Und der Gewinner ist ...


NF Adventskalender 2019

Martin F.

NF Team
... Sony.
Erinnert sich noch jemand, als vor ca. 10 Jahren die Firma Sony in den ernsthaften Kameramarkt einstieg und dabei groß verkündete, dass man in ein paar Jahren Marktführer sein werde? Nun, inzwischen haben die das tatsächlich geschafft, wohl auch etw. länger benötigt als gehofft.
Ich weiß noch gut, wie damals so ziemlich jeder abgelästert hat, dass das ja nie passieren werde. Die Platzhirsche waren (sich) einfach viel zu sicher, die technologischen Fortschritte wurden aber nach und nach im Sonystall gemacht.
Ein Sony-Fan bin ich ganz und gar nicht, aber Respekt vor dieser Leistung.
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


HaDiDi

Aktives und bekanntes NF-Mitglied

Kurt Raabe

NF Team
Und der eigentliche Verlierer ist Nikon:

Moin
sag mal, was hat Nikon dir böses getan???;)
da du ja augenscheinlich auf alles voll Anspringst
was Nikon irgendwie negativ da stehen lässt
 

HaDiDi

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Moin
sag mal, ...
welches Problem hast Du mit Marktzahlen, mit Statistiken und der Realität?
Bei Nikon brennt die Hütte und Nikon User sollen das nicht diskutieren,
bzw. sollen die Situation beschönigen?

An jeder nicht verkauften Kamera hängen dann gleich 2-3 Objektive,
die auch nicht verkauft werden.

Wenn dem Nikon Management nicht ganz fix was einfällt
(und da spreche ich nicht von einem Kastraten, wie der Z50,
oder einem Nischenprodukt, wie das noct. 58/0,95),
echte Kracher-Bodies, die sich wie geschnitten Brot verkaufen,
dann könnte es in 3-4 Quartalen ziemlich duster werden, bei Nikon.
 

Kurt Raabe

NF Team
welches Problem hast Du mit Marktzahlen, mit Statistiken und der Realität?
Moin
habe da keine Probleme
Bei Nikon brennt die Hütte und Nikon User sollen das nicht diskutieren,
bzw. sollen die Situation beschönigen?
natürlich soll man darüber diskutieren,
aber muss das wirklich in jedem neuen Beitrag sein der sich dafür anbietet.
Natürlich bringt beschönigen nichts, aber aber auch das permanente nachtreten,
gegen Nikon ändert nichts
 

HaDiDi

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Ändern kann sich die Situation für Nikon nur durch ein starkes Anziehen der Verkäufe -
selbst habe ich schon im 4. Quartal 1.400€ für Fotokram ausgegeben.

Die Kohle wäre normalerweise bei Nikon gelandet,
wenn die Z50 IBIS gehabt hätte und preislich in der Region einer D5600 liegen würde.
 

Furby

Nikon-Clubmitglied
Sonys Erfolge sind nicht vom Himmel gefallen: Indem sie - den zumindest bei Consumern sehr beliebten Hersteller - Minolta, der bis dahin auch diverse technische Innovationen kreiert hatte, die sogar die anderen etablierten Hersteller (Ca/Ni) alt aussehen ließen, übernommen hatten, was mit den Leuten, die von Minolta übernommen worden waren, schon ein Team vorhanden, das bei Weitem nicht bei Null anfangen musste. Als einer der führenden Videohersteller war man auch in diesem Bereich nicht unbeleckt. Trotzdem gebührt Sony Hochachtung. Aber man hat auch Fehler gemacht, die sich eventuell rächen. Durch die Übernahme des kleinen Minolta-Bajonetts hat man sich selbst beschränkt und gewisse Fesseln angelegt, aus denen Nikon sich auch erst (vielleicht zu spät) mit der Einführung der großbajonettigen Z-Kameras befreit. Man kann sicher darüber fabulieren, wo Nikon heute stände, wenn man Mitte der 80er Jahre mit der ersten Af-Kamera F501 ein großes, zukunftsfähiges Bajonett eingeführt hätte. Fakt ist, dass Canon damals von allen dafür gebasht wurde und bei Nikon die "Guten" saßen, um den Preis, die Objektive immer um das eigentlich zu kleine Bajonett herum konstruieren zu müssen, während sich Canon schnell von dem Ruf des bösen Bajonettwechslers erholte, und nun locker tolle Objektive mit weniger Konstruktions-Aufwand auf den Markt werfen konnte und seine Marktführerschaft aufbaute. Sony hat einen Vorteil durch seine Größe, seine Erfahrung im gesamten Spektrum der Unterhaltungselektronik. Dank Minolta musste man dich die digitale Fotografie nicht erst mühsam erarbeiten. Für die Entwicklung auf diesem Gebiet und den konsequenten Schritt hin zur Spiegellos-Technik gebührt ihr Respekt. Gut das Sony dabei nicht alles richtig gemacht hat, so verbleiben immer noch Chancen für die Mitbewerber im schrumpfenden Kameramarkt.
 

Kurt Raabe

NF Team
Ändern kann sich die Situation für Nikon nur durch ein starkes Anziehen der Verkäufe -
selbst habe ich schon im 4. Quartal 1.400€ für Fotokram ausgegeben.

Die Kohle wäre normalerweise bei Nikon gelandet,
wenn die Z50 IBIS gehabt hätte und preislich in der Region einer D5600 liegen würde.
ich habe auch schon im 4.Quartal einiges für Nikon-Kram ausgegeben
und letzte Woche habe ich noch einen Bekannten nach Calumet geschleppt
der sich eine neue Nikon DSLR mit BG und Objektive gekauft hat...

Aber diese Gebetsmühlen hafte runterbeten wie schlecht es Nikon geht und was sie
alles falsch machen könnte Neukunden die hier mitlesen abhalten ....
 

Martin F.

NF Team
Nur kurz zur Klarstellung: mein Thema hier war sicher nicht als bashing gegen irgendeinen Hersteller gedacht!
Allen Herstellern geht es momentan nicht wirklich rosig, die Gesamtzahlen im Kameramarkt fallen teils drastisch.
Mir kam beim Lesen dieser aktuellen Sony-Story nur die Zeit vor 10 Jahren in Erinnerung, als man müde darüber lächelte, was Sony da postulierte.
Fazit wie immer: nicht auf Lorbeeren ausruhen :rolleyes:
 

BernhardJ

Sehr aktives Mitglied
Und der eigentliche Verlierer ist Nikon:
Ich habe ein Herz für Verlierer...

Solange Nikon nicht von Sony übernommen wird, bleibe ich Nikon treu...

Man sollte nicht vergessen, dass Sony fast fünfmal so viele Mitarbeiter hat wie Nikon. Canon ist fast nochmal doppelt so groß wie Sony.

Grüße - Bernhard
 
Zuletzt bearbeitet:

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Hallo Bernhard!
Solange Nikon nicht von Sony übernommen wird, bleibe ich Nikon treu...
Meine Rede seit Langem: Stimmrechtslose Vorzugsaktien sind etwas vernünftiges - aber die "normalen" Aktien, deren Inhaber "mitreden können", obwohl sie vom Geschäft nichts verstehen müssen, sind eine Geißel der Menschheit... :mad:
 

frier

Aktives NF Mitglied
Die Kohle wäre normalerweise bei Nikon gelandet,
wenn ....
Auch ich muss leider gestehen, dass ich in den letzten 3 Jahren kein Nikon-Produkt mehr gekauft habe.

Warum?
- Weil ich mir Stand heute keine Z-Kamera kaufen will, weil ich dann die dafür entwickelten Objektiv nicht an einer DSLR verwenden kann, auch nicht an meiner F5.
- Weil sich Nikon mit seiner Z-Kameraentwicklung nach meiner Meinung in einer Sackgasse katapultiert hat, insbesondere was die DSLRs betrifft. Nikon hat nach meiner Meinung mit dem Bajonettwechsel und neuem, kleineren Auflagemaß viele DSLR-Besitzer von weiteren Investitionen abgeschreckt, ebenso mit der Einschacht-Speicherkartenpolitik und Weggang vom SD-Standard.
- Weil ich auf eine 8xx mit wesentlich höherer Auflösung warte.
- Weil ich auf eine Digitalkamera in Vollformat warte, die ein Hybridsuchersystem hat (DSLR plus Digitalsucher - umschaltbar).
- Weil es noch keine DSLR im Vollformat mit eingebautem GPS und eingebautem echtem Wifi gibt.
- Weil ich mich bei meinem letzten Kauf in 2 Fällen etwas geärgert habe, was die Qualität betraf.


Anscheinend stehe ich mit solchen Überlegungen nicht alleine da.

Und die Konkkurenz schläft nicht.
 

Fotograf58

Sehr aktives Mitglied
... Sony.
Erinnert sich noch jemand, als vor ca. 10 Jahren die Firma Sony in den ernsthaften Kameramarkt einstieg und dabei groß verkündete, dass man in ein paar Jahren Marktführer sein werde? Nun, inzwischen haben die das tatsächlich geschafft, wohl auch etw. länger benötigt als gehofft.
Ich weiß noch gut, wie damals so ziemlich jeder abgelästert hat, dass das ja nie passieren werde. Die Platzhirsche waren (sich) einfach viel zu sicher, die technologischen Fortschritte wurden aber nach und nach im Sonystall gemacht.
Ein Sony-Fan bin ich ganz und gar nicht, aber Respekt vor dieser Leistung.
Na und, früher war Nikon auch die Nr. 2, allerdings hinter Canon.
 

cjbffm

Sehr aktives Mitglied
Na und, früher war Nikon auch die Nr. 2, allerdings hinter Canon.
Und noch früher war Nikon die Nummer eins, da war Canon ein exotischer Anbieter, zumindest außerhalb Japans.

Grüße, Christian
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben