Welcher Telekonverter für ZOOM-Nikkor 80-200mm (1:4.5)?


LukasG

Unterstützendes Mitglied
Hallo zusammen,
bin neu hier und freue mich schon auf die professionellen Tipps!

Ich fotografiere mit einer FE2 (kein AF) und einem älteren ZOOM-Nikkor 80-200mm (1:4.5).

Im Herbst werde ich ein paar Wochen nach Namibia gehen und denke, dass ein Telekonverter Sinn machen würde wegen der Tiere.
Gibt's da was Kompatibles? Ist der TC-14B kompatibel mit meinem Objektiv?

Grüsse,
Lukas
 

W

Unterstützendes Mitglied
Hallo Lukas,

bovor Du an dieses Objektiv einen Konverter schraubst, würde ich mir lieber ein alternatives Objektiv suchen (70 - 300 - wäre immer noch besser, als dieses Objektiv mit einem Konverter zu kombinieren).
Der Knackpunkt dürfte jedoch nicht die optische Qualität sein, sondern der Sucher, der mit Blende 7 doch etwas zu dunkel zum Scharfstellen sein dürfte.

Es gibt doch ganz passable Objektive bis 300 mm mit Blende 4,5 oder 5,6 ...

Viele Grüße

Wolfgang

PS: Nur so als Beispiel

ory=80434&item=7515864269&rd=1

(ich bin nicht der Verkäufer des Objektives und kenne ihn auch nicht!!!)
 
Kommentar

Anonymous

Unterstützendes Mitglied
Wenn ich das 4,5/80-200 hätte, dann würde ich nicht mit dem Gedanken an ein 70-300 spielen, die gehören allesamt nicht in die gleiche Liga.

Wie wäre es mit einem 1,4x-Konverter? Das ist ein geringerer Eingriff in die optische Leistung und ein Verlust von nur einer Blende.

Grüße
Andreas
 
Kommentar

Michael K.

NF-F Premium Mitglied
Hallo Lukas,

wie schon angesprochen, ist dein Objektiv mit Konverter zu lichtschwach.
Ich hatte auf meiner namibiareise das 2,8/80.200 mit einem 1,5 Konverter dabei.

Jenachdem wie intensiv du Tiere fotografieren willst, reichen 200mm meist ganz gut. Im Etosha Park kommt man phantastisch nahe an die Viecher ran.
Da man hier das Fahrzeug nicht verlassen darf, muss man sich als Stativersatz etwas einfallen lassen (auflegen am Fenster etc.). Hier sind die morgen und abendstunden ohnehin Pflicht, so dass etwas Lichtstärke nicht schaden kann :wink:

Gruss

Michael
 
Kommentar

grhe6715

Unterstützendes Mitglied
Hallo,

zum 80-200mm MF-Zoom paßt der Konverter TC-14A, nicht der TC-14B, siehe

on/nikkoresources/zoomsMF/80200mm2.htm

Problem bei der Kombination Zoom plus Konverter ist oft, daß a) die optischen Ergebnisse nicht mehr so gut ausfallen (Konverter sind für Teleobjektive optimiert), b) die Lichtstärke so stark abfällt, daß man nicht mehr richtig manuell fokussieren kann. Daher mein Rat: unbedingt vorher ausprobieren.

Bei Safaris sind 300mm oft noch zu kurz.

MfG Hermann
 
Kommentar
F

frankyboy

Guest
ich bin seit jahren regelmässiger afrika reisender und mindestens zwei mal im jahr in meinem geliebten kontinent.

das groesste problem wird ersteinmal die fehlende lichtstaerke sein, so dass du sowieso abends und morgens mit 400er filmen arbeiten musst

ein 1,4 konverter bringt dich auf eine blende, wo du n der schoensten lichtzeit selbst mit einem 400er probleme bekommst, auf ansprechende zeiten zu kommen.

ich empfehle dir alternativ ein 400 5,6 7.b. von sigma, welches du mittlerweile in einem guten gebrauchten zustand für 200,-- bekommst

in der etosha ist das 80-200 in 80% der Fälle vollkommen ausreichend

nun die problematik keine grosse anfangsöffnung, lange verschlusszeiten:
autoscheibenstative bringen nur etwas, wenn der fahrer den motor abschaltet.

besser ist ein schlafsack (kein bohnensack) in welchen du auf der autoscheibe deine optik einbetten kannst. etwas probleme hast du halt dann beim scharfstellen, aber aus eigener erfahrung kann ich sagen, es funktioniert prima mit ein bisser übung.

solltest du ohne schlafsack reisen, einfach eine stofftüte und mit wäsche füllen das funktioniert genauseó prima, nur die socken sollten gewaschen sein, grins sonst bekommst du probleme mit den mitreisenden
 
Kommentar

diro

Unterstützendes Mitglied
@frankyboy

Danke für den Tipp mit dem Schlafsack. ...denn das gute liegt soooo nah! :biggrin:

Gruß
diro
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software