Unterbringung der Ausrüstung

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

madate

Auszeit
Registriert
Hi,


wie bringt ihr denn eure Fotoausrüstung unter, wenn ihr unterwegs seid? Nehmt ihr einen speziellen Fotorucksack oder eine Tasche oder einen Slingshot?

Ich benutze einen kleinen Fotorucksack, der aber etwas zu klein ist/wird und auch beim Objektivwechsel ist es etwas umständlich. Ein Slingshot wäre wohl einfacher.

Was sind da eure Erfahrungen was die praktische Seite angeht?


Gruß,
Mathias
 

nordlaender

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Also ganz nach Bedarf

Wenn alles mit soll oder als Aufbewahrungsort zu Hause:

Hama Defender 220

Als kleine Tasche für unterwegs 2/3 der Fälle:

Lowepro Stealth Reporter D100 AW

Ab und an als Rucksack:

Lowero MinniTrekker Classic

genauso oft wie der Rucksacck kommt auch meine Aldi Lenkradtasche zum Einsatz, die nach Bedarf mit einem Handtuch ausgepolstert wird.
 
Kommentar

McGyver

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Hi,

ich benutze zur Zeit eine Umhängetasche (die Handtasche für den Herrn).
Das Slingshot Konzept fand ich Anfangs auch ziemlich gut und habe mir im Netz eine geordert. Ich habe Sie aber wieder zurück geschickt, weil Sie zum einen doch nicht so gut zu tragen ist mit dem einen Gurt und weil ich gemerkt habe, dass ich mit dem Rumziehen der Tasche unter dem linken Arm durch (was so sein muss, weil man die Cam ja mit der rechten Hand greifen will) nicht klarkomme. Als jahrelanger "Jedentag-Rucksackträger" ziehe ich beim absetzen des Rucksackes automatisch immer den linken Arm aus der Schlinge und der Rucksack rutscht auf der rechten Körperseite nach vorn. Das krieg ich nicht mehr raus. Probier es selber mal aus, bevor Du investierst.
 
Kommentar

DerAndere

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Wenn ich alles mitnehmen will sieht das ungefähr so aus...

rucksack.JPG


Der Rucksack ist ein LowePro Vertex 200AW, und nen Stativ passt auch noch ran. (Und, ja mit allem drum und dran ist er sauschwer.)

Lars
 
Kommentar

Heiko Men.

NF-F "proofed"
Registriert
Was sind da eure Erfahrungen was die praktische Seite angeht?

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es die optimale Tasche für alle Zwecke nicht gibt.
Für Touren mit großem Tele nehme ich einen großen Fotorucksack mit gutem Tragesystem, für Hochzeiten und reine Makrotouren eine kleine Schultertasche und auf dem Fahrrad eine Toploader Tasche.

Gruß
Heiko
 
Kommentar

xtinto

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo Mathias,

das entscheidet sich danach was ich vor habe:
Kleine Fotoseitentasche für D300 + angesetzen Standardzoom - meist bei Spaziergängen wenn keine Fotos geplant sind.
Große Fotoseitentasche für D300 + Tele (wenn ich nur diese Kombi brauch).
Lowepro Slingshot 300 für D300, D50, + ca. 4 Objektive und Zubehör. Das Einbeistativ Manfrotto 680B hänge ich einfach mit der Handschlaufe seitlich an den Bauchgurt.
Den Slingshot habe ich jetzt ca. 1 Jahr und bin wirklich zufrieden damit. Die etwas einseitig Belastung stört mich bei voller Belandung und einer Tagestour nicht, obwohl ich nicht der Kräftigste bin. Den schnellen Zugriff ohne alles abzulegen finde ich genial. Außerdem hat man alles dabei und kann sich trotzdem noch z.B. in Städten durch die Menschenmengen durchschlängeln.
Gruß Tinto
 
Kommentar

CALYPTRA

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Wie Heiko: Egal was man nimmt, es sind die üblichen Kompromisse. Bei Touren, wo viel Ausrüstung mit soll, kommt man um einen guten Rucksack nicht drum herum, es sei denn, man nimmt lange Ärme und durch Trageriemen abgeschürte Schultern in Kauf:) Für den schnellen Zugriff auf die Ausrüstung ist das aber suboptimal. Rucksack absetzen, Kamera raus, Bild, Kamera rein, Rucksack aufsetzen nervt bei kleinen Touren. Da ist eine Tasche zum umhängen besser.
 
Kommentar

Urvieh

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Tamrac CyperPro. Reicht für beide Kameras mit aufgesetztem 70-300 bzw. 18-200 plus Blitzgerät und Zubehör. Meine stand bei Saturn (Berlin-Treptow) herum, weil keiner eine so große Tasche für sein Nintendo braucht :). Also habe ich nicht 149 Teuronen bezahlt, sondern nur 89. Vielleicht hast du auch Glück bei einer Filiale in deiner Nähe.
 
Kommentar

Stefan M.

NF-Premium Mitglied
Premium
Registriert
Wie Heiko schon so treffend schrieb, "das" Teil für alles gibt es nicht.

Wichtig ist nach meiner Erfahrung aber, was außer dem Fotozeug sonst mit soll. Das kann vom Filofax/Mobiltelefonen/Unterlagen/Laptop o.ä. Businesskram in einem Extrem bis zur kompletten Outdoor-Ausrüstung im anderen gehen. Der Platz sollte bei Tasche oder Rucksack vor Anschaffung nach den individuellen Bedürfnissen immer mit einkalkuliert werden, denn nichts ist lästiger, als wenn für das nichtfotografische Beiwerk ein zweites Behältnis mit muss. Gut ist immer ein modulares System wie z.B. das S+F von Lowepro, um nach Bedarf vergrößern oder verkleinern zu können.
 
Kommentar

Neotron

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Hi,

im Prinzip muss jeder seine Tasche selbst finden. Mangels Fachgeschäften (zumindest in meiner Gegend) ist das fast unöglich.
Jeder hat halt auch eine individuelle Ausrüstung, vorlieben für Zubehör usw.

Ich hab letzte Woche beispielsweise eine Crumpler Pretty Boy 7500 XXXL gekauft. Darin hab ich meine D60, 3 Objektive, nen Blitz, Filter, Akkus usw. Für Touren absolut ungeeignet aber gut um die Ausrüstung aufzubewahren und von A nach B zu transportieren (Familienfeste usw.)

Für unterwegs hab ich eine Crumpler Jimmy Bo 400. Darin die D60 mit Tele, Filtern und Akkus. Super praktisch für den Nachmittagsausflug in die Natur mit kleiner Ausrüstung.

Jeder hat seine ganz individuellen Anforderungen und genau so reichhaltig ist das Sortiment.

Bleibt nur noch der Link zu http://www.taschenfreak.de/
 
Kommentar

xine

Aktives und bekanntes NF Mitglied
Registriert
Ich habe die PrettyBoy von Crumpler gibt es in verschiedenen ausführungen,
persönlich besitze ich die XL variante, angegeben sind slr + 3 Objektive, Wird eng, aber es ist Durchaus machbar.
Interessant ist vll auch die Crumpler The Daily, welche zbsp 2 bodys 6 objektive, in einer herrausnehmbaren tasche, beherrbergen kann und ein seperates Laptop-fach bietet. So das die Tasche nicht nur für den Fotografischen einsatz genutzt werden kann, sondern mit wenigen Handgriffen eine normale Umhangetasche und eine Fototasche zur lagerung geschaffen werden kann.
The Daily

Mfg

Martin
 
Kommentar

Touchwood

NF-F Premium Mitglied lifetime - NF-F "proofed"
Premium
Registriert
Wie schon oft gesagt - es hängt vom Einsatzzweck ab. Generell finde ich eine seitlich zu tragende Tasche mit Schultergurt wie den Lowepro Magnum praktisch, wenn es nur ums Fotografieren geht, kein Stativ mit muss und die Ausrüstung begrenzt ist. Die Tasche hat den Vorteil, dass sie durch einen Hüftgurt stabilisiert werden kann und dann nicht baumelt; außerdem muss ich sie nicht unbedingt absetzen, wenn ich nur ganz kurz fotografieren will/kann und schnell weiter muss.

Will ich mehr mitnehmen, habe ich noch den Stealth Reporter D650 AW, weil da mein 200mm/1:2,0 hineinpasst. Auch er hat einen Schultergurt und ist seitlich zu tragen. Super Verarbeitung, aber ein Nachteil: Das hohe Gesamtgewicht ist zumindest über längere Zeit unbequem zu tragen. Daher verwende ich ihn hauptsächlich, wenn ich die Ausrüstung beim Fotografieren längere Zeit abstellen kann.

Fürs Tragen über längere Zeit habe ich seit Ewigkeiten einen alten Photo Trekker. Damit lässt sich eine größere Ausrüstung längere Zeit gut auf dem Rücken transportieren, und der Schultergurt erlaubt es auch, den Rucksack über kürzere Entfernungen seitlich zu tragen. Mein altes Modell hat aber außen noch keine Stativbefestigung und auch kein Daypack.

Deshalb habe ich mir kürzlich noch den Super Trekker AW II gegönnt. Ein schier unglaubliches Teil, riesig viel Platz, super Verarbeitung und insbesondere ein fantastisches Tragesystem - allerdings auch schwer: Es geht viel mehr hinein, als ich eigentlich tragen will, und obendrein lässt sich außen noch ein Daypack für den Extrakram wie Futter, Getränke und Regenschutz anbringen. Der Rucksack hat keinen Schultergurt, aber der wäre bei dem Gewicht auch wenig hilfreich. Statt dessen gibt es solide Handgriffe - und außen eine Stativhalterung. Bringt man dann noch außen die beiden großen Extrataschen an, kommt man sich vor wie ein Weihnachtsbaum am Heiligabend und sehnt sich wieder nach der kleinen Seitentasche mit Schultergurt. Aber da passt ja soo wenig rein...
 
Kommentar

madate

Auszeit
Registriert
Hi,


vielen Dank für die Antworten!


Gruß,
Mathias
 
Kommentar

wolle325e

NF Mitglied
Registriert
Hey Mathias, ich hab zwar noch nicht soviel Zubehör weil ich noch relativ frisch dabei bin, hab mir aber gedacht, da dass ja ein Hobby ist was man länger betreibt und auch seine Ausrüstung nach und nach aufstockt sollte man sich nen gescheiten Rucksack gönnen um alles mitzukriegen. Hab mir also hier http://www.technikhaus24.de/product_info.php?info=p8503_Lowepro-Slingshot-300-AW.html&id=1
den slingshot 300aw bestellt und muß sagen ich finde den super. Ich nutze den Platz den er biete zwar noch nicht einmal annähernd aus aber es ist alles super sortiert und man kriegt alles bequem mit. Außerdem kommt man durch den Schnellzugriff an der Seite schnell an die Kamera und wenn man durch große Menschenmengen geht dreht man den Rucksack vor die Brust und keiner kommt unbemerkt dran. (Und durch die Verwendung von Zurrgurten hab ich auch mein Stativ sicher untergebracht.)

Gruß Hendrik
 

Anhänge

  • comp_CIMG4622.jpg
    comp_CIMG4622.jpg
    111,2 KB · Aufrufe: 41
Kommentar

rollir

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo!!
Zu Hause habe ich alles in einer Stealth Reporter 300AW. Unterwegs bevorzuge ich oft die "low-tech"-Variante: 1-2 Objektive in einem Objektivbeutel/Köcher im Rucksack (zusammen mit dem restlichen Sachen wie Jacke etc) und die Kamera in der Hand. Bei nichtgebrauch kommt die ebenfalls in den Rucksack.
Gruss
Roli
 
Kommentar

kumgang3

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Hi,


wie bringt ihr denn eure Fotoausrüstung unter, wenn ihr unterwegs seid? Nehmt ihr einen speziellen Fotorucksack oder eine Tasche oder einen Slingshot?

Ich benutze einen kleinen Fotorucksack, der aber etwas zu klein ist/wird und auch beim Objektivwechsel ist es etwas umständlich. Ein Slingshot wäre wohl einfacher.

Was sind da eure Erfahrungen was die praktische Seite angeht?


Gruß,
Mathias


Ich nutze die größte Variante der Loewe pro Stealth Reporter,mit 17 Zoll Notebookfach und bin sehr zufrieden damit.
(Allerdings habe ich sie mir etwas modifizieren lassen.)
Mit freundlichen Grüßen,-kumgang!:)
 
Kommentar

gromit

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Oh, ein Taschenfred *dazusenf*:)

Ich habe auch lange nach der idealen Tasche gesucht aber die gibts nicht.

Aufbewahrt und zB auf Treffen geschleppt wird alles in der aktuell größten Crumpler "The Daily" (750, XXL), die teilweise in 2 Stockwerken gepackt ist. Der gerade vorgestellte Nachfolger davon wäre mir noch lieber, habe zu früh gekauft:-/

Da paßt wirklich meine komplette Ausrüstung rein, nicht aber die kleinen Zusatzkameras die ich nebenbei noch habe, aber mein Nikonzeuch eben schon, auch das Laptop und mein kleines Slik-Stativ.

Für Unterwegs habe ich eine Crumpler Pretty Boy XXXL (die größte die es gibt), entspricht etwa der Daily M. Da paßt auch ne Menge rein, leider ist sie eben auch nach vorne ausladend, was im Gedränge unangenehm wird. Schade daß es die 2stöckigen Crumplers nur noch gebraucht gibt.

Als Schnellzugriff-Rucksack habe ich nach 2 Jahren mit dem Holst L mit der Holst M geholt. Die dazwischen ausprobierten Lowepro Slingshot und Fastpack waren einfach nur untauglich und umständlich, deren "Schnellzugriff" kann ich nur als schlechten Witz bezeichnen, sorry. Über den Tragekomfort von Slingshot 200 und Fastpack 100 decke ich besser den Mantel des Schweigens.
 
Kommentar

Stefan L.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Der Taschenbedarf richtet sich wohl auch nach der Menge an Krempel, den man hat. Wenn ich die D650AW und den PhotoTreckerClassic XL richtig vollade hab ich immer noch nicht alles dabei, aber ein Gewicht, das in des Wortes tiefster Bedeutung untragbar ist.

Meine liebste Tasche ist die Tamrac DeLuxe Convertible, die ist ganz nach Bedarf Hüft- oder Schultertasche. Wenn das schwere Gerödel mitmuß, dann meist im Lowe-Pro Street & Field System
 
Kommentar
Oben Unten