Weitwinkel - welche Z-Kamera oder noch warten

bernd0501

NF-F Platin Mitglied
Für meine D850 habe ich mir einen neuen Akku gekauft. Im Regal sah ich das Z14-30 für unter 1.000 EUR. Den Preis fand ich attraktiv. Habe ich spontan gekauft - vielleicht zu spontan.

Mir fehlt im Moment die passende Kamera. Hintergrund für den Kauf ist die Unzufriedenheit mit meinem aktuellen Equipment zur D850. Ich habe das Nikon 18-35 und das 15mm Irix. Beim 18-35 fehlt es im Weitwinkel. Mit dem Irix bin ich auch nicht so glücklich. Die 12-24 mm von Nikon/Sigma oder das 15-30 von Tamron sind mir zu groß. Auch hätte ich gerne eine flache Linse für meine Filter. Für Landschaft und Architektur brauche ich auch keine höhere Lichtstärke. Vorwiegend fotografiere ich mit Blende 5,6 oder kleiner.

Das 14-30 ist für meine Ansprüche perfekt. Wenn eine Z kommt ist es meine 2. Kamera. Noch ein Standardzoom - das wäre es vorerst.
Wollte eigentlich noch warten - sollten ja spätestens in 2021 - evtl. auch schon früher die Nachfolgemodelle der Z6 bzw. Z7 raus kommen.
Was würdet ihr mir vorschlagen? Eine aktuelle kaufen oder auf einen Nachfolger warten. Die Rabatte sind schon sehr reizvoll. Noch eine weitere Frage, kann im Videomodus wahlweise durch den Sucher oder im Live-View-Modus gefilmt werden.

Da ich mit meiner jetzigen Kamera - bis auf Weitwinkel zufrieden bin, besteht kein akuter Handlungsbedarf.
Danke schon mal für Eure Anregungen.
 
Bild

Furby

Nikon-Clubmitglied
Wie schon @frier feststellte, lassen sich Z-Objektive nicht an F-Mount adapieren. Also gibt es jetzt zwei Möglichkeiten:

Entweder zeine Z7 oder eine Z6 kaufen, Deinen neuen AKKU kannst Du auch an der benutzen ;)

oder das 14-30 wieder verscherbeln. Dann hättest Du für Deine D850 folgende Optionen:

1. Nikon Af-S 14-24 f 2,8 alt, aber längst kein altes Eisen, bei seinem Erscheinen schlicht das non plus Ultra,
2. Zwei Varianten des Tamron 15-30 f2,8 die dem erstgenannten Nikkor in nichts nachstehen, dafür noch mit Vibrationsausgleich,
3. SIGMA 12-24mm f4 DG HSM und 14-24mm F2.8 DG HSM,
4. diverse Festbrennweiten zwischen 12 und 18 mm mit F-Bajonett.
 

bernd0501

NF-F Platin Mitglied
Wie schon @frier feststellte, lassen sich Z-Objektive nicht an F-Mount adapieren. Also gibt es jetzt zwei Möglichkeiten1. Nikon Af-S 14-24 f 2,8 alt, aber längst kein altes Eisen, bei seinem Erscheinen schlicht das non plus Ultra,
2. Zwei Varianten des Tamron 15-30 f2,8 die dem erstgenannten Nikkor in nichts nachstehen, dafür noch mit Vibrationsausgleich,
3. SIGMA 12-24mm f4 DG HSM und 14-24mm F2.8 DG HSM,
4. diverse Festbrennweiten zwischen 12 und 18 mm mit F-Bajonett.
Diese Optionen scheiden ja aus da zu groß und - für mich ganz wichtig - keine gerade Frontlinse. Im Bereich der Landschaft benutze ich gerne einen Filter. Das geht zwar auch bei gebogenen Frontlinsen. Das würde für mich eine komplette Neuanschaffung des Filtersystems bedeuten.

Warum ich noch zögere: Bin mir nicht im Klaren, ob ich die Z7 benötige - wobei ich bei meiner D850 gerne Ausschnittsvergrößerungen benutze. Auch bin ich mir im Unklaren, ob diese Möglichkeit den Mehrpreis zur Z6 rechtfertigt.
Ich spekuliere bei einem Nachfolger auf einen 2. Speicherkartenslot und einen etwas besseren Sucher.

Es ist ja nicht so, dass ich ohne Kamera da stehe.
 

Metalhead

Sehr aktives Mitglied
Du kaufst also einfach mal so ein Objektiv, welches Du nicht benutzen kannst? Chapeau. Wer hat der hat. Und nun steckst Du im Dilemma bezüglich Deiner weiteren Schritte.

Auf was willst Du bei den Zs warten? Alle sind sehr zufrieden damit und es gibt kaum was grundsätzliches auszusetzen was dann eventuelle Nachfolger bieten könnten. Von daher, kauf Dir eine der Vollformat-Zs. Ich hätte mir statt dem von Dir genannten Z UWW selbstverständlich das Tamron 15-30mm F2.8 gekauft da ja das Geld vorhanden gewesen ist. Aber wenn es Dir zu schwar ist...

P.S.: Auch wenn ich mir jetzt wieder Kritik gefallen lassen muß, einen Versuch wäre es wert. Da Du ja ein leichtes UWW möchtest, auf großartige Lichtstärke keinerlei Wert legst, habe schon häufig gehört dass Leute das sehr gute eigentlich nur für DX gerechnete AF-P 10-20mm an ihrer FX Kamera ausprobierten. Da war es meistens sogar die D850. Und alle bescheinigten der Linse eine sehr gute Bildqualität ab ca. 13-14mm sogar ohne die typische Vignettierung von DX Objektiven an FX. Vielleicht kannst Du Dir ja mal ein Exemplar irgendwo ausleihen. Und selbst ein Kauf für um die 230€ wäre ja scheinbar möglich.
 

bernd0501

NF-F Platin Mitglied
P.S.: Auch wenn ich mir jetzt wieder Kritik gefallen lassen muß, einen Versuch wäre es wert. Da Du ja ein leichtes UWW möchtest, auf großartige Lichtstärke keinerlei Wert legst, habe schon häufig gehört dass Leute das sehr gute eigentlich nur für DX gerechnete AF-P 10-20mm an ihrer FX Kamera ausprobierten. Da war es meistens sogar die D850. Und alle bescheinigten der Linse eine sehr gute Bildqualität ab ca. 13-14mm sogar ohne die typische Vignettierung von DX Objektiven an FX. Vielleicht kannst Du Dir ja mal ein Exemplar irgendwo ausleihen. Und selbst ein Kauf für um die 230€ wäre ja scheinbar möglich.
An die Option, ein DX Objektiv an FX zu benutzen, kam ich nicht.

Gesetzt den Fall, ich nehme eine aktuelle Z - zu was würdet ihr Raten? Z6 oder Z7

P.S. Meine beiden Weitwinkel würde ich natürlich in Zahlung geben.
 

Juliusson

Sehr aktives Mitglied
An die Option, ein DX Objektiv an FX zu benutzen, kam ich nicht.

Gesetzt den Fall, ich nehme eine aktuelle Z - zu was würdet ihr Raten? Z6 oder Z7

P.S. Meine beiden Weitwinkel würde ich natürlich in Zahlung geben.
Also ich habe zur Z6 gegriffen. Im Netz sind genügend Vergleiche zu finden. Entscheide selbst, was für Dich wichtiger ist!
Wenn Du Dein WW loswerden willst: PN an mich;)
 

Fotograf58

Sehr aktives Mitglied
Für meine D850 habe ich mir einen neuen Akku gekauft. Im Regal sah ich das Z14-30 für unter 1.000 EUR. Den Preis fand ich attraktiv. Habe ich spontan gekauft - vielleicht zu spontan.

Mir fehlt im Moment die passende Kamera. Hintergrund für den Kauf ist die Unzufriedenheit mit meinem aktuellen Equipment zur D850. Ich habe das Nikon 18-35 und das 15mm Irix. Beim 18-35 fehlt es im Weitwinkel. Mit dem Irix bin ich auch nicht so glücklich. Die 12-24 mm von Nikon/Sigma oder das 15-30 von Tamron sind mir zu groß. Auch hätte ich gerne eine flache Linse für meine Filter. Für Landschaft und Architektur brauche ich auch keine höhere Lichtstärke. Vorwiegend fotografiere ich mit Blende 5,6 oder kleiner.

Das 14-30 ist für meine Ansprüche perfekt. Wenn eine Z kommt ist es meine 2. Kamera. Noch ein Standardzoom - das wäre es vorerst.
Wollte eigentlich noch warten - sollten ja spätestens in 2021 - evtl. auch schon früher die Nachfolgemodelle der Z6 bzw. Z7 raus kommen.
Was würdet ihr mir vorschlagen? Eine aktuelle kaufen oder auf einen Nachfolger warten. Die Rabatte sind schon sehr reizvoll. Noch eine weitere Frage, kann im Videomodus wahlweise durch den Sucher oder im Live-View-Modus gefilmt werden.

Da ich mit meiner jetzigen Kamera - bis auf Weitwinkel zufrieden bin, besteht kein akuter Handlungsbedarf.
Danke schon mal für Eure Anregungen.
Du musst Dich schon für ein System entscheiden oder zusätzlich eine Z6/7 kaufen. Das 14-30 geht keinesfalls an der D850.
 

HaDiDi

Sehr aktives Mitglied
Gesetzt den Fall, ich nehme eine aktuelle Z - zu was würdet ihr Raten? Z6 oder Z7
Du hast die D850, scheinst mit den Specs zufrieden zu sein, also wäre das Äquivalent die Z7.

Ich werde mich wohl auch für die Z7 entscheiden, da ich dann FX und brauchbares DX in einer Kamera hätte. Was mich an der Z7 stört, ist der massive Aufpreis zur Z6, der sich mit höheren Herstellkosten nicht rechtfertigen lässt. Da der Verkauf der Z7 aber recht schleppend zu laufen scheint, könnte es in 2020 Rabattaktionen für die Z7 geben, dann würde sie auch preislich attraktiv.
 

mhensche

Nikon-Clubmitglied
Für Weitwinkel die Z6 dazu, da sollte die Notwendigkeit für Ausschnitte durch den geplanten Einsatzzweck obsolet sein. Für alles andere kannst du weiter die D850 nehmen. Bis du so einen Spaß an der Z6 hast, dass es doch besser die Z7 gewesen wäre?
Also: für die Z hast du dich längst entschieden, wenn die Kohle da ist, die Z7.
 

Bworld

Nikon-Clubmitglied
Ich wollte für meine D850 auch eine Alternative mit mehr Weitwinkel als mein 18-35. Ich hatte mir das Tamron 15-30 und das Sigma 12-24 angeschaut, war aber von der Qualität der getesteten Linsen im Vergleich zum 14-28er Nikon nicht überzeugt. Da ich vorwiegend auf Reisen fotografiere und schon heute Gewichtsprobleme beim Fliegen habe, habe ich mich auch entschlossen das Geld zu sparen und auf meine Zeit mit einer Z für UWW zu warten.
Allerdings warte ich mit dem Linsenkauf bis ich auch eine Z habe. Und ich warte auf die 2. Generation, da ich mit der D850 super zufrieden bin.

An Deiner Stelle würde ich nach deinem kurzentschlossenen Kauf der Z-Linse nun auch eine Z kaufen. Eine neue Z wird das erste Jahr wesentlich teurer sein, als die heutigen Z6/7.

Z6-Z7: Du willst ja unbedingt UWW, warum willst Du davon dann einen Ausschnitt machen?
Oder willst du dann ganz auf Z umsteigen und deine Telebrennweiten mit Z und Adapter nutzen? Dann würde ich zur Z7 greifen.
Wärst Du prinzipiell mit der Auflösung der Z6 denn zufrieden?


Interessant finde ich, dass es das Z 24-70 bei gleichzeitigem Body-Kauf für nur 100€ Aufpreis gibt, das Z14-30 im Set zur Zeit aber genauso viel Aufpreis kostet, wie beim Einzelkauf.
Daher beim Z-Kauf unbedingt das 24-70/4.0 für einen 100er mitnehmen.

Grüße
Bernd
 

Gianni33

NF-F Premium Mitglied
Wenn ich das Z 14-30mm schon gekauft hätte, würde ich es auch an meiner Nikon Z 50 verwenden.

Der dann gegebene KB-äquivalente Bildwinkel eines 21-45mm Weitwinkelobjektivs würde für meine Bedürfnisse, z. B. für Aufnahmen in Venedig, auch ausreichen.

Gruß
Hans
 

sukarujak

Sehr aktives Mitglied
Dein aktuelles Equipment stellt dich nicht zufrieden, wie du schreibst. Und das 2,8/14-24 mm als perfekte Erweiterung zur D850 magst du aus geschilderten Gründen nicht. Andersherum schreibst du, dass das neue Z 14-30 mm für dich perfekt ist.
Vor dem Hintergrund wäre die Sache für mich klar: Mach doch den Cut! Weg mit den F-Sachen, tausch die D850 gegen eine Z7 und richte dir die Objektive passend dazu ein.
 

hansolo22

Sehr aktives Mitglied
Tamron 15-30 hatte ich zum Testen, ein wirklich klasse Objektiv mit dem man sehr gluecklich werden kann.
Ich bin leider kein UWW Fotograf, nicht mein Sujet - deswegen ging es wieder weg.

Mir fehlt in dem Fred ein bischen die Info was fotografiert wird und warum es nun unbedingt ein 14-30 sein - muss.

Gerade die 14mm sind extrem ich hatte zweimal eine 14er Festbrennweite.
Fuer Immobilien Makler und Innenraumaufnahmen ein Muss, sicher auch fuer Astrofotografen aber sonst?

Sehr schwierig damit interessante und ansprechende Bilder zu machen - wohlgemerkt fuer mich.
 

ernst.w

NF-F Premium Mitglied
Sehr schwierig damit interessante und ansprechende Bilder zu machen - wohlgemerkt fuer mich.
Ich habe einen Freund, der Landschaft und Städte fast ausschließlich mit Brennweiten von 11-15mm macht. Ganz tolle PÜerspektiven. Aber, wie du schon andeutest, nicht für jedermann/frau geeignte. Wenn aber jemand diese Winkel liebt und damit umgehen kann, wird er/sie Unvergleichliches schaffen. :)
 

ernst.w

NF-F Premium Mitglied
Um Missverständnissen vorzubeugen
Danke für den Link. Nett und m.E. auch richtig.

Um aber auch für dich Missverständnissen vorzubeugen: Ein UWW entfaltet seine Wirkung erst mit dem Kippen der Kamera. Werner, der Freund, den ich meine, arbeitet nicht "geradeaus" wie es Patrick zeigt. Er nutzt seine UWWs und Fischaugen sehr häufig, um nicht zu sagen "überwiegend" aus der Froschperspektive. Das hat mit den verlinkten Beispielen, die uns Patrick Stoesser nicht viel zu tun. ;)
 

bernd0501

NF-F Platin Mitglied
Vielen Dank für die vielen und auch nützlichen Anregungen.

An Deiner Stelle würde ich nach deinem kurzentschlossenen Kauf der Z-Linse nun auch eine Z kaufen. Eine neue Z wird das erste Jahr wesentlich teurer sein, als die heutigen Z6/Z7.

Z6-Z7: Du willst ja unbedingt UWW, warum willst Du davon dann einen Ausschnitt machen?
Oder willst du dann ganz auf Z umsteigen und deine Telebrennweiten mit Z und Adapter nutzen? Dann würde ich zur Z7 greifen.
Wärst Du prinzipiell mit der Auflösung der Z6 denn zufrieden?

Interessant finde ich, dass es das Z 24-70 bei gleichzeitigem Body-Kauf für nur 100€ Aufpreis gibt, das Z14-30 im Set zur Zeit aber genauso viel Aufpreis kostet, wie beim Einzelkauf.
Daher beim Z-Kauf unbedingt das 24-70/4.0 für einen 100er mitnehmen.

Grüße
Bernd
Bin jetzt dem Angebot Z6 doch erlegen. :)Wie von Dir geschildert, mit 24-70 und Adapter. Der Aufpreis ist im Vergleich zum „nur Gehäuse“ minimal. Ich stimme Dir zu, ein Nachfolger wird deutlich teurer sein. :)

Deine Frage zum Ausschnitt bei UWW. Gilt für mich bei Architektur. Mit UWW kann die Kamera parallel zum Boden ausgerichtet werden. Das Gebäude hat somit weniger stürzende Linien. Dafür ist mehr Umgebung dabei, dieses hätte ich gerne beschnitten.

Habe mich für die Z6 entschieden weil:
  • Für mich sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis
  • Sehr gute Videofunktion
  • Mit der D850 habe ich bereits sehr hoch auflösend, die Kamera bleibt - bin ja auch sehr zufrieden
  • Soll bei Astrofotografie besser sein (bin im März bei Katja Seidel im Harz um dieses Thema intensiv anzugehen)
  • Besseres Rauschverhalten als die Z7 (lt. Literatur)
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben