Wechsel ins Vollformat


R

Rognark

Unterstützendes Mitglied
Hallo zusammen,

nachdem ich jetzt das Forum durchforstet habe, bin ich nun doch zu dem Entschluss gekommen ein neues Thema zu erstellen.

Ich fotografiere schon seid mehreren Jahren mit einer D7100 und möchte nun gerne ins Vollformat wechseln.
Doch da beginnt schon das Problem - das Geld in die neue Z Serie investieren und auf manche Objektive warten oder doch gleich eine D850 bzw. D750 kaufen und direkt noch die Objektive kaufen die man benötigt.
Die Kamera wird mich auf jeden Fall viele viele Jahre begleiten, deswegen bin ich da schon etwas ratlos.
Hat sich jemand von Euch schon mit dieser Frage beschäftigen müssen und wenn ja zu welcher Lösung ist es gekommen?

Das Geld spielt erstmal keine Rolle. Preislich liegen die Kameras ja auf dem selben Niveau

Also entweder D750 oder Z6 oder Variante 2: D850 vs. Z7

Für Eure Hilfe danke ich Euch schon im vor aus.

Liebe Grüße


Christian

P.S. Ich fotografiere hauptsächlich Landschaftmotive und bin viel Nachts unterwegs.
Ganz selten mal Portrait fotografie und das auch nur zum üben bzw. wenn mir mal langweilig ist.
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


Christian B.

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Hallo Christian,

an deiner Stelle würde ich mir die Z7 und die D850 kaufen, zwei Kameras braucht man sowieso damit nicht ständig kein Objektiv wechsel muss.
Das ist ein guter Vorschlag. Man könnte sich aber auch die Z7 und die Z6 kaufen. Oder die D750 und die Z6. Oder die D850 und die D750. Oder alle vier. :) :unsure:
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


BernhardJ

BernhardJ

Sehr aktives Mitglied
Mein Bauchgefühl sagt mir: "Z ist irgendwie nicht Vollformat." :cool:

Grüße - Bernhard
 
Franco I.

Franco I.

Sehr aktives Mitglied
Das ist ein guter Vorschlag. Man könnte sich aber auch die Z7 und die Z6 kaufen. Oder die D750 und die Z6. Oder die D850 und die D750. Oder alle vier. :) :unsure:


Selber habe ich mehr als 5 und weniger als 10 Kameras da, so viele Kameras hat fast jeder von uns, deswegen kann sich auch Christian jede menge Kameras kaufen.
 
cjbffm

cjbffm

Sehr aktives Mitglied
Thomas Ferber

Thomas Ferber

Sehr aktives Mitglied
DX-Objektive kann man auch an einer FX-Kamera betreiben. Man nutzt dann nicht den vollen Sensor, sondern nur ein Ausschnitt im DX-Format aus.
Also - ich habe sowohl ein DX als ein FX Gehäuse. Das mit dem markierten Rahmen ist ja ganz nett. Aber mal ernsthaft - wer verwendet das denn bitte ernsthaft. Einmal damit gespielt - Ja - der Rahmen wechselt wirklich. Seither war die DX Optik nicht wieder auf der FX. Wirkt auf mich wie ein Ferrari mit 3 Zylindern - kann der Polo schließlich auch.
 
Christian B.

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Also - ich habe sowohl ein DX als ein FX Gehäuse. Das mit dem markierten Rahmen ist ja ganz nett. Aber mal ernsthaft - wer verwendet das denn bitte ernsthaft. Einmal damit gespielt - Ja - der Rahmen wechselt wirklich. Seither war die DX Optik nicht wieder auf der FX. Wirkt auf mich wie ein Ferrari mit 3 Zylindern - kann der Polo schließlich auch.
Vielleicht mal meinen Beitrag ganz lesen? Bei der Z7 und der Z6 wird der DX-Ausschnitt voll im Sucher angezeigt. Kein markierter Rahmen! Die Z7 bietet mit einem DX-Objektiv noch 19,4 MP Auflösung. Für einen Umsteiger von einer Nikon DX DSLR mit guten DX-Objektiven könnte das schon ein Argument sein. Eine spiegellose D850 mit einer vollwertigen eingebautenspiegellosen D500.
 
mfey

mfey

Sehr aktives Mitglied
Die Zukunft gehört ganz eindeutig den Spiegellosen. Punkt.
Wenn ein Systemwechsel bzw. -upgrade mit Adapter kein riesiges finanzielles Problem darstellt, würde ich die Z-Serie empfehlen wollen.
Wer eine FX Kamera als Systemkamera mit möglichst vielen Objektiven möglichst schnell haben möchte, sollte auch mal bei Sony vorbeischauen.
 
Zorro

Zorro

Nikon-Clubmitglied
Wenn man oft genug dumme Argumente wiederholt, dadurch werden sie auch nicht wahrer... Genauso wie E-Autos, CD´s und Plattenspieler, digitale Fotografie oder analoge.. usw. usw. Jede/r der /die fotografieren können, können das mit jeder Kamera, bzw. Kamerasystem. Genauso wie man zu Fuss, mit dem Rad oder dem Kleinwagen oder dem Porsche zum Ziel gelangen kann, muss doch jeder der "steuert" nach seiner Mentalität und seinen Arbeitsweisen entscheiden, was das richtige Werkzeug für ihn ist um seine Bildideen umzusetzen. Ich für meinen Teil weis dies und daher sind für mich hier die Sinnvollsten Anregungen, hingehen in die Hand nehmen und schauen was einem liegt oder ggf. auch mal einige Tage eine Kamera mieten und ausgibig testen.

Im übrigen finde ich es seltsam wohin hier die Reise der Antworten geht und bisher in keiner Weise hilfreich für den Fragesteller. Die Frage war nicht nach den Ideologien oder dasjenige was hier als "Zukunft" propagiert wird ;-))
 
R

Rognark

Unterstützendes Mitglied
Was tummelt sich denn so in Deinem Objektivpark. Alles DX? Oder auch schon FX?
Wenn auch schon FX wäre das ein Argument für eine Dxxx.
Ansonsten - wenn die DX in der Familie bleibt wäre das ein Argument für einen kompatiblen Objektivpark - das heißt dann auch weniger schleppen.
Guten Morgen,

ich habe bis auf ein Tele von Sigma alles in DX
 
ernst.w

ernst.w

Administrator
Teammitglied
ich habe bis auf ein Tele von Sigma alles in DX
Dann wäre wahrscheinlich ein Z-Set mit Standard-Zoom 1:4/24-70mm und FTZ-Adapter die beste Lösung, weil zukunftsträchtig. Auf mittlere bis lange Sicht wirst du Objektive neu anschaffen (müssen), aber zwischenzeitlich hilft Dir der Adapter, die bestehenden Linsen weiterzuverwenden. 24-Tele (Sigma) passen dann schon für Vollformat, Weitwinkel wirst in Bälde noch zukaufen müssen.

Je nach Budget Z6 oder Z7. Im Sommer laufen verbilligte Sonderangebote...
 
BernhardJ

BernhardJ

Sehr aktives Mitglied
Die Zukunft gehört ganz eindeutig den Spiegellosen. Punkt.
Dazu muss aber noch die Haptik verbessert werden. Mit einer erwachsenen, griffigen DSLR mit Hochformatgriff in der Hand fühle ich mich einfach besser, abgesehen von der gewöhnungsbedürftigen Gewichtsverteilung bei größeren FX-Objektiven an der Z.

Grüße - Bernhard
 
ernst.w

ernst.w

Administrator
Teammitglied
Sicher nur als Zwischenlösung, dann müssen VF-Objektive her. Und dann ist Z sicher die bessere Lösung: Bessere Objektive für gleiches Geld.
 
jazzmasterphoto

jazzmasterphoto

Erfahrenes Mitglied
Ich merke das ich mit meiner „alten“ immer wieder an meine Grenze komme

Das würde ich bittschön doch gern genauer beschreiben haben.
Siehst Du technische Mängel, weil Du auf 2 x 3 Meter ausdruckst?
Oder kommst Du mit dem (eh überbewerteten) Rauschverhalten
nicht mehr klar – oder was sonst?

ich würde ja angesichts des DX-Objektiv-Parks zu einer D500
greifen, wenn's denn eine neue Kamera sein soll, und mir dazu
eine Vollformat-Taschenknipse gönnen.

Ob ein FX-Body die fotografische Qualität Deiner Bilder wirklich
verbessert, wage ich getrost zu bezweifeln …


.
 
cjbffm

cjbffm

Sehr aktives Mitglied
ernst.w

ernst.w

Administrator
Teammitglied
Angesichts deiner vorherigen Statements konnte ich das nicht mehr für ernst gemeint ansehen.
Und bevor wir uns jetzt ernsthaft ineinander verhaken, denkt bitte daran, wie harmoniebedürftig ich bin. Bitte bleibt beim Thema.
 
Oben