Unterschied zwischen P und Auto??


Traumpferd22

Unterstützendes Mitglied
Ich fotografiere mit der D50 und mir ist der Unterschied zwischen dem Programm P (Programm-Automatik) und der Einstellung Auto (grüne Schrift) nicht klar. Wäre für eine Erklärung dankbar.
 

tengris

Sehr aktives Mitglied
Wäre für eine Erklärung dankbar.
Ohne jetzt den genauen Details in der Bedienungsanleitung Konkurrenz machen zu wollen:

Die Einstellungen
A ... Zeitautomatik, du stellst die Blende ein, die Kamera wählt die Zeit dazu,
S ... Blendenautomatik, du stellst die Belichtungszeit ein, die Kamera wählt die Blende dazu,
P ... Programmautomatik, die Kamera wählt eine Kombination aus Belichtungszeit und Blende,
M ... manuell, du stellst Belichtungszeit und Blende ein,
sind reine Belichtungsprogramme.

AUTO, sowie die Motivprogramme (Sport, Landschaft, Nacht etc.) beinhalten zusätzlich noch Voreinstellungen für die Programmverschiebung (eher zu kurzen Zeiten oder eher zu kleinen Blenden), des internen Blitzgerätes, der Belichtungscharakteristik (Messung eher auf helle oder eher auf dunkle Partien) sowie der internen Bildverarbeitung (Weissabgleich, Schärfen etc.)
 
Kommentar

CALYPTRA

Sehr aktives Mitglied
Die "grüne Schrift" ist die Vollautomatik, da ist all inklusive, auch der Blitz. Da brauchst du nichts mehr machen, die Kamera wählt sämtliche Einstellungen von selbst. Das macht P nicht. P versucht nur, richtig zu belichten mit den gegebenen Möglichkeiten. Blende und Zeit kannst du manuell wählen, die Kamera stellt das richtige Verhältnis beider ein. Den Blitz muß man hier manuell aktivieren.
 
Kommentar

Stefan N.

NF Team
Alles richtig, was tengris sagt.

Bei P kann man shiften, d.h. man hat die Wahl zwischen verschiedenen Zeit/Blenden-kombinationen. Nehmen wir an P schlägt Blende 8 und 1/250 vor, so kannst du auch andere Kombinationen wählen (soweit das Objektiv es zulässt*), die belichtungstechnisch das selbe Ergebnis haben, aber gestalterisch ein komplett anderes Bild entstehen lassen können. z.B. Blende 4 und 1/1000.

Bei der grünen Vollautomatik hast du darauf keinen Einfluss.

* Ein 18-55 Kitobjektiv lässt z.B. bei 55mm keine Blende 4 mehr zu, weil bei 5.6 bereits maximal geöffnet.

Stefan
 
Kommentar

Traumpferd22

Unterstützendes Mitglied
Danke für Eure informativen Antworten. Ich fotografiere meist mit Zeit-/oder Blendenautomatik, werde mal verschiedene Bildvarianten mit der Programmautomatik ausprobieren.:dizzy::D:up: :up:
 
Kommentar

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
mit den unterscheidlichen automatiken p/a/s erreicht man keine voneinander abweichenden "bildvarianten", sie stellen nur unterschiedliche wege zu einem (vollkommen identischem) ziel, der richtigen belichtung dar. diese zu "variieren" ist aufgabe des fotografen, die er mittels einer belichtungskorrektur vornehmen kann. wenn das bild im kasten ist, kann niemand durch bloße betrachtung des ergebnisses sagen, ob das verwendete zeit-blenden-paar durch eine programm-, blenden- oder zeitautomatik, mit oder ohne korrektur oder völlig manuell gebildet wurde. die verwendung einer bestimmten automatik entspringt daher auch nicht einer fotografischen notwendigkeit, sondern ist eine vor allem frage der vorlieben und/oder der gewöhnung.
 
Kommentar

KorKen

Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
Wenn du das "grüne" AUTO nimmst und denn Autofokus hast du das Prinzip eine Kompaktknipse =)

Ich fotographiere am liebsten in P oder Blendenautomatik =)
 
Kommentar

Traumpferd22

Unterstützendes Mitglied
Also, ich bin ja noch Neuling im Bereich der Spiegelreflex, darum auch die D50 für den Anfang. Mit dem grünen Auto habe ich so gut wie noch nie "geknipst". Ich fotografiere vorwiegend Tiere /Pferde (in Bewegung und Portraits) und da habe ich mich auf die Programme A und S "spezialisiert". Klappt auch schon ganz gut, so dass ich auch auf Turnieren fotografiere und ERfahrungen sammle. Neulich hatte ich von einem Profi eine Canon in die Finger bekommen, um Bilder zum Verkauf zu fertigen. War mordsmäßig schwer mit beeindruckem Objektiv (für mich jedenfalls) aber es hat super geklappt, obwohl ich noch nie so eine Kamera in der Hand hatte. Sind echt gute Bilder bei rausgekommen. Jetzt stellt sich für mich die Überlegung, mir eine Nikon D300 anzuschaffen, da ich in die Sport (Pferde) Fotografie einsteigen möchte. Mein finanzielles Limit ist natürlich auch begrenzt und meine Kenntnisse halt auch noch. Oder welche Kamera ist für meine Zwecke noch geeignet? Vielleicht kann mir ja jemand Tipps geben.
 
Kommentar

Thomas Ferber

Sehr aktives Mitglied
Hallo,

ich habe die D300 - und denke, daß sie dem Aufgabengebiet voll und ganz gewachsen ist.
An Deiner Stelle würde ich mir überlegen, noch etwas weiter mit der D50 zu arbeiten, und mit besserem Glas als dem Kit-Objektiv anzufangen. Eine gute Linse an einem sparsamen Body ist auf jeden Fall die bessere Lösung als eine D300 mit dem Kit-Objektiv der D50.

PS.: blitzt Du Pferde ..... ich hatte zuletzt nur den Blitz aufgesteckt - er war abgeschaltet - und wurde dann sofort für das Scheun eines Pferdes verantwortlich gemacht .... hatte zwar zwei Fotos - aber beide ohne Blitz gemacht??

Grüße,

Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
Also, ich bin ja noch Neuling im Bereich der Spiegelreflex, darum auch die D50 für den Anfang. ... Jetzt stellt sich für mich die Überlegung, mir eine Nikon D300 anzuschaffen, da ich in die Sport (Pferde) Fotografie einsteigen möchte. Mein finanzielles Limit ist natürlich auch begrenzt und meine Kenntnisse halt auch noch. Oder welche Kamera ist für meine Zwecke noch geeignet? Vielleicht kann mir ja jemand Tipps geben.
du solltest diejenige kamera nehmen, die DU technisch beherrschen kannst. dazu wirst du nicht umhin können, bestimmte handwerkliche und technische grundlagen zu verstehen. je nach dem ergebnis dieser bemühungen mag eine d50 oder eine d3(00) für dich geeignet sein, eine dezidierte "pferde-kamera" ist jedenfalls bei nikon nicht geplant. :winkgrin:
 
Kommentar

Traumpferd22

Unterstützendes Mitglied
Hallo Thomas, Pferde und Blitz, das würde ich nur nach Anfrage machen. Auf gar keinen Fall bei unbekannten Personen und Pferden oder während einer Prüfung einen Bltz verwenden, da kannst Du massig Ärger bekommen. Ich fotografiere nur draußen und ohne Blitz, es sei denn ich kenne die Reiter, frage vorher und probiere, wie die Pferde sich verhalten. Ich habe außer dem Kit-Objektiv von der D50 auch noch 2 andere Objektive, die hoffentlich auf die D300 passen.
 
Kommentar

PeMax

Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
Hallo Schaedel, dass Nikon keine "Pferde-Kamera" hat, ist mir klar. Und das Beherrschen der Technik ist auch logisch, das kann man ja üben.
Und ich dachte immer, "P" heißt Pferdeprogramm... :hehe:

Zur Kamera: ich sehe jetzt keine Eigenschaft bei der D300, die sie speziell für Pferde legitimiert. Mit den richtigen Einstellungen dürfte die D90 genau so gute Bilder schaffen, auch die D80 - die jetzt so richtig billig geworden ist - wäre gegenüber der D50 schon ein deutlicher Fortschritt. Entscheidend ist auch das zur Verfügung stehende Budget (gut, wenn ich daran nicht denken würde, tät ich auch zur D300 greifen).
 
Kommentar

HansMeinIgel

Sehr aktives Mitglied
P = Pferd
A = Ameise
S = Schnecke

Verschiebung + = großes Pferd/Ameise/Schnecke
Veschiebung - = kleines Pferd/Ameise/Schnecke

Bei Zwischengrößen, z.B. einem Hund das Wählrad zwischen P und S stellen, ggf. mit einer Büroklammer fixieren.

M nehme ich logischerweise nur für Menschen, klar.

Für diverse kulinarische Köstlichkeiten eignen sich vor allem Objektive mit Back-Focus. Das Teleobjektiv ist ein Handyersatz. Mittels Lichtzeichen die über weitere Strecken übermittelt werden können ist eine rudimentäre Kommunikation möglich. Chorsänger können bei bestimmten Musikstücken ausschließlich mit einer Canon-Kamera abgelichtet werden.:eek:
 
Kommentar

Traumpferd22

Unterstützendes Mitglied
P = Pferd
A = Ameise
S = Schnecke

Verschiebung + = großes Pferd/Ameise/Schnecke
Veschiebung - = kleines Pferd/Ameise/Schnecke

Bei Zwischengrößen, z.B. einem Hund das Wählrad zwischen P und S stellen, ggf. mit einer Büroklammer fixieren.

M nehme ich logischerweise nur für Menschen, klar.

Für diverse kulinarische Köstlichkeiten eignen sich vor allem Objektive mit Back-Focus. Das Teleobjektiv ist ein Handyersatz. Mittels Lichtzeichen die über weitere Strecken übermittelt werden können ist eine rudimentäre Kommunikation möglich. Chorsänger können bei bestimmten Musikstücken ausschließlich mit einer Canon-Kamera abgelichtet werden.:eek:
In bin erstaunt wie vielseitig doch meine Kamera ist. Ich hatte zwar die . Bedienungsanleitung gelesen, aber scheinbar Einiges übersehen. Bin gespannt, was mir die D300 alles für Progamme bieten wird.
Aber schön, dass Ihr alle soviel Humor habt.
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software