Welches Objektiv(e) auf Nikon D60

mrbennim

Unterstützendes Mitglied
Hallo Leute,
ich habe auf Wunsch zu Weihnachten eine Nikon D60 bekommen. Habe mich nun ein wenig durchs Netz geklickt und erkannt dass das Objektiv, was momentan drauf ist (18-55) Standart keinen Bildstabilisator hat.

So.. *durchatmen* Ich hab soviel zu erzählen, aber keinen roten Faden, wie ich anfangen soll :)

Da ich noch ein paar Euronen über habe, dachte ich mir, ich schaue mal was ich für das Geld Objektivtechnisch so kriege.

Es stellen sich mir Fragen auf:

Macht ein Bildstabilisator bei 18-55 Sinn? (Habe bei meinem Onkel an Weihnachten ein wenig an seiner D40x rumgespielt. Es war ein Tamron 18-200er drauf aber auch ohne Bildstabilisator. Ich fand es echt schwierig, bzw. habe es nicht auf die Reihe bekommen ein schönes Foto aus der Hand im Bereich 180-200 zu schießen. Bin ich zu ungeschickt? Bedarf das Übung? :hehe: Ick wes et nisch)

Sollte ich mein 18-55er behalten oder ist das nix wert? (relativ gesehen)...

Habe mir gedacht, dass vielleicht ein 18-105 eine mögliche gute Lösung wäre, zumal man auch nicht wechseln müsste zwischen Objektiven. Habe ich dort Leistungseinbuße? oder macht das nichts aus..?

Oder doch ein 18-200er?

Ich glaube, um ehrlich zusagen, dass ich zu faul wäre um immer ein zweites Objektiv mitzuschleppen.. (55-200).

Wie sieht es aus mit einer 50er Festbrennweite?




Fragen zuende :)


Ein Freund sagte mir, dass ich mir für Portrait- Fotos ein 50er Fest kaufen solle. Dies liegt allerdings schon bei 180€.



Wäre es eine gute Wahl?

Oder solle ich mir lieber ein 18-105/200 VR kaufen?

Ist die Qualität so großartig anders?


Vielen Lieben Dank schoneinmal an all die fleißigen Knipser, die ihren Senf zu meiner Wurst dazugeben...

Bin über jede Meinung dankbar.. :)

Gruß Benni :)
 
Bild

yoshida

Unterstützendes Mitglied
Hallo hier im Forum und Gratulation zu der Nikon D60, eine feine Kamera.

Ich habe sie mir damals auch mit dem 18-55mm OHNE VR gekauft und habe VR auch nie vermisst.
Auf jeden Fall wirst Du den Umgang mit der Kamera gut üben, mit der Zeit werden deine Bildergebnisse immer besser.
Zu der Frage ob sich der Kauf eines anderen Objektiv lohnt, würde ich Dir raten erstmal ein paar Wochen/Monate mit dem 18-55mm zu arbeiten. Ich denke dadurch wird sich dein echter Berdarf besser rauskristallisieren.
Ich habe mir damals das 50mm 1,8er gekauft und später noch das 35mm 1,8er. In einer recht unüberlegten Handlung noch das 55 - 200mm ebenfalls ohne VR, wobei es hier Sinn gemacht hätte. Allerdings nutze ich das Objektiv so gut wie nie.
Meine Favoriten sind die 35 und 50mm Festbrennweiten.

Ich hoffe Dir etwas helfen können.
 

joerghey

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Ich hatte die D60 lange Zeit mit dem Sigma 18-200 OS (wie VR bei Nikon) als leichte Reisekamera.
Mit so einer Kombiantion machst Du kaum einen Fehler, wenn Du ein "Immerdrauf" suchst und Du die Linse gebraucht findest.
Das Nikon 18-105 VR ist optisch eher besser, aber von der Brennweite her etwas eingeschräkter.
Das neue Tamron 18-270 VC PZD ist noch zu neu und zu teuer (neu ca. 500 Euros).
Guß Jörg
 

Oldie FM2

Sehr aktives Mitglied
Ich hatte auch eine D60 (jetzt D90).
Das 18-55er war dabei und alles war OK. Dann dachte ich bräuchte ein Zoomobjektiv mit größerem Brennweitenbereich und habe das 18-105 gekauft.
An dem Objektiv ist aus meiner Sicht nur besser, dass man etwas mehr Tele als 55mm hat, ansonsten ist das Objektiv für mich nicht von Vorteil.
Bei den 18-55er gibt es mehrere Varianten; die Variante VOR dem VR trägt in der Bezeichnung "ED" und dieses Objektiv soll das beste von den 18-55ern sein und es aus meiner Sicht mindestens so gut wie das 18-105.
Wenn Du das 18-55 OHNE VR hast, ist es vielleicht die Version mit "ED".
Wenn ich ein kleines kompaktes Zoom auf meiner D90 möchte, nehme ich eher das 18-55...ED, als das 18-105.
Sinnvoll wäre eher ein AF-S 50/1,8 und/oder das AF-S 50/1,8.
Eines dieser beiden habe ich zu 80% an meiner Kamera.

Bleib bei der D60 mit dem vorhandenen Objektiv, ergänze evtl. um eine FB und (wirklich) gut is!
Axel.
 

Oldie FM2

Sehr aktives Mitglied
Ich hatte auch eine D60 (jetzt D90).
Das 18-55er war dabei und alles war OK. Dann dachte ich bräuchte ein Zoomobjektiv mit größerem Brennweitenbereich und habe das 18-105 gekauft.
An dem Objektiv ist aus meiner Sicht nur besser, dass man etwas mehr Tele als 55mm hat, ansonsten ist das Objektiv für mich nicht von Vorteil.
Bei den 18-55er gibt es mehrere Varianten; die Variante VOR dem VR trägt in der Bezeichnung "ED" und dieses Objektiv soll das beste von den 18-55ern sein und es aus meiner Sicht mindestens so gut wie das 18-105.
Wenn Du das 18-55 OHNE VR hast, ist es vielleicht die Version mit "ED".
Wenn ich ein kleines kompaktes Zoom auf meiner D90 möchte, nehme ich eher das 18-55...ED, als das 18-105.
Sinnvoll wäre eher ein AF-S 50/1,8 und/oder das AF-S 35/1,8.
Eines dieser beiden habe ich zu 80% an meiner Kamera.

Bleib bei der D60 mit dem vorhandenen Objektiv, ergänze evtl. um eine FB und (wirklich) gut is!
Axel.
Objektivbezeichnung korrigiert!
 

Stefan M.

NF Team
Hi Benni,

das 18-105VR ist ein gutes Objektiv mit vernünftigem Preis-/Leistungsverhältnis, das sehr schön mit kleineren Kamras wie der D60 harmoniert. Der VR hilft bei längeren Brennweiten und mit zunehmender Übung wirst Du merken, ob und was Du noch zusätzlich brauchst/haben möchtest oder aber auch nicht. Es gibt genug Fotofreunde, die mit genau diesem einen Objektiv ausreichend bedient sind, nicht jeder hat das Bedürfnis, für alle abstrakt denkbaren Szenarien entsprechendes Equipment anzuschaffen ;).
 

ClarkNova

Unterstützendes Mitglied
An sich ist der VR bis 55 mm kein ganz großes Thema.

Das 18-105 ist natürlich mehr "Allrounder" durch den erweiterten Brennweitenbereich, mit was du (für dich ) sinnvollerweise ergänzt/ersetzt, hängt auch von deinen Vorlieben und Motiven ab.

Ganz ehrlich, bevor du dich sofort entscheidest, wart eine Weile, dann merkst du, was dir am häufigsten fehlt.
 
R

rettungszwersch

Guest
Hallo erst mal.

Ich hab gleich mein 18-55mm Objektiv verkauft und mir ein Sigma 18-200mm Objektiv (ohne VR) gekauft.
Also ich benutze meine Objektive sehr selten mit eingeschaltetem VR,
auch mein Supertele mit 500mm nicht.
Nur bei meinem neuen Objektiv ein Sigma 70mm Macro werde ich den Verwacklungsschutz benutzen.
Aber du musst es einfach selbst ausprobieren wie du am besten zurecht kommst.

Und ja ich bin Sigma-Fan.:p
 

Dagmar M

Unterstützendes Mitglied
Hallo,

ich hatte bis vor Kurzem auch die D60, wirklich eine feine Kamera mit wenig Rauschen im unteren Iso-Bereich. Dazu hatte ich das 18-55 und ein 55-200 VR. Mit dieser Kombi war ich echt lange zufrieden und wäre es auch heute noch, wenn ich nicht zu viel in diversen Fotografie-Foren unterwegs gewesen wäre und in mir den unsinnigen Wunsch nach anderem geweckt hätte...was ich nicht wirklich brauche !
Mit der D 60 hast du eine Kamera, die tolle fertige Jpegs liefert. Ich würde mir aber echt überlegen, ob ich statt des 18-55 ein 18-200 nehme (wenn du nicht gerne wechselt), oder ein 55-200. Beide Objektive kenne ich, das 55-200 halte ich in der Abbildungsleistung für besser. Oder du denkst gleich an ein 55-300, da hast du noch mehr Brennweite, und es ist im Preis-Leistungsverhältnis noch günstiger und nicht schlechter als das 55-200 (alle mit VR, also bildstabilisiert).
Aber es hetzt dich ja keiner, vielleicht jkannst du im Forum jemanden in deiner Nähe herausfinden, der dich die Objektive mal anschrauben lässt. Ich wohne in Papenburg, kannst gerne vorbeikommen, wenn es in deiner Nähe liegt (habe das 35/1,8; das 60/2.0 von Tamron, das 18-200 VR von Nikon, das 18-105 von Nikon und das neue Tamron 70-300.
Ups,sehe gerade du kommst aus Hamm.
"Ist hier jemand aus Hamm ?"

Liebe Grüße,

Dagmar
 

werneee

Unterstützendes Mitglied
Hallo,

ich habe die D60 nun schon sehr lange und wohl noch länger, da
ich das kleine Ding sehr mag.

Objektive hatte ich das Af-S 18-55 und später das Af-S 55-200
mittlerweile verkauft
dann das Af-S 18-135 und das Af-S 35 F1,8
will ich beide verkaufen
und nun habe ich nur noch das
AF-D 50mm F1,8 mit manuellen Focus
manuelles Focusieren mcht mit der Schärfewaage im Sucher sogar Spass.

Fotografieren tu ich nur im A Modus, ISo-Automatik bis 1600
Also mit dem rechten Daumenrad die Blende auswählen
und mit dem linken Daumen und Zeigefinger am Objektiv den Focus scharfstellen und abdrücken.

Was ich mag ist, dass die D60 mit AF-D 50mm so super klein ist.
Außerdem bin ich Offen-Blenden Fan...

Was mich an den modernen AF-s Objektiven gestört hat,
die sind einfach häßliche Plastikbomber, die Abblidungsleistung war jedoch super, da kann man nicht meckern.

Die D60 mit AF-D 50mm werde ich als einzige Fotoausrüstung behalten.
Alles andere muss weg.


:eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek:

----- Weniger ist Mehr !!! -----

:eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek:
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben