Corona im Forum

Unterschiedliche Farbdarstellung


ernst.w

NF-F Premium Mitglied
Dafür ist vor allem das erste Bild ob der zu hohen Sättigung schon fast orangestichig (also quasi das Gegenteil).
Ich erklär mal, was ich getan habe (insgesamt etwa 30 Sekunden): Bild per Mausklick rechts kopiert und in Photoshop (Adobe RGB) eingefügt. Dann in der Tonwertkurve nur die Lichter beschnitten. Kein Wunder, dass das Bild nun auch in der Sättigung nahezu unerträglich wird. ;) (Normalerweise würde ich mir mehr Zeit nehmen und mit anderem Werkzeug die Lichter behutsam hochziehen - und zwar nur die Luminanz.)
Und beim 2. ist für mich die Sättigung zu stark reduziert und es ist ein klein wenig zu blass und natürlich ebenfalls minimal zu rötlich.
Dann Sättigung -20, Dynamik -20. Beim Export wird dann das Farbprofil automatisch in sRGB gewandelt.

Und, das sei nur angemerkt: Ich liebe warme Farben, schon gar bei (den meisten) Portraits. :)
Hier nun mal meine Version des Fotos.
Da fehlt mir ein wenig, was das Bild ausmacht: Kontrast und ein wenig Pep. Farblich in Ordnung, aber kein Weiß mehr vorhanden (weil zu dunkel).

Aber ganz egal, was wir hier befinden: Was sagt der TO (@schneemann) dazu? Wie sehen die bearbeiteten Varianten (aller Mitglieder) jetzt auf seinem Bildschirm und dem von @hansolo22 s aus? Grünstich?

Ich habe mir noch gar nicht angesehen, welches Farbprofil ursprünglich eingebettet war...
 

Metalhead

Sehr aktives Mitglied
ich gebe zu, auf dem kalibrierten Bildschirm meines PCs sehen die Bilder jetzt etwas anders aus als auf dem iPad. Und Du hast recht, speziell mein Bild wirkt hier dunkler. Aber den iPads wird ja eh gesagt, dass sie Bilder ziemlich augenschmeichelnd anzeigen. Von den Farben her ist das iPad Bild minimal gelblicher und heller, das des PC-Monitors dunkler und etwas rötlicher. Wobei mir letzteres von den Hautfarben tatsächlich sogar besser gefällt (dafür ist das T-Shirt hier ein klein wenig farbiger). Könnte nur, wie Du schreibst, etwas heller sein. Vom Kontrast her finde ich es allerdings nicht so schlecht.

Alles in allem muß man sagen, ob wir hier kalibrierte Bildschirme haben oder nicht, kleinere Unterschiede wird es wohl immer geben in privaten Haushalten. Und dieses Bild ist schon sehr anspruchsvoll für spätere Bearbeitung. Dazu kommt die oftmals unterschiedliche Wahrnehmung und die eigenen Vorlieben der einzelnen User.

Habe mir gerade das Ursprungsbild auf den PC und in Lightroom Classic eingeladen um mal zu sehen, wie sich das Bild verändert, wenn ich lediglich die Pipette für den Weissabgleich auf eine für mein Empfinden besonders weiße Stelle des T-Sirts setze (und nix sonst verändere). Und siehe da, die Hautfarben sind in meinen Augen jetzt klasse, aber die blonden Haare sind erneut grünstichig und das T-Shirt selber wird an bestimmten Stellen sogar farbiger (irgendwie bläulich-violetter). Aber das mag vielleicht sogar realistisch sein, weil ja scheinbar von schräg vorne irgendein violettes Licht zu kommen scheint wei man im vorderen Bereich des T-Shirts deutlich sieht. Wie gesagt, ist schon eine Bearbeitungstechnische Herausforderung, das Bild.
 

shovelhead

Sehr aktives Mitglied
Wirklich neutrale Farben wird man sowieso nicht hinbekommen - es wurde bei der Aufnahme bewusst auf ein neutrales Licht verzichtet. Auf meinem Schirm sieht die Version #37 von @ernst.w am besten aus.
 

fx33

Nikon-Clubmitglied
Ich konnte es nicht lassen und habe mich auch mal daran versucht.
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bildanhänge sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!
 

WörtherseeKnipser

Sehr aktives Mitglied
Schliesse mich hier so manchen anderen "Kritiken" an
Auch als "einafcher Betrachter" ohne geschulten Blick für einiges der Fototechnik fällt mir auf den ersten Blick kein Grünstich auf. Eher noch sehe ich "Blau"-Lila beim Shirt im Bereich des Armes (Uhr) - ich vermute dass das "Gehirn" dann als Ausgleich selbst versucht ein Grün reinzuinterpretieren da man ja ein Shiort als "Weiss" kennt, also eienn farbausgleich versucht - Betrachte ich das Bild jetzt länger und verschiebe den Blickpunkt zwischen Shirt - Haar hin her so kommt mir tatsächlich manchmal ein leichter "Grüneindruck" vor, schaue ich länger auf die Haare dann verschwindet das?
Ebenfals bin ich ein Fan von helleren "flacheren" Bildern speziell bei Hautkontrasten das ist aber oft Geschacksache, aber am besten gewällt mit auch jetzt die Version von @ernst.w, Das von @jazzmasterphoto wäre mir etwas zu gelblich.
 

of51

Nikon-Clubmitglied
Vielleicht war sie vor dem Shooting im Hallenbad. Blond und Chlor = grünstich ;)

Die Version von Ernst mit weniger Farbsättigung gefällt mir auch am besten.
 

schneemann

NF-F Premium Mitglied
Hallo,

Vielen Dank für Eure Antworten, Hinweise und Bearbeitungen. Ihr habt mir, wenn sich auch das "Ursprungsthema" schnell in Luft aufgelöst hat.

Letztlich war im Studio an dem Abend bösestes Mischlicht. Leider konnte ich nicht die Blitzanlage nutzen, mit der man das hätte ausblenden können.

Gruß

Heiko
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben
LiveZilla Live Chat Software