Velbon Sherpa 740 vs. 640

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

sammy99

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo zusammen,

das leidige Thema der Stativsuche beschäftigt mich auch schon eine ganze Weile. Zur Entscheidung stehen die beiden Velbons 640 und 740. M20 soll als Kopf dienen.
Einsatzgebiet: Reisen & Outdoor
Aktuell höchste Belastung: D 300 + MB D10 + AFS 80-200 ggfs. mit TK 20. In Planung: Sigma 150-500 oder 120-400.

Wie sehen Eure Erfahrungen/Meinungen mit diesen Stativ-Objektivkombinationen aus. Ist der Mehrpreis des 740 sinnvoll angelegt und warum liest/hört man so wenig von diesem Stativ während das 640 ein "Dauerrenner" ist ?:nixweiss:
 
Anzeigen

Aufzynden

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Wie sehen Eure Erfahrungen/Meinungen mit diesen Stativ-Objektivkombinationen aus. Ist der Mehrpreis des 740 sinnvoll angelegt und warum liest/hört man so wenig von diesem Stativ während das 640 ein "Dauerrenner" ist ?:nixweiss:

Ich glaube das liegt daran, dass Velbon eigentlich nur die 6-er Serie ständig liefern kann. Ich hatte jedenfalls erhebliche Schwierigkeiten ein 830er zu bekommen.
Ich hatte bis jetzt ein 640, ein 840 und mein 830er in Benutzung und finde die Qualität von Velbon bei dem Preis sehr gut. Bei Deiner Kombination wirst Du allerdings unter erschwerten Windbedindungen Probleme bekommen - wobei ich keine Erfahrung mit dem M20 habe!

Grüße
Stefan
 
Kommentar

afx

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Ein 730 ist stabil genug für ein 200-400.....
Und passt im Gegensatz zum 840 noch in nen Koffer/Tasche.

Das 6xx würde ich nur nehmen wenn Du sehr stark auf Packmaß/Gewicht achten musst.

cheers
afx
 
Kommentar

Stefan L.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Wenn man die Stativerfahrungen der User hier grob zusammenfaßt kommt folgendes raus:

- Die Manfrottos 190/55 gelten als die preiswertesten Einsteiger-Stative (ich weiß das es billigere gibt, das verdient aber den Namen Stativ dann nicht)

- Velbon 630/640 sind der Einstieg in die Carbonklasse

- Von den 7er/8er Velbons liest man nicht so viel, da die meisten in der Preisregion dann zu den renommierten Gitzo/Berlebach greifen.
 
Kommentar

CALYPTRA

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Wie Stefan es sagt: Die 600er Serie von Velbon ist wohl der Dauerrenner, nicht zuletzt auf Grund des sehr guten Preis-Leistungsverhältnisses. Und das 640 scheint alles zu toppen. Das hatte ich damals auch erst im Auge, habe mich jedoch dann für das 630er entschieden, von dem man, weiß nicht wie es im Moment aus sieht, im Vergleich doch recht wenig gelesen hat. Wenn du nicht wegen Packmaß auf 4 Segmente angewiesen bist, kann ich das 630 weiterempfehlen. Trägt bei mir ein 70-200 + 1.7er TK locker.
 
Kommentar

afx

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Von den 7er/8er Velbons liest man nicht so viel, da die meisten in der Preisregion dann zu den renommierten Gitzo/Berlebach greifen.
Wobei man für ein Gitzo 50-100% mehr zahlt und in meinen Augen nicht mehr Stabilität (aber bei den Alternativen zum 8xx etwas Gewichtsersparniss) bekommt.

cheers
afx
 
Kommentar

sammy99

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Vielen Dank erst einmal für die Rückmeldungen.

Gibt es denn eine großen Stabilitätsunterschied zwischen dem 730 und 740 ? Der Unterschied beim minimalen Packmaß von 12cm ist ja gerade beim Reisen nicht zu vernachlässigen.
Die Tendenz meinerseits geht klar Richtung 7´er Reihe.

Gruss Oliver

afx: Toller Bericht über Tanzania auf Deiner Homepage. Die Fotos sind echt spitze ! :up:
 
Kommentar

Nordy

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo,

Ich habe sowohl das 640er als auch das 740er.
Wenn es auf Stabilität ankommt dann :740, wenn Packmass und Gewicht das Thema ist : 640.

Qualität m.E. bei beiden gut und solide. Aber das 740 er ist schon ein anderes Kaliber.

Gruß Günter
 
Kommentar
Oben Unten