Umstieg D80 auf D200/300

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

peze

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Moin,

in ein paar Monaten wird meine heißgeliebte D80 nun in Rente geschickt. Sie ist zwar erst ein Jahr alt und hat mir immer treue Dienste geleistet. Da ich aber dazu "genötigt" werde ein bischen Geld auszugeben kommt nun eine D200/300 dazu. Die Bediehnung soll ja so ziemlich gleich sein.

Meine Frage an die Gemeinde. Lohnt sich der Mehrpreis für die D300?

Anforderung: Wir fotografieren Gärten und machen Pflanzenporträts. Ich fotografiere keine Hochzeiten, Sportveranstaltungen und keine schnellen Tiere im Flug (Greifen). Die 10 MP der D200 reichen uns und den Verlagen aus.

Dankeschön für Euere Antworten.
 
Anzeigen

Stefan N.

NF Team
Administrator
Registriert
Die Bediehnung soll ja so ziemlich gleich sein.
Naja, es ist halt die von Nikon gewohnte Menüführung. Einige Möglichkeiten mehr hat man schon, insofern kommt eine kleine Umstellung auf dich zu.

Anforderung: Wir fotografieren Gärten und machen Pflanzenporträts. Ich fotografiere keine Hochzeiten, Sportveranstaltungen und keine schnellen Tiere im Flug (Greifen). Die 10 MP der D200 reichen uns und den Verlagen aus.

Dann kannst du in der Tat Geld sparen, da die D200 selbst neu jetzt richtig günstig ist. Allerdings versteh ich beim Betrachten deiner Signatur nicht ganz wie deine Ausrüstung nach dem "Inrenteschicken" der D80 dann aussieht? 3x D200??

Stefan
 
Kommentar

peze

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Eine der D200 gehört meiner Frau. Ich benutze 2 Kameras da ich nicht ständig die Objektive wechseln will und als Back Up wenn wir auf Gartenreisen sind. Deshalb benötige ich die Kam!
 
Kommentar

habedehre

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Okay, die D200 hast du ja schon, von daher brauch ich dir dazu wohl nichts mehr erzählen. Die D300 kenne ich nicht, also auch dazu nix von mir. Nur ein Tipp: Ihr macht v.a. Gärten und Pflanzenportraits, wie wäre es da mit einer Fuji S3 oder S5?

Gruß

Christoph
 
Kommentar

peze

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hatte die S3Pro. Mit der kam ich nicht klar. Sie war mir viel zu "Grün". Da musste ich jedes Bild anfassen. Bei der D200 mache ich das nicht so viel, da werden die nur den RAW - Konverter gejagt, bischen in CS3 bearbeitet un das war es. Beider S3Pro saß ich um einiges länger am Bild. Wie das jetzt bei der S5 ist weiß ich nicht, müsste man mal testen. Vom Preis her auf jeden Fall interessant.
 
Kommentar

dkochina

Auszeit
Registriert
Bei Deinen Motiven wuerde durchaus eine D40x ausreichen, zumal die JPEG-Qualitaet deutlich besser ist, als die der D80. Da sollte out of the cam schon sehr viel moeglich sein.

Ganz allgemein sehe ich von der D80 kommend zur D200 eher einen Umstieg, zur D300 ist es ein Aufstieg. - AF, WB, Rauschen/ISO, JPEGs, etc. alles merklich besser.
 
Kommentar

peze

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Wir machen nur RAW Bilder die dan als TIF oder auch als RAW zu verschiedenen Zeitungen gehen.
Die D40x und die D60 ist mir zu klein. Zudem müssen die Kams einiges aushalten, da so im Jahr 40000 Auslösungen anstehen. Außerdem möchte ich meiner Frau nicht noch ne andere Bedienung erklären, wenn sie mal ne andere Kamera benutzt.
 
Kommentar

Stefan N.

NF Team
Administrator
Registriert
Dann spricht wirklich nichts dagegen nochmal eine D200 dazuzunehmen, wenn ihr bisher damit zufrieden wart. Die Verbesserungen der D300 fallen bei Euch scheinbar nicht so ins Gewicht, dass die Mehrausgabe lohnenswert ist.
Ausserdem ist die Bedienung an einigen Stellen doch ein wenig anders. Frauen mögen das nicht immer ;) Meine Frau z.B. will immer den Menüpunkt zum Formatieren der Speicherkarte bei ihrer D80 von mir wissen, weil sie das mit der D40 auch nur über das Menü gemacht hat, den Direktzugriff über Löschtaste/Meßsystemauswahl lehnt sie ab. Frauen denken anders, fotografieren aber auch anders, insofern ergänzt sich das schön.

Stefan
 
Kommentar

marco p.

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Bei Deinen Motiven wuerde durchaus eine D40x ausreichen, zumal die JPEG-Qualitaet deutlich besser ist, als die der D80.

Hallo,

das schockiert mich einwenig, da ich von meiner 400er Canon auf eine
D80 umsteigen möchte.

Mir ist das mit dem RAW Format zu aufwendig - daher genügt mir ein gutes JPEG Bild.

Wäre da eventuell die D60 auch besser als die D80 falls man nur JEPG macht?

Gruß
Marco
 
Kommentar

Bretschneider

Aktives NF Mitglied
Registriert
Moin,

in ein paar Monaten wird meine heißgeliebte D80 nun in Rente geschickt. Sie ist zwar erst ein Jahr alt und hat mir immer treue Dienste geleistet. Da ich aber dazu "genötigt" werde ein bischen Geld auszugeben kommt nun eine D200/300 dazu. Die Bediehnung soll ja so ziemlich gleich sein.

Meine Frage an die Gemeinde. Lohnt sich der Mehrpreis für die D300?

Anforderung: Wir fotografieren Gärten und machen Pflanzenporträts. Ich fotografiere keine Hochzeiten, Sportveranstaltungen und keine schnellen Tiere im Flug (Greifen). Die 10 MP der D200 reichen uns und den Verlagen aus.

Dankeschön für Euere Antworten.
Hallo - nur ganz kurz ist hier im Forum einmal die "D90" angesprochen worden.
Sollte man Köln doch erst abwarten?
Tschüs - Gerhard
 
Kommentar

habedehre

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo - nur ganz kurz ist hier im Forum einmal die "D90" angesprochen worden.
Sollte man Köln doch erst abwarten?
Tschüs - Gerhard


Und dann? Sollte sie wirklich kommen, kaufst du sie dann oder wartest du noch ab, bis der völlig überteuerte Startpreis nach unten geht? Oder wärs dann besser, eine gebrauchte und viel billigere D60 zu nehmen, oder eine gebrauchte D300? Oder doch warten, bis die D700 günstiger wird? Oder die D2X? Oder deren aller Nachfolger?

Gruß

Christoph
 
Kommentar
Oben Unten