Voigtländer VF 101 von innen


Katerfotograf

Unterstützendes Mitglied
Hallo,

ich habe vor einiger Zeit eine Voigtländer VF 101 bekommen, die nicht mehr funktioniert (Bildzähler will nicht mehr, der Sucher zeigt Mist an). Deswegen habe ich mich entschlossen, sie auseinander zu bauen und zu gucken, ob vielleicht etwas zu reparieren ist. Diese Hoffnung habe ich aber schnell aufgegeben, da ich gar keine Vorstellung davon hatte, aus wie vielen Einzelteilen so eine simple Sucherkamera besteht und wie diese zusammengehören. Obwohl ich alle Teile sorgfältig beschriftet gesammelt und viele Fotos gemacht habe, kann ich nicht mehr wirklich sagen, was wo hin gehört. So habe ich die Kamera einfach weiter auseinandergebaut, um zu sehen, wie sie funktioniert. (Allerdings blicke ich da auch nicht wirklich durch und das Objektiv widersetzt sich meinen Öffnungsversuchen:rolleyes:) Es ist aber wirklich faszinierend, wie so eine Kamera von innen aussieht:), und diese Eindrücke möchte ich mit euch teilen.

Von außen:
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Das Schwarze rechts ist der Sucher, der rote Zeiger zeigt die Blende an und an der Spule in der Mitte ist der Zeiger für die Belichtungszeitanzeige befestigt.
Die bronzene Mechanik gehört zum Auslöser.
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Die Kamera von oben, rechts der Sucher, der Kasten, auf dem der Blendenanzeigehebel sitzt, ist für die Einspiegelung der Scharfstellkontrolle (denke ich), und vorne nochmal die Spule. Dahinter sitzt die Bildzählanzeige, deren Funktionsweise ich nicht verstanden habe, irgendwie ist sie mit einem Zahnrad, welches in den Film greift, verbunden:confused:
Der große bronzene Hebel betätigt den Auslösemechanismus, in der linken oberen Ecke sieht man einen Teil des Filmtransportmechanismus.
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Hier noch einmal ein Blick auf den Bildzählanzeigemechanismus bei demontiertem Sucher:
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Hier sieht man links den Boden unter dem Sucher, das schwarze Teil mit den drei Löchern ist (mit einer Feder) nach links und rechts beweglich, der schwarze Boden mit den bronzenen Schrauben bewegt sich beim Ändern der Entfernung, sodass dies etwas mit der Scharfstellanzeige zu tun haben muss.
Das längliche bronzene Teil rechts oben wird beim Auslösen bewegt.
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Hier sieht man nochmal einen Teil der Auslösemechanik, die beiden Kabel sind eigentlich am Blitzschuh angeschlossen.
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Hier habe ich den Auslösemechanismus endlich demontiert bekommen (die Achsenstange saß ganz schön fest) und man sieht einen Teil der Verschlussmechanik.
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Dann habe ich auch die silberne Platte entfernt bekommen und die Mechanik unter dem Filmtransporthebel kam zum Vorschein. Hier habe ich bis jetzt noch nicht weiter auseinandergebaut.
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Schließlich habe ich auch alle Schrauben unter der Belederung entdeckt, sodass ich die Kamera in drei große Bestandteile zerlegen konnte: dem Gehäuse mit der Filmkammer, dem Objektiv, das auf einer Platte montiert ist und dem Verschluss. Da der Verschluss am interessantesten ist, ein paar Bilder:
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Hier sieht man auch gut die Belichtungsmesszelle; die Blendeneinstellung wird gar nicht an die Kamera weitergeben, sondern wenn man den Blendenring dreht, wird einfach eine mit einem Grauverlauf getönte Scheibe vor die Zelle geschoben.
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Den Verschluss werde ich sicherlich noch weiter zerlegen.

Und hier noch das Objektiv von vorne; bis jetzt widersetzt es sich allen meinen Versuchen, es auseinander zu bekommen:mad:
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Wenn Interesse besteht, kann ich noch ein paar Bilder zeigen:fahne::winkgrin:

Gruß
Jonas

P.S. Wenn es das falsche Unterforum sein sollte, bitte verschieben.
 

Malepartus

Registrierte Benutzer_B - NF-F "proofed"
Hallo,

scheint sich da ein zweiter "Beutel.Tier.Kater" zu entwickeln? :fahne:
Die Details sin jedenfalls gut.
Und wenn du es schaffst, das Teil wieder zusammen zu setzen, gibt es noch ein THX.

Grüße
 
Kommentar

Katerfotograf

Unterstützendes Mitglied
Hallo,
ein paar Bilder habe ich noch:D

Hier sieht man das Grundgehäuse mit dem Filmtransportmechanismus. An die Aussparung für den Film kommt erst ein schwarzes Verbindungsstück, dann der Verschlusskomplex und schlussendlich das Objektiv.
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Ich muss mich übrigens korrigieren, die Blende wird doch weitergegeben, allerdings nicht an die Elektronik, sondern rein mechanisch an die Blendenanzeige im Sucher. Stift 1 wird herausgeschoben, wenn man am Entfernungsring dreht und Stift 2, wenn man die Blendeneinstellung ändert.
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Stift 2 drückt dann gegen die Lasche, die hier oben zu sehen ist, diese verschiebt dann das untere bronefarbene Teil, sodass sich die Blendenanzeige mit dem roten Anzeiger verstellt:
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Und zu guter Letzt noch meine Sammlung an Bestandteilen einer Vogtländer VF 101:
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Man sieht, dass sind ganz schön viele. Leider habe ich auch schon zwei Unterlegscheiben, von denen ich nicht weiß, wo die hingehören. Das mit dem Zusammenbauen wird also schwierig:rolleyes:
Ich glaub auch nicht, dass ich ein "Beutel.Tier.Kater" werde, denn das Auseinanderbauen ist relativ simpel, schwieriger ist das Reparieren;)

Gruß
Jonas
 
Kommentar

Ando

Sehr aktives Mitglied
Hallo,
ein paar Bilder habe ich noch:D

Vielen Dank, Jonas, fuer deinen hervorragenden Obduktionsbericht!

Fuer mich wird damit klar, a) wieviel Ingenieursleistung in den Kameras steckt und b) bekommt man damit mE einen Eindruck von der "Qualitaet unter der Haube", auf jeden Fall sehr eindrucksvoll.
 
Kommentar

Katerfotograf

Unterstützendes Mitglied
So,
ich bin noch etwas weiter gekommen. Ich weiß jetzt ungefähr, wie das Scharfstellen im Sucher funktioniert. (Dafür habe ich die Kamera mal wieder etwas zusammengebaut.)
Stift 1 (s. vorheriges Posting) drückt gegen eine Nase des schwarzen Teils, welches mit zwei bronzenen Schrauben befestigt ist (s. 6. Bild von Posting Nr. 1).
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Dieses drückt gegen das längliche Teil mit 3 Löchern (s. 6 Bild von Posting Nr. 1). Dieses ist mit einer Feder beweglich aufgehängt und schiebt so eine Linse vor dem Sucher hin und her. Dadurch gibt es bei korrekter Entfernungseinstellung eine Übereinstimmung mit eingespiegeltem und sichtbarem Bild im Sucher. Hier sieht man die Linse auf diesem Teil von vorne:
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Gruß
Jonas
 
1 Kommentar
B
breakliner kommentierte
Bin auch schwer fasziniert vom Innenleben dieser mir sehr lieb gewordenen kleinen Camera und sehe deren Schicksal bei mir mit nun nochmal anderen Augen: 1977 in Rom aus einem fahrenden Auto gefallen, 5 Jahre später an einem sizilianischen Strand vergessen und für 2 Tage liegengelassen (Nach 200 km Zugfahrt dorthin sah ich sie schon aus dem Zug noch auf dem Felsen liegen :)) usf. - und all das hat dieses doch sehr fragile Meisterstück im großen und ganzen heil überstanden. Danke für´s nette Teilhabenlassen!
 

Digi Steven

NF-F Premium Mitglied
So,
ich bin noch etwas weiter gekommen.
Die Camera hat einen Mischbildentfernungsmesser (Schnittbildentfernungsmessers) wenn dich die Technik ineressiert siehe folgenden Link.:up:

 
Kommentar

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software