Welches Makro für die S5?


Dennie.S

Unterstützendes Mitglied
Hallo,

die ersten Hundert Bilder mit der neuen S5 Pro
sind sehr zufriedenstellend. Im Gegensatz zur D80
hatte ich bisher keine einzige Fehl-Belichtung, aber
zuweilen Fehl-Focus, so wie ich ihn auch von der D80
kannte.

Der Strombedarf ist enorm, eine Akkuladung schafft
kaum 200 Bilder, und ein paar Kleinigkeiten bleiben
mir unerklärlich, wenn etwa ein in die Kamera
eingegebener Kommentar nicht mit den EXIF-Daten
ausgegeben wird (wozu dann der Komemntar?) oder
die Anzahl der Auslösungen lediglich in 100er-Schritten
erfolgt.
Insgesamt ist die S5 jedenfalls eine sehr schöne Kamera.

Nun möchte ich meine Objektiv-'Sammlung' erweitern
und denke zunächst an ein Macro-Objektiv, kann mich aber
nicht entscheiden, ob das AF-S 60/2.8 oder das AF-S VR
105/2.8 das geeignetere Objektiv ist.
Hat jemand hier Erfahrungen mit diesen Objektiven?

Grüße,
Dennie
 

MichelRT

NF-F Premium Mitglied
Das Gleiche wie für eine D80, D90, D200, D300, D2Xs, D3, deswegen nach Objektive Verschoben.

Was möchtest Du denn fotografieren? Blümchen, Bienchen ...?
 
Kommentar

Dennie.S

Unterstützendes Mitglied
Das Gleiche wie für eine D80, D90, D200, D300, D2Xs, D3, deswegen nach Objektive Verschoben.

Was möchtest Du denn fotografieren? Blümchen, Bienchen ...?
Hallo,

genau, das, was man eben mit einem Makro so
fotographiert und was mein 50/1.8 nicht schafft.

Beide Objektive, das 60er und das 105er, sind
wohl erstklassig. Mich interessiert aber besonders,
das Verhalten an der Fuji S5 Pro, weil es bei dieser
Kamera immer wieder Diskussionen über geeigete
Objektive gibt. Manches Objektiv, das an der D80,
D300 usw. sehr gute Resultate brachte, enttäuschte
angeblich an der S5, aber auch umgekehrt.
Daß die genannten Objektive an den Nikon-Kameras
gut funktionieren, unterstelle ich einfach mal.

Grüße,
Dennie
 
Kommentar

MichelRT

NF-F Premium Mitglied
Es kommt schon darauf an was Du fotografieren möchtest. Mit dem 60er muß man sehr nah ans Motiv ran. Schmetterlinge z.B. mögen das nicht.
Das 105er ist sicher universeller einsetzbar.
Ein Objektiv das an den 10MP einer D80 hoch genug auflöst tut es an den 6MP der S5 auch.
 
Kommentar

Dennie.S

Unterstützendes Mitglied
Es kommt schon darauf an was Du fotografieren möchtest. Mit dem 60er muß man sehr nah ans Motiv ran. Schmetterlinge z.B. mögen das nicht.
Das 105er ist sicher universeller einsetzbar.
Ein Objektiv das an den 10MP einer D80 hoch genug auflöst tut es an den 6MP der S5 auch.
Hallo Michl,

danke, ja, ich habe mich schon mit beiden Objektiven
ein wenig beschäftigt.
Wenn KR sagt, daß die etwa fünf Zentimeter Abstand
beim 60er die Frage aufwirft, wo kommt dann noch
das Licht von vorn her, ist das schon auch ein Argument.
Wenn man sich andererseits einmal die reine Masse des
105er vergegenwärtigt - es paßt vermutlich nicht einmal
mehr in meine Tasche - ist das auch abzuwägen.
Aber das sind alles Fragen, die für jede Nikon-Kamera
Gültigkeit haben.
Bei der Fuji S5 kommt aber eben der AA-Filter hinzu,
von dem wohl niemand so genau weiß, was er bewirkt,
aber er soll wohl bei manchen Objektiven Einfluß auf die
Abbildung haben.
Da suche ich Erfahrungen.

Grüße,
Dennie
 
Kommentar

MichelRT

NF-F Premium Mitglied
Der AA-Filter wirkt auf alle Objektive gleich.
Einfluß auf die Bildqualität abhängig von der Brennweite hat das Mikrolinsen-Design des Sensors. Die Unterschiede sind aber auch da mehr von der Brennweite (eigentlich dem Winkel des einfallenden Lichtes) abhängig als vom einzelnen Objektiv. Ich weiß nicht wo Du das her hast dass die S5 problematisch mit bestimmten Objektiven sein soll. Aufgrund der geringen Auflösung ist eher das Gegenteil der Fall.

Mit der Abschattung bei geringem Motivabstand kann es beim 60er in der Tat zu Problemen kommen.
 
Kommentar

Nobody

Auszeit
Ich habe sowohl die beiden genannten Makros und noch einige andere, verwende aber im echten Makrobereich fast nur Rodenstock V-Objektive am Zörk MFS-Adapter und die Micro Nikkore eher als Unversalisten. Makro ohne Tilt ist für mich einfach nur die halbe Miete. :nixweiss:
 
Kommentar

Dennie.S

Unterstützendes Mitglied
Ich weiß nicht wo Du das her hast dass die S5 problematisch mit bestimmten Objektiven sein soll.
Es gab in einem anderen Forum einen (Fast-)Endlos-
Thread über alle Themen zur S5. Da wurde immer
wieder berichtet, daß sich Objektive - neben Nikon
auch Tamron und Sigma - an verschiedenen Kameras
nach den Erfahrungen unterschiedlich verhielten.
Insbesondere die S5 soll wegen des besonders dicken
AA-Filters an Schärfe verlieren, was sich deutlich bei
preiswerten Kit-Objektiven zeigt, die wegen des großen
Schärfe-Verlustes kaum noch verwendbar sind.
Bei anderen, besseren Objektiven ist offenbar eine
Prüfung von Fall zu Fall sinnvoll.
Ein Forums-Teilnehmer, der haupftberuflich fotographiert,
überwiegend mit der D3 und D700, für Porträts aber gern
die S5 einsetzt, hat den AA-Filter entfernen lassen und
Bilder mit deutlichem Schärfegewinn gepostet.

Soweit möchte ich nicht gehen, sondern nur wissen, ob es
hier Teilnehmer gibt, die sagen können, das eine oder
andere der beiden genannten Objektive, habe ihn an
seiner S5 eher überzeugt.

Weil also die S5 in meiner Fragestellung eine wichtige
Rolle spielt, hatte ich den Thread auch unter 'Fuji' eröffnet.

Daß es darüberhinaus noch eine andere, grundsätzliche
Diskussion über Makro-Objektive geben kann, ist mir
bewußt, aber eigentlich sollt es nicht mein Thema sein.

Grüße,
Dennie
 
Kommentar

digital_eye

Unterstützendes Mitglied
Ich weiß nicht ob das nur bei meiner S5Pro so ist (Firmware 1.09) aber beim AF-S VR 105 funktioniert der kontiuierliche Fokus nicht.
Das scheint ein Software-Problem zu sein, denn die S5 kann alle andere Objektive auch mit kontinuierlichem Fokus fokussieren (z.B. das AF-S 2,8/80-200mm).
Außerdem funktioniert das AF-S VR 105 an meinen anderen Kameras (D2x und davor D200) auch mit AF-C.
Mir ist das nicht wichtig, da ich zum Telezoom greifen kann, wenn es um Bewegung und kontinuierlichen AF geht.

Aber erwähnt sollte das sein. Kann natürlich ein Einzelproblem sein bzw. an der Firmware liegen. Ich würde das aber zumindest beim 105VR testen, wenn Dir der AF-C Modus wichtig ist, was bei echten Makroaufnahmen vermutlich nicht so der Fall sein wird.

by the way: die Bildergebnisse der Kombination S5 und 105VR sind überzeugend.
 
Kommentar

Dennie.S

Unterstützendes Mitglied
Hallo,

ich habe es so verstanden, daß der AA-Filter
Schärfe kostet.
Außerdem gehe ich davon aus, daß die Grund-
Schärfe bei den einzelnen Objektiven unterschiedlich
ist.
Wenn einem weniger scharfen Objektiv nun noch
einmal Schärfe gekommen wird, kann es doch
deutlicher wahrnehmbar sein, als der Verlust bei
einem von Haus aus sehr scharfen Objektiv.
Also der Filter wirkt immer absolut gleich, das
Ergebnis ist aber relativ unterschiedlich.
Oder ist diese Überlegung falsch?

Da Du den Thread kennst, hälst Du die dort immer
wiederkehrende Schärfe-Diskussion für eine eher
subjektive Wahrnehmung einzelner Teilnehmer?
Zumindest die Bildbeispiele zeigen mir deutliche
Unterschiede in der Abbildungsqualität.
Oder hat das weniger mit der Kamera und den
Objektiven zu tun, als mit den Fotographen?

Zwar komme ich mit meiner Ausgangsfrage hier
nicht weiter, denke aber, das AF-S VR 105 wird wohl
das richtige sein.
Auch wenn es deutlich mehr kosten wird als die
Kamera, ist das Risiko eines Fehlkaufes wohl geringer.

Grüße,
Dennie
 
Kommentar

MichelRT

NF-F Premium Mitglied
Schärfe hängt von sehr vielen Dingen ab. Ein objektiver Vergleich ist nur unter genau definierten Bedingungen möglich. In solchen Threads ist das aber nie der Fall.

Du kannst aber sicher sein, sowohl das 60er als auch das 105VR haben keine Probleme was die Schärfe anbelangt. Ganz sicher auch an der S5 nicht;)
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software