Unpopuläre High ISO Bilder

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

AndyE

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Scheinbar sind High ISO Bilder nicht mehr besonders populär. Deshalb - hier sind welche :)

Meine 700-er kommt erst nächste Woche, daher in der Zwischenzeit noch ein paar D3 Knipser von dieser Woche.

Fahrender Firetruck bei der "Torchlight Parade", D3, f2,8, 1/50 sec, ISO 3200
Für die Pixelpeeper - Volle JPEG Auflösung
original.jpg


Tanzende Cheerleader - D3, 1/160sec, f2.8, ISO 6400
original.jpg


Reiter auf dem fahrenden Rennboot - D3, 1/80 sec, f2.8, ISO 6400
original.jpg


Mehr Bilder von dem Umzug: http://www.pbase.com/andrease/2008seattle

Rotierender Breakdancer - D3, 1/200sec, f2.8, ISO 3200 - und ja, die Bilder könn(t)en auf A3 in technisch guter Qualität ausgedruckt werden.
original.jpg


original.jpg


Ping Pong im Schwarzlicht gespielt - D3, f2.8, 1/60 sec, Hi2 (ca. ISO 25.600)
original.jpg


Der fliegende PingPong Ball ist unter dem Schläger - es war so dunkel, daß der Autofokus nicht mal auf die "kontrastreichen" Stellen im Bild ansprach (oder er war vom Schwarzlicht irritiert)
original.jpg


LG, Andy
 
Anzeigen
P

Photoauge

Guest
Wie kein rauschen? ;) Welche Objektive hast Du verwendet?

Die Bilder gefallen mir sehr gut
 
Kommentar

pws

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Wie kein rauschen?...........

Na im Vergleich zur D70 ist das ja alles sehr fein. Ich muss noch viel sparen......

Unpopulär sind die High ISO vielleicht deshalb, weil der "Habenwollen"-Reiz zu groß wird.:D

Bin auf die "üblichen" Aussagen gespannt.:kaffee:
 
Kommentar

herbw

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Das Rauschen, bzw. das Nicht-Rauschen ist echt Wahnsinn! :eek:
Top Qualität! :)
 
Kommentar

AndyE

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Wie kein rauschen? ;) Welche Objektive hast Du verwendet?

Die Bilder gefallen mir sehr gut

Vielen Dank.

Es gibt immer Rauschen, die Frage ist nur, ob's einen stört.

Ich habe als "leichte" Objektive das AFS 17-35, AFS 24-70 und AFS 70-300 VR und ein schweres 300-er mit.

Bei den Bilder mit dem 24-70 sind stärkere Reflexionen (beim Rennbootbild) dabei, da ich vergessen hatte, das Filterglas abzunehmen. Ich hatte eines für die Walbeobachtung am Wochenende draufgegeben - wegen dem Salzwasser.

Die Breakdancer und die Pingpong Bilder sind mit dem 17-35mm/2.8 gemacht.

LG, Andy
 
Kommentar
A

andrew b.

Guest
Die letzten beiden rauschen schon gewaltig. Hätte ich nicht als Beispiel herangezogen.
 
Kommentar

herbw

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Kommentar

FLB

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Kommentar

dkochina

Auszeit
Registriert
Schon sehr interessante Beispielfotos.
- High ISO ist ganz sicher nicht unpopulaere, man braucht nur eben auch Fotomotive, bei denen High ISO wirklich notwendig ist. Und da sind die Breakdance Bilder wirklich top.
Tischtennis, rauschen schon kraeftig - keine Frage, aber fuer ISO 25.600 trotzdem beeindruckend.

Vielen Dank fuers Zeigen.

Det
 
Kommentar
P

Photoauge

Guest
Vielen Dank.

Es gibt immer Rauschen, die Frage ist nur, ob's einen stört.

Ich habe als "leichte" Objektive das AFS 17-35, AFS 24-70 und AFS 70-300 VR und ein schweres 300-er mit.

Bei den Bilder mit dem 24-70 sind stärkere Reflexionen (beim Rennbootbild) dabei, da ich vergessen hatte, das Filterglas abzunehmen. Ich hatte eines für die Walbeobachtung am Wochenende draufgegeben - wegen dem Salzwasser.

Die Breakdancer und die Pingpong Bilder sind mit dem 17-35mm/2.8 gemacht.

LG, Andy

Ok vielen Dank für die Info, denn ich muss mir ja noch ein paar Gedanken über meine Wahl von weiteren Gläsern für die D700 machen, da ich hier nur die Festen und das 70-300 habe... Deswegen bin ich am gucken. Für mich ist es aber wichtiger Bilder aus der Praxis und keine Testbilder
 
Kommentar
S

Schakaya

Guest
Aus der Praxis kann ich dir das 28-70 f/2.8 empfehlen. Robust und bringt TOP-Abbildungsleistungen. Ich habe keinen direkten Vergleich zum 24-70 aber ehlich gesagt sehe ich keinen Bedarf zu wechseln. Komischerweise finde ich keine CA´s mehr, wie sie an einer DX-Kamera zu finden waren... :nixweiss:

Vielleicht schwimmt ja das eine oder andere günstig in der Bucht ;)

Das 28-85 f/3,5-4,5 schlägt sich übrigens auch sehr gut. Das dürfte günstiger zu haben sein, als eine 8GB-CF :winkgrin:
 
Kommentar

AndyE

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Schon sehr interessante Beispielfotos.
- High ISO ist ganz sicher nicht unpopulaere, man braucht nur eben auch Fotomotive, bei denen High ISO wirklich notwendig ist. Und da sind die Breakdance Bilder wirklich top.

Det,
erstaunlich ist auch, daß man - wenn es notwendig ist - relativ gut mit einfachen Mitteln "nachbessern" kann. Die Bilder scheinen noch Reserven zu haben. Bedingt durch die schnell wechselnden Lichtverhältnisse und den hohen Kontrast den die Spotscheinwerfer verursachten (die ich nicht überbelichten wollte), sind die Breakdancer zuweilen recht stark "abgesoffen". Bei diesem Bild wurde in CNX um eine Blende aufgehellt, plus D-Lighting kräftig bemüht (Setting = 50).

Originalbild, D3, 1/200sec, f2.8, ISO 3200
original.jpg


in CNX im Schnelldurchgang "bearbeitet"
original.jpg



LG, Andy
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Ich schon wieder :fahne:

Die hohe ISO war hier sehr hilfreich, um auf kurze Verschlußzeiten zu kommen und die Bewegung der Breakdancer einzufrieren. Für mich stellt sich allerdings aus fotografischer Sicht die Frage, warum man die einfrieren möchte. Mit einer längeren Verschlußzeit hätte man die Bewegung eingefangen und dem Bild Dynamik gegeben.
 
Kommentar

AndyE

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Tischtennis, rauschen schon kraeftig - keine Frage, aber fuer ISO 25.600 trotzdem beeindruckend.

Klar tun sie das - aber man kann aufnehmen, wenn man will.
Wer schon mal bei Schwarzlicht aufgenommen hat, weiß welche Lichtqualität das ist. Da ist häufig statt einem weißen Hemd ein grell violetter Fleck am Bild.

LG, Andy
 
Kommentar

AndyE

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich schon wieder :fahne:

Die hohe ISO war hier sehr hilfreich, um auf kurze Verschlußzeiten zu kommen und die Bewegung der Breakdancer einzufrieren. Für mich stellt sich allerdings aus fotografischer Sicht die Frage, warum man die einfrieren möchte. Mit einer längeren Verschlußzeit hätte man die Bewegung eingefangen und dem Bild Dynamik gegeben.

Servus Volker,
warum überrascht mich der Kommentar nicht ? :D

Korrekt, man hätte.

Allerdings ist der Begriff "aus fotografischer Sicht" meines Erachtens subjektiv - abhängig von der Intention, gewollten Bildaussage und deren Umsetzung.

Die D3 erlaubte in dieser Umgebung beide Umsetzungsvarianten, andere Bodies schränken die fotografische Freiheit unter Umständen früher ein.

LG, Andy
 
Kommentar
H

Harald

Guest
Ich schon wieder :fahne:

Die hohe ISO war hier sehr hilfreich, um auf kurze Verschlußzeiten zu kommen und die Bewegung der Breakdancer einzufrieren. Für mich stellt sich allerdings aus fotografischer Sicht die Frage, warum man die einfrieren möchte. Mit einer längeren Verschlußzeit hätte man die Bewegung eingefangen und dem Bild Dynamik gegeben.

Ich hab einmal auf einer Hundeaustellung versucht das Geschehen mit einer D-100 bei Offenblende und ISO 1600 festzuhalten. leider war es so dunkel, das ich immer noch bei einer 1/30-1/15 s lag. Sah unheimlich dynamisch aus, wenn die Hunde ihren Kopf bewegten, aber leider war auch alles ziemlich unscharf! Interessant waren auch die Armbewegeungen der Aussteller, als sie ihre Hunde bürsteten, sah aus wie der Schweif eines Kometen:D
Erst wollt ich die Bilder als künstlerisch ausgeben, bin aber dann dem Rat meiner Frau gefogt, und hab sie weggeschmissen/gelöscht!

Harald
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Servus Volker,
warum überrascht mich der Kommentar nicht ? :D

Hallo Andy,

weil du weisst, wie richtig er ist? :D

Ein Fotofreund hatte kürzlich Bilder gezeigt von einer ähnlich beleuchteten Situation im Zirkus, auch mit der D3. Das war dann absichtlich mit längeren Zeiten gemacht (typ. 1/60s) bei weniger extremen ISO, und hatte eine tolle Dynamik durch die Bewegungsunschärfe.
 
Kommentar
S

SuperA

Guest
Hallo Andy,

weil du weisst, wie richtig er ist? :D

Ein Fotofreund hatte kürzlich Bilder gezeigt von einer ähnlich beleuchteten Situation im Zirkus, auch mit der D3. Das war dann absichtlich mit längeren Zeiten gemacht (typ. 1/60s) bei weniger extremen ISO, und hatte eine tolle Dynamik durch die Bewegungsunschärfe.

Da triffst Du den Nagel auf den Kopf. Ich stehe auch oft vor der Frage welche ISO / Zeitkombination ich wählen soll. Früher waren es Zeit und Blende, heute gibt es sogar eine ISO-Automatik. Schön die Möglichkeiten zu haben, aber das macht es manchmal eben auch schwieriger.
 
Kommentar

AndyE

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo Andy,

weil du weisst, wie richtig er ist? :D

Nein, eher durch die Kontinuität seines Inhaltes :)
Es wäre übrigens nett, wenn du in Zukunft deine Kommentare öfters mit eigenproduzierten Bilder untermalen würdest. Dann lässt sich noch viel vortrefflicher diskutieren und voneinander lernen :D


Ein Fotofreund hatte kürzlich Bilder gezeigt von einer ähnlich beleuchteten Situation im Zirkus, auch mit der D3. Das war dann absichtlich mit längeren Zeiten gemacht (typ. 1/60s) bei weniger extremen ISO, und hatte eine tolle Dynamik durch die Bewegungsunschärfe.

So in etwa ?

1/50sec, f2.8, ISO 200
original.jpg


1/80 sec, f3.5, ISO 3200
large.jpg


D1, 1/60 sec, f 2.8
original.jpg


Übrigens kann diese Argumentationslinie auf Vieles in beliebiger Form angewendet werden. Statt zBsp den Cropvorteil der DX Aufnahme zu genießen und nutzen, das Bild mit "aus fotografischer Sicht wäre mehr Umgebung am Bild besser gewesen" zu würdigen. Eigentlich ein Totschlagargument zu Diskussionen in einem Equipmentforum, aber was soll's. :)

.... von einer ähnlich beleuchteten Situation im Zirkus .....
Wenn ein Zirkus so hell ist, wie einige der Stellen die ich fotografierte, würden Zuseher vermutlich ihr Eintrittsgeld zurückverlangen :)

LG, Andy
 
Kommentar
Oben Unten