Was bedeutet die 0,72-fache Sucherbildvergrößerung

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

Mister Smith

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo zusammen!

Ich bin letzte Zeit sehr mit diesen Bezeihnungen verwirrt und weiß nicht mehr was das alles bedeutet. Seit kurzer Zeit ist die D700 auf dem Markt und alle oder viele hier sagen die hat einen Supergeilen großen Sucher hat. Um wieviel ist dieser der D80 gräßer und was bedeutet diese Angabe von z.B 0,72 ??

Kann mich hier Jemand aufklären?

Gruß
Matthias
 
Anzeigen

CALYPTRA

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Die Sucherbildvergrößerung gibt an, mit welchem Faktor das Bild auf der Mattscheibe vergrößert bzw. verkleinert wird, wenn wir es durch den Sucher betrachten. Der Faktor bezieht sich dabei auf das eigentliche Sensorformat, d.h. ein Faktor von bspw. 0.8 bei einer FX Kamera liefert ein bedeutend größeres Bild wie 0.8 bei DX.
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Registriert
Zwischen der Mattscheibe und dem Okular befindet sich bei Spiegelreflexkameras ein Prisma, häufig ein 'echtes' Pentaprisma, manchmal ein 'Lügen'-Spiegelprisma.
Dieses Prisma lenkt das Bild von der Mattscheibe um zum Okular. Dabei verändert es auch die Größe des Bildes, das ist die von dir genannte Sucherbildvergrößerung, die allerdings - an der Null vor dem Komma zu erkennen - in Wirklichkeit eine Sucherbildverkleinerung ist.
Je weniger stark das Bild von der Mattscheibe vergrößert wird, desto heller kann es sein ('Kann' deswegen weil auch noch andere Faktoren eine Rolle spielen), denn dann wird das vorhandene Licht auf kleinerer Fläche gebündelt.
DX-Kameras mit ihrem kleineren Format (16x24mm) vergrößern das Sucherbild nun häufig stärker (z.B. Faktor 0,9) um das Manko des kleineren Ausgangsformats im Sucher nicht ganz so stark sichtbar werden zu lassen. Das geht dann aber auf Kosten der Helligkeit im Vergleich zu einer KB-Kamera, die sich beim Ausgangsmaterial von 24x36mm halt eine 0,7-fache Vergrößerung leisten kann. Dabei erscheint dann das Sucherbild aber immer noch größer (0,9x16x24 vs. 0,7x24x36) und wegen des geringeren Vergrößerungsfaktors auch noch heller.
Alles klar? :dizzy:

Gruß
Dirk
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Um wieviel ist dieser gegenüber der D80 größer

Relative Größe, bezogen auf die D80:

D50/70 Suchervergrößerung 0,75 geteilt durch Crop 1,5 = 0,50 => 80%
D80 Suchervergrößerung 0,94 geteilt durch Crop 1,5 = 0,62 => 100%
D700 Suchervergrößerung 0,72 geteilt durch Crop 1,0 = 0,72 =>116%

Das ist die Vergrößerung. Die Fläche ist dann quadratisch dazu. Die Fläche der Sucherbildes einer D700 ist also doppelt so groß wie bei der D70.
 
Kommentar

Nobody

Auszeit
Registriert
Wobei eine stärkere Vergrößerung eine Verringerung des Augenpunktes zur Folge hat, was wiederum für Brillenträger weniger günstig ist. Aus diesem Grund gab es z.B. für die analoge F3 einen HP-Sucher (High-Eyepoint Sucher) mit größerem Augenabstand, aber gleichzeitig kleinerem Sucherbild. Dennoch ist dieser Sucher bis dato der Wunsch aller F3-Fans, egal ob mit oder ohne Brille.

Nur mal so zum Vergleich:

HP-Sucher (DE-3): 25mm Augenpunkt, Suchervergrößerung 0.75
Standardsucher (DE-2): 18mm Augenpunkt, Suchervergrößerung 0.8

Ergo: ein großer Sucher bringt nichts, wenn er quasi mit einem Blick nicht komplett überschaubar ist.


Nachtrag: Sportsucher (DA-2): 60 bis 80mm Augenpunkt, Suchervergrößerung ???
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Wobei eine stärkere Vergrößerung eine Verringerung des Augenpunktes zur Folge hat, was wiederum für Brillenträger weniger günstig ist.

Das kommt auf die Konstruktion an. Es gibt Sucher, die eine große Entfernung der Austrittsspupille ("eyepoint") mit einer hohen Vergrößerung verbinden.

Konkret haben der D700 Sucher und der D3 Sucher einen eyepoint von 18mm.

Zum Vergleich:
D70 hat 18mm
D200 hat 19.5mm
D2 hat 19,9mm
D100 hat 24mm


Ergo: ein großer Sucher bringt nichts, wenn er nicht komplett überschaubar ist.

Ja, absolut richtig.
 
Kommentar

Nobody

Auszeit
Registriert
Das kommt auf die Konstruktion an. Es gibt Sucher, die eine große Entfernung der Austrittsspupille ("eyepoint") mit einer hohen Vergrößerung verbinden.

Keine Frage, da gibt es je nach Aufwand durchaus merkliche Unterschiede. Ein Grund auch, dass ich einst zu Nikon gegriffen habe.


Konkret haben der D700 Sucher und der D3 Sucher einen eyepoint von 18mm.
.

Und zum Vergleich die Eyepoints aus der guten alten Zeit:

F4: 22mm
F5: 22mm
F6: 20.5mm
 
Kommentar

Mister Smith

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Relative Größe, bezogen auf die D80:

D50/70 Suchervergrößerung 0,75 geteilt durch Crop 1,5 = 0,50 => 80%
D80 Suchervergrößerung 0,94 geteilt durch Crop 1,5 = 0,62 => 100%
D700 Suchervergrößerung 0,72 geteilt durch Crop 1,0 = 0,72 =>116%

Das ist die Vergrößerung. Die Fläche ist dann quadratisch dazu. Die Fläche der Sucherbildes einer D700 ist also doppelt so groß wie bei der D70.


Wenn ich das hier so lese, hat dann die D700 einen Sucher der um 16% größer ist als der der D80 ??? :confused:
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Registriert
Wenn ich das hier so lese, hat dann die D700 einen Sucher der um 16% größer ist als der der D80 ??? :confused:

Dann liest oder verstehst du gründlich falsch.
Ich hatte da vor geraumer Zeit mal was vorbereitet:

173645279c60ad9b0.jpg


Da fehlen nun die aktuellen Modelle, aber die D300 kannst du ungfähr mit der D2X gleichsetzen, die D3 mit der F6 und für die F700 kannst du rund 600mm² ansetzen.
Jetzt klar?

Gruß
Dirk
 
Kommentar

Mister Smith

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Stimmt, irgendwie habe ich das völlig vergessen. Habe mal vor langer Zeit darüber gelesen.

Das heißt aber, daß die D700 einen etwas kleinern Sucher hat als die D3 und die F6 trotz Vollformatsensor. Ich weiß jetzt aber nicht welche Sensorgröße die D700 hat, einen echten 24mm mal 36mm, oder einen 24mm mal ca. 35,9mm oder so.

Ach übrigens, was machst Du so vom Beruf, Fotograf? Jede Deiner Antworten ist einfach perfekt!
 
Kommentar

Nobody

Auszeit
Registriert
Fehlt nur noch der Vergleich zu (digitalem) Mittelformat. Wird es da etwa riesig oder steht man mit der Nase bereits knapp vor der Kinoleinwand?
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Dann liest oder verstehst du gründlich falsch.
Ich hatte da vor geraumer Zeit mal was vorbereitet:

173645279c60ad9b0.jpg


Da fehlen nun die aktuellen Modelle, aber die D300 kannst du ungfähr mit der D2X gleichsetzen, die D3 mit der F6 und für die F700 kannst du rund 600mm² ansetzen.
Jetzt klar?

Gruß
Dirk

Dirk, die Berechnung ist falsch. Die Suchervergrößerung bezieht sich nicht auf die Fläche, sondern das ist die Vergrößerung bezogen auf die Bildkante. Für die Flächenverhältnisse geht sie quadratisch ein. Deshalb sind die tatsächlichen Verhältnisse bei weitem nicht so extrem, wie du es ausgerechnet hast.
 
Kommentar

tengris

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Fehlt nur noch der Vergleich zu (digitalem) Mittelformat.

Habe mich eben etwas verkrampft, um mit dem linken auge durch die D200 und mit dem rechten durch die M645pro zu sehen und würde schätzen, dass der Mittelformatsucher ziemlich genau die doppelte Fläche bietet. Allerdings mit Brille knapp nicht mehr vollständig zu überblicken. Im Gegensatz dazu ist der F6 Sucher nur wenig kleiner, aber noch vollständig zu überblicken.

Mit dem Lichtschachtsucher plus Einstelllupe an der Mittelformatkamera öffnet sich ein Fenster in eine andere Welt. Noch mal ein gutes Stück größer, vollständig zu überblicken und Details, die man so noch nicht zuvor gesehen hat. IMAX fürs Fotografenauge. Allerdings seitenverkehrt und damit gewöhnungsbedürftig.
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Registriert
So, nachdem Volker mich auf den doppelten Denk- und Rechenfehler in der Tabelle aufmerksam gemacht hat, hier mal eine überarbeitete Version:

173648736e946b34a.jpg


Die Tabelle gibt jetzt aber nur die reine Größe wieder. Das der Gesamteindruck den so ein Sucher vermittelt aber noch von anderen Faktoren abhängt, das wird klar wenn man sich mal die Zahlen für D2/D200/D300 ansieht. Größenmäßig gar nicht so ein riesen Unterschied, aber die Helligkeit und Übersichtlichkeit des D2-Suchers spielt für viele Photographen dann doch eine nicht zu unterschätzende Rolle.

Gruß
Dirk
 
Kommentar

Nobody

Auszeit
Registriert
Habe mich eben etwas verkrampft, um mit dem linken auge durch die D200 und mit dem rechten durch die M645pro zu sehen und würde schätzen, dass der Mittelformatsucher ziemlich genau die doppelte Fläche bietet. Allerdings mit Brille knapp nicht mehr vollständig zu überblicken. Im Gegensatz dazu ist der F6 Sucher nur wenig kleiner, aber noch vollständig zu überblicken.

Mit dem Lichtschachtsucher plus Einstelllupe an der Mittelformatkamera öffnet sich ein Fenster in eine andere Welt. Noch mal ein gutes Stück größer, vollständig zu überblicken und Details, die man so noch nicht zuvor gesehen hat. IMAX fürs Fotografenauge. Allerdings seitenverkehrt und damit gewöhnungsbedürftig.

Thx, und ich kann mit Brille nichtmals den gesamten Sucher der D2h inkl. Anzeigen überblicken. Entweder das reine Sucherbild oder nur eins der beiden Displays, aber alles zusammen ist ein Problem. Der kleinere Sucher der S3 ist diesbzgl. wesentlich brillentauglicher.
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Thx, und ich kann mit Brille nichtmals den gesamten Sucher der D2h inkl. Anzeigen überblicken. Entweder das reine Sucherbild oder nur eins der beiden Displays, aber alles zusammen ist ein Problem.

Hast du das 1,2x Vergrößerungsokular DK-17M montiert?
Das erkennt man daran, daß es etwas von der Kamera absteht.
 
Kommentar

welt

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
So, nachdem Volker mich auf den doppelten Denk- und Rechenfehler in der Tabelle aufmerksam gemacht hat, hier mal eine überarbeitete Version:

173648736e946b34a.jpg


Die Tabelle gibt jetzt aber nur die reine Größe wieder. Das der Gesamteindruck den so ein Sucher vermittelt aber noch von anderen Faktoren abhängt, das wird klar wenn man sich mal die Zahlen für D2/D200/D300 ansieht. Größenmäßig gar nicht so ein riesen Unterschied, aber die Helligkeit und Übersichtlichkeit des D2-Suchers spielt für viele Photographen dann doch eine nicht zu unterschätzende Rolle.

Gruß
Dirk

schade, ich hatte gedacht, dass ich irgendwann mal was in der größe meiner 20€ FG auch für digital hätte (die liegt mit dieser Berechnung bei 560qmm effektiv), wobei ich mich auf den Moment freue, wenn ich denn irgendwann mal von d70 auf d700 wechseln kann ;)

edith: ich hab mal versucht das grafisch darzustellen, ist aber tw nicht gaanz genau, stimmt aber im groben, so hoffe ich zumindest:
http://www.longlivethequiet.com/bilder/nikon_sucherbild.jpg
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten