VR vor Demontage vom Kameragehäuse abschalten?


fotograf uwe

Unterstützendes Mitglied
Hallo,

ich habe heute gehört, dass man bevor man ein VR-Objektiv (in diesem Falle das VR 70-200 f2.8) vom Kameragehäuse trennt den VR abschalten soll weil sonst während des Transportes das Objektivs schaden nehmen könnte.

Ist das richtig, oder ist das nur eine Finte?

Gruß Uwe
 

fotograf uwe

Unterstützendes Mitglied
Hallo zusammen,

da ich mich eigentlich mit einer Aussage schlecht anfreunden konnte habe ich noch einmal den Nikon-Support befragt. Hier die äußerst interessante Antwort:


"Nikon Europe Support 17/09/2008 09:17 AM


Sehr geehrter Herr .......

Vielen Dank für Ihr Schreiben.

Soweit der VR-Modus am Objektiv aktiviert wurde, ist dieser Einsatzbereit und versucht eventuelle Vibrationen auszugleichen. Bevor Sie nun die Kamera wieder ausschalten, sollten sie zuvor unbedingt den VR-Modus am Objektiv abschalten (VR auf OFF). So fährt der VR-Mechanismus rechtzeitig in seine Parkposition und es kommt beim Transport zu keinerlei Beschädigungen. Unter folgendem Link finden Sie nochmals Informationen zum Bildstabilisator, ebenfalls mit einer Skizze des Aufbaus dazu.

Wir hoffen dass wir Ihre Anfrage zufriedenstellend beantworten konnten und stehen Ihnen für eventuelle Rückfragen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

xxx
Nikon Europe Support"
 
Kommentar

fscherz

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Gott set Dank wissen das meine Kameras und Objektive nicht da ich noch nie den VR irgenwo abgeschaltat habe. Vergess auch öfter die Cam auszuschalten bevor ich das Objektiv wechsle!

Allerdings hab ich selten den Finger am Auslöser wenn ich die Cam ausschalte bzw. das Objektiv wechsle, drum ist bis jetzt nichts passiert (und es hat auch nicht bumm gemacht).
 
Kommentar

Norbert43

Unterstützendes Mitglied
Hallo zusammen,

da ich mich eigentlich mit einer Aussage schlecht anfreunden konnte habe ich noch einmal den Nikon-Support befragt. Hier die äußerst interessante Antwort:


"Nikon Europe Support 17/09/2008 09:17 AM


Sehr geehrter Herr .......

Vielen Dank für Ihr Schreiben.

Soweit der VR-Modus am Objektiv aktiviert wurde, ist dieser Einsatzbereit und versucht eventuelle Vibrationen auszugleichen. Bevor Sie nun die Kamera wieder ausschalten, sollten sie zuvor unbedingt den VR-Modus am Objektiv abschalten (VR auf OFF). So fährt der VR-Mechanismus rechtzeitig in seine Parkposition und es kommt beim Transport zu keinerlei Beschädigungen. Unter folgendem Link finden Sie nochmals Informationen zum Bildstabilisator, ebenfalls mit einer Skizze des Aufbaus dazu.

Wir hoffen dass wir Ihre Anfrage zufriedenstellend beantworten konnten und stehen Ihnen für eventuelle Rückfragen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

xxx
Nikon Europe Support"
Ich benutze das 18-200mm VR seit 2 Jahren und vergesse öfters VR auf "off" zu stellen. Ein Schaden ist bis Heute nicht eingetreten und der VR funktioniert einwandfrei.
 
Kommentar

fotograf uwe

Unterstützendes Mitglied
Ich habe auch seit Jahren VR-Objektive, und nie ist etwas passiert. Und ich habe auch nie auf den VR geachtet! Ob er aus oder an war hat mich wenig gestört.
Als ich nun dieser Tage hörte das der VR eines Bekannten defekt war, und der Nikon Service sagte das der Defekt nur eingetreten sei weil der VR vor einem Transport nicht in Ruhestellung gefahren sei, bin ich doch etwas stutzig geworden und wollte es genau wissen. Ich möchte mir nämlich aus Unkenntnis Reparaturen um die 300-500 € sparen.
"Ich habe es aber immer so gemacht, und nie ist etwas passiert" wird mir im Falle einer Reparatur und der damit verbundenen Rechnung wohl kaum etwas nützen.
LG Uwe
 
Kommentar

frimp

Sehr aktives Mitglied
Moin,

das ist doch völlig unlogisch! Abschalten heisst also, der VR "fährt" in eine Parkposition, in der er mechanisch gehalten werden muss. Denn das Objektiv ist definitiv stromlos, wenn ich es vom Body nehme.
Was aber passiert, wenn ich die Kamera einfach nur trage, ohne sie nach jedem Foto auszuschalten? Autoparken? Muss ich dann trotzdem den VR separat ausschalten? Oh mann!

Ich denke, Nikon will sich hier einfach nur absichern. Nach dem Motto "Vorsicht, Kaffee ist sehr heiss" und "Es besteht Strangulierungsgefahr mit dem Kameragurt"...

Übrigens: schalte ich die Kamera nur aus, werden die Bajonettkontakte weiterhin elektronisch abgefragt. Dass sieht man z.B. bei der D300 daran, dass beim Abnehmen des Objektivs kurz die Speicher-LED am Body aufleuchtet - auch im ausgeschalteten Zustand. Daher frage ich mich, ob es überhaupt noch Sinn macht, die Kamera zum Objektivwechsel abzuschalten?!?
 
Kommentar

marlic

Unterstützendes Mitglied
Hallo,

mein neugekauftes Nikkor 70-300 war mit eingeschaltetem VR verpackt, ich nehme mal an von Nikon ..
 
Kommentar
N

Norden

Guest
Im Endeffekt läuft es darauf hinaus, dass man das Objektiv nicht wechseln sollte, während man den Auslöser drückt. Erstaunlicherweise soll sich das sogar auf die Bildqualität auswirken. ;-)
 
Kommentar

JuliusS-J

Unterstützendes Mitglied
Und der Nikonsupport wird auch einen Teufel tun und in seine solche Anfrage zu schreiben, dass nix passieren kann. Wenn dann doch was passieren sollte, wären sie in der Pflicht und müssten den Schaden reparieren. Und so sind die fein aus dem Schneider :D.
 
Kommentar

fermin

Unterstützendes Mitglied
Ich glaube auch, dass Nikon sich hier einfach "für den Fall eines Falles" absichern will. Ich selber schalte den VR immer aus, nachdem ich ihn gebraucht habe - der Grund ist einfach der, dass ich so beim nächsten Mal, wenn ich die Kamera verwende, immer die gleichen Einstellungen antreffe. Das betrifft auch ISO, Über-/Unterbelichtungen, WB und A/S/M Modi. Natürlich nicht, wenn ich die Kamera nur 10 Minuten oder so weglege, sondern wenn sie quasi wieder in die Tasche kommt. So kann ich notfalls auf die Schnelle sofort loslegen wenn's eilt und verpasse nix, ohne mich wundern zu müssen, ob ich wohl gerade in der prallen Mittagssonne mit ISO 6400 fotografiere.
 
Kommentar
N

Norden

Guest
Um herauszufinden, wie das mit der Parkposition ist, habe ich mal einen einfachen Test gemacht. Angenommen, dass das VR beim Ausschalten des VR-Modus in die Parkposition geht, dann müsste man irgendwas im Objektiv hören. Ich habe es probiert und habe beim besten Willen nichts gehört (am 70-300 VR) - weder beim Einschalten das VR-Schalters, noch beim Ausschalten. Man hört den VR nur klacken, wenn man den Auslöser halb drückt und ein paar Sekunden, nachdem man den Auslöser wieder losgelassen hat. Schaltet man den VR aus, bevor der VR wieder ausgerastet wurde, dann hört man exakt das gleiche Knacken, das kurz danach auch automatisch hören würde.

Insofern bin ich fast 100% sicher, dass der VR genau zwei Stellungen kennst: eingerastet (wenn der VR eingeschaltet ist und man den Auslöser drückt), Parkposition (sonst). Deswegen sollte es absolut keinen Unterschied machen, wie der Schalter steht, wenn man das Objektiv transportiert.
 
Kommentar

Raisen

Unterstützendes Mitglied
Deswegen sollte es absolut keinen Unterschied machen, wie der Schalter steht, wenn man das Objektiv transportiert.
Ganz genau. Meines Verständnisses muss man schon den Auslöser halb gedrückt halten und gleichzeitig das Objektiv abnehmen ohne sich dabei die Hand zu brechen. Ich kann mir aber vorstellen, dass der VR trotzdem wegen unterbrochener Stromzufuhr als Schutz einrastet. Ausprobieren werde ich es aber nicht.
 
Kommentar

frimp

Sehr aktives Mitglied
Moin,

es sind alles Vermutungen. Ich halte es auch für logisch, dass die Parkposition des VR beim Loslassen des Auslösers bzw. nach dem Auslösen angefahren wird.
Es geht aber hier um die Absicherung des Herstellers. Wir werden also weder von Nikon offiziell noch von den regulären Servicetechnikern andere Aussagen bekommen.
 
Kommentar

Engagi

Sehr aktives Mitglied
"Ich habe es aber immer so gemacht, und nie ist etwas passiert" wird mir im Falle einer Reparatur und der damit verbundenen Rechnung wohl kaum etwas nützen.
LG Uwe
Ich würde Dir somit raten, VR immer auf OFF zu stellen, bevor Du einen Objektivwechsel vornimmst. Dann bist Du auf der sicheren Seite.
 
Kommentar

vilmos

Unterstützendes Mitglied
Beim Nikon-Support lese ich unter +++ Deeplinks auf Inhalte der Nikon-Seiten sind nicht erlaubt +++ folgendes:

Bei Verwendung eines Nikkor-VR-Objektivs (Vibration Reduction, Bildstabilisator) ist es wichtig, dass weder die Kamera ausgeschaltet wird, noch das Objektiv von der Kamera abgenommen wird, solange der Bildstabilisator noch aktiv ist. Warten Sie, bis das VR-System inaktiv ist, oder schalten Sie das VR-System mit dem entsprechenden Schalter am Objektiv aus, bevor Sie die Kamera ausschalten und das Objektiv abnehmen.​

Also: VR auschalten oder warten, bis alles ruhig ist.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software