Upgrade von d3100 zu d90 - lohnenswert?

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

kumquats78

NF Mitglied
Registriert
hey leute,

ich habe derzeit eine d3100, knapp 1 jahr jetzt. bin mit dieser kamera in die dslr-welt eingestiegen, habe seither laienhaft und so als hobyy fotografiert. habe an ihr das normale kitobjektiv benutzt und jetzt bei nem freund die d90 mit einem sigma 17-50mm 2.8 fest getestet. die d90 fühlt sich schon etwas hochwertiger an, die bilder waren dann natürlich nochmal nen sprung besser.

ich möchte jetzt etwas "mehr" fotografieren, vor allem portäts von freunden machen und auch gerne makroaufnahmen (bin biologiestudent) intensiver machen.

lange rede: ich frage mich, ob ich bei gleichen objetkiven, bei der d90 einen lohnenswerten qualitätssprung merken würde? gibt es von euch eine klare objektivempfehlung für poträt fotos?

gruß kumquat
 
Anzeigen

Christoph Blümer

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
die d90 fühlt sich schon etwas hochwertiger an, die bilder waren dann natürlich nochmal nen sprung besser.
Dass sich die Kamera "hochwertiger" anfühlt, kann durchaus sein. Die "besseren" (inwiefern genau?) Bilder kommen aber sicherlich nicht primär von der Kamera, denn so sehr unterscheiden sich für ein ungeübtes Auge die Sensoren nicht. Es liegt also im Zweifel an den Kameraeinstellungen und/oder am Objektiv, und beides ist änder- bzw. wechselbar.

lange rede: ich frage mich, ob ich bei gleichen objetkiven, bei der d90 einen lohnenswerten qualitätssprung merken würde?
Nein.

gibt es von euch eine klare objektivempfehlung für poträt fotos?
Sinnvoll für Portraits sind Objektive mit hoher Lichtstärke, damit man Personen/Gesichter vor dem Hintergrund leichter freistellen kann bzw. schöne Schärfe-/Unschärfe-Verläufe erzeugen kann. 1,8/50 mm sind beispielsweise eine ganz hübsche Brennweite; verwendbar sind natürlich auch diverse Makroobjektive, was für Dich zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen bedeutet - als Student ja nicht ganz uninteressant, budgettechnisch betrachtet.

Allerdings hängt es von Deinen gestalterischen Vorlieben ab, ob eher längere oder eher kürzere Brennweiten zu bevorzugen sind.

Der wesentliche Vorteil der D90 gegenüber der D3100 liegt in einigen zusätzlichen Funktionalitäten - sie ist einfach zwei Klassen höher. Ist wie VW Lupo versus VW Golf. :)

CB
 
Kommentar

kumquats78

NF Mitglied
Registriert
hui danke für die schnelle antwort.

also das "besser" war für mich auf das hochwertigere objektiv zurückzuführen. der eingebaute motor ist für mich natürlich auch vorteilhaft, aber auch kein grund.

ich möchte in gute objektive investieren, ohne allzu schnell an die grenzen des bodys zu stoßen.

gruß
 
Kommentar

Thomas Ferber

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ist wie VW Lupo versus VW Golf. :)
CB

... habe ich was versäumt - was ist die Klasse zwischen D3100 und D90 bzw. zwischen Lupo und Golf ???

Zur eigentliche Frage ich denke nicht, daß Du da einen großen Unterschied erleben wirst. Ich würde die D3100 noch eine Weile ausreizen - und dann überlegen, wohin das Foto-Hobby gehen soll.
Mit besserem Glas kannst Du ganz sicher mehr bewirken als mit dem Austausch des Bodys.

Grüße,

Thomas
 
Kommentar

masi1157

ehemaliges Mitglied
Registriert
ohne allzu schnell an die grenzen des bodys zu stoßen.

An die Grenzen der Kamera stößt Du mit den Fingern, der Nase, weil Dein Finger in's leere greift oder weil ein Knopf nicht existiert, den Du gerne hättest. Vielleicht auch irgendwann beim AF oder hohen ISO oder so. Aber "optisch" kommst Du da so schnell nicht hin. Und wenn doch, könnte es eine andere Kamera auch nicht viel besser.


Gruß, Matthias
 
Kommentar

kumquats78

NF Mitglied
Registriert
ah super, dann fasse ich für mich zusammen:

- investiere erstmal in gute objektive (weitere vorschläge für porträts und makroaufnahmen immer gerne)

- wenn du dich besser auskennst, kannste dir dann einen höherklassigen body kaufen

danke :)
 
Kommentar

riemer

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Registriert
Hallo zusammen
ich habe die D-90 seit einem jahr mit DX AF-S 1:3,5-5:6G 18-105 von Nikon und DC HSM 1:1,4-30mm von Sigma , habe rund 8000 Bilder gemacht und muß leider sagen,das ich immer noch nicht zurecht komme. es liegt bestimmt nicht an der kamera sondern mehr an der frage blende,belichtungszeit usw. hätte nie gedacht das es so lange zeit braucht. hatte vorher eine canon EOS 3000.
daher auch eine frage , git es über die D-90 eine allgemeine aufstellung bzw. erfahrungswerte wie bei was ich die einstellung nehmen sollte ? klar es ist eine übungssache,aber wenn man ein paar anhaltspunkte hat , tut man sich bestimmt leichter.
 
Kommentar

Engagi

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo zusammen
ich habe die D-90 seit einem jahr mit DX AF-S 1:3,5-5:6G 18-105 von Nikon und DC HSM 1:1,4-30mm von Sigma , habe rund 8000 Bilder gemacht und muß leider sagen,das ich immer noch nicht zurecht komme. es liegt bestimmt nicht an der kamera sondern mehr an der frage blende,belichtungszeit usw. hätte nie gedacht das es so lange zeit braucht. hatte vorher eine canon EOS 3000.
daher auch eine frage , git es über die D-90 eine allgemeine aufstellung bzw. erfahrungswerte wie bei was ich die einstellung nehmen sollte ? klar es ist eine übungssache,aber wenn man ein paar anhaltspunkte hat , tut man sich bestimmt leichter.

Schau hier mal rein.
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten