was mache ich falsch:(?

Jetzt Mitglied werden

Ela1807

Unterstützendes Mitglied
Hallo meine Lieben

Ich bin noch ganz neu hier und kenne mich weder mit meiner Kamera Nikon D60 noch mit dem Licht aus daher hoffe ich sehr ihr könnt mir weiter helfen.

Ich muss für meinen Nebenjob immer wieder Fotos von mir selber machen und ich mache dabei auch alles ganz alleine.

Als Leuchtmittel verwende ich einen Baustrahler mit 3800 lm und eine Tageslichlampe.

Könnt ihr mir vielleicht ein paar Tips geben was ich einstellen sollte und am besten auch wo oder wie ich das Licht hin stellen sollte?

Das wäre total lieb

 
G

Gelöschtes Mitglied 24311

Guest
Mein Rat wäre,

lass den Baustrahler weg, nimm diffuses Tageslicht oder such Dir einen netten Fotografen. So kommst Du jedenfalls nicht zu guten Aufnahmen. Baustrahler und Brille sind nicht wirklich für Anfängerinnen dazu geeignet sowas unkontrolliert hin zu bekommen. Sicher gibt es mal einen Zufallstreffer, dass ist aber auch alles.
Das einzige was ggf. noch etwas bringen würde, wäre den Baustrahler an die Decke zu leuchten um so indirecktes und weicheres Licht zu bekommen... da geht aber auch einiges an Licht verloren.

Mit den besten Grüßen
 

Gianni33

NF-F Premium Mitglied
Anstatt den Baustrahler zu nehmen, könntest du dich auch einfach ins Tageslicht seitlich ans Fenster setzen.
Und die Brille würde ich besser abnehmen.

Gruß
Hans
 

Daldie

Sehr aktives Mitglied
Wenn Baustrahler, dann gegen weiße Wand oder weiße Decke richten. Oder vor die Wand weißes Leintuch hängen um weiches Licht zu bekommen. Oder Styroporplatte anstrahlen.
Besser ist Tageslicht am Fenster, eventuell durch weißen durchsichtigen Vorhang.
Brille is super. Mit diffusem Licht hast dann keine harten Schatten.
 

Gianni33

NF-F Premium Mitglied
Noch etwas:

Ich halte es generell nicht für vorteilhaft, den Arm über den Kopf zu heben.

Bei deinem Foto wird der Arm dadurch allzu dominant, und hinter dem Arm entstehen unvorteilhafte Falten.

Ich bin aber kein Porträtfotograf, wie andere in diesem Forum. Deshalb empfehle ich dir, die hier vorliegenden Porträt-Fotos einmal näher anzusehen, um daraus Anregungen zu gewinnen:

https://www.nikon-fotografie.de/vbulletin/themen-portfolio/81182-zeigt-her-eure-schoensten-portraits.html



Viel Erfolg bei deinen weiteren Versuchen

wünscht
Hans
 

Ela1807

Unterstützendes Mitglied
Mein Rat wäre,

lass den Baustrahler weg, nimm diffuses Tageslicht oder such Dir einen netten Fotografen. So kommst Du jedenfalls nicht zu guten Aufnahmen. Baustrahler und Brille sind nicht wirklich für Anfängerinnen dazu geeignet sowas unkontrolliert hin zu bekommen. Sicher gibt es mal einen Zufallstreffer, dass ist aber auch alles.
Das einzige was ggf. noch etwas bringen würde, wäre den Baustrahler an die Decke zu leuchten um so indirecktes und weicheres Licht zu bekommen... da geht aber auch einiges an Licht verloren.

Mit den besten Grüßen
Ok danke für die Info. was meinst du genau mit diffuses Tageslicht?
 
G

Gelöschtes Mitglied 24311

Guest
Wie andere schon geschrieben haben, am Fenster und bei bewöktem Himmel. Das ist das freundlichste natürliche Licht.
Mit jedem gerichteten Licht (Kunstlicht) hast Du Probleme mit der uU unvortelhaften Schattenbildung. Und wenn Du es lieber alleine weiterführen möchtest, eben mit indirektem Licht über die Decke. Dann ich es homogener.
Einstelung leicht von der Seite, von vorne und der Strahler, der Winkel und Du sollten in etwa ein gleichschenkliges Dreieck bilden. Lichtregel, Einfallswinkel gleich Ausfallswinkel.
Und wenn Deine Kamera es zulässt, stelle doch einfach auf Intervallauslösung und nimm keine Posen ein sonder bewege Dich einfach langsam im "Aufnahmebereich". Kostet doch nix und löschen kann man/Frau ja problemlos.
Das ist wie sanftes tanzen und vergiss einfach das die Kamera Bilder macht... Das wird schon ;-))
 

shovelhead

Sehr aktives Mitglied
1) was genau ist das für ein Nebenjob bei dem man seine Achsel in die Kamera hält?

2) Bitte deinen Partner mal zwei Portraits von dir zu machen:
a) draussen bei stahlender Sonne
b) draussen gleicher Ort bei trübem Wetter/grauem Himmel
sollte das mit dem Partner derzeit kompliziert sein, kannst du auch deinen Hund photographieren, oder deine Nachbarn. Du wirst folgende Dinge feststellen:

- Bei Sonne sind überall recht harte Schatten und starke Kontraste. Zum Teil verschwinden Details (oder sogar eine ganze Gesichtshälfte) im Schatten und bei Sonne von oben/vorn erinnert der Schatten unter der Nase gelegentlich an einen bekannten Deutsch-Österreichischen Politiker aus der Mitte des letzten Jahrhunderts. Die Sonne ist eine sehr starke aber auch kleine und punktförmige Lichtquelle

- An einem Tag mit bedecktem Himmel kommt das Licht "irgendwie von überall und nirgendwo". Schatten sind nur sehr schwach sichtbar, man kann sogar ziemlich gut unter Autos schauen. Dieses "diffuse" Licht (nicht gerichtet, von überall her kommend) ist ideal für eine gleichmässige Ausleuchtung bei jeder Art von Photographie - insbesondere bei Portraits.

Nun musst du natürlich nicht auf bedeckte Tage warten, um draussen deine Achsel zu photographieren. Du kannst ein ganz ähnliches Photo-Licht erreichen, indem du dich an ein Fenster stellst durch welches die Sonne NICHT direkt in den Raum scheint (wichtig!), oder in dem Du zB ein weisses Bettlaken aufspannst, dieses von einer Seite beleuchtest, und dich dahinter von der anderen Seite aufnimmst. Die punktförmige Lichtquelle (Baustrahler, Blitz) beleuchtet das ganze Bettlaken und das ganze Bettlaken beleuchtet nun dich. So erreichst du eine diffuse Beleuchtung zu geringen Kosten.

Ein paar persönliche Bemerkungen: Baustrahler heissen aus irgendeinem Grund nicht "Photostudio-Strahler". Vollkommen unverständlich, aber das könnte ein Hinweis darauf sein, dass sie ihren Dienst besser auf Baustellen als im Photostudio verrichten. Ein guter Blitz und eine Funkfernsteuerung kosten neu zusammen unter 100.- Euro, gebraucht dürftest du deutlich billiger wegkommen (30 bis 50.- Euro). Es lohnt. Echt.

Das war eine wirklich ausführliche Antwort, und ich hätte gern eine Ebensolche auf meine Frage unter Punkt 1)
 
G

Gelöschtes Mitglied 24311

Guest
Tja, ich habe hier auch zu 1. spekuliert aber das geht doch zu sehr ins persönliche und sie muss sich hier nicht für Foris auten oder rechtfertigen.
Ich denke das fürt hier nur zu Unfätigkeiten oder zu Diskriminierung und das sollten wir doch vermeiden...

Vielleicht ist es ja auch nur eine unglückliche Pose ;-))
Meine ersten Fotoversuche waren auch nicht so prickelnd (lach)
 

shovelhead

Sehr aktives Mitglied
Tja, ich habe hier auch zu 1. spekuliert aber das geht doch zu sehr ins persönliche
Nach deinen Massstäben, nicht nach meinen. Bitte lege niemals deine Massstäbe an meine Fragen an.
 

jazzmasterphoto

Erfahrenes Mitglied


Nur zwei Zitate zur Beruhigung:


“Der Interpret ist für seine Interpretationen selbst verantwortlich."

Hermeneutische Weisheit




und



"Homo sum, humani nihil a me alienum puto."

Terenz



 

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Hallo Sven!
Wenn man sich einen Drahthalter
für den Baustrahler bastelt, der
dann davor ein dünnes weißes Tuch
wie etwa Baumwoll-Gaze trägt, dann ...
... fackelt man nach einiger Zeit sein Zimmer ab. :eek:
Ein Baustrahler hat üblicherweise einen 500 Watt Halogenbrenner drin, da wird bei einem Abstand von weniger als einem halben Meter zum Baustrahler das Baumwolltuch viel zu heiß...
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben