Verändern Kameraeinstellungen das RAW?

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

jakob.singer

NF Mitglied
Registriert
Nachdem ich hier so nett begrüßt wurde, gleich eine erste Frage:

Macht der Regler (des RAW Plugins für PSCS2) für die Farbsättigung einer RAW Datei mit der RAW Datei das Gleiche wie ich gleich bei der Aufnahme unter Bildoptimierung/ Benutzerdefiniert/ Farbsättigung einstellen kann?
Dann wäre ja praktisch ein Regler, bei dem ich am PC 200 verschiedene Werte einstellen kann (-100 bis +100) in der Kamera auf 3 Stufen reduziert (normal, abgeschwächt, verstärkt).

Oder entsteht mit einer geänderten Kameraeinstellung tatsächlich auch eine andere RAW-Datei?
Dann würde ich ja praktisch mit den 3 Stufen der Kamera festlegen in welchem Bereich sich die 200 Stufen des Plugins bewegen.

Alles anders formuliert, vielleicht einfacher: Wirken sich die Einstellungen unter Aufnahme/ Bildoptimierung überhaupt auf das RAW aus? Oder speichere ich damit nur, wie ein grundsätzlich konstantes RAW zu interpretieren ist (wenn die Kamera daraus auch gleich ein JPG macht)?

Ich versuche gerade herauszufinden, wie ich diese Einstellungen bei der Aufnahme sinnvoll einsetzen kann. Danke.
 

MichelRT

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Die Kameraeinstellungen, außer dem Weißabgleich, wirken nur auf die JPEGs.
Nur der Capture NX wertet die Kameraeinstellungen aus und wendet die auch auf die RAW-Datei an, wobei man natürlich in Capture NX sämtliche Einstellungen verlustfrei wieder ändern kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar

jakob.singer

NF Mitglied
Registriert
Danke, nur um sicher zu gehen ob ich das richtig verstanden habe:
Das heißt z.b. diese drei Stufen bezüglich Sättigung bieten mir die Möglichkeit eventuell nicht nachbearbeiten zu müssen sondern das JPG eben gleich mehr oder weniger "satt" out-of-camera zu bekommen?

und:
aber gerade den Weißabgleich kann man ja schon mit dem einfachsten plugin ändern. Den hätte ich jetzt für das am wenigsten unumstößliche eines RAWs gehalten.
 
Kommentar

MichelRT

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Hallo Eckerhart(?),

das steht doch schon ganz oben in meinem ersten Beitrag. Capture NX übernimmt die Einstellungen zum Entwickeln des RAWs. Alle anderen RAW-Converter aber nicht. In Capture NX kann man nachträglich jede Kameraeinstellung ändern. Man muß die Kameraeinstellungen also nicht übernehmen. Aber ich bin genauso faul wie StLeicht und ändere in 95% der Fälle gar nichts, weil mir die D300 mit Neutral-Preset sehr gut gefällt.
Außer Nachschärfen nach dem Verkleinern bearbeite ich meine Bilder so gut wie gar nicht.

Hallo Michel,
was hältst Du dann hiervon ?
Beitrag von StLeicht
 
Kommentar

Rabenkraehe

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Aufnahmeeinstellungen, die die RAW-Datei verändern, sind (ohne Anspruch auf Vollständigkeit): Empindlichkeit ("ISO"), Blende, Verschlußzeit, Blitzeinstellungen, Stativ, Spiegelvorauslösung, Farbtiefe und Kompression.
Alle Einstellungen zum Bild"charakter" (Kontrast, Weißabgleich, Sättigung, Scharfzeichnung, Effekte ...) sind widerrufbar oder im RAW-Entwickler nachträglich anwendbar. Je nach Workflow ist es halt praktisch, wenn das Bild schon fertig optimiert aus der Kamera kommt.

Grüße, Andreas
 
Kommentar

eckerhart

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Kommentar
Oben Unten