem ein angenehmeres Bilder erzeugen als mittlere Brennweiten - besser als mit 85mm ...

Vielleicht kennt die Seite jemand?
Weil ich neugierig war und auch lernen wollte habe ich mal ein wenig gesucht... vlt. meintest Du diese Seite?
 

Nikmate

Unterstützendes Mitglied
Hi,

der Thread ist klasse und wirklich lehrreich :up::up::up:

Wie schauts denn mit den Tilt/Shift-Objektiven aus? Da sehr viele User PC- und PC-E Objektive haben, wäre es spitze, auch darüber etwas lesen zu können.

Cheers, NIk
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben