Was kann man an einer D200 noch alles bedienen, wenn sie gerade speichert?


Darkroom

Unterstützendes Mitglied
Hallo ihr D200er,

wie die meisten anderen DSLR auch, füllt die D200 ja die gemachten Bilder zuerst in den Pufferspeicher und schreibt dieses dann asynchron auf das Speichermedium. Wenn man jetzt viele Bilder in Folge gemacht hat, dann kann das Speichern doch noch eine ganze Zeit dauern.

Die Frage ist jetzt, was man in dieser Zeit an der Kamera noch alles bedienen, bzw. gleichzeitig konfigurieren kann.

- Dass man, sofern noch Pufferspeicher da ist, mit den vorhandenen Einstellungen weitere Bilder machen kann, ist klar.

- Dass man die Belichtungsmessung, den AF , etc. verändern kann (also alles was auf der CPU mit der Firmware A läuft), ist auch klar.

- Doch was kann man simultan auf der CPU machen, auf der die Firmware B (Digitalteil) läuft???

- Kann man das Hauptmenue aufrufen und dort die Einstellungen verändern? Alle, oder gibt es da Einschränkungen?

- Kann man das Widergabemenue aufrufen und sich während des Speicherns die gerade gemachten Bilder ansehen?

Für Infos wäre ich dankbar!

Viele Grüße
Jörn
 

Darkroom

Unterstützendes Mitglied
Goran Vidovic schrieb:
*kopfkratz* probiers doch einfach mal aus...???
Ehrlich gesagt habe ich eine S5 Pro bei der ich solange nicht in's Hauptmenue komme, bis sie fertiggespeichert hat. Tja und nun würde ich gerne wissen, ob Nikon das Prozessmanagement besser drauf hat... ;-)

Viele Grüße
Jörn
 
Kommentar

MichelRT

NF-F Premium Mitglied
Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube es lässt sich alles bedienen und aufrufen. Ich kann's aber hier im Büro nicht testen weil die Kamera zuhause liegt.

Grüßle Michel
 
Kommentar

Nirwana

Unterstützendes Mitglied
Also ich hab's gerade mal getestet und konnte keine Einschränkung feststellen. Das Menü läßt sich aufrufen, Einstellungen auswählen und abspeichern. Auch vorhandene Bilder können angesehen werden.
 
Kommentar

Darkroom

Unterstützendes Mitglied
Nirwana schrieb:
Also ich hab's gerade mal getestet und konnte keine Einschränkung feststellen. Das Menü läßt sich aufrufen, Einstellungen auswählen und abspeichern. Auch vorhandene Bilder können angesehen werden.
...es scheint so, als wäre Nikon in der Firmwareprogrammierung doch etwas weiter, als Fuji...

Die S5 Pro hat übrigens noch die zusätzliche Macke, dass man an die Menues nicht herankomt, wenn sich die Kamera "schlafen gelegt" hat. Dass heißt, dass man erst kurz den Auslöser antippen muß, um sich dann Bilder angucken zu können. Es erinnert alles stark an den Fuji-Mega-Bug in der S3 Pro, bei der das Antippen des Hochformatauslösers die Kamera nicht "aufwecken" konnte.

Die usability ist durch diese Sachen doch stark eingeschränkt. Wenn die Bildqualität der S5 nicht so wahnsinnig beeindrucken wäre, wären das echte Show-Stoper ;-)

Viele Grüße
Jörn
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software