Welche Objektive für Flugzeugfotografie mit D60

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

sw19

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo zusammen,

nach langem lesen hier und an vielen anderen Stellen bin ich für mein"Objekt der Begierde" noch immer nicht schlüssig wo und wie ich investieren soll.

Hauptsächlich fotografiere ich alte aber doch teilweise verdammt schnelle Flugzeuge. Vergangenes Wochenende etwa 1000 Aufnahmen, von denen jedoch leider noch 70 - 80 % mit Ausschuss zu bezeichnen sind. Entweder unscharf oder zu dunkel oder einfach zu weit weg um eine ordentliche Vergrößerung ziehen zu können. Und wirklich nah kommt man den Flugzeugen im Flug halt nicht...

Hardware seit rund 4 Wochen: D60 mit AF-S 18-55 1:3.5-5.6 und AF-S 55-200 1:4-5.6. Bestellt hab ich noch ein Sigma 150-500 5.0-6.3

Aufgrund meiner neusten Erkenntnis (bei Regenwolken und 300er Zomm mit leihweise Tamron 200-300 kommt bei Automatik der Blitz) glaube ich nicht, dass das Sigma so viel Freude machen wird.

Sicher spielt auch der Preis eine nicht so kleine Rolle, doch brauche ich ein Objektiv das mit variabler Brennweite die oben geschilderten Kriterien zum Ausschuss minimiert.

Was tun - was kaufen ?

Danke für eure Tips!

Gruß Hans
 
Anzeigen
S

SuperA

Guest
AW: Warbirds - welches Objektiv

hallo zusammen,

nach langem lesen hier und an vielen anderen stellen bin ich für mein"objekt der begierde" noch immer nicht schlüssig wo und wie ich investieren soll.

Hauptsächlich fotografiere ich alte aber doch teilweise verdammt schnelle flugzeuge. Vergangenes wochenende etwa 1000 aufnahmen, von denen jedoch leider noch 70 - 80 % mit ausschuss zu bezeichnen sind. Entweder unscharf oder zu dunkel oder einfach zu weit weg um eine ordentliche vergrößerung ziehen zu können. Und wirklich nah kommt man den flugzeugen im flug halt nicht...

Hardware seit rund 4 wochen: D60 mit af-s 18-55 1:3.5-5.6 und af-s 55-200 1:4-5.6. Bestellt hab ich noch ein sigma 150-500 5.0-6.3

aufgrund meiner neusten erkenntnis (bei regenwolken und 300er zomm mit leihweise tamron 200-300 kommt bei automatik der blitz) glaube ich nicht, dass das sigma so viel freude machen wird.

Sicher spielt auch der preis eine nicht so kleine rolle, doch brauche ich ein objektiv das mit variabler brennweite die oben geschilderten kriterien zum ausschuss minimiert.

Was tun - was kaufen ?

Danke für eure tips!

Gruß hans

af-s 2,8/80-200?
 
Kommentar

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
Staff
AW: Warbirds - welches Objektiv

Aufgrund meiner neusten Erkenntnis (bei Regenwolken und 300er Zomm mit leihweise Tamron 200-300 kommt bei Automatik der Blitz) ...
Was tun ...?

:eek: als aller-aller-erstes das motiv- oder vollautomatikprogramm abschalten... welches auch immer du verwendest! als nächstes ein gutes ein- bis dreibein und einen passenden neiger anschaffen. dann über lichtstarke objektive nachdenken, das vorgenannte ist schonmal ein preiswerter anfang, mit der brennweite steigt natürlich auch der preis, und zwar leider überproportional...

ps. und dann diese frage im passenden forum (einsteiger? objektive?) in einem separaten thread diskutieren, hier sollte der platz für die reine auflistung ohne diskussion frei gehalten werden.

edit: der nachsatz hat sich durch wundersames moderatives wirken erledigt...
 
Kommentar

936baby

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo Hans,
Du sagst Du fotografierst vor allem alte Flugzeuge (gehe mal davon aus, das es 1:1 manntragende Flieger sind). Die sind bestimmt nicht sauschnell. Ich fotografiere Modellflugzeuge, klein und zum Fotografieren wirklich sauschnell. In der Regel mit dem 80-400 an der D200 bzw. an der D70s (soll zwar mit dem Stangen AF langsam sein aber mit Übung klappt das).
Für solche Flugfotos habe ich ebenfalls einen Ausschuss von mind. 50%. Aber das ist halt der Vorteil der Digitalwelt. damit kann ich leben.
Meinem Empfinden nach solltest Du erst mal Deine D60 erlernen und deren Möglichkeiten. Mit Deinen Objektiven wird Dir es dann bestimmt gelingen gute Bilder von "langsam fliegenden " alten Flugzeugen zu schiessen. Wenn die Qualität für Vergrößerungen im Bereich 40x60 n.i.O. ist, dann denke über höherwertige Objektive nach.
Gruss Rolf

Noch etwas Hans,
ein gutes Bild gelingt nur wenn die Lichtverhältnisse stimmen. Bei Regenwolken denke ich nicht mal daran Flugzeuge zu fotografiern. Das wird nichts. Selbst bei Sonnenschein ist die Stellung der Sonne wichtig. Wird das Flugzeug angestrahlt oder nict.
 
Kommentar

AndreasH

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Bestellt hab ich noch ein Sigma 150-500 5.0-6.3
Du solltest mal feststellen, ob das 150-500 bei extremen Kontrasten genau so überstrahlt wie das 50-500. Mit dem habe ich einmal eine Flugshow fotografiert, und die Bilder haben mir überhaupt nicht gefallen. Gerade bei Flugzeugen gibt es nun mal extreme Kontraste, und wenn dann die Konturen aufgeweicht werden, dann sieht das sehr unnatürlich aus.

Grüße
Andreas
 
Kommentar

armin304

Aktives NF Mitglied
Registriert
Du solltest mal feststellen, ob das 150-500 bei extremen Kontrasten genau so überstrahlt wie das 50-500. Mit dem habe ich einmal eine Flugshow fotografiert, und die Bilder haben mir überhaupt nicht gefallen. Gerade bei Flugzeugen gibt es nun mal extreme Kontraste, und wenn dann die Konturen aufgeweicht werden, dann sieht das sehr unnatürlich aus.

Grüße
Andreas

Den Effekt kenne ich von meinem Bigma (kein DG) auch, aber nur bei Offenblende. Abgeblendet auf 8 tritt das dann nicht mehr auf. In der Beziehung scheint auch das DG etwas gebracht zu haben, denn Vergleichsbilder bei Offenblende mit dem neueren DG eines Kollegen zeigten das dann auch nicht. Oder es sind wieder die vielgerühmten Exemplarstreuungen aktiv...:(

Das was ich von einem 120-400OS an Canon so gesehen habe hat mich nicht überzeugt, da werde ich wohl beim Bigma mit seinem sehr flexiblen 10x Zoom bleiben. Besonders der OS hat mich nicht überzeugt, kein Vergleich mit dem 70-200VR, selbst bei dem Sigma 18-200 OS HSM ist der wirksamer. Vieleicht hatte das Testexemplar aber auch eine Macke...
 
Kommentar

BoGSer Mario

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Kommentar

936baby

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo Mario,
Du findest das 70-300 Top an Deiner D80.
Ich habe auch mit dem Objektiv geliebäugelt für die D70s meines Sohnes der ebenfalls (Modell)Flugzeuge fotografiert. Er klaut mir immer mein 80-400 für diese Zwecke.
Beim Kauf von Objektiven benutze ich zur Beurteilung immer diesen Link:
http://www.pbase.com/cameras/nikon
Bei diesen Beispielbildern des Objektives überzeugt es mich nicht.
Gruss
Rolf
 
Kommentar

AndreasH

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Du sagst Du fotografierst vor allem alte Flugzeuge (gehe mal davon aus, das es 1:1 manntragende Flieger sind). Die sind bestimmt nicht sauschnell.
Sauschnell sind die schon, um ein Mehrfaches schneller als die Modellflugzeuge, die du fotografierst. Aber sie sind so weit entfernt daß ihre Geschwindigkeit kaum noch eine nennenswerte Rolle spielt. Man braucht deshalb überhaupt kein Objektiv mit einem superschnellen AF, der Fokussierhub bei diesen Entfernungen ist sehr gering.

Wenn man sich nicht auf Starts und Landungen beschränken will und wenn es, wie ich vermute, eher um War Birds und kleinere Oldtimer als um Verkehrsmaschinen geht, dann sollte die Brennweite so lang wie möglich sein, verbunden aber mit möglichst viel Lichtstärke.

Ich würde mir mal das Sigma 100-300 und den Sigma 1,4x-Konverter ansehen. Wenn ein Stativ verwendet werden soll, dann mit dem Manfrotto 393. Dabei wird das Objektiv in seinem Schwerpunkt gehalten, so daß man ohne Kraftaufwand bewegte Objekte verfolgen kann.

Das Nikon 80-400 VR ist meine Lösung für dieses Problem, klein, kompakt, und durch den VR ohne Stativ verwendbar.

Grüße
Andreas
 
Kommentar

sw19

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo,
und erstmal besten Dank für die Tips!

Bei den Objekten handelt es sich um Warbirds und Sportflugzeuge, dann vorwiegend Motorkunstflug.

@936baby: zwischen 500 und 600 km/h sind für mich schon "sauschnell".

Doch werde ich dem Vorschlag folgen, mich erstmal mit den Möglichkeiten der D60 weiter vertraut zu machen.

Bei den Linsen ist der (teure) Knackpunkt, denke ich, die Lichtstärke und folglich die Erschwinglilchkeit :frown1:

Wie sind eigentlich die Erfahrungswerte über die Preisstabilität - gibt es die Hoffnung das z.B. ein 70-300 oder 80-400 in einem Jahr preiswerter zu haben ist?

So ein 80-400 wäre schon schön:D

Gruß
Hans
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar

936baby

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo Zusammen,
möchte hiermal den Begriff "Sauschnell" und was ich darunter verstehe erklären.
Ein Modellflugzeug je nach Typ ist zwischen 100 km/h und 300 km/h schnell, die Jetmodelle sind noch schneller. Wenn ich die fotografiere sind sie teilweise max. 50m oder auch weniger von mir entfernt.
Ein manntragendes Flugzeug, egal ob Warbird, Jet ist zwar von der Geschwindigkeit höher unterwegs, die Entfernung zum Objekt ist aber deutlich größer.
Insofern ist es leichter manntragende Flugzeuge abzulichten als Modellflugzeuge.
Gruss Rolf
 
Kommentar

joerghey

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Seit 11 Tagen verwende ich das Sigma 150-500 an der D 60 und D 300: ein schweres Teil ohne Stativ, aber die ersten Ergebnisse auch von bewegten Objekten sind ermutigend.
Eben erschien auch ein "Erster Praxistest" im neuen foto-magazin 8/08, ebenfalls positiv. Ein detailierter Labortest soll folgen.
Gruß, Jörg
 
Kommentar

bmfoto

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Also wenn ich dir einen Rat geben darf: das 2,8/300 + TC14 und TC20 dürfte leider für deinen Zweck genau das richtige sein. Leider deshalb, weil es sau teuer ist. Gebraucht kannst du aber ein AF-I Modell für rund 1500€ bekommen. Wenn dir die Sache das Geld wert ist, ist dies meiner Meinung nach die beste Lösung.

LG Benni
 
Kommentar

Franz CH

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Also wenn ich dir einen Rat geben darf: das 2,8/300 + TC14 und TC20 dürfte leider für deinen Zweck genau das richtige sein. Leider deshalb, weil es sau teuer ist. Gebraucht kannst du aber ein AF-I Modell für rund 1500€ bekommen. Wenn dir die Sache das Geld wert ist, ist dies meiner Meinung nach die beste Lösung.

LG Benni


...genau so könnte es klappen

oder zur Not ein AFS 2.8/ 70-200mm + TC14
 
Kommentar
Oben Unten