VR beim 200-400mm in Verbindung mit Telekonverter


nikkorAT

Unterstützendes Mitglied
Da mein Freund, die Suchfunktion nichts bringt und auch die Nikon Deutschland Seite keinen Aufschluss darüber bringt frag ich mal dumm....

Funktioniert der VR beim neuen 200-400er in Verbindung mit den neuen Konvertern, oder gibt es Einschränkungen?

Wäre sehr dankbar über Auskünfte.

Liebe Grüße

Alex
 

W

Unterstützendes Mitglied
... also ob er mit den Nikon-Konvertern geht, weiß ich nicht. Aber mit den Kenko-Konvertern dürfte er auf jeden Fall gehen. Zumindest funzt der AF-S das VR und die Belichtungssteuerung am 70 - 200 AF-S VR mit den Konvertern ganz vervorragend.

Viele Grüße

Wolfgang
 
Kommentar

Marv

Unterstützendes Mitglied
Ich kann nur eine Aussage zum 17er und zum 20er geben - beide funzen an der D2x und der S3pro ohne Probleme mit dem 200-400VR

Gruß Marv
 
Kommentar

Ingo

Aktives NF Mitglied
Hallo !
der 14er, der 17er und der 20er funktionieren mit dem 200-400 VR bei Af und VR. Allerdings ist die Qualität mit dem 20er ziemlich schlecht, nicht wegen des konverters sondern weil das ansonsten superobjektiv, keine reserven hat.
bei kontrastarmen motiven kommt es mit dem 17er eher mal zum aussetzen des af als ohne konverter.
gruß
ingo

 
Kommentar

nikkorAT

Unterstützendes Mitglied
Re: RE: VR beim 200-400mm in Verbindung mit Telekonverter

Ingo";p="20841 schrieb:
Hallo !
der 14er, der 17er und der 20er funktionieren mit dem 200-400 VR bei Af und VR. Allerdings ist die Qualität mit dem 20er ziemlich schlecht, nicht wegen des konverters sondern weil das ansonsten superobjektiv, keine reserven hat.
bei kontrastarmen motiven kommt es mit dem 17er eher mal zum aussetzen des af als ohne konverter.
gruß
ingo

Hallo Ingo,

also erstmal herzlichen Dank für die schnellen Antworten.
Es dürfte also geklärt sein, dass der VR in Verbindung mit den drei neuen Konvertern funktioniert. Dies freut mich sehr da ich mir beides kaufen möchte.

Was ich allerdings nicht verstehen kann ist die Aussage von Ingo der meint das dass 200-400er keine Reserven hat. Was meinst Du damit?
Immerhin macht der Konverter ja nichts anderes, als einen weiteren Crop genau wie der Sensor. Es wird einfach der perfekte Teil der Mitte der Linsen etwas stärker vergrößert.

Bei einem "Billigzoom" wie dem VR 80-400mm könnte ich Dir gerade noch folgen, aber doch nicht bei dem 200-400mm??? Da müssen die Bilder doch auch mit dem TC-20E II oder wie auch immer das Ding heißt, perfekt kommen, oder? Ein stabiles Stativ und SPVA vorausgesetzt.

Gruss

Alex
 
Kommentar

Ingo

Aktives NF Mitglied
Hallo !
ich meine die optischen reserven des objektivs. mit einem crop ist das nicht vergleichbar. der kontrast und die schärfe gehen einfach vor die hunde. das ist typisch für ein zoom objekiv mit flexibeln linsen, mag es auch noch so gut sein. der 20 er konverter ist mit einem 300 oder 400 2,8 immer noch sehr gut aber mit dem 200-400 einfach nicht ausreichen was schärfe und kontrast angehen. es sind eben einige
linsen mehr. ich habe ja selbst das 200-400 und keine lange festbrennweite, weil ich eben das zoom habe, aber den 20er konverter habe ich zum händler zurückgebracht. du kannst mit glauben dass ich als wildelife fotograf gerne eine doppelte brennweite hätte, aber so ging es nicht. der 14er ist ürbigens fast verlustfrei, der 17er noch zu gebrauchen, auch wenn hier die meinungen sehr auseinandergehen. für einige meiner profikollegen ist der 17er misslungen, einige finden ihn wie gesagt noch ausreichend.
bei den konvertern meine ich übrigens immer die neueste tcII version.
was den 20er angeht so hat mir meine auffassung übrigens auch ein michael weber bestätigt, als ich mich mit ihm unter anderem darüber unterhielt.
also nichts gegen das objektiv und den 14er und vielleicht noch den 17er, aber den 20er bitte nicht. vielleicht gibt dir ja dein händer die möglichkeit es selbst zu testen. nach dem kauf des 200-400 sollte dies möglich sein.
gruß
ingo

 
Kommentar

Michael K.

NF-F Premium Mitglied
Re: RE: VR beim 200-400mm in Verbindung mit Telekonverter

Crop und Vergrösserung sind zwei grundlegend unterschiedliche Sachen.
Wäre aber schön, wenn es so einfach ginge!
 
Kommentar

nikkorAT

Unterstützendes Mitglied
@MichaelK,

gut ich geb ja zu das ich die Sache zu sehr vereinfacht habe. Was ich meinte war, dass bei einem sehr guten Objektiv der zu vergrößernde mittlere Bereich der Linsen durch einen Telekonverter immer noch ein gutes Ergebnis liefern sollte.

@Ingo,

herzlichen Dank für Deine sehr Aufschlussreiche und logische Erklärung. Nun verstehe ich was Du meinst. Eigentlich schade, denn wenn nur der 14er Problemlos eingesetzt werden kann wird maximal ein 840mm daraus.

Sobald ich das 200-400mm bekomme werd ich es mal mit den Konverten testen. Vermutlich aber mit allen um mir selbst ein Bild zu machen.

Gruss

Alex
 
Kommentar

Michael K.

NF-F Premium Mitglied
Re: RE: VR beim 200-400mm in Verbindung mit Telekonverter

nikkorAT";p="20853 schrieb:
durch einen Telekonverter immer noch ein gutes Ergebnis liefern sollte.
ich kenne kein Objektiv, dass mit einem 2fach Konverter nicht deutlich schlechter in der Leistung wird.
Das 200-400 würde mir auch gefallen, meinen Neid hast du :shy:

nikkorAT";p="20853 schrieb:
wird maximal ein 840mm daraus.
wie das jetzt :gruebel:
 
Kommentar

nikkorAT

Unterstützendes Mitglied
400mm mal Crop Faktor 1,5= 600mm mal 1,4= 840mm

Gruss

Alex
 
Kommentar

Michael K.

NF-F Premium Mitglied
okay, die optische Brennweite ist trotzdem 400mm (plus Konverter).

Schärfentiefe oder Verwackelung sind ja identisch, ob mit oder ohne Crop.
 
Kommentar

nikkorAT

Unterstützendes Mitglied
Im Vergleich zum KB an dem heutzutage immer noch alles gemessen wird ist die Brennweite 600mm würd ich sagen, plus Konverter halt.

Die Schärfentiefe müsste ebenfalls kleiner werden, gerade durch den Crop, denn der Randbereich wird eben runum beschnitten, was auch die Schärfentiefe beschneidet. Sollte also auch dem 600mm entsprechen.

Gruss

Alex
 
Kommentar

Michael K.

NF-F Premium Mitglied
wusste gar nicht, dass die Schärfentiefe mehr den Randbereich betrifft.
Aber man lernt halt immer dazu.
 
Kommentar

nikkorAT

Unterstützendes Mitglied
wieso "mehr" den Rand... hat keiner behauptet.

Aber die Schärfentiefe wird sich ja immer gleichmässig über den gesamten Bildkreis verteilen, oder nimmt die Schärfentiefe deiner Meinung nach von der Mitte zum Rand ab?

Bin kein Techniker, ... was sagen die Profis dazu..??

Gruss

Alex
 
Kommentar
W

Wolle

Guest
Moin,

es wird die meißten von Euch erstaunen, aber die Schärfentiefe ist bei gleichem Abbildungsmasstab immer gleich, egal, welche Brennweite benutzt wird. Bei gleichem Abbildungsmasstab hängt es dann nur noch von der Blende ab.
 
Kommentar

nikkorAT

Unterstützendes Mitglied
Moin Wolle,

Der Abbildungsmaßstab ist die Größe des Abbilds auf dem Film geteilt durch die Größe des (abgebildeten) Gegenstands.
Ist der Gegenstand 4 Meter hoch und das Bild des Gegenstands 2 Zentimeter, ist der Abbildungsmaßstab
2 cm : 400 cm, gekürzt 1 : 200, ausgerechnet 0,005 (1 geteilt durch 200).

Nun ist es aber genau der Abbildungsmaßstab welcher sich ändert.....

Denn bei einer im Verhältniss zum KB größeren Brennweite wird dasObjekt auf dem Chip/Film auch dementsprechend größer abgebildet.

Ebenso bei einem Konverter, auch hier ändert sich der Abbildungsmaßstab.

Gruss

Alex
 
Kommentar

BernhardJ

Sehr aktives Mitglied
Nein, der Abbildungsmaßstab ändert sich nicht durch den Cropfaktor. Was sich einzig und allein ändert ist das Verhältnis der Größe der Abbildung zur Größe des Aufnehmenden Mediums (Film respektive Silizium).
Abbildungsmaßstab ist das umgekehrte Verhältnis der Größe des realen Objekts zur Größe der Abbildung. Und der Abbildung ist es ja bekanntlich wurscht wo sie entsteht, es kann auch eine Mattscheibe oder ein Blatt Papier sein.

Haben wir aber schon oft durchgekaut...

Grüße - Bernhard
 
Kommentar

nikkorAT

Unterstützendes Mitglied
Hi Bernhard,

sorry, aber das ist mir jetzt zu hoch.

Wenn es wirklich schon so oft durchgekaut wurde und ich einfach nur zu dumm bin, wo kann ich bitte nachlesen?

Danke schon mal für die Hilfe.

Gruss

Alex
 
Kommentar
W

Wolle

Guest
Re: RE: VR beim 200-400mm in Verbindung mit Telekonverter

Moin Alex,

nikkorAT";p="20952 schrieb:
wo kann ich bitte nachlesen?
Ich empfehle Dir das Buch "Fotografie, Grundlagen-Technik-Praxis" von Kurt Dieter Solf, Fischer Taschenbuch.
Wenn Du keine Angst vor mathematischen Formeln hast, kannst Du daraus eine Menge (und ich meine: eine MENGE) lernen.

Meine Auflage ist von 1991, aber es dürfte inzwischen neuere Auflagen geben.
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software