welche stativ-/stativkopfkombi verwendet ihr?

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

Nobody

Auszeit
Registriert
unersetzlich und dennoch vielgeschmaehtes Objekt der begierde. deshalb, was gibt's im naehkaestchen und was wird davon auch wirklich genutzt?
 
Anzeigen
R

Robert Hill

Guest
Fast jeden Tag und das seit Jahren und stundenlang mit wachsender Begeisterung:

HENSEL Studio Kamerastativ 200 mit MONOBALL und Linhof 3-D NEIGER I/77
Linhof PROFESSIONAL ROHR-STATIV 003323 mit NIVELLIER-NEIGER 77 003667
Linhof REKORD-PROFIL-STATIV 003414 mit Linhof PROFI KUGELKOPF III 003650
 
Kommentar

Marv

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Kommt immer auf den Anlass an:

- wenn Zeit und Gewicht kein Problem sind: Berlebach UNI 17 mit Bodenspinne, dazu eine schnuckelige kleine Burzynski Kugelkalotte mit einer Manfrotto Schnellwechselplatte 410

- zum mitschleppen: Giottos 9170 mit einem Manfrotto MA 405 Getriebeneiger (da ist die 410 schon drauf)

- als 3. Standbein und immer im Auto dabei: Giottos 5540 mit einer Manfrotto Schnellwechselplatte 410

- immer dabei: Manfrotto Tischstativ, bestehend aus einem 209 und einem Vorläufer des aktuellen 482

Gruß Marv
 
Kommentar

Nobody

Auszeit
Registriert
ok, moechte mich nicht ausschliessen:

studio: linhof studiostativ + getriebeneiger (unkaputtbar)
inlouse: velbon mark 6 + mamiya aw701 magnesium 3d-neiger (bombenfest)
travel: mamiya ay702 carbon + aw702 magnesium kugelkopf (1600 gr, ultraleicht )
immerdabei: slik able pro 700 dx + 3d-neiger (top preis/leistungsverhaeltnis)
immerindertasche: novoflex micropod + velbon ph-243 (hyperleicht, aber superstabil)
 
Kommentar

BerndP

Aktives NF Mitglied
Registriert
Kommt immer rauf an, wie weit ich das Zeugs schleppen muß:

1. Zu Hause: 2 x Manfrotto 075 mit 028 Kopf und Schoon Kugelkopf

2. Unterwegs mit Auto in der Nähe: wie 1. für MF oder KB mit langen Tüten; sonst für KB wie 3.

3. Unterwegs ohne Auto: Berlebach (uralt aus DDR-Zeiten - Typ unbekannt) mit Linhof 2D-Neiger
(Typ auch ungekannt) oder Manfrotto 055 CLB mit 141 RC oder 115

4. Immer dabei: Novoflex Minipod und Manfrotto und/oder Monostat Einbein

Beste Grüße
Bernd
 
Kommentar

BerndS

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Nach einigem Herumprobieren und leider auch "Fehlkäufen" habe ich mich für ein
Gitzo 1348 plus Arca Monoball B 1 mit Novoflex Q=Base entschieden und bin äußerst zufrieden damit. Die Kombi läß sich auch mal eine Woche lang durch's Dachsteinmassiv tragen und ist meinen Ansprüchen bisher noch immer gerecht geworden.

Gruß Bernd
 
Kommentar
P

PeterSKO

Guest
Hallo Nobody,

gerade vom 3-wöchigen Urlaub (Südwesten USA) mit 2070 Dateien auf den Speicherkarten zurück, habe nicht eines meiner 5 Stative dabeigehabt - hauptsächlich wegen Intervention der Familie: Wenn schon im gemeinsamen Urlaub fotografieren, dann bitte nicht zu aufwändig! Natürlich hätte ich meine
- Manfrotto 055 mit RC 141 bei Landschaftsaufnahmen nähe Auto
- altes, relativ leicht zu tragendes Cullmann Modell irgendwas bei Wanderungen in Nationalparks
- Saugnapfstativ ohne Markenbezeichnung bei Aufnahmen aus fahrendem Auto z.B. von überholten Monstertrucks oder endlosen Highways
- Einbeinstativ als Alibi für wenigstens doch eins dabei
- kleines Klemmstativ, irgendwie mal vom Freund aubgestaubt
gerne dabeigehabt und auch je nach "Aufgabengebiet" benutzt, aber wie gesagt, ich war ja nicht allein. Lediglich im Antelope-Canyon konnte ich mit vom Organisator dieses Ausfluges eins leihen, ohne wäre es bei den dort nötigen Belichtungszeiten nur mit hohen ISO-Werten (wenn überhaupt) möglich gewesen, aus freier hand zu fotografieren. Allerdings ist die Stativverwendung in genanntem Canyon eher etwas hinderlich, da man recht beengt steht, allein schon wegen der sonstigen Besucher.
Auch ist mir aufgefallen, dass ich mit der Digitalkamera deutlich mehr fotografiere als auf Film und ein Stativ bei prozentual gleich häufiger Verwendung wie auf Film bei mir aus Gründen der Bequemlichkeit immer weniger zum Einsatz kommt.
 
Kommentar

Christian J.

Aktives NF Mitglied
Registriert
Na dann woll'mer mal:

Slik Pro 330DX mit serienmässigem 3-Wege-Neiger: Verwende ich immer, wenn ich es wirklich über lange Strecken tragen muss und es auf das Gewicht ankommt. Beim Bergsteigen, beim Trekking (2 Wochen zu Fuß ohne Nachschubmöglichkeit durch's schwedische Fjäll,...) Es ist nicht sonderlich stabil aber ein Kompromiss zwischen Gewicht, Preis (!!!) und Tragbarkeit

Einbeinstativ Manfrotto 679 B mit dem Kopf für Einbeinstative #234: Verwende ich meist in der KOnzertfotografie

Was noch fehlt: Ein schweres Stativ für alle Aktionen, wo ich das Stativ nicht tagelang tragen muss. Dafür sollte es für meine Ausrüstung ultrastabil sein. Da werde ich wieder näher drüber nachdenken, wenn das nötige finanzielle Polster geschaffen ist.

Christian
 
Kommentar

shedworker

Aktives NF Mitglied
Registriert
Nach langem rumprobieren bin ich beim Manfrotto 055 ProB und dem Manfrotto Actiongrip 322 gelandet. Das ist ein ganz guter Kompromiss, auch wenn es nicht so stabil ist, wie ich es gerne haette. Dazu verwende ich die Novoflex Miniconnect-Schnellwechselplatte und die Novoflex Miniconnect Winkelschiene. Letztere nicht beim 6x6-Mittelformat. ;-)

Bernd
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Manfrotto 055 CLB bisher mit 141RC und 486RC, ab jetzt mit Markins M10 und Markins Wechselplatten
Einbeim MA681B mit 234RC Neiger
 
Kommentar
Oben Unten