Welcher UV-Filter und welches Schutzglas für D40x?


venaliso

Unterstützendes Mitglied
Hallo :) allerseits,

seit gestern bin ich eine stolze Besitzerin von D40x. Ich stand auf D80, aber musste einen Kompromiß eingehen, weil D80 ein paar Hunderte teurer ist.

Heute habe ich mit neuer Kamera 43 Bilder aufgenommen, und nur vier davon gelöscht. Klasse Kamera! Schöne und scharfe Bilder! :up:

Nun möchte ich einen UV-Filter und ein Schutzglas bzw. eine gut durchsichtige Schutzfolie für die Kamera kaufen. Deswegen meine Fragen:

Welcher Filter ist besser: von Hoya UV Pro 1 HMC Super 52 oder B&W 52 mm 010M UV Slim MRC (bzw. ohne Slim)??

Ein Schutzglas von Hama würdet Ihr mir empfehlen? Oder evtl. was Anderes?

Da ich eine Anfängerin in der SLR-Fotografie bin, habe ich noch eine Frage:

Wenn ein UV-Filter angebracht wird, könnte ich auf eine Gegelichtblende verzichten? Oder muss ich beide Dinge für die Kamera kaufen?

Falls ja, welche Gegenlichtblende ist empfehlenswert?

Ich bedanke mich im vorraus für Eure Anworten!

Gruß von Venaliso! :)
 

pws

Nikon-Clubmitglied
Gegenlichtblende eigentlich immer auf das Objetkiv drauf. Bei Nikonobjektiven kann man nachlesen welche Streulichtblende passt.

Bei UV- bzw. Schutzfiltern streiten sich hier gerne die "Geister".
Wenn, dann sollte er nicht zu den billigen Exemplaren gehören.

Passend zum Thema Filter!:)
 
Kommentar

Rabenkraehe

Unterstützendes Mitglied
Welcher Filter ist besser: von Hoya UV Pro 1 HMC Super 52 oder B&W 52 mm 010M UV Slim MRC (bzw. ohne Slim)??

Wenn ein UV-Filter angebracht wird, könnte ich auf eine Gegelichtblende verzichten? Oder muss ich beide Dinge für die Kamera kaufen?

Falls ja, welche Gegenlichtblende ist empfehlenswert?
Von den UV-Filtern würde ich ganz klar den B&W bevorzugen. Der beste Filter ist aber immer noch schlechter als kein Filter. Als Objektivschutz hat der UV-Filter nur in "gefährlicher" Umgebung seine Berechtigung, d.h. da, wo Sand, Matsch o.ä. Richtung Linse fliegen kann.
Auch der beste Filter gehört nicht zur optischen Rechnung des Objektivs und verschlechtert die Leistung. Insbesondere macht er das Objektiv anfälliger für Streulicht und Reflexe, daher ist die Gegenlichtblende mit Filter noch viel wichtiger als ohne sowieso schon!
Die beste Gegenlichtblende ist die vom Hersteller für das Objektiv angebotene.
 
Kommentar

w4tler

NF Mitglied
Von den UV-Filtern würde ich ganz klar den B&W bevorzugen. Der beste Filter ist aber immer noch schlechter als kein Filter. Als Objektivschutz hat der UV-Filter nur in "gefährlicher" Umgebung seine Berechtigung, d.h. da, wo Sand, Matsch o.ä. Richtung Linse fliegen kann.
Auch der beste Filter gehört nicht zur optischen Rechnung des Objektivs und verschlechtert die Leistung. Insbesondere macht er das Objektiv anfälliger für Streulicht und Reflexe, daher ist die Gegenlichtblende mit Filter noch viel wichtiger als ohne sowieso schon!
Die beste Gegenlichtblende ist die vom Hersteller für das Objektiv angebotene.
wirklich supa erklärt:)

dieter:)
 
Kommentar

crazy

Unterstützendes Mitglied
Hallo Venaliso,

Rabenkraehe hat's wirklich gut erklärt.

Oder anders ausgedrückt: kauf' Dir für das Geld was sinnvolles und lass die Finger von den ganzen UV-Schutzglas-was-weiß-ich-Filtern. Die Dinger sind zu 99% vollkommen überflüssig! (Wenn schon Filter, dann Pol- und Grau- bzw. Grauverlaufsfilter...)

In fast allen Fällen ist die GeLi der beste Schutz der empfindlichen Frontlinse. Wir haben vor einem Jahr mal haufenweise Fotos im Winter an einem Nordseestrand von Dänemark gemacht - der Wind hatte schon fast Sturmstärke, der Sand flog uns waagerecht ins Gesicht. Ich hätte zwar unter diesen Umständen definitv kein Objektiv mehr gewechselt (Sand im Inneren der Kamera ist nicht wirklich lustig), aber unseren Objektiven hat's nicht geschadet - auch der Frontlinse nicht, die Dinger halten mehr aus, als man gemeinhin so annimmt...dem Geknirsche im Zoomring haben 24 Stunden Trocknungszeit und ein handelsüblicher Staubsauger den Garaus gemacht *grins*

Viel schlimmer ist es, die Kamera über der Schulter zu haben, sich mal schnell umzudrehen....und dann war dar noch der Laternenpfahl, der Baum, die Türzarge....ohne GeLi ist dann relativ schnell die Frontlinse im Eimer.

LG, Karsten
 
Kommentar

Holzwurm63

Unterstützendes Mitglied
Hallo Venaliso,
Für´s Display würde ich ein Schutzglas von Hama empfehlen.

Folien sind der letzte sch.... (Blasen, Haltbarkeit usw.):motz:

Paßt sogar auf meine D60 !
Habe ich seit gestern auch aufgeklebt.
Kann, lt. Hersteller, rückstandsfrei entfernt werden sollte es doch mal zu bruch gehen. (ist immerhin preiswerter als ein zerbrochenes Display)

Schau mal bei Amazon rein.


Gruß Frank
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software