Welche Kamera ?

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

silvio

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Bin neu hier und hab auch gleich konkrete Fragen, die hoffentlich kompetent beantwortet werden können.

Bin momentan auf der Suche nach einer Nikon die,

- schwarz ist
- nicht aus Plastik besteht
- 5 AF Sensoren hat
- und zudem noch gute Bilder macht
- und natürlich analog ist.
- auch älter sein darf

Ich denke, dass die Wahl bei den Kriterien schon etwas eingeschränkter ist. Habe eine 601 AF, die ich dann quasi als Zweitkamera einsetzen möchte. Jetzt die Frage welche Kamera zu empfehlen wäre? Mit Erfahrungsberichten wär natürlich Klasse. Evtl. Macken, etc.

Danke!!
 
Anzeigen
A

Alton

Guest
F100, wenn es 11 AF Sensoren sein dürfen, F6.
Hab beide und kann beide empfehlen.
 
Kommentar

mario

Unterstützendes Mitglied
Registriert
F100 prof. bekommt man gebraucht relativ günstig - und das ist eine endgeile Kamera. Würde ich jeder F5 vorziehen!!!

Gruß

Mario
 
Kommentar

Stefan M.

NF Team
Moin,

für alle angesprochenen Punkte außer der AF-Sensorenzahl schreit es für mich nach einer F 4. Bei der Zahl der AF- Sensoren kommt`s wieder auf den Einsatzbereich an. Der AF der F 4 ist weit präziser als heute gern dargestellt, jedenfalls sofern Du nicht dauernd mit Sport oder anderen schnell bewegten Motiven unterwegs bist. Selbst dafür geht er übrigens, entsprechendes Handling vorausgesetzt. Es ist ja nicht so, dass scharfe Bilder erst seit der Einführung mehrer AF-Sensoren möglich sind.

Ausserdem hat die F 4 einen Spitzen-Sucher, tolle Haptik, kein Mäusekino, kein Display usw. usw. - dazu gibt es schon ein paar ausführliche Beiträge hier, die ich nicht wiederholen möchte. :wink:

Gruß Stefan
 
Kommentar

mario

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Stimmt, Stefan, die F4 gefällt mir persönlich auch viel besser als die F100 (wobei die schon der Hammer ist). Ich habe trotzdem zur F100 geraten, weil der Wunsch nach 5 AF-Feldern und die bisherige F601 zwischen den Zeilen eher nach mehr Automatik und Schnelligkeit schreien. Und mit der F4 musst Du schon genau wissen, was Du tust, während die F100 Fehler eher verzeiht....

Gruß

Mario
 
Kommentar

red4ever

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hi @Silvio,

also ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. ...Nikon F4! Das Gerät ist sowas von geil...! (Sorry für den Ausdruck :? ) Gut der AF ist nicht mehr Stand der Dinge, was man aber von der Kamera nun wirklich nicht behaupten kann. Ich habe 20 Jahre kein AF gebraucht und auch nicht gehabt und brauche ihn jetzt auch nicht. Abgesehen von den 5 AF Sensoren, was diese Kamera nicht hat, aber trotzdem funktioniert der AF super genau, wer ihn denn braucht. :cool:

MfG

PS: Wenn ich dieses Gerät (Nikon F4) in meiner Hand halte, muss ich immer wieder feststellen das es in den letzten 15 jahren nicht viele Neuerungen gab. Nicht wirklich....!
Aber es ist eben keine Kamera, sondern eine Nikon. :-D
 
Kommentar

Christian J.

Aktives NF Mitglied
Registriert
Was hast du damit vor?
Wenn das Plastikargument nicht wäre, würde ich ja gegen den Kauf-dir-eine-teure-Kamera-Mainstream verstoßen und dir zur F65 oder F80 raten. Das gesprarte Geld kannst du effektiver in Objektive investieren.

Also: Was hast du brutales vor, dass es kein Plastikgehäuse sein darf? Kriegsberichterstattung oder wirklich harte Reisen (Mit dem Einrad durch die Sahara, mit Purzelbäumen die Route66 ausmessen, mit der Luftmatratze den Nordpol umrunden, zu Fuß über den Potsdamer Platz gehen,...). Für alles andere ist nämlich ein Platikgehäuse locker stabil genug.

Christian
 
Kommentar
W

Wolle

Guest
Moin Silvio,

5 Af-Messfelder und kein Plastik wird Schwierig, bleibt eigentlich nur die F5.
Aber spricht irgendetwas gegen die F80? Ich habe sie seit einigen Jahren und kann über mangelnde Robustheit nicht klagen. Ich glaube, dass sie für Dich gut wäre.
 
Kommentar

silvio

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Moin alle Zusammen!

Also erstmal danke für die ganzen Antworten.
Tja die Frage, warum kein Plastik? Ich steh jetzt vorm Kauf einer guten, funktionalen Nikon. Und mit Nikon assoziere ich robuste und stabile Kameras. Da ist Plastik in meinen Augen irgendwie fehl am Platz. Bin halt kein Plastik-Fan.

Weiterer Grund, ich gehe ab September für ein Jahr nach Frankreich und da weiß ich nich was mich erwartet und deswegen möchte ich gut gerüstet sein. Mir machts im übrigen nichts aus, 2 Kilo Kamera durch die Gegend zu schleppen. :french:

@mario
Richtig erkannt. Bin mit meinem AF momentan nicht 100% zufrieden. Ein guter und schneller AF ist mir doch relativ wichtig, deswegen ist momentan die F100 mein Favorit.

@christian j.
In der Tat könnte das Geld in Objektive investiert werden. Doch eigentlich bin ich in Sachen Objektive gesättigt.

Was darf eine gute gebrauchte F100 kosten ?

Gruß
Silvio
 
Kommentar
F

frankyboy

Guest
kauf dir ne gebrauchte f90x prof. 300 euronen ist so der richtwert.
 
Kommentar
W

Wolle

Guest
Re: RE: Welche Kamera ?

Moin Silvio

silvio";p="21578 schrieb:
Tja die Frage, warum kein Plastik? Ich steh jetzt vorm Kauf einer guten, funktionalen Nikon. Und mit Nikon assoziere ich robuste und stabile Kameras. Da ist Plastik in meinen Augen irgendwie fehl am Platz. Bin halt kein Plastik-Fan.

Zur Robustheit von Plastik: Ich bin drei Wochen lang mit der F801s in der Lenkertasche am Fahrrad (ungefederter Renner, Reifendimension 28 - 622, 7 Bar) über die Beton-ton-ton-ton-tonplattenpisten in Mecklenburg gefahren. Es hat die Kamera überhaupt nicht interessiert.
Auch die F100 soll eine Plastikrückwand haben.
Zugegeben, zum abwehren von MG-Feuer ist die F5 besser, weil größer. Für fast alles andere reicht m.E. auch die F80. Meiner Meinung nach verläuft die "Spielzeuggrenze" unterhalb der F80.
 
Kommentar

diro

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Und zum Thema Stabilität und Plastik:

ABS ist auch kein richtiges Metall, aber dennoch sind die meisten Motoradhelme daraus gemacht! :wink:

Noch ne kurze Frage zur F4: was sind die Unterschiede zur F4s?

Grüße
diro
 
Kommentar
W

Wolle

Guest
Re: RE: Welche Kamera ?

Moin Diro,

diro";p="21763 schrieb:
Noch ne kurze Frage zur F4: was sind die Unterschiede zur F4s?

Die F4s hat ein größeres Batteriefach und schafft mit dem Mehr an Power eine höhere Bildfrequenz. Du kannst die F4 in eine F4s verwandeln, indem Du das Batteriefach austauscht.
 
Kommentar
G

Gelöschtes Mitglied 122

Guest
Re: RE: Welche Kamera ?

Wolle";p="21770 schrieb:
Die F4s hat ein größeres Batteriefach und schafft mit dem Mehr an Power eine höhere Bildfrequenz. Du kannst die F4 in eine F4s verwandeln, indem Du das Batteriefach austauscht.
Gab es nicht auch noch eine weitere F4? F4E vielleicht, die ein noch größeres Batteriefach hatte? Oder was war da der Unterschied?

ciao
-- Rüdiger
 
Kommentar
W

Wolle

Guest
Re: RE: Welche Kamera ?

Moin Rüdiger,

rstobbe";p="21788 schrieb:
Gab es nicht auch noch eine weitere F4? F4E vielleicht, die ein noch größeres Batteriefach hatte?

Richtig, hier noch einmal ganz genau:

Mit Batteriefach MB-20 für vier Mignonzellen heißt sie nur F4.
Mit Batteriefach MB-21 für 6 Mignonzellen und mit Hochformatauslöser heißt sie F4s.
Mit Batteriefach MB-23 für 6 Mignonzellen oder Akku MN-20 heißt sie F4E.
Die Batteriefächer waren einzeln erhältlich und beliebig austauschbar.

Die F4s schafft 5,7 Bilder pro Sekunde, die F4 weniger, ich glaube 4.
 
Kommentar
Oben Unten