Tracking von (illegalen) Bild-Downloads

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

comabird

Auszeit
Registriert
Ich hätte eine Frage an die technisch versierten Foristi. Auf den Websites einiger amerikanischer Photographen habe ich die Drohklausel entdeckt, dass unlizensierte Downloads von Bildern getrackt würden.

Jetzt wäre ich neugierig, ob das aufgeplustertes Wunschdenken ist oder ob es tatsächlich eine Möglichkeit / ein Tool gibt, mit dem man sowas überblicken und nachverfolgen kann.

In dem Zusammenhang: gibt es ein Tool, mit dem man das Internet nach illegal verwendeten Bildern durchsuchen kann?

:nixweiss:
 
Anzeigen

monoduo

Auszeit
Registriert
für diese frage kriegst ein dickes busserl, David!
(auch wenn du das von mir nicht magst!)

es wäre durchaus interessant, möglichkeiten der zurückverfolgung von downloads zu kennen.
scheissegal, ob legal oder illegal.
(ein verballhorntes zitat, keine verbalinjurie)

gruesse
ralf
 
Kommentar

irata

Sehr aktives Mitglied
Registriert
gibt es ein Tool, mit dem man das Internet nach illegal verwendeten Bildern durchsuchen kann?

Manchmal kann http://tineye.com// hilfreich sein, jedoch ist der Datenbestand noch recht schmal. Um die Funktionsweise zu testen, suche Dir ein paar Bilder von Promis auf der Google-Bildersuche und spiele ein wenig mit der Seite.
 
Kommentar

AndyE

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich hätte eine Frage an die technisch versierten Foristi. Auf den Websites einiger amerikanischer Photographen habe ich die Drohklausel entdeckt, dass unlizensierte Downloads von Bildern getrackt würden.

Jetzt wäre ich neugierig, ob das aufgeplustertes Wunschdenken ist oder ob es tatsächlich eine Möglichkeit / ein Tool gibt, mit dem man sowas überblicken und nachverfolgen kann.

In dem Zusammenhang: gibt es ein Tool, mit dem man das Internet nach illegal verwendeten Bildern durchsuchen kann?

:nixweiss:

Jeder Download kann technisch getrackt werden - die Daten des Downloads müssen ja irgendwo hin geschickt werden (an deine IP-Adresse). Dieses Feature hat jeder Webserver eingebaut (logging IP).

Eine andere Frage ist, ob die Weiterverwendung von unlizenzierten Material getrackt werden kann. Da gibt es verschiedene Methoden. Einige sind oben bereits genannt worden.
Gute Wasserzeichenalgorithmen im Bild überleben einige Nachbearbeitungen und Veränderungen. Ebenfalls möglich ist, den Download zu personalisieren. Dazu wird nicht einfach die gleiche Datei immer wieder hinuntergeladen, sondern die Datei vor dem Download modifiziert, indem zBsp Deine Kundendaten in die Datei eingebunden werden, bzw. andere Daten wie deine IP Addresse - da gibt es Vieles.

LG, Andy
 
Kommentar

dcdead

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Der Download kann nicht getrackt werden, falls die Bilder im Browser angezeigt werden.

Sie werden schließlich schon heruntergeladen, um sie anzuzeigen. Klickt man dann auf "Bild Speichern Unter", nimmt der Browser es meistens aus seinem Cache, oder für den Server sieht es genauso aus, als ob das Bild einfach nur angezeigt würde.

Sprich, keine Chance da etwas zu machen.

Auch die ganzen "Tricks" mit rechte Maustaste verbieten, transparentes gif über das Bild legen usw. helfen alle nix, da man sich ja einen Screenshot machen kann.
 
Kommentar

pbhq

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich hätte eine Frage an die technisch versierten Foristi. Auf den Websites einiger amerikanischer Photographen habe ich die Drohklausel entdeckt, dass unlizensierte Downloads von Bildern getrackt würden.

Als Besitzer eines eigenen Servers kann ich Dir sagen: Das geht einfach nicht. In dem Augenblick wo Du die Bilder öffentlich in das Web stellst, kann diese prinzipiell jeder auf seinen Rechner laden. Natürlich läßt sich immer etwas nervendes per Java/JavaScript/CGI/.NET/PHP/Perl/etc. basteln, um den Dumm-User die einfache Download-Möglichkeit zu verleiden, aber Webseiten-Spiegeltools oder einfach nur die Ansicht des Caches in Deinem Browser fördert die Bilder wieder zu Tage.

Natürlich kann und wird der Betreiber eines Servers immer die Möglichkeit haben seine Logfiles zu analysieren, aber da der Otto-Normal-User in der Regel eine dynamische IP hat -> Wem interessiert es ohne richterliche Anordnung zu Herausgabe der Verbindungsdaten. Sofern Du die Bilder nicht wieder selbst ins Web stellst, wird der Anbieter nie herausfinden wo diese geblieben sind. Er kann höchstens eine Auswertung fahren, wo auf unserer Welt die meisten User seine Bilder gezogen haben.

Im übrigen ist GeoIP ein nettes Feature ;). Ich habe damit so nebenbei herausgefunden, daß User aus Australien von Hotspots Zugriff auf geschützte Bereiche meines Servers hatten. Bei Nachfrage an den Vorstand kam dann heraus, das es sich hierbei um einen Praktikanten handelte, der gerade im australischen Verband ein Austauschjahr verbringt :dizzy:.

In dem Zusammenhang: gibt es ein Tool, mit dem man das Internet nach illegal verwendeten Bildern durchsuchen kann?

Tools gibt es, aber es bleibt natürlich auch eine reine Glückssache derartige Bilder wieder zu finden. Immerhin müsstest Du, bzw. Google/etc., in irgendeiner Form diese Bilder wieder im Web lokalisieren und dabei müsstest Du ebenso rein theoretisch auch alle öffentlich verfügbaren Seiten komplett scannen. Wenn der User dann noch das Bild modifiziert, fallen einfache Methoden über Hashes/CRC-Summen bzw. EXIF-Einträge/Dateinamen weg und es bleibt nur der aufwändige Weg über Wasserzeichen/Steganographie.

Ich habe in der Zwischenzeit bei drei Berliner Sportvereinen meine Bilder gefunden, die ohne Nachfrage mal einfach so heruntergeladen, verändert und wieder bearbeitet eingestellt wurden. Dazu habe ich aber nur die jeweiligen Events als Suchbegriffe verwendet. Ähnliche Themen, etwas manuelle Suche, Infos von Bekannten und Glück sind in meinen Augen genauso erfolgreich wie eine maschinelle Suche ...
 
Kommentar

atahualpa

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Eben,

wie meine Vorredner schon meinten, wenn eine Website mit Bild angeschaut wird, dann befinden sich die Daten (Also auch das Bild) ja schon auf dem von einem selber benutzen Rechner. Der Quelltext wird auf dem eigenen Rechner mittels Browser interpretiert und die entsprechenden Links zu Bildern, PDF's usw. liegen ebenfalls schön im Cache des IE oder Firefox, Koqueror oder was auch immer.

Theoretisch könnte man ohne ein Bild zu speichern auch einfach den Cache auslesen (Was mit entsprechenden Tools ohne Probleme geht und sogar als Firefox Plugin angeboten wird, z.B. auch um Youtube Videos auf den eigenen Rechner zu speichern.) und dann hat man daten eh.

Ich erkenne in meinen Weblogs wer (IP und meistens auch Namen) auf welcher Seite war und das angeschaut hat. Ich kann aber nicht differenzieren ob der Datentransfer zustandegekommen ist weil die Seite geladen wurde ober weil auch noch das Bild abgespeichert wurde. Hier kommt nämlich kein zusätzlicher Traffic zustande, weil das Bild eh schon wie oben angegeben übertragen wurde.

Das ist alles Panikmache mit denen Website Betreiber versuchen Leute davon abzuhalten ihre Daten zu stehlen. Was ja irgendwie auch veratändlich ist.

Viele Grüße,

Bernd
 
Kommentar
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
-Anzeige-
Oben Unten