Vergleich HDR Photomatix / Photoshop

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

Stephanie78

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Mir gefällt vom Ergebnis und von den Einstellungsmöglichkeiten Photomatix besser, in Photoshop musste die HDR-Zusammenstellung noch stark ver-
bessert/korregiert werden.

#HDR mit Photoshop
178364785ea4213a65.jpg


#HDR mit Photomatix
178364785ea32a7ce8.jpg
 
Anzeigen

Saffetti

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Ich sehe nichts, was sich nicht in Camera Raw von Photoshop mit den Reglern Reparatur, Fülllicht und Schwarz besser machen liesse....und zwar aus einem, auf den Himmel belichteten RAW.

Gruss Saffetti
 
Kommentar

RHK-Foto

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo Stephanie,

ich beschäftige mich auch ein wenig mit HDR (ich verwendet z.Z. Photoimpact XL); allerdings bin ich mir oft nicht sicher, ob das Ergebnis nicht auch mit einer "vernünftigen" Bildbearbeitung zu erreichen wäre. Könntest Du vielleicht auch die original Fotos zeigen? Danke
 
Kommentar

woici

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
ich persönlich finde beides gruselig... ein filter hat m.e. dann sein ziel verfehlt, wenn ich dem bild genau ansehe, dass ein bestimmter filter zur anwendung gekommen ist...

just my two cents...
 
Kommentar

comabird

Auszeit
Registriert
Ich wundere mich auch, warum das ein HDR sein soll. Das Motiv verfügt nicht über einen so grossen Kontrastumfang, dass ein HDR überhaupt sinnvoll wäre.

Ausserdem sieht es für mich eher nach einem Pseudo-HDR aus, ergo nach einem einzigen RAW das Du mit Tonemapping bearbeitet hast.
 
Kommentar

nikooner

Auszeit
Registriert
Hallo Stephanie, die ganze HDR oder DRI Geschichte interessiert mich auch. Hab das auch schon nach einem Tut mit PS probiert und diversen anderen Programmen....unter anderem auch Photomatrix. Das reine 'HDR' in Photomatrix war echt übel (teilweise aus fünf Aufnahmen) hab dann aber mal auf ToneMapping geklickt und die Ergebnisse haben mir persönlich besser gefallen.
Wie das hier:
burg-tone.jpg

Sicher ist das nicht Jedermann Sache, aber mir persönlich gefällt es besser als das Original, denn da waren die Lichter extrem ausgefressen.
Kennst du das hier? Eine Anleitung zum DRI in PS.

vg Christian
 
Kommentar

Wolfer

NF-F "proofed"
Registriert
Das reine 'HDR' in Photomatrix war echt übel (teilweise aus fünf Aufnahmen) hab dann aber mal auf ToneMapping geklickt und die Ergebnisse haben mir persönlich besser gefallen.
vg Christian

Ich will ja nicht schon wieder meckern. Aber, ein HDR Bild alleine sieht grundsätzlich übel aus, weil der Monitor/Drucker den darin enthaltenen Kontrastumfang aufgrund technischer Bedingungen nicht wiedergeben kann. Die Hardware ist dazu einfach nicht in der Lage. Erst nach dem Tonemapping kommt ein vernünftiges Bild raus, welches ein Monitor/respektive Drucker auch ausgeben kann. Das heißt, das "Tonemapping" generell durchgeführt werden muss. Ohne, ist das Bild nichts wert. Photomat(ohne "r")ix ist die Bildbearbeitung welches die HDR/DRI Bearbeitung z. Zt. am Besten hinbekommt. Alles andere ist Quälerei.

Ich schließe mich aber da Woici an und verfechte auch schon seit Längerem die Aussage, dass ein gutes HDR / DRI Bild eines ist, wenn man es nicht als Solches erkennt.

Bei Stephanies Beispiel mit PS sieht man es deutlich, insbesondere an dem grau/weißen Übergang von den Dachkanten zum Himmel. Das Beispiel mit Photomatix sieht besser aus. Bei diesem Bild war aber HDR nicht notwendig. (s. Saffetti´s und Comabird´s Antworten)
 
Kommentar

Saffetti

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
...ausserdem lässt sich sowohl in Photomatix, wie auch in Photoshop dermassen viel an den Reglern drehen, dass man eigentlich nicht glauben kann, dass in beiden Beispielen das Optimum erreicht wurde (was immer das auch sein mag). Somit sehe ich den Vergleich als irrelevant an.

Hier fehlen zur weiteren Beurteilung alle (!) technischen Angaben, sowohl die der Aufnahmetechnik, wie auch die der EBV.

Gruss Saffetti
 
Kommentar

fscherz

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Stephanie,

es hat mich auch etwas gewundert daß viele die gesamte Thematik in Frage gestellt haben anstatt su sagen 'Bild zwei von PM gefällt mir besser'.

PS Spezialisten werden immer PS verwenden. Andere, wie ich, die nicht so mit PS-Fähigkeiten gesegnet sind und nicht 15-60 Minuten an einem Bild herumbasteln wollen sind sicher interessiert wie man sonst noch gute ergebnisse erreichen kann.

Deshalb verwende ich auch PM weil ich da in 3 Minuten ein gutes, akzeptables Ergebnis erzielen kann.

Zu deinem Beispiel sei noch gesagt dass es besser gewesen wäre mehr Informationen über die Originalbilder zu geben oder diese (zumindest das +-0 EV-Bild) als Vergleich zu zeigen. Dann könnten sich die Leute ein Bild machen was die Programme PS/PM im Vergleich geleistet haben.

Viel Spaß mit weiteren HDR's,
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten