Umwandlung von Nef in Tiff = unscharf!?

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.
W

Wilhelm

Guest
Hallo,
habe mal wieder mit einer Unsicherheit zu kämpfen. Ich habe mit meiner D70 RAW(Nef)-Daten aufgenommen und muss diese (über 100) Bilder jetzt meinem Auftraggeber zukommen lassen, der natürlich keine Nef-Bilder verwerten kann. Über Picture-Projekt schicke ich die Fotos über "mit anderen Programmen bearbeiten" zu Photoshop und mache Tiff´s draus. Die knackscharfen Bilder erscheine dort aber unscharf. Kann mir jemand sagen, ob das normal ist oder hat jemand einen Plan wie ich die Bilder verwertbar machen kann? Wenn ich die Bilder in JPEG´s umwandle, kann sie natürlich jeder lesen, aber dann fehlt ja wohl wieder die "Hälfte".
Gruß, Wilhelm
 
Anzeigen

Martin Groß

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hi!

Ich schlage dir vor die RAW´s mit Nikon Capture zu öffnen und diese dann in einer *.tif Datei zu speichern.

Wenn Du noch nicht NC hast, lade dir die Demo von der Nikon Page. Dann kannst Du deinen Auftrag fertig stellen und das Programm dabei kennen lernen.

Ich persönlich finde das RAW Toll von Adobe nicht so gut.
Bin der Meinung, dass NC bessere Ergebnisse bringt.

Gruß, Martin
 
Kommentar

Hobbs

Sehr aktives Mitglied
Registriert
>.....Wenn ich die Bilder in JPEG´s umwandle, kann sie natürlich jeder lesen, aber dann fehlt ja wohl wieder die "Hälfte". .....<

Welche Hälfte fehlt denn dann? Die ober, die untere, die linke oder die rechte ??

Ich versende eigentlich nur JPEGs (die ich vorher aus NEFs in Capture generiert habe). In hoher bzw. höchster Qualitätsstufe sind sie für eigentlich alles brauchbar. Die RAWs sind gut für's Archiv und die Optimierung (Nachbearbeitung).

Hobbs
 
Kommentar

HKDigi

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Wenn ich meine Raw´s in NC bearbeite und dann als Tiff abspeichere sind diese auch immer etwas unschärfer wie die Raw Bilder.
Hab also das gleiche Problem.
Ist das dann so, als wenn ich gleich mit Tiff oder in JPG mit höchster Schärfe fotografiere?
Gru? Heinz
 
Kommentar

Patrick

NF Mitglied
Registriert
das raw-Tool von Adobe ist ja wohl um Welten sauberer programmiert als das sauteure NikonCapture. Damit lässt sich's wenigstens in annehmbaren Tempo arbeiten. BTW: alle NEFs werden bei mir umgehend in dng verwandelt.
 
Kommentar
W

Wilhelm

Guest
Vielen Dank für die weiteren Fragen, Antworten hätten genügt. Ich arbeite nun mal mit Photoshop und die meisten Grafiker auch. Daher muss ich die Daten irgendwie bearbeitbar machen. Mir ist allerdings aufgefallen, daß wenn ich die RAW´s in JPEG´s verwandle, die Datei zwar um vierfünftel abnimmt, aber die Dateigröße in PS gleich bleibt (wie beim Original 6 mio Pixel). Und wenn ich das Ganze dann wieder von JPEG in TIFF verwandle, ich wieder die Ausgangsgröße habe. Gibt´s hier nen Fachmann, der das erklären kann? Weitere Fragen sind aber auch willkommen....
 
Kommentar

Patrick

NF Mitglied
Registriert
Hallo Wilhelm, verstehe ich Dich richtig? Du magst wissen, weshalb jpg kleine Dateien erzeugt, während tif und raw größer sind?

Also, jpg ist ein komprimiertes Format. Die Bildinformationen sind gepackt, ähnlich wie bei mp3 im Audiobereich. Das kann dazu führen, dass Bildinformationen verloren gehen. Mit jedem neuen Abspeichern eines jpg-Bildes gehen weitere Informationen verloren.

Deshalb empfiehlt es sich, tif, EPS oder ein anderes unkomprimiertes Format für die Bearbeitung zu verwenden. Die Formate sind unkomprimiert und dementsprechend größer sind die Dateien. Als letzte Stufe des bearbeiteten Bildes kann man dann auch ein jpg machen in höchstmöglicher Qualität.

raw nimmt einer Sonderrolle ein. Das sind die Rohdaten, die in auf dem Sensor der Kamera landen. Du kannst es nicht dauerhaft bearbeiten, sondern nur daraus ein jpg, tif oder was auch immer "entwickeln". Deine Dunkelkammer ist dann NikonCapture oder das raw-Plugin von Adobe.

Ich hoffe, das beantwortet Deine Frage halbwegs. Wenn nicht, melde Dich.
 
Kommentar

stw01

NF Mitglied
Registriert
Wilhelm";p="15575 schrieb:
... Die knackscharfen Bilder erscheinen dort aber unscharf. Kann mir jemand sagen, ob das normal ist ...

Zurück zur Ursprungsfrage, eine Antwort darauf würde mich auch interessieren, weiß hier jemand was dazu?
 
Kommentar
W

Wilhelm

Guest
So, nach langer frustiger Arbeit mit Tiff´s und Neff´s und unscharfen Photoshopbildern und versuchen, Nikon Capture runterzuladen usw. (leider war das nicht möglich) rufe ich "Heureka", ich hab´s! Und für alle die es brauchen, hier die Antwort auf meine selbst gestellte Frage:

Vorausgesetzt man hat das Programm NikonView gibt es dort unter "Extras" einen Punkt Neff Dateien in JPEG Dateien konvertieren. Das ist so geil, weil es die Originalgröße der Datei beibehält (kann man einstellen) und man also keinen Qualitätsverlust hat und die Bilder wieder knackscharf sind. Und von da an ist es ein Kinderspiel in Photoshop alle erdenklichen Funktionen anzuwenden (was beim Umwandeln von Picture Projekt über PS in Tiff´s nicht möglich ist - man kann z. B. nicht nachschärfen usw.) Auch wenn ich dafür 3 Tage brauchte, jetzt kann ich wenigstens guten Gewissens die Bilder meinem Auftraggeber präsentieren und die Rechnung gleich beilegen. That´s it!
 
Kommentar

HKDigi

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Dank dir Willhelm
für deine erstklassige Antwort. Das ist wirklich spitze.
Gruß Heinz
 
Kommentar

breuer41564

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo Wilhelm,

wenn weder NC noch PS deine Wahl ist (NC wegen Tempo, PS wegen Preis) dann versuche doch mal RSE2005. An der ersten Version wird zwar noch heftig verbessert aber zumindest .NEF Dateien werden ganz gut verarbeitet und das Programm ist wirklich schnell. Die Version RSE2005 ist kostenfrei. Später ist eine kostenpflichtige Version mit mehr Funktionen geplant. Man darf gespannt sein.

http://www.pixmantec.com/

Gruß,
Robert
 
Kommentar
Oben Unten