Vorteile D300 vs. S5 Pro

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

Batman69

Sehr aktives Mitglied
Registriert
moin.

seit nunmehr gut 2 jahren bin ich mit meiner d70s unterwegs und würde nun kameratechnisch gern etwas aufrüsten.

seit langer zeit verfolge ich hier und an anderen stellen die beiträge zur S5 Pro.
vor- bzw. nachteile gegenüber der d200 sind mir also durchaus bekannt (wobei für mich der einzige nachteil der S5 gegenüber der D200 die geschwindigkeit ist).

wie sieht es nun aber mal konkret verglichen mit der d300 aus?
zb. bezüglich rauschverhalten und dynamikumfang was wohl die interessantesten punkte sein dürften.

natürlich habe ich hier im forum die meisten beiträge dazu gelesen:
egal ob von foto-mutter, fibbo, ekke, andreaslanghammer, thobe und allen anderen...

oft wird mit der d200 verglichen, was mich aber im mom nur bedingt interessiert.
ernsthafte vergleiche zur d300 wären mir viel lieber!!!
warum?

weil die anschaffung der beiden genannten sich ja nun zwischen ca. 900,- für die s5 pro und 1400,- für die d300 bewegt.

ich denke die s5 pro ist in anbetracht dessen, dass sie ja scheinbar nicht länger produziert werden soll, wohl am unteren rand angekommen...
zumindest was ein gutes preis-leistungsverhältnis angeht!

daher wäre ein derzeitiger zeitpunkt für die neuanschaffung meines erachtens durchaus sinnvoll...

sollten die vorteile der d300 überwiegen, würde ich die entscheidung natürlich noch etwas aufschieben, weil bezogen auf die d300 ja kein akuter handlungsbedarf besteht...und die kamera sicher noch um einiges fallen wird (erst recht wenn die x-version im anschlag ist).

wie sieht es zb. bei den beiden mit der af-geschwindigkeit aus?
zu meiner d70s sind sie sicher beide schneller...erst recht an meinen alten linsen ohne ultraschall.

treffsicherheit des af?

es wäre schön wenn sich hier ein paar der "kenner" mal dazu äußern könnten.

gestehen muss ich...ich habe die s5 noch nie in der hand gehabt, aber mit der d200 ein paar hundert bis evtl. 1000 aufnahmen gemacht.
haptik sollte also nicht unbekannt sein.

des weiteren fotografiere ich 90-95% der fälle in .jpg --> spezielle hdr-sachen mal aussen vor gelassen...
bin also nicht der raw und nachbearbeitungsfreak!

sportfotos: sehr selten...und wenn dann meistens strandsportarten bzw. freiluft --> und nicht in 20´er-serien...

danke schon mal an alle die hilfreiche tipps und anmerkungen beisteuern können.

grüße
rené
 
Anzeigen

Batman69

Sehr aktives Mitglied
Registriert
hmmm...keiner lust zu posten...oder keiner erfahrung dazu?!

oder allgemein kein interesse an dem thema, was mich ehr wundern würde denn ich finde die frage eigentlich recht spannend.

gruss
rené
 
Kommentar

breakwater01

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo batman69,
habe die D200 sowie die S5 und kann, aber da spreche ich ausschließlich nur für mich, bestätigen dass die S5 der D200 in Bezug auf die Dýnamik der D 200 weit überlegen ist. Die D200 hat, seit dem die S5 in mein fotografisches Hobbyisten-Dasein trat, eine Art Dauerschlaf im Schrank gebucht. Nur wenn es mal notwendig ist die Geschwindigkeit der D200 zu nutzen wird sie hervor geholt.
Habe mal zur Zeit einige Tage mit einer D300 gearbeitet und muß sagen das sie in Bezug auf die Dynamik sehr nahe an die S5 heran kommt. In der Af-Geschwindigkeit ist die D300 der S5 überlegen sowohl bei herkömmlichen als auch bei AF-S Objektiven. Also wenn Geschwindigkeit nicht das Primäre ist und du sehr sichere JPEG`S von der Qualität her haben willst, bist du mit der S5 bestens bedient. Ich für meinen Teil möchte sie nicht mehr missen.
Im gegenteiligen Fall bist du natürlich mit der D300 "alles in allem" der S5 weit überlegen.
Es ist halt immer eine Frage welche Anwengungsprämissen vordergründig sind.
Vielleicht konnte ich ein wenig helfen, wobei die "Suchfunktion" auch einiges hergeben müßte.
Die D200 ist nach wie vor eine tolle Kamera, aber ich glaube sie ist technisch etwas schwieriger zu händeln um Jpegs von hoher Qualität zu erhalten.

Gruß breakwater01
 
Kommentar

Barney

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Blitztechnisch kann die S5 alles was die D200 kann, ohne Einschränkungen
 
Kommentar

Batman69

Sehr aktives Mitglied
Registriert
@ breakwater01
erstmal vielen dank für deine einschätzungen und schilderungen.
natürlich habe ich die suchfunktion vorher intensivst benutzt...
allerdings finden sich da wenig vergleiche zwischen der s5pro und der d300...daher meine nachfrage in diesem thread.
die geschwindigkeit ist für mich im mom nur nebensächlich...nicht das ich sowas nicht zu schätzen wüßte, aber ich werde in ca. 2-3 jahren den bis jetzt vorhandenen objektivpark mit der ein oder anderen größeren investition ablösen...
wenn ich dann in 3 jahren merke ich brauche mehr geschwindigkeit kann ich mir immernoch die d400x kaufen ;-)

ne mal im ernst...da ich wie schon erwähnt 95% meiner fotos in jpg schieße ist das ein nicht wegzudiskutierendes argument!
und der tolle dynamikumfang der s5pro harmoniert hoffentlich mit dem neuen 10-20´er ebenfalls, da blickwinkelbedingt hier halt schon immer eine menge himmel drauf ist, der von der d70s oft verschluckt wird wenn die restlichen sachen nicht zu dunkel dargestellt werden sollen.

eine verbesserung dürfte es dann beim kauf der s5pro in jedem fall sein (zur jetzigen d70s) und der preis von ca. 900,- ist für diese kamera sicher gerechtfertigt.

bleibt die frage...ist jetzt der richtige zeitpunkt für den kauf der s5pro?
oder lohnt sich evtl. noch ein wenig warten?!
ich wäre ja nicht unter zeitdruck was das angeht?!
 
Kommentar

AndreasLanghammer

Sehr aktives Mitglied
Registriert
@ breakwater01
erstmal vielen dank für deine einschätzungen und schilderungen.
natürlich habe ich die suchfunktion vorher intensivst benutzt...
allerdings finden sich da wenig vergleiche zwischen der s5pro und der d300...daher meine nachfrage in diesem thread.
die geschwindigkeit ist für mich im mom nur nebensächlich...nicht das ich sowas nicht zu schätzen wüßte, aber ich werde in ca. 2-3 jahren den bis jetzt vorhandenen objektivpark mit der ein oder anderen größeren investition ablösen...
wenn ich dann in 3 jahren merke ich brauche mehr geschwindigkeit kann ich mir immernoch die d400x kaufen ;-)

ne mal im ernst...da ich wie schon erwähnt 95% meiner fotos in jpg schieße ist das ein nicht wegzudiskutierendes argument!
und der tolle dynamikumfang der s5pro harmoniert hoffentlich mit dem neuen 10-20´er ebenfalls, da blickwinkelbedingt hier halt schon immer eine menge himmel drauf ist, der von der d70s oft verschluckt wird wenn die restlichen sachen nicht zu dunkel dargestellt werden sollen.

eine verbesserung dürfte es dann beim kauf der s5pro in jedem fall sein (zur jetzigen d70s) und der preis von ca. 900,- ist für diese kamera sicher gerechtfertigt.

bleibt die frage...ist jetzt der richtige zeitpunkt für den kauf der s5pro?
oder lohnt sich evtl. noch ein wenig warten?!
ich wäre ja nicht unter zeitdruck was das angeht?!

Ich würde JETZT kaufen ..
Viel billiger wird die bestimmt nicht mehr ...
Sonst kann es Dir passieren, das es keinen neuen mehr auf dem Markt gibt .. Fuji braucht ja das D200 Gehäuse für die Produktion und die müsste so langsam auslaufen ...

Und ob eine S6 noch auf den Markt kommt steht in den Sternen.
Diesbezügliche Hinweise gab es bisher jedenfalls nicht ..
Es wird sogar gemunkelt, dass die S5 die letzte Fuji DSLR gewesen sein könnte..... wenn es so ist ... dann hat Fuji zumindest einen hervorragenden letzten Auftritt auf dem DSLR-Markt gehabt.
Schade, dass sich die S5 so schlecht verkauft hat. Sie hätte eigentlich mehr Kunden verdient gehabt.
Aber gegen das Nikon und C****-Marketing hat Fuji eben nur wenig Chancen gehabt.
Ich überlege zur Zeit noch mir ein S5 Zweitbody zu kaufen um etwas den Objektivwechsel bei Events einzuschränken...
Gruss Andy
 
Kommentar

Batman69

Sehr aktives Mitglied
Registriert
eine frage hätte ich noch:
wie sieht´s mit der jpg-engine der d300 vs. s5 aus?

bei der s5 pro ja bekanntlich sehr gut...kann die d300 da mithalten?!
(die d200 kann´s meiner meinung nach definitiv nicht...)


gruss
rené
 
Kommentar

naan

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Das ist wie beim Auto.
Fahr doch mal Probe!

Ich hab mal die S3 mit D200 direkt im Laden mit eigenen Speicherkarten verglichen.
Sogar da hätte ich mich, was die Bildqualität, für die s3 entschieden.
Dann kommen immer wieder andere Argumente auf. Sucher der d200 besser, ...


Hab damals, oder besser letztes Jahr, gar keine gekauft.


Doch jetzt will ich auch endlich zuschlagen. Meine Digiknipse nervt mich langsam. (casio qv4000)

S5 oder D300? Viele stehen wohl vor dieser Entscheidung, ich auch.

Bei den aktuellen Preisen bin ich auch ziemlich hin und hergerissen.

Sie S5 Besitzer sagen:
super Bilder, vor allem gleich die jpgs, toll, Geschwindigkeit reicht mir.

Die D300 Besitzer sagen:
super Bilder, vor allem mit raw, tolle Geschwindigkeit, Rauschen ist gar nicht so schlimm. Wenn man alles gut einstellt, sind auch die jpgs gleich sehr gut.


Ich weis auch nicht. Kann mich selbst nicht entscheiden.
Von der reinen Bildqualität für die privaten Zwecke ist wohl die s5 die bessere Wahl mit weniger Aufwand am Computer. Und sie ist billiger.

Die D300 überzeugt eigentlich nur mit den Features auf dem Papier.
Sensorreinigung, HDMI, 12MB, ...
Klingt alles besser und man lässt sich immer wieder von sowas verunsichern. Brauch ist das nicht vielleicht doch mal?
...


Jeder geht anders an so eine Entscheidung an. Ich würde versuchen beide mal probezufahren.

Zufrieden ist wohl der S5 und der D300 Besitzer und mit beiden Kameras kann man sehr gute Ergebnisse erzielen.

Für mich:
Preis/Leistungssieger: S5

Auch der Hinweis, dass man sich mit der Preisdifferenz D300-S5 ein schönes Objektiv leisten kann, ist schon ein paar mal hier gefallen.

Wer, wie ich, immer wartet, bis er endlich "seine" Kamera kauft, kann auch mal auf die Schauze fallen. Denn vielleicht ist die S5 bald gar nicht mehr zu haben.

Also von mir kommt ein ganz klares "ich weis auch noch nicht".
 
Kommentar

Stefan L.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Eines vorweg: Ich würde bei den aktuellen Preisen der S5 nicht allzulang mit dem Kauf warten. Als damals die S3 endlich unter die 900er Marke gefallen war habe ich ein wenig zu lang hin- und herüberlegt und schwupps war sie ausverkauft, mit der S5 wirds wohl ähnlich passieren.

Wenn es meine einzige Kamera werden sollte, und ich die 500€ mehr verschmerzen könnte, würde ich wohl die D300 nehmen, schlicht weil sie universeller ist. Aus meiner Sicht hat Nikon bei der D300 beim Dynamikumfang, der JPEG-Engine und beim Rauschen gewaltig aufgeholt und somit die echten Kaufvorteile der S5 zur D200 beseitigt.
 
Kommentar

charly

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Eines vorweg: Ich würde bei den aktuellen Preisen der S5 nicht allzulang mit dem Kauf warten. Als damals die S3 endlich unter die 900er Marke gefallen war habe ich ein wenig zu lang hin- und herüberlegt und schwupps war sie ausverkauft, mit der S5 wirds wohl ähnlich passieren.

Dem kann ich auch völlig beipflichten. Ich habe damals die S3 in der Abverkaufsphase neu um 890 Euro gekauft.
Als ich sie dann wenige Monate später - kurz vor Erscheinen der S5 in der Bucht verkaufte, bekam ich sogar wenig mehr als ich selbst bezahlt habe.:D
 
Kommentar

Rolf Pumpenmeier

NF Mitglied
Registriert
Schöne Grüsse von einem ehemaligen Fujijaner (S 3Pro) und einem der Nikon-Werbung erlegenen (D300). Wenn Ihr nicht in RAW fotografiert und Eure Nächte am Computer verbringen wollt, dann freut Euch über das, was Ihr habt. Pfeift auf die angeblich so wichtigen Maxipixel und hofft, wie ich, dass Fuji des Sensor weiterentwickeln kann. (Zur S5Pro habe ich leider keine eigenen Erfahrungen. Gruß
Rolf
 
Kommentar

klettermax

Aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo,

hat jemand mal verglichen ob man aus der D300 ebenso gute Bilder wie aus der S5 rausbekommen kann - wohlgemerkt mit RAW.

Ich habe leider nur die D70 zum Vergleich. Hier komme ich nur mit Gradationskurven zu halbwegs ansprechenden Kontrasten. Die Farben sind aber recht daneben, überall sind giftgrüne Punkte etc. Die Auflösung ist auch wesentlich geringer obwohl beide 6MP. Ist die meine Unfähigkeit, ist dies die D70 oder ist die D300 genauso?

Ich habe hier ein D70 NEF und ein vergleichbares Fuji S5 JPEG
D70vsS5.zip

Die D70 hatte recht knapp belichtet - der linke Teil des Bildes war ursprünglich total dunkel, der Tisch aber ok. Die S5 lag 100% richtig.

Hier der Vergleich
d70vsS5.png


Hoffentlich könnt Ihr mich jetzt auseinandernehmen und sagen dass es geht!

Viele Grüsse!
Julian
 
Kommentar

Marti_S

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo Julian,
Hallo,

hat jemand mal verglichen ob man aus der D300 ebenso gute Bilder wie aus der S5 rausbekommen kann - wohlgemerkt mit RAW.
das von dir gezeigte Bild stellt für die D70 und die D300 keine außerordentlich hohen Anforderungen. Man kann sicher ein Ergebnis erreichen, dass dem beigefügten Bild der S5 sehr nahe kommt, die Frage ist nur wie sinnvoll das ist.

klettermax schrieb:
Ich habe leider nur die D70 zum Vergleich. Hier komme ich nur mit Gradationskurven zu halbwegs ansprechenden Kontrasten. Die Farben sind aber recht daneben, überall sind giftgrüne Punkte etc. Die Auflösung ist auch wesentlich geringer obwohl beide 6MP. Ist die meine Unfähigkeit, ist dies die D70 oder ist die D300 genauso?
Erzähl doch mal mit welchem Rawkonverter du das Bild der D70 konvertiert hast. Ich konnte keine giftgrünen Punkte erkennen, auch ist die Auflösung des Bildes der D70 bei mir nicht geringer als die des Fuji-Bildes. Die D70 neigt dazu etwas knapper zu belichten, dass stellt aber kein größeres Problem dar, da man Details in den Schatten leichter herausholen kann als in den Lichtern. Wenn du einen vernünftigen Rawkonverter verwendest, kannst du die Helligkeit und Farbgebung problemlos anpassen. Das geht viel leichter als mit den Gradationskurven.

Martin
 
Kommentar

Hintzi

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Mich würde freuen wenn Nikon eine ähnliche Dynamikleistung im Jpg Format hinbekommt. Eine gute Mischung zwischen D300 und S5, bin zwar mit der D300 zufrieden.
Gebe aber Pumpenmeier recht, hatte auch beide getestet und mir ist die Geschwindigkeit und die Dynamik wichtig.
Beide haben ihre stärken, für Portrait ziehe ich die S5 vor, sie ist der Hammer und für Sport und Tierfotografie ist die D300 die bessere Wahl.
Wurde aber schon alles gesagt... :dizzy:

LG Michael
 
Kommentar

klettermax

Aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo Julian, das von dir gezeigte Bild stellt für die D70 und die D300 keine außerordentlich hohen Anforderungen. Man kann sicher ein Ergebnis erreichen, dass dem beigefügten Bild der S5 sehr nahe kommt, die Frage ist nur wie sinnvoll das ist.

Hallo Martin,

ich hatte meine Frage ganz vergessen. Danke für die Antwort.

Ich hatte bei der D70 das Programm welches es mal bei fotohits dazugab verwendet. Das hat offenbar mist gebaut. Mit bibble sah alles viel besser aus, die Aufnahme konnte auch mit Füllicht behandelt werden.

Inzwischen hatte ich auch mal eine D300 zum ausprobieren und eineige Hundert Bilder gemacht. Die Dynamik ist recht gut. Auch sonst ist sie ein feines Teil - bei der Bildqualität habe ich aber die gewissen Fuji Features (Farben, "Rolloff", Dynamik) vermisst. Sowohl der A-WB als auch die Matrix Belichtungsmessung war mehr als anfällig für Fehler. Daher bleibe ich lieber so lange wie es geht bei der S5. Ich weiss nun auch - ich brauche 12MP nicht.

Grüsse,
Julian
 
Kommentar

naan

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Mittlerweile haben sich viele eine günstige S5 neben die D300 geholt.

Gibt es neue Erkenntnisse, was einen Vergleich beider Kameras angeht?

Bleibt Fuji S5 der Preis-/Leistungssieger?


++
D300:
Display größer
Kamera schneller
Sensorreiniger (!)
HDMI
12MP
raw komprimierung intern

++
Fuji S5:
super jpg's aus der Kamera (weniger Arbeit am Rechner!?)
günstiger
hoher Dynamikumfang


??
Was würdet ihr bei den aktuellen Preisen vorziehen?
S5 oder D300?

Oder muss man heute schon sagen:
S5 mit 16-85VR oder D300?
:hehe:
 
Kommentar

942089

NF Mitglied
Registriert
Wieso reden denn alle immer von um die 900,00 €? Der Preis liegt doch bei um die 800,00 €. Sind immerhin 100 € Unterschied. Habe meine für 790,00 € erworden. :up: Gesehen habe ich welche sogar schon für 777,00 €.

Ich kann nur sagen, zuschlagen. Habe die S5 seit letzter Woche und habe es nicht bereut. Als die D300 raus kam, hatte ich die kurzzeitig. Habe sie aber wieder weg gegeben, weil ich den ganzen Umfang, vor allem Liveview, überhaupt nicht brauche. Auch die vielen Messfelder bringen bei meinem Einsatzgebiet nicht wirklich etwas. Habe deswegen auch nur das zentrale Messfeld aktiviert. Alles in allem ist die S5 für mich die bessere Entscheidung.

Gruß
Marco
 
Kommentar

pebblegrey

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Registriert
Der Preis von 900,- Euro liegt wohl etwas zurück. Aktuell beim Händler um die Ecke für 720,- Euro gekauft. Habe sie allerdings auch erst seit ein paar Tagen, kann also genaues noch nicht sagen. Der erste Eindruck ist jedoch sehr gut.:)

Gruß, pebblegrey
 
Kommentar

dkochina

Auszeit
Registriert
Auch wenn ich keine S5 Pro Erfahrung habe, aber die angesprochenen JPEGs erlauben mir doch eine, vielleicht hilfreiche Antwort.

Ich habe eine D40 und seit ein paar Monaten auch eine D300. Gerade bei JPEGs (mit gleichem Objektiv vesteht sich) kann ich zwischen einer D40 und D300 eigentlich keine Unterschiede feststellen, was mich eigentlich etwas enttaeuscht hat. Also anders ausgedrueckt, nur fuer JPEGs lohnt sich die Investition in eine D300 wohl kaum.
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten