Frage Umbau möglich???

das.sams

Unterstützendes Mitglied
hat jemand von denn d1 Besitzern auch ein Nikon MS-D10 Batteriehalter TYP AA für die D300/700 und könnte mir mal sagen ob ein Umbau auf die d1 möglich
sein könnte??
wenn ich mir das auf denn Bildern anschaue müsste man nur die Kontakte nach unten legen und die Verschlussplatte ändern ??

Die Frage: passt er erstmal grob mit Batterien in den Schacht der d1??
 
Bild

maetsches

Unterstützendes Mitglied
hallo,
ich habe nochmal eine frage zu den akkus.
wir haben hier in nürnberg einen akkufachhändler.
dieser meinte das der umbau so einfach nicht gehen würde, weil man solche li-ionen akkus nicht einfach ohne einen tiefentladeschutz verbauen kann.
jetzt sind doch auf den bilder aber akkus abgebildet auf denen zu lesen steht:
"protected". das bedeutet doch, das ich diesen akku so wie er ist verwenden kann und darf, ohne das etwas passiert???
wäre schön wenn sich jemand dazu äußern kann, der meine frage verstanden hat und etwas dazu weiss.
mich wundert es nur, das der in unserem "fachgeschäft" so merkwürdig darauf zu sprechen war. hätte ja die teile bei ihm gekauft. der wusste nicht mal was das auf dem foto für akkus sein sollten.

danke

gruß
maetsches
 

maetsches

Unterstützendes Mitglied
mit welchem ladegrät lade ich dann die neuen li-ionen akkus am besten auf?
 

maetsches

Unterstützendes Mitglied


habe hier mal kurz als anregung meinen geöffneten akku abgelichtet.
es gibt im gut sortierten elektrohandel - bei uns in nürnberg im shop von conrad - diese batteriehalter.
wenn man die etwas anpasst, dann klappt das auch mit dem einsetzen von dem neuen akku.

einfach auf das foto klicken, dann wird es etwas größer.
ein foto mit den neuen akkus habe ich noch nicht, weil ich selbst noch auf die lieferung warte.
 

maetsches

Unterstützendes Mitglied
hallo zusammen,
gibt es hier unter den akkubauern noch welche die dieses thema verfolgen?
ich habe folgendes problem:

habe mir ja auch einen alten akku geöffnet und diese li-ionen akkus reingebastelt. habe mich dabei für die 3000mAh version der akkus entschieden und welche von ultrafire im internet inclusive ladegerät gekauft.

die akkus geladen und in den batteriehalter für die nikon d1x reingesetzt.
hat beim ersten mal alles funktioniert. insgesamt ca. 350 aufnahmen damit gemacht. für mich völlig zufriedenstellend.
danach ging das nicht mehr. akkus wieder geladen und erneut in die kamera eingesetzt. kamera eingeschaltet. kamera geht an. dann wollte ich eine auslösung machen. die kamera gibt noch ein "klacken" von sich. hat es aber nicht mehr geschafft noch auszulösen. ist dann irgendwie "hängen geblieben".
die batterieanzeige stand dann sofort auf halb leer - sogar dann kurz drauf bei ganz leer. nichts ging mit den frischen akkus.
habe mir nochmal zwei akkus gekauft. genau das gleiche. beim ersten mal funktionierte noch alles, danach ging nichts mehr. laut der kamera sind die akkus leer. habe dann sogar zweimal die akkus reklamiert und beide mal neue bekommen. immer das gleiche. habe jetzt nochmal akkus und ladegerät überprüfen lassen. angeblich ist alles in ordnung.
gibt es da irgendein trick bei der nikon d1x.
verträgt die "kleineste" abweichungen bei den akkus nicht?

ich hatte so etwas schon mal mit meinen ganz normalen akkupacks.
aber die waren allesamt einfach nichts mehr. kaufte mir dann neue und siehe da, alles hat wieder funktioniert.

vielleicht hat jemand eine idee ..?
funktionieren eure selbstumbauten immer noch mit euren li-ionen akkus?
besteht die möglichkeit, das ich die verdrahtung der kontakte zu dünn gewählt haben könnte? das dadurch irgendwie nicht genügend spannung, oder was auch immer fließen könnte. ich bin da jetzt nicht so der fachmann,
aber ansonsten stimmt alles mit meinem selbstumbau.
 

maetsches

Unterstützendes Mitglied
danke für deine antwort.
ich werde es nun für mich dabei belassen. irgendwie scheint es da wirklich einen unterschied zu geben. schade um das geld für die 4 akkus und das ladegerät für die li-ionen akkus. werde auch weiterhin wieder mit den no-name akkus werkeln. hat ja bisher auch sehr gut geklappt.
habe mir gerade vor ein paar tagen noch einen im netz bestellt.
 

TRixxY

Unterstützendes Mitglied
Servus,

da ich gerade wieder ins RC-lern einsteige mit Heli und LiPo, habe cih gleich mal für die D1 den originalen Akku auf LiIon mit 2200mAh umgebaut, der Vorteil ist bekannt zu den NiCd/NiMh.
Bisher nutze ich den neuen Akku wie die von D700/7000/800/2Xs, einmal voll und erst wieder laden wenn leer, das sind aktuell 1500 Bilder mit einer Ladung in 6 Wochen....

Das ist so ok für mich :up:

Leider hatte ich den NiMh auf der Photokina dabei :platsch: da waren dann die ersten 20 Bilder belichtet der Rest grau/schwarz mit 1kb :take0:

Der Umbau liegt bei 35€ zzgl. einem alten Akku als Hülle.
 

Dane03

Unterstützendes Mitglied
WAS ??? :fahne: GEIL!!!
Wäre es Dir möglich eine Anleitung zu schreiben, möglichst mit Bildern?
Die Lösung wäre auf Dauer gesehen die angenehmste :up:
 

uwe57

NF Mitglied
Also dieser Umbau würde mich auch interessieren. Ibs. welche Akkus genau Du verwendest. Eine "alte Hülle" ist vorhanden. Für mich wäre auch wichtig, ob das mit der D1x klappt.
Gruß
Uwe
 

TRixxY

Unterstützendes Mitglied
Sobald ich dazu komme schreibe ich ein Tut mit Bildern und den genauen Akkutypen.

Entschuldigt bin gerade am Hausumbau und Wohnung ist auf Januar gekündigt gewesen … diese Woche solls dann klappen....

:fahne:

:hehe:

Gruß
Mike
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben