Vom Irren und Wirren in der fernöstlichen Blitztechnik


Nobody

Auszeit
Knileer Ecsbfreruihagrhnt mitseeerins:

Siet Anfang der 90er lrieftee mir der gtue atle Mtez 45 CT-4 mit dievresn Nkion SLRs in aelln Becrhieen 1a Esbisgrnee. Kanpp 10 Jrhae säeptr der Usteimg auf die frlogas bereeumeqn Nkion Sybzsittleme und das Lieedn ging los. Daran äertdne auch der gnaze jhasacpnie Skcschnaiccnhk nicths, ...

... bis ich vor kanpp 6 Wcohen aus bceiehulrfn Gerdünn toemrpär wedeir bei eneim Mtez 60 CT-4 gealdnet bin. Ttorz flehneder TTL-Mesnsug auf Aeinhb wieedr die angwhotteeln Anatuluslutugeciqhätesn, die mit üilbehcr Nhnitcoieknk auf der Cam nhcit oder nur slecrcihwh zu ererhicen snid und im Hmoarhfcot ncoh wegnier.

Slssenhccldiuh hbae ich mir just eeinn Metz 76 MZ-5 dtigial engngaeiefn und miene Btlezilwt stmmit weedir. Szbtbiltae mit itriegernetm feonlratm Ztwbiietlz sind eacifnh ducrh nihcts zu eteerzsn. Wnen es slehncl gehen und decnonh peoiesfolnsrl asusuhcaen soll, erst recht nchit. Von der pccsishylgoheon Wnrikug "des kilneen Motesrns" gnaz zu segwhcein. Man wird atiamutscoh als Profi aesheegnn ... :up:



Wer hat beteris äcnilhhe Euhragrenfn ghcmeat?
 

comabird

Auszeit
Stabblitze mit integriertem fronalem Zweitblitz sind einfach durch nichts zu ersetzen, wenn es schnell gehen und dennoch professionell ausschauen soll. :up:
Das unterschreib ich Dir auf der Stelle! Und wenn Nikon seine kleinen Blitzdosen noch so oft "professionell" nennt, sind sie nur Leuchtgehuste, verglichen mit einem Stabblitz.
 
Kommentar

BernhardJ

Sehr aktives Mitglied
Nach einigen Versuchen Reportagen mit dem Nikon-Kleinkram zu blitzen (allerdings noch analog, F90x, F100) bin ich schließlich beim 70 MZ-5 gelandet ind Ruhe ist...

Grüße - Bernhard
 
Kommentar

habedehre

Sehr aktives Mitglied
Kann ich nicht ganz nachvollziehen. Ich hatte bislang weder mit dem Sb-800 noch dem Sb-600 sonderliche Probleme, abgesehen von einer gewissen Eingewöhnungsphase. was stört euch denn an den "Kleinen"?

Gruß

Christoph
 
Kommentar

Nobody

Auszeit
[QTUOE=hhaebedre;727536]was srött euch dnen an den "Keilenn"?
[/QOUTE]


um nur mal enigie nicht utweecnslihne Puknte zu nneenn:

  • Btliz i.d.R. zu nah an der oiphsectn Asche (rote Ageun, fdnlehee Pzasiilättt etc.)
  • iidetnkers Beilztn mit aeeritkztunem Aekupnugnt nur via Sshbeeruitce und agosnsuzegeer Rketlektaforre oedr Jcgtboheehrur mlcöigh, was in bieedn Fläeln im Hfcraohomt rceht wineg brgint
  • nur enäectksghinre Mikglechetiön um gzeeeitls Ailhehcufllt in den Ruam(hgetnnrurid) zu bnrgien (shiee Pknut zovur)
  • dbasiorere Letsnuig beim Zweit-/Fttbornilz
  • und und und ...
    [/LSIT]
 
Kommentar

BernhardJ

Sehr aktives Mitglied
Bei mir war es außerdem die Blitzfolgezeit und die Leistung. So ein hübscher kleiner Kühlventilator direkt im Blitzkopf ist nicht zu unterschätzen. Der Metz ging munter weiter während die Nikons den Dienst wegen Überhitzung quittiert haben. Außerdem ein handlicher Metz-Akku ist schnell gewechselt im Gegensatz zum Gefummel mit AA-Einzelzellen.

Grüße - Bernhard
 
Kommentar

Nobody

Auszeit
Keine Frage, in Sachen Leistung setzen die großen Mecablitze von jeher die Messlatte und beim indirekten Blitzen braucht man das leidlich. Ungeschlagener König ist immer noch der gute alte CT 60 mit der schier unglaublichen Leitzahl 60 bei 35mm und ISO100!!!

In Sachen externer Energieversorgung geht es bei Nikon zwar auch, hat aber seinen Preis und ändert nichts an den bereits genannten Restriktionen.
 
Kommentar
H

Harald

Guest
Kleiner Erfahrungsbericht meinerseits:

... bis ich vor knapp 6 Wochen aus beruflichen Gründen temporär wieder bei einem Metz 60 CT-4 gelandet bin. Trotz fehlender TTL-Messung auf Anhieb wieder die altgewohnten Ausleuchtungsqualitäten, die mit üblicher Nikontechnik auf der Cam nicht oder nur schwerlich zu erreichen sind und im Hochformat noch weniger.

Profi gesehen ... :up:



Wer hat bereits ähnliche Erfahrungen gemacht?
Das irritiert mich doch jetzt ein wenig! Wieso kein TTL?
Kann man nicht alle Metz Blitze mit Adapter für Nikon TTL oder ITTL betreiben?

Harald
 
Kommentar

Nobody

Auszeit
Das irritiert mich doch jetzt ein wenig! Wieso kein TTL?
Kann man nicht alle Metz Blitze mit Adapter für Nikon TTL oder ITTL betreiben?

Harald
Weil ich den 60er so gestellt bekam und der beliegende SCA 3402 M5 sich nicht auf D-TTL verständigen wollte bzw. konnte. Geht scheinbar uneingeschränkt nur mit den aktuellen 58er und 76er Modellen. Bei i-TTL mag das eine andere Sache sein, habe ich aber nicht. Zudem vermeidet A-Blitztechnik wirkungsvoll ungewollte Schlafaugeneffekte, was jedoch ein anderes Thema wäre.
 
Kommentar

BernhardJ

Sehr aktives Mitglied
...In Sachen externer Energieversorgung geht es bei Nikon zwar auch...
Ja, aber vernünftig nur mit Fremdfabrikaten (z.B. Quantum Turbo Battery). Das original SD-8A ist mir auch schon abgeraucht.

Grüße - Bernhard
 
Kommentar

gromit

Sehr aktives Mitglied
Wer hat bereits ähnliche Erfahrungen gemacht?
Da meld ich mich doch auch mal zu Wort. Nach ein paar Experimenten in meiner fotografischen Anfangszeit Zähne zusammengebissen und mir den ersten Metz gekauft der mich viele Jahre begleitete und erst ausgetauscht wurde als ich die Kamera durch ihr Nachfolgemodell ersetzte die TTL-Blitz konnte - das wollt ich natürlich nutzen. Dieser begleitete mich wiederum lange Zeit, machte dank SCA auch alle Kamerawechsel mit und wurde auch an der ersten DLSR eingesetzt, aber dann mit dieser zusammen vekauft und durch einen 54er ersetzt dem dann ein 40er zur Seite stand der aber mehr genutzt wurde.

Als Anfang 2006 der Umstieg zu Nikon feststand gab ich den 54er ab und behielt den 40er noch, den ich dann auf der Fuji S2 auch prima einsetzen konnte. Seither schaute ich mir einige Nikon-Blitze an, aber keiner konnte mich bisher wirklich zum Kauf verleiten. Das lag zum Einen einfach an der Bedienung und zum Anderen auch an den Ergebnissen. Die Farbabstimmung der japanischen Blitze (die ja fast alle von Sunpak stammen, egal ob da Nikon, Canon, Olympus, Minolta/Sony oder auch Vivitar draufsteht) ist mir einfach zu kalt.

Als ich die S5 bekam stand ich erstmal ohne Blitz da, war aber auch nicht wild weil ich ihn eh kaum nutze. Bei einem Treffen dann ausgiebig einen SB-800 probiert und letztlich entschieden diesen nicht zu kaufen.

Die Gründe waren verschiedene: für jemanden der Blitze wie einen 40er oder 54er Metz kennt und weiß wie schön man diese manuell einstellen kann ist ein Gerät wie der SB-800 einfach nur grausam, vor allem wenn man ihn nebenbei an Nicht-Nikons im Automatikmodus betreiben will und ihr dazu manuell einstellen muß.

Dann war es meine Art indirekt zu blitzen, also nach hinten oben - das ist mit iTTL ein Unding, das gab nur seltsame Effekte und Fehlbelichtungen. Stellt man den Blitz auf AA ist alles in Butter.

Zu guter Letzt wars dann noch die Farbabstimmung: die ist bei Metz einfach nicht so kalt wie bei den Geräten aus der Sunpakschen Fertigung, egal welcher Markenname da gerade draufsteht, die sind alle durch die Bank weg eher ins bläuliche tendierend.

Fazit für mich also: Keinen Grund mir einen teuren SB800 zu kaufen, da er mir keinerlei Vorteile bietet für die wenigen Male die ich einen Blitz brauche.

So wurde es auch diesmal wieder ein Metz, und das Glück bescherte mir einen gebrauchten 54MZ-4i mit SCA 3402 M5 den ich seitdem an der S5 mit größter Zufriedenheit einsetze, und zwar vorwiegend im Modus A des Blitzes.

Hätte ich Ende 2005 gewußt daß ich auch den alten 54er an einer iTTL-Kamera im A-Modus einsetzen kann (siehe mein Posting dazu in diesem Forum) hätte ich ihn behalten.
 
Kommentar

gromit

Sehr aktives Mitglied
Das irritiert mich doch jetzt ein wenig! Wieso kein TTL?
Kann man nicht alle Metz Blitze mit Adapter für Nikon TTL oder ITTL betreiben?

Harald
Nein, kannst Du nicht. Nikon hat bei iTTL da eine Softwaresperre eingebaut um ihre neuen Blitze zu verkaufen.

lies mal hier nach, da habe ich das Ganze genauer beschrieben (gleich im Eingangsposting):

http://www.nikon-fotografie.de/vbulletin/showthread.php?p=712263


@Nobody: Der SCA3402 M5 ist in diesem Fall nicht das Problem, dieser kann D-TTL, der Blitz kanns nicht. Metz mußte für D-TTL damals extra den 54er umbauen und das ergab dann das Modell 54MZ-4, für iTTL war dann der 4i (andere Firmware) fällig. Zum Glück ist D-TTL nicht so restriktiv implementiert wie iTTL sonst hättest Du auch mit dem 60er keine Freude gehabt. D-TTL geht nur beim 54MZ-4(i), beim 44MZ ab einer gewissen Nummer, den beiden neuen Stabblitzen und den neuen Festanschluß-Blitzen 48 und 58, davor aber auch einige der 44AF und 54AF (je nach Version, siehe Metz-Homepage).
 
Kommentar

Nobody

Auszeit
@Nobody: Der SCA3402 M5 ist in diesem Fall nicht das Problem, dieser kann D-TTL, der Blitz kanns nicht. Metz mußte für D-TTL damals extra den 54er umbauen und das ergab dann das Modell 54MZ-4, für iTTL war dann der 4i (andere Firmware) fällig. Zum Glück ist D-TTL nicht so restriktiv implementiert wie iTTL sonst hättest Du auch mit dem 60er keine Freude gehabt. D-TTL geht nur beim 54MZ-4(i), beim 44MZ ab einer gewissen Nummer, den beiden neuen Stabblitzen und den neuen Festanschluß-Blitzen 48 und 58, davor aber auch einige der 44AF und 54AF (je nach Version, siehe Metz-Homepage).
Jein. D-TTL funktioniert bei vielen Modellen nur eingeschränkt. Außer beim 58er und 76er digital wird der Zweitreflektor zwangsweise deaktiviert, sobald der Hauptreflektor geschwenkt oder geneigt wird und damit wird die Sache zur Farce. So steht es im Kleingedruckten zum 3402 und Metz begründet dies damit, dass nur die zuvor genannten Modelle über getrennte Regel- und Generatorkreise für Haupt- und Zweitblitz verfügen. Bei iTTL ist die Sache scheinbar etwas anders gelagert, warum auch immer ... :nixweiss:
 
Kommentar

gromit

Sehr aktives Mitglied
Jein. D-TTL funktioniert bei vielen Modellen nur eingeschränkt. Außer beim 58er und 76er digital wird der Zweitreflektor zwangsweise deaktiviert, sobald der Hauptreflektor geschwenkt oder geneigt wird und damit wird die Sache zur Farce. So steht es im Kleingedruckten zum 3402 und Metz begründet dies damit, dass nur die zuvor genannten Modelle über getrennte Regel- und Generatorkreise für Haupt- und Zweitblitz verfügen. Bei iTTL ist die Sache scheinbar etwas anders gelagert, warum auch immer ... :nixweiss:

Genau an der Stelle liegt der Hund begraben, denn auf der Minolta-Plattform wurde das auch ähnlich begründet und es stellte sich heraus daß es sich dabei um einen Bug in der Firmware handelte. Dort wurde nämlich beim Schwenken des Reflektors einfach HSS und ADI-Preflash weggeschaltet welches aber zwingend notwendig war und dann dazu führte daß der Blitz nimmer verstand was die Kamera wollte und alles überblitzte.

Daß bauartbedingte Unterschiede je nach Blitzart unterschiedlich gehandhabt werden ist firmwaretechnisch für mich nicht sinnvoll begründbar. Es dürfte wohl eher so gewesen sein daß man im Testlabor feststellte daß unter diesen Bedingungen keine gescheiten Aufnahmen zustande kamen und man das Ganze dann einfach so handhabte um Kundenbeschwerden (die ja selten das Kleingedruckte lesen) zuvorzukommen.
 
Kommentar

habedehre

Sehr aktives Mitglied
Dann war es meine Art indirekt zu blitzen, also nach hinten oben - das ist mit iTTL ein Unding, das gab nur seltsame Effekte und Fehlbelichtungen. Stellt man den Blitz auf AA ist alles in Butter.
Mach ich mit dem Sb-800 ständig und hatte damit mit ittl bislang keine Probleme.

Zu guter Letzt wars dann noch die Farbabstimmung: die ist bei Metz einfach nicht so kalt wie bei den Geräten aus der Sunpakschen Fertigung, egal welcher Markenname da gerade draufsteht, die sind alle durch die Bank weg eher ins bläuliche tendierend.
Stell doch den WB einfach auf Blitz, dann wird´s auch wärmer.

Aber okay, ich hab keine Erfahrung mit einem Stabblitz an einer Dslr. Vielleicht würde ich nach einem direkten Vergleich auch anders denken.

Gruß

Christoph
 
Kommentar

Nobody

Auszeit
Stell doch den WB einfach auf Blitz, dann wird´s auch wärmer.
Was aber dazu führen kann, dass das häufig eh schon viel zu warme Umgebunglicht noch stichtiger kommt. Eine leicht warme Vorfilterung des Blitzes erleichtert die Sache jedenfalls, um eine augenfreundlichere Abstimmung Umgebungs-/Blitzlicht zu finden. Aber diesbzgl. ist sich Nikon nichtmals im eigenen Produktpark einig. Mein SB-80 DX kommt jedenfalls viel kälter als sein Vorgänger der SB-28 DX, weshalb ich Indoor den 28er stets bevorzuge.
 
Kommentar

TomRohwer

Sehr aktives Mitglied
Kleiner Erfahrungsbericht meinerseits:

Seit Anfang der 90er lieferte mir der gute alte Metz 45 CT-4 mit diversen Nikon SLRs in allen Bereichen 1a Ergebnisse. Knapp 10 Jahre später der Umstieg auf die fraglos bequemeren Nikon Systemblitze und das Leiden ging los. Daran änderte auch der ganze japanische Schnickschnack nichts, ...
Die 45er von Metz waren nicht ganz zufällig rund 20 Jahre lang die Standard-Blitzgeräte bei Pressefotografen in aller Welt.

Ihr einziger Nachteil: sie sind nunmal etwas groß. Oder besser: etwas unhandlich, wenn man sie irgendwo in die Tasche stecken will.

Aber sonst: großer Ausleuchtwinkel (direkte Ausleuchtung, auf KB bezogen: 35mm problemlos, 24mm mit Streuscheibe), hohe Kapazität, schnelle Blitzfolgezeit. Außerdem wunderbar verstellbar, und auch problemlos mal auf einem Stativ zu parken, und obendrein kinderleicht mit Zusatzstäben zu einer "Mini-Blitzanlage" ausbaubar.

Allein mit der Zusammenarbeit der metastasierenden Kamera-IT hat es irgendwann gehapert, und der allgemeine Trend zur Miniaturisierung tat ein übriges.
 
Kommentar

artefakt

NF-F Premium Mitglied - NF-F "proofed"
Ich habe mir einen Metz 60 CT-4 noch zu meinen Olympus-zeiten zugelegt und ich war einfach nur begeistert, was mit diesem Gerät machbar war bzw. ist. Auch wenn die Stromversorgung etwas "unhandlich" war, habe ich dieses schon des Ergebnisses wegen in kauf genommen. Über die LZ muss nicht diskutiert werden, denn das war und ist der stärkste Metz aller Zeiten. Dann kam bei mir die F5 und folgende...und damit auch diverse Nikon-Blitzgeräte. Einfachnur der Handlichkeit wegen. Für Hochzeiten aber nach wie vor der Metz. Bis ich vor ungefähr 6 Monaten feststellen musste, dass der Akku seinen Geist aufgegeben hatte und durch nichts zum laden zu bewegen war...:heul: Die Hochzeit stand vor der Tür und ich fahre zwei Tage später zum MM und was liegt dort in der Vitrine? Ein 76 MZ-5 und der passende Nikon-Adapter ist auch verfügbar. Für 500 Euronen sofort zugeschlagen und die Blitzfrage bei der Hochzeit war geklärt.

Der "Psycho-Faktor" dieses Geräts ist nicht zu unterschätzen, denn mit der D3 und diesem Teil fällst Du sofort auf und bist ohne Wenn-und-Aber als offizieller Fotograf anerkannt. Das ist es aber nicht alleine. Blitzen bei Konzerten über große Entfernungen da ist der Metz einfach prädestiniert dafür und was die Ausleuchtung betrifft, so kann da auch der SB-900 mit seinen drei "Ausleuchtungsprofilen" nicht wirklich mithalten.

In diesem Sinne wünsche ich Euch allzeit einen vollen Akkus im Metz.

Rainer.:up:
 
Kommentar

gromit

Sehr aktives Mitglied
Passende Dryfit-Akkus gibt es jede Menge und kosten plusminus 35 Euro.
Oder man packt eneloops rein, hat n Kollege ( ) gemacht.

@artefakt: Falls der 60er jetzt bei Dir ungenutzt rumliegt nehm ich in Dir gerne ab, ich such noch einen, platter Akku wäre kein Problem:)
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software