Welches Objektiv kann was an meiner Kamera?


NF Adventskalender 2019

foxmulder

Auszeit
Eigentlich ist es gar nicht so kompliziert, und eigentlich gibt es dazu auch schon jede Menge Quellen - z.B. Bedienungsanleitungen. ;)
Dennoch habe ich manchmal das Gefühl, das nicht jedem so ganz klar ist wie es sich mit der Kompatibilität von Objektiven und digitalen Gehäusen innerhalb des Nikonsystems verhält. Daher habe ich mal eine möglichst simpel gehaltene Tabelle mit den 4 'großen' Objektivtypen erstellt, die eine schnelle Übersicht ermöglicht:



Kurze Erläuterung: Grün bedeutet 'Funktioniert', Rot bedeutet 'Funktioniert nicht', bzw. im Falle der Pre-Ai-Nikkore in der Spalte 'Gefahr!' sogar 'Finger weg, durch diese Objektive kann die Kamera beschädigt werden!'

So weit, so einfach. Ob ein Objektiv VR hat oder keinen Blendenring (G-Typ), das ist für die Betrachtungen in der obigen Tabelle uninteressant. Auch DX oder FX (oder Kleinbild, wie man früher auch sagte) spielt hier keine Rolle und müßte eigentlich nicht erläutert werden. Daher an dieser Stelle nur soviel: FX/KB-Objektive funktionieren an DX-Kameras ohne Einschränkungen, was ein DX-Objektiv an einer FX-Kamera macht, das muß der Käufer einer Kamera im vierstelligen Eurobereich schon selbst herausfinden!

Ganz kurz zur Belichtungssteuerung: Manuell kann man Zeit und Blende immer einstellen, wie sinnvoll das ist: s.u. Mit Ai/Ai-S-Objektiven funktioniert an den Kameras an denen die Belichtungsmessung funktioniert zusätzlich auch die Zeitautomatik. Bei allen AF-Typen funktionieren alle Belichtungsmodi.

Natürlich kann man diese Betrachtungen jetzt noch vertiefen, denn es gibt noch einige Objektivtypen mehr in der langen Nikongeschichte. Wohlan:

IX-Nikkore: 6 Objektive für die Pronea-Kameras. Hier gilt ganz eindeutig: Finger weg! Bei diesen Objektiven ragt die Hinterlinse weiter in den Spiegelkasten hinein, dadurch kann es zu Beschädigungen kommen!

Ai-P-Nikkore: 3 MF-Objektive mit CPU. Sie verhalten sich wie AF-Objektive, nur logischerweise ohne Autofokus. Da es sich eher um Exoten handelt, habe ich ihnen keine eigene Spalte gegönnt; wer so ein Objektiv kauft sollte eh wissen was er tut. Interessant ist allerdings, das der 'Bautyp Ai-P' in letzter Zeit eine kleine Renaissance erfährt, Voigtländer hat 3 Objektive dieses Typs im Programm, und seit neuestem bietet auch Zeiss mit der ZF.2-Serie gechipte MF-Objektive. Auch die PC-Nikkore sind im Sinne dieser Betrachtung Ai-P-Objektive.

F3AF-Nikkore: Eine eigentlich eher unübliche Abkürzung, sie zeigt aber sehr schon, worum es geht. Zur F3AF hatte Nikon zwei spezielle Objektive entwickelt. Nikon bezeichnet sie als inkompatibel zu den aktuellen DSLRs, allerdings gibt es auch anderslautende Berichte. Tests also auf eigene Gefahr; aber die Chancen 'zufällig' auf solch ein Objektiv zu stoßen stehen auch nicht wirklich gut.

umgebaute Pre-Ai-Nikkore: Nikon bot lange die Möglichkeit ältere Objektive auf Ai umbauen zu lassen. Wenn dieser Umbau vorgenommen wurde, dann verhalten sie sich bzgl. Kompatibilität natürlich genauso wie Ai-Objektive.

Fremdobjektive: Hier ist die Lage leider nicht ganz so übersichtlich wie bei den Nikkoren. Ich beschränke mich also auf den Bereich der AF-Objektive. Da gilt: Wo AF draufsteht, da ist auch AF drin, die Objektive verhalten sich also mindestens so wie AF/AF-D-Objektive. Das was bei Nikon AF-S heißt, das hat bei den Mitbewerbern leider keine feste Bezeichnung. Definitiv ist es allerdings so, das sich Sigmas HSM-Objektive so verhalten wie AF-S-Objektive. Allerdings gibt es auch Fremdobjektive die einen eingebauten Motor haben (darum geht es in der oberen Tabelle ja), dies allerdings durch ihre Bezeichnung nicht verraten. Als weiterführende Lektüre empfehle ich dazu diesen Thread.

Soweit die Fakten. Zum Abschluß möchte ich dann auch noch ein, zwei Wertungen bzw. Warnungen loswerden:
  1. Ein Objektiv ohne Belichtungsmessung zu betreiben ist vielleicht eine Zeit lang ganz interessant. Wirklich alltagstauglich ist das für 99,9% aller Durchschnittsphotographen jedoch nicht.
  2. Ein MF-Objektiv kann Spaß machen. Wenn man Zeit, Muße und einen einigermaßen großen und hellen Sucher hat. An den DSLRs, die einen relativ kleinen und relativ dunklen Sucher haben, da ist manuelles Fokusieren ein mühseliges Unterfangen. Mühseliger als es sich im ersten Moment anhört, auch wenn man die Unterstützung durch den Schärfeindikator/die Schärfewaage hat.
  3. Ein AF-Objektiv als MF-Objektiv zu betreiben, das ist noch mühseliger, da hier der Fokusring idR nicht so schön präzise läuft wie bei den MF-Objektiven.
  4. Lange Rede, gar kein Sinn: Nicht entäuscht sein, wenn das alles nicht so viel Spaß macht wie einem manchmal suggeriert wird!
Gruß
Dirk
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


EchoRomeo

Unterstützendes Mitglied
Hallo Fox, Prima!

Aber könntest Du noch eine Spalte "anbauen"?
Stichwort F-Mount-Adapter mit und ohne Linse.
F-Mount Konverter (mit AF, ohne AF).
Bei den Themen kommen auch immer die grossen Fragezeichen.
 

Schnappschuß

Sehr aktives Mitglied
Hallo Dirk
da hast Du Dich aber wirklich wieder richtig ins Zeug gelegt :up:

Danke, das müsste ja einigen weiter helfen

Gruß Ralf

Eigentlich ist es gar nicht so kompliziert, und eigentlich gibt es dazu auch schon jede Menge Quellen - z.B. Bedienungsanleitungen. ;)
Dennoch habe ich manchmal das Gefühl, das nicht jedem so ganz klar ist wie es sich mit der Kompatibilität von Objektiven und digitalen Gehäusen innerhalb des Nikonsystems verhält.

Gruß
Dirk
 

foxmulder

Auszeit
Bei den Themen kommen auch immer die grossen Fragezeichen.
Und das mit Recht, denn das ist dünnes Eis - auf das ich mich ungern begeben möchte.
Für die Nikonkonverter gibt es die Übersichten von Nikon selbst: AF-Objektive und MF-Objektive.
Was die diversen möglichen Kombinationen der Bodys mit Fremdobjektiven und Fremdkonvertern angeht, da tendiert die Anzahl der Möglichkeiten in Richtung XhochNplus1, sprich: ich sehe keine Möglichkeit das zu systematisieren.

Gruß
Dirk
 

Schnappschuß

Sehr aktives Mitglied
Hallo Dirk

Neueinsteiger fragen auch immer nach Pre-Ai, Ai und AIS unterschieden

Sollte man den nicht der Einfachheit halber folgenden Link,
einfach hinten anhängen?

http://www.fototreff-rhein-main.de/nikon-f.htm

Gruß Ralf

Und das mit Recht, denn das ist dünnes Eis - auf das ich mich ungern begeben möchte.
Für die Nikonkonverter gibt es die Übersichten von Nikon selbst: AF-Objektive und MF-Objektive.
Was die diversen möglichen Kombinationen der Bodys mit Fremdobjektiven und Fremdkonvertern angeht, da tendiert die Anzahl der Möglichkeiten in Richtung XhochNplus1, sprich: ich sehe keine Möglichkeit das zu systematisieren.

Gruß
Dirk
 

Seeebi

Unterstützendes Mitglied
Die Fuji S5 entspricht der D200. Bei der S3, S2, S1 und den Kodaks kann vielleicht jemand anderes helfen.
 

EchoRomeo

Unterstützendes Mitglied
:confused:

die s1 ist aus der f(n)60 und s2/s3 sind (ebenso wie die d100) aus der f(n)80 entwickelt worden.
Ja, und was ist daran bezüglich dem Verhalten mit den diversen F-Mounts falsch.

S1,2,3 können alle AF die die D80 auch kann problemlos
S1,2,3 können alle AF-S, die die D80 auch kann problemlos
S1,2,3 konnen alle gechipten problemlos
s1,2,3 können mit Ai nur funktioniert dann kein Belichtungsmesser
S1,2,3 können mit nicht umgebauten/umgefeilten Pre-Ai ein Problem bekommen

Ich hätte auch tippseln können: Wie D50 oder D 70 oder D100
 

foxmulder

Auszeit
...Neueinsteiger fragen auch immer nach Pre-Ai, Ai und AIS unterschieden
Zwar habe ich nicht den Eindruck das Neueinsteiger verschärftes Interesse an Pre-Ai-Objektiven an den Tag legen - aber mit dem Link auf Horsts Tabelle macht man nie etwas verkehrt! ;)

Gruß
Dirk
 

foxmulder

Auszeit
die s1 ist aus der f(n)60 und s2/s3 sind (ebenso wie die d100) aus der f(n)80 entwickelt worden.
Ja, und was ist daran bezüglich dem Verhalten mit den diversen F-Mounts falsch.
....
Ich hätte auch tippseln können: Wie D50 oder D 70 oder D100
Korrigiert mich bitte, wenn ich jetzt etwas Falsches schreibe, aber ein wenig Recherche bringt meiner Ansicht nach das folgende Ergebnis: Was die Belichtungsmessung und -steuerung angeht verhalten sich die S1/S2/S3 wie die zweistelligen Ds. Einen Unterschied gibt es aber beim AF-Verhalten: Die S1 kann (da sie eben auf der F60 basiert) mit AF-I- und AF-S-Objektiven nicht automatisch fokusieren.

Gruß
Dirk
 

EchoRomeo

Unterstützendes Mitglied
Dann muss es einen entscheidenden Unterschied zwischen der Ansteuerung eines AF-S und eines Sigma HSM (50-150) geben. Zur Gaudi - "Fussball mit s1 geht doch - war das an meiner S1 dran und hat munter fokusiert.
 

AndKo

Unterstützendes Mitglied
Du schreibst:
"F3AF-Nikkore: Eine eigentlich eher unübliche Abkürzung, sie zeigt aber sehr schon, worum es geht. Zur F3AF hatte Nikon zwei spezielle Objektive entwickelt. Nikon bezeichnet sie als inkompatibel zu den aktuellen DSLRs, allerdings gibt es auch anderslautende Berichte. Tests also auf eigene Gefahr; aber die Chancen 'zufällig' auf solch ein Objektiv zu stoßen stehen auch nicht wirklich gut."

Ich habe so ein Objektiv. Das1:2,8/80 mm AFF3.

digitalkamera.de schreibt dazu:
"Die französischen Kollegen von "pictchallenge" führen derzeit den wohl umfangreichsten Test mit Nikkor-Objektiven für die FX-Format-Kameras D3 und D700 durch (siehe weiterführende Links). Bisher wurden 57 Manual-Fokus- und 53 Autofokus-Objektive nach einem einheitlichen Testverfahren überprüft. Dazu verwenden die Tester die DxO Analyser-Software. (siehe weiterführende Links). Eine zusammenfassende Tabelle bewertet die Optiken bei unterschiedlichen Blenden in der Mitte und im Randbereich. Bei den Zoom-Objektiven werden ausgewählte Einzelbrennweiten beurteilt.
Die Noten gehen von "+" bis "+++++", aber deutliche Qualitätseinbußen sind schon ab < "+++" festzustellen.
Die Überraschung ist das 1:2,8/80 mm AFF3, das in allen Bereichen die Bestnote erzielte. Es wurde 1983 speziell für die F3 AF entwickelt und arbeitet an dieser Kamera sowie an den Kameras F501 und F4 im Autofokusmodus. Konsequenterweise ist es daher in der französischen Übersichtstabelle unter den manuell zu fokussierenden Objektiven zu finden
"

In dieser Aufstellung untersuchen die Leute die Tauglichkeit aller bisherigen Optiken für die Vollformat-Kameras.
Wenn es interessiert, kann ich noch den Link schicken.
Da sehen die neuesten Optiken nicht unbedingt immer gut aus gegenüber ein paar der älteren Nikkore. Dass man dan manuell scharfstellen muss, kann man sicherlich verkraften, wenn man sich die Qualität der Bilder ansieht.

Auch ganz herausragend ist z.B. das 135 mm f/3.5 Ai.
 

ravensclaw

Unterstützendes Mitglied
Moin

Entweder liegts an mir oder die Tabelle ist nicht zu sehen ?!
 

Wuxi

Sehr aktives Mitglied
Oben