Welche filter sind zu empfehlen ausser von Nikon?


A

Anonymous

Unterstützendes Mitglied
Ich will mir - dank euren vielen hilfreichen Tipps - nun doch eine neue Nikon F80 D zulegen. Ein Zoom-Objekiv mit 62 mm Durchmesser habe ich schon. Brauche jetzt noch Schutz / UV-Filter.

Gibt es evtl. sogar bessere UV-Filter als von Nion? Oder tut sich da heute bei den Herstellern nicht mehr viel, sind die alle gut ? Darf auch gerne ppreiswerter als Nikon sein. Vieleicht hat ja auch jemand eine gute Adresse / Link für den Neukauf von Filtern.
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


H

Hobbs

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Hallo Buddha,

wenn ich schon Filter nehme, dann meist die von B+W. Sie machen schon mechanisch (schwere Messing-Fassung) einen guten Eindruck und reflektieren dank Mehrschichtvergütung wenig Licht. Preislich leigen sie unter den Nikon-Filtern.
Ganz brauchbar sind -für meinen Geschmack- auch die Mehrschichtenvergüteten von Hoya (vorsicht: es gibt auch Einschicht-vergütete!). Nach meinen Erfahrungen schlecht sind die billigen Hama-Filter (schlechte Fassung, weniger wirksame Vergütung).

Viele Grüße

Hobbs
 
J

johnnyw123

Guest
Hallo,

schließe mich meinem Vorschreiber an und empfehle ebenso B+W mit Mehrschichtvergütung(MRC). Habe Nikon Original und B+W gemischt und merke keinen Unterschied.

Johannes :D
 
A

Anonymous

Unterstützendes Mitglied
Filter von B&W oder Heliopan sind in jedem Fall eine sehr gute Wahl. Beide Firmen verwenden 1a Schott-Glas. Empfehlen kann ich auch Filter aus der hochwertigeren Serie von Hoya.

Von reinen Handelshäusern wie Hama würde ich eher Abstand nehmen. Diese erwerben Filter verschiedenster Hersteller und vertreiben sie unter ihrem Namen weiter. Daher wird man auch innerhalb einer Serie mit Qualitätsschwankungen rechnen müssen.

Die teuren Nikon-Filter werden speziell von Hoya hergestellt. Sie sind wie die Nikkor-Objektive mit der Nikon Mehrschichtvergütung NIC (Nikon Integrated Coating) ausgerüstet. Wie mein Vorredner konnte ich keinen Unterschied zwischem einem Polfilter von Nikon und einem von B&W - beides Polfilter nach Käsemann - verifizieren.

Gruß
Frank
 
M

Michael Glöckner

Unterstützendes Mitglied
Hallo Buddha

Wenn es dir nur um Schutz geht habe ich eine ähnliche Frage ins Forum gestellt, wenn auch in die falsche Rubrik. Sieh auch mal hier:

http://www.dein-shop.com/php/viewtopic.php?t=739

Gruß Michael
 
photohomepage

photohomepage

Unterstützendes Mitglied
Ich kann die bisherigen Empfehlungen von B+W und Heliopan nur positiv bestätigen.

Ergänzend kann sich ein Preisvergleich mit Rodenstock-Filtern lohnen. Diese werden von Heliopan gefertigt und sind meist baugleich, aber manchmal günstiger!

Bei Hama gibt es teilweise auch gute Filter. Dies ist aber wie Lotto, da Hama weltweit in mehreren Produktionsstätten fertigen läßt. Diese werden durch eine Nummer am Rande der Fassung unterschieden. Teilweise werden Schutzfilter auch bei Hoya gefertigt. Allerdings auch bei Herstellern minderer Qualität.

Wozu eigentlich einen Schutzfilter?
Ich verwende so etwas nur noch bei extremen Einsätzen (Staub, Schmutz, Wassser...). Jedes Nikon-Objektiv ist hervorragend vergütet und korrigiert. Jeder weitere Filter bringt keine optische Besserung. Im Gegenteil!
Als Schutz und Abstandshalter halte ich eine Sonnenblende für effektiver (in den meisten Fällen).
 
Oben