Welchen Gurt für D300 (ähnlich wie Sniper-Strap)

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

Senfgeist

Auszeit
Registriert
Hi,

ich suche derzeit einen stabileren, angenehmeren Gurt für meine Nikon D300. Der Original-Gurt ist zu kurz, zu auffällig, zu unbequem (Gurt um den Hals = NoGo).

Ich wurde auf den "Sniper-Strap" aufmerksam, zweifle jedoch (auch nach einigen Forenbeiträgen, die ich gelesen habe) an der Halterung am Stativgewinde. Dieses wurde von Nikon ja für ein Stativ eingebaut und nicht mit dem Hintergedanken, dass das gesamte Gewicht der Kamera dort gehalten wird und beim spazieren, laufen usw. noch hin und her baumelt.

Ich suche also eine Mischung aus beidem... einen angenehmen Gurt mit Polsterung, den man an einer Schulter tragen kann wie beim Sniper-Strap, aber befestigt an den dafür gedachten Befestigungsmöglichkeiten oben links und rechts an der Kamera.

Würde mich über Eure Tipps freuen.

Gruß
 
Anzeigen

Senfgeist

Auszeit
Registriert
?......
 
Kommentar

PoSt

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich wurde auf den "Sniper-Strap" aufmerksam, zweifle jedoch (auch nach einigen Forenbeiträgen, die ich gelesen habe) an der Halterung am Stativgewinde. Dieses wurde von Nikon ja für ein Stativ eingebaut und nicht mit dem Hintergedanken, dass das gesamte Gewicht der Kamera dort gehalten wird und beim spazieren, laufen usw. noch hin und her baumelt.

Deine Angst ist unbegründet. Du könntest sogar noch mit einem 70-200/2.8er an der Kamera damit durch die Gegend laufen! Das Stativgewinde muss auch Scheerbelastungen standhalten. Stelle dir z.B. das 24-70/2.8 an der Kamera vor, die noch um 90° mit dem Kugelkopf geneigt ist. Diese Belastung hast du beim Tragen nicht. Außerdem ist die D300 eine professionelle Kamera mit Magnesiumgehäuse, das hält!
Natürlich macht man so einen Gurt bei Objektiven mit Fuß, dort fest, schon allein, weil das Gewicht dann besser ausbalanciert ist. Bei einem 400er, 500er oder 600er Glas würde ich deine Bedenken teilen.

Eine sehr gute, für mich bessere Alternative zum Sunsniper, ist der HuGu. Suche hier mal nach Sunsniper, dann hast du recht schnell den passenden Thread dazu.

Viele Grüße,
Stefan, der dem Stativgewinde, selbst im MB-D10, mehr traut, als sich selbst... ;)
 
Kommentar

Senfgeist

Auszeit
Registriert
Ich traue der ganzen Sache dennoch nicht. Ich habe schlichtweg ein ungutes Gefühl, wenn ich weiss, das alles nur an einer "Schraube" hängt... FALLS da mal was runterfällt, knappt das Objektiv schön auf den Boden und es entstehen immense Kosten. Das mag ich einfach umgehen - weil ich mich damit nicht wohl fühle.
 
Kommentar

Senfgeist

Auszeit
Registriert
Eben... ich mag gerne einen wie den ganz oben genannten... nur eben nicht am Stativgewinde. Zumal es lästig ist, wenn man z.b. die Kamera aufs Stativ setzen will, dann doch wieder frei, dann wieder Stativ, dann doch frei... jedes Mal muss man die doofe Schraube abdrehen.
 
Kommentar

mmllerde

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo,

ich war und bin mit dem Original Nikon Kameragurt nicht zufrieden.
Auf der Suche bin ich hier im Forum auf den HuGU gestoßen.
Für mich die besser Lösung als der Sunsniper. Du kannst den HuGu sehr individuell zusammenstellen. Einfach eine E-Mail an Hubert Bierstedt <[email protected]> und du bekommst alle Infos zugeschickt. Top Service, schnelle Versandzeit, sehr gute Kommunikation und auch Preis/Leistung 1A.

Ich würd´ es wieder tun!

PS: D7000 mit MB-D11, Blitz und Nikon 18-105mm. Das Gewinde ist bombenfest wie am ersten Tag!
 
Kommentar

Senfgeist

Auszeit
Registriert
@mmllerde: Krass... also DAS klang jetzt extreeeem nach einem Marketing-Beitrag... heftig.
 
Kommentar

mmllerde

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich bin nur ein sehr zufriedener Kunde, und ich selbst halte mich für äußerst kritisch!
 
Kommentar

Senfgeist

Auszeit
Registriert
Klingt immernoch danach, sorry. Ich habe diese typische Stimme dieser amerikanischen Werbesendungen im Kopf gehabt, die ganz schrecklich auf Deutsch nachgesprochen sind :)
 
Kommentar

Ninelly

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Aber: Um den Hals :D

? Steh ich irgendwie auf der Leitung? Auf dem genannten OpTech ist keine Aufschrift und ich trage ihn auf der Schulter. Vor dem nicht vorhandenen Bauch trage ich auch keine Kamera. :D Der TO wollte doch keinen Gurt mehr, der nur mit einer Schraube am Kameraboden befestigt ist.
 
Kommentar

Senfgeist

Auszeit
Registriert
Ich wollte einen Gurt wie den Sniper-Strap, der aber an den normalen Halterungen befestigt wird und nicht am Gewinde.
 
Kommentar
A

aufwunschgelöscht

Guest
Eben... ich mag gerne einen wie den ganz oben genannten... nur eben nicht am Stativgewinde. Zumal es lästig ist, wenn man z.b. die Kamera aufs Stativ setzen will, dann doch wieder frei, dann wieder Stativ, dann doch frei... jedes Mal muss man die doofe Schraube abdrehen.
Wo ist das Problem?
Auch mit dem schwersten Objektiv gibt es keine Probleme, wobei ich den Gurt beim Sigma 120-400 von wegen der Balance am Objektivfuss befestigt hab.
Eine bessere und vor allen dingen eine komfortablere Tragemöglichkeit gibt es für mich nicht.
 
Kommentar

Senfgeist

Auszeit
Registriert
@Klaus: Du empfiehlst also auch den Sniper-Strap?
 
Kommentar
A

aufwunschgelöscht

Guest
@Klaus: Du empfiehlst also auch den Sniper-Strap?
Mein Gurt ist ähnlich, allerdings ein Eigenbau.
Das Schulterpolster ist von einem Lowepro-Gurt.


picture.php
 
Kommentar

Bördi

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Du brauchst keine Bedenken hinsichtlich der Stabilität des Stativgewindes zu haben. Ich trage alle bodies von D300 bis D3 an HuGus und das 2,8/70-200 hängt meist nicht am Stativfuß, sondern am Gehäuse. Hin und wieder hängt auch mal ein 2,0/200 dran (hat glaube ich knapp 4 kg).
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten