Welche Objektive für Z50

Jetzt Mitglied werden

breze

NF Mitglied
Hallo zusammen,

da ich nun auch glücklicher Besitzer einer Z50 bin, stellt sich langsam die Objektivfrage.
Die Kit - Linse bildet zwar gut ab, aber in Sachen Lichtstärke ist sie nicht immer optimal.
Auch nach unten fehlen mir noch einige Millimeter.
Da es ja mittlerweile einige Z50 Fotografen geben dürfte, würde mich deren Erfahrung, im Besonderen mit Weitwinkelobjektiven interessieren,
Wie sieht es mit Fremdherstellern aus, Gegenlichtverhalten und Schärfe, bzw. Handling.

Viele Grüße
Helmut
 

Gianni33

NF-F Premium Mitglied
Mit der Z 50 und den beiden zugehörigen Kit-Objektiven, die KB-äquivalent das Bildfeld von 24-375mm Brennweite abdecken, bin ich für die meisten Fotosituationen gerüstet.
Mit dieser Kombi bin ich auch klein und leicht unterwegs.

Für spezielle Situationen, wie Porträtaufnahmen mit besonders unscharfem Hintergrund (Bokeh) verwende ich zusätzlich das lichtstarke Z Nikkor 35mm f/1:1.8 S.
Dieses Objektiv liefert an der Z 50 auch bei Offenblende 1.8 oder besser 2.0 schon scharfe Ergebnisse.
Es hat zwar keinen VR, aber dank der guten ISO-Eigenschaften des Z 50 Sensors kann ich ja die Verschlusszeit etwas höher setzen, um ein Verwackeln zu vermeiden.

Gruß
Hans
 
Zuletzt bearbeitet:

Furby

Nikon-Clubmitglied
Um weiter in den Weitwinkelbereich zu kommen, empfiehlt sich sicher das Af-P Nikkor 10-20, das eine sehr hohe Abbildungsqualität hat und nahezu verzeichnungsfrei ist. Es wiegt zwar nur 230 g, ist jedoch mit dem FTZ zusammen über 10 cm lang und wirkt so nicht mehr toll. Bilder dürfte man jedoch gute damit hinbekommen, bis Nikon irgendwann ein Z-Superweitwinkel für DX auf den Markt bringt. Andere Variante wäre das Z14-30 S, aber diese Variante ist teurer und schwerer und bringt letztlich nur 2mm.
 

HaDiDi

Sehr aktives Mitglied
Die Kit - Linse bildet zwar gut ab, aber in Sachen Lichtstärke ist sie nicht immer optimal.
Die Z50 mit dem 16-50VR ist eine sehr gelungene Kombi von Nikon. Klein, sehr gute Bildqualität, damit lassen sich viele Bildsituationen meistern. Wer mit dieser Kombi zurecht kommt, keine anderen Objektive braucht, ist sicherlich sehr zufrieden.

Will man mehr Tele, Weitwinkel, Lichtstärke, werden die Objektive groß, schwer und/oder teuer. Für viele Situationen muss man dann zusätzlich den FTZ-Adapter anschrauben. Die Kompaktheit der Kombi ist dann pfutsch, der Größenunterschied zur Z6 (die für mich derzeit das bessere PreisLeistungsverhältnis hat) ist dann unerheblich.

Für Weitwinkel wäre z.B. ein Samyang 12/2.0 mit Z-Mount eine interessante Lösung. http://www.jkroissenbrunner.at/2019/01/17/testbericht-samyang-12mm-f2-0-das-beste-objektiv-fuer-landschaftsfotografen/ Das gibt es für E-Mount, aber Nikon sitzt auf einem hohen Ross und will sein Z-Protokoll nicht an Dritthersteller freigeben. Ansonsten gibt's für Weitwinkel sehr viele Objektive mit F-Mount von unterschiedlichen Herstellern. Also Auswahl genug, viele sind gebraucht für kleines Geld zu bekommen.

Lichtstark, da gibt es natürlich die Z-Objektive. Das Z50/1.8S gibt's für unter 400€, mit hervorragender Bildqualität, groß zwar, aber an der Z50 sicherlich noch ok. Mit einem Bildwinkel von 75mm am APS-C Sensor aber im leichten Telebereich. Ansonsten gibt's auch hier eine riesige Auswahl an F-Mount Objektiven, gut und preiswert, aber immer mit Adapter zu verwenden.

Ich würde hier auch mal nach manuellen Objektiven schauen, ein AiS micro 55/2.8 gibts für 150€, es ist superscharf, kann Makro, ist aber auch ein gutes Portrait-Objektiv und zeichent einen sehr angenehmen Unschärfebereich. Ein echtes Schnäppchen für seine optische Qualität.
 

breze

NF Mitglied
Danke für die schnellen Antworten.

Das Nikkor 10 - 20 wäre schon eine Überlegung wert, aber leider ist es ein wenig lichtschwach.
Meiner Meinung ist die Kombi der Z50 mit dem 16 - 50VR sehr gelungen, da ziemlich kompakt und optisch wirklich gut.
Für Reise und Berge dürfte sie in den meisten Fällen ausreichen.
Eine Z6 scheidet aus eben diesen Gründen aus, da ich ja den Adapter mit Weitwinkel je nach Situation entfernen kann, bis irgend wann mal entsprechende Z - Objektive kommen (die Hoffnung stirbt zu Letzt).
Hauptsächlich würden mich diese Objektive interessieren:
Nikon 12-24mm bzw. 10-24mm
Sigma 10-20mm
Tamron 10-24mm
Tokina 12-24mm oder 12-28mm
sind alle etwas größer, der Rucksack würde sie aber tragen.
 

Furby

Nikon-Clubmitglied
Danke für die schnellen Antworten.

Das Nikkor 10 - 20 wäre schon eine Überlegung wert, aber leider ist es ein wenig lichtschwach.
Dafür wiegt es aber weniger als die Hälfte als die anderen von Dir genannten, ist klein und optisch besser als jene, weil weitgehend verzeichnungsfrei. Die eierlegende Wollmilchsau gibt es halt nicht. Mir ist es jedenfalls das liebste Superweitwinkel, nachdem ich die von Dir genannten Teile alle ausprobiert habe.
 

Gianni33

NF-F Premium Mitglied
Was die Frage nach einem kleinen, leichten Superweitwinkel an einer kleinen spiegellosen APS-C-Kamera anbetrifft, so verwende ich nach wie vor das Sony E 10-18mm f/1:4 OSS an meiner Sony Alpha 6500.
Da das Objektiv auch über Vibrationsreduktion (OSS) verfügt, kann ich es auch gut an der Sony Alpha 6000 verwenden.

Vielleicht bringt Nikon ja auch mal ein ähnliches Objektiv für die Z 50 heraus.

Gruß
Hans
 
Zuletzt bearbeitet:

breze

NF Mitglied
Habe heute mal das Nikkor 10 - 20 begrapscht.
Für mein empfinden eine furchtbare linse, das Handling und dieses billige Plastik.
Daneben befand sich in der Vitrine das Sigma 10 - 20, welches im Vergleich zum Nikon ein wahres Monster ist.
Nicht so sehr in der Länge, sondern im Durchmesser.
Das Sigma macht einen sehr wertigen Eindruck.
Konnte aber aus Zeitmangel leider keines dieser Gläser ausprobieren.
 

fjelljäger

NF Mitglied
Habe heute mal das Nikkor 10 - 20 begrapscht.
Für mein empfinden eine furchtbare linse, das Handling und dieses billige Plastik.
Daneben befand sich in der Vitrine das Sigma 10 - 20, welches im Vergleich zum Nikon ein wahres Monster ist.
Nicht so sehr in der Länge, sondern im Durchmesser.
Das Sigma macht einen sehr wertigen Eindruck.
Konnte aber aus Zeitmangel leider keines dieser Gläser ausprobieren.
Na ja, das Nikkor wiegt 230g, das Sigma 520g, mehr als das doppelte. Kommt immer darauf an, auf was man Wert legt.

Ich habe mir z.B. eine Z50 gekauft (momentan nur mit 16-50 + FTZ), weil ich was leichtes als Ergänzung haben möchte. Mich würde das AF-P 10-20 schon reizen.
Wenn das Gewicht egal ist, kannst du auch eine Z6 mit 14-30 nehmen.
 

Gianni33

NF-F Premium Mitglied
Nachdem die Gegenlichtblenden für die Z50-Kit-Objektive immer noch nicht verfügbar sind, habe ich jetzt am Z 50-250 DX VR die Geli des FX Objektivs Z 35 /1.8 S HB 89 montiert.

Passt perfekt ohne jegliche Vignettierung!

Gruß
Hans
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben