Vogelbestimmung

Heiko Men.

NF-F "proofed"
Obwohl ich schon einiges an entsprechenden Büchern habe, habe ich mir nochmal was neues zugelegt. Ich wollte ein Vogelbestimmungsbuch, das auch wirklich handlich ist und auch sonst das erfüllt, was ich mir unter einem guten Bestimmungsbuch vorstelle.
Nachdem ich 6 verschiedene Bücher verglichen habe, bin ich beim Buch "Was fliegt denn da" Der Klassiker, 1700 Vogelarten Europas, Kosmos Naturführer hängen geblieben. Die Zeichnungen, die Übersichtlichkeit und der Hinweis auf spezielle Merkmale die man zur Bestimmung beachten sollte, haben mir hier am besten gefallen.

Gruß
Heiko
 

Heiko Men.

NF-F "proofed"
Hallo Robert,
ja der Svensson ist natürlich nachwievor mein Standardbuch. Ich habe aber ein Buch gesucht, das ich lieber in meinen schweren Fotorucksack packe. Dünner und leichter sollte es sein und dafür finde ich das o.g. Buch sehr gut geeignet.

Gruß
Heiko
 

Robert Goppelt

Unterstützendes Mitglied
Ja, da hast du Recht. Das ist natürlich ein sehr wichtiges Argument.
Gewicht ist bei der Naturfotoausrüstung immer ein zu bedenkender Punkt.
Danke für den hilfreichen Tipp, das Buch werde ich mir mal anschauen.;)
 

ThomasNRW

Sehr aktives Mitglied
Danke fuer den Tipp - wird wohl fuer ein Geschenk verwenden :)

Aber - bestimmst Du wirklich vor Ort?
Nicht einfach hinterher zu Hause mit dem dicken Waelzer und den gemachten Bildern?

Ich weiss nicht, ob ich vor lauter fokussieren usw. noch ein Buch durchsuchen wuerde ....
Aber OK, ich denke ans fotografieren - manchmal bewegt man sich ja auch nur mit dem Fernglas :)
 

rhacodactylus

Unterstützendes Mitglied
Danke fuer den Tipp - wird wohl fuer ein Geschenk verwenden :)

Aber - bestimmst Du wirklich vor Ort?
Nicht einfach hinterher zu Hause mit dem dicken Waelzer und den gemachten Bildern?

Ich weiss nicht, ob ich vor lauter fokussieren usw. noch ein Buch durchsuchen wuerde ....
Aber OK, ich denke ans fotografieren - manchmal bewegt man sich ja auch nur mit dem Fernglas :)
Habe auch den Svensson für Europa.
Vor Ort bestimme ich auch mit dem Svensson, aber das meiste klappt auch ohne Buch.

Notizen die schnell zur Hand sind helfen bei Vogelarten die sehr ähnlich sind ( Lerchen, Pieper ).
Sinnvol ist es auch sich vorher über das Gebiet zu informieren.
( z.B. Verbreitungsatlas, Bücher wie von Christoph Moning Vögel Beobachten in ...deutschland )

Zur Identififation der Fotos hilft Literatur und gute Foren. Aus sehr schlechten und unscharfen Fotos gelingen häufig noch eindeutige Bestimmungen.

Vogelstimmen lernen ist beim der Identifikation ( und auch suche ) sehr hilfreich.

Aussenhalb Europas nehme ich meist Helm Field Guides, Nordamerika allerdings Sibleys Guide.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bonisto

Registrierte Benutzer_B
Danke, daß Ihr den alten Thread wiederbelebt habt. Aufgrund Eurer Empfehlung "Die Vögel Europas - Der Pocketband" besorgt. Ist für kleines Geld genau das Richtige und schön handlich.
 

schnacko

Unterstützendes Mitglied
Als Anregung zu der Vogelbestimmung gibt es auch 2 iPhone Apps, die ich nutze:
Nabu Vogelführer (gratis) und
Vogelstimmen-Trainer (9,99€)

beide sicher als Alternative oder zusätzlich zu einem Buch zu empfehlen.
Wolfgang
 

rieslingtour

Registrierte Benutzer_B - NF-F "proofed"
Obwohl ich schon einiges an entsprechenden Büchern habe, habe ich mir nochmal was neues zugelegt. Ich wollte ein Vogelbestimmungsbuch, das auch wirklich handlich ist und auch sonst das erfüllt, was ich mir unter einem guten Bestimmungsbuch vorstelle.
Nachdem ich 6 verschiedene Bücher verglichen habe, bin ich beim Buch "Was fliegt denn da" Der Klassiker, 1700 Vogelarten Europas, Kosmos Naturführer hängen geblieben. Die Zeichnungen, die Übersichtlichkeit und der Hinweis auf spezielle Merkmale die man zur Bestimmung beachten sollte, haben mir hier am besten gefallen.

Gruß
Heiko
Bücher? Dafür gibt es doch bestimmt eine App? :fahne:


Nachtrag: War zu spät...
 

rhacodactylus

Unterstützendes Mitglied
Legte mir letztes Jahr den neuen Svensson zu, er ist deutlich besser als der alte grüne.
Hin und wieder nehme ich auch den Ting Stift, zum bestimmen von Gesang mit.
Wer sich die Mühe macht Gesang und Rufe aufs Handy zu übertragen, kann sich den aber sparen, zumal die Rufe fehlen, was jetzt zur Bestimmung von z.B. Rotkehlpieper sehr wichtig ist.

Kann amn auch hier nachschauen
http://www.xeno-canto.org/

Aktuell warte ich auf Mornellregenpfeifer, Falken- und Schmarotzerraubmöwe.
Odinshühnchen hatte ich gestern.
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben
LiveZilla Live Chat Software