Unwetter am letzten Samstag

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

Mattes

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo.

Das Unwetter, bei dem z. B. in Dortmund bis zu 200 Liter Regen pro Quadratmeter fielen, war von weitem betrachtet ganz sehenswert.

Ich hoffe, hier hat keiner "nasse Füsse" (oder schlimmeres) bekommen - falls doch: alles Gute !

Hier ein paar Impressionen aus der Gegend zwischen Witten und der A43 (die ersten beiden) bzw. von den Höhen bei Schwelm (drittes Bild):

Grüße

Mattes
 
Anzeigen

solo

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Mit den beiden Blitzbildern hast Du bei mir einen Volltreffer gelandet! Superstark getroffen! :up:

Auch bei uns im Ahrtal waren am Wochenende mehrere Gewitter, leider aber mit wenigen Blitzen und noch dazu immer aus einer Richtung, in die ich von Zuhause aus (aus der Deckung heraus :)) nicht fotografieren kann.
Es wäre toll, wenn Du was zur Aufnahmetechnik schreiben könntest, zumal das Thema Gewitterfotografie auch in diesem Thread kürzlich diskutiert wurde?
 
Kommentar

bk.968

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Schöne Bilder. Auch hier in Hagen war es beinahe unheimlich (obwohl nicht annähernd so nass wie in Dortmund). Ein (oder mehrere) Gewitter über gut vier Stunden ist schon bedenklich ...
 
Kommentar

Raubacher Jockel

Auszeit
Registriert
Die Blitzbilder sind klasse.:up:

Bei uns gabs lediglich eine abgesoffene Longierhalle, 2 kaputte Apfelbäume, Unmengen an Schlamm und Geröll, die über das Grundstück verteilt sind, und ein paar ausgewaschene Wege.
 
Kommentar

Stefan L.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Die Blitzfotos sind klasse :up:

Ich habe keine gemacht, denn wir waren mittendrin statt nur dabei. Inkl. gegrilltem DSL-Modem, Router und Maxtor NAS :frown1:
 
Kommentar

BogiTw

Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
Registriert
Das erste ist ja überhaupt saustark. :up:
Wie bist du die Blitzfotos angegangen?
Ich hab das auch schon öfters versucht, aber es blitzt nie dort wo ich es erwarte. :D
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Es war ein eindrucksvolles Erlebnis. Ich war zufällig fast mittendrin in Dortmund, leider ohne Kamera. Die Wassermengen und der mitgerissene Schlamm sind nur schwer vorstellbar. Der extreme Starkregen war auch örtlich sehr eng begrenzt - zwei Kilometer weiter war's dann nur ein starker Regen mit Gewitter.
 
Kommentar

Mattes

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo zusammen.

Und danke erstmal für die netten Kommentare.

@Stefan: Dumm gelaufen, ich hoffe, Du bist gut versichert. Alles Gute von meiner Seite (auch wenn es nichts hilft ...).

Zur Technik: es war relativ hell (ca. 16.00 Uhr), als ich die Aufnahmen machte. Mangels Graufilter blieb nur ISO -1 (also ca. 100), Blende 22 und eine Blende überbelichten. Das brachte Verschlusszeiten von ca. 1/3 Sekunde. Vom Stativ kein Problem. Mit Graufilter und entsprechend längeren Belichtungszeiten hätte das aber sicherlich noch mehr hergegeben.

Also die CL-Bildfrequenz auf 3 FPS eingestellt, Bildausschnitt gesetzt, Zeit und Blende eingestellt, Kabelauslöser dran und arretiert. Ich habe ca. 30 Bilder mit Blitzen drauf, davon 5 bis sechs gelungene. Entstanden sind an diesem Standort ca. 1.600 Bilder ... Also war einmal Kartenwechsel angesagt ...

Grundsätzlich: entscheidend ist der richtige Standort. Wenn die Entfernung stimmt, bekommt man einen relativ begrenzten Bildausschnitt hin, in dem sich die Blitze zeigen. Ein paar Kilometer Entfernung dürfen es durchaus sein. Ausserdem wird man dann nicht nass und die Gefahr durch Blitzschlag ist recht gering.

Grüße

Mattes
 
Kommentar
Oben Unten