Tiere immer von vorne fotografieren ?


Fussel

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Hallo !

Ich möchte euch mal nach eurer Meinung zu den beiden Bildern fragen und welches euch besser gefällt.
Der Grund, warum ich das wissen möchte, ist eine Diskussion darüber, ob man bei der Tierfotografie nun grundsätzlich beide Augen aufnehmen sollte, oder nicht.
Natürlich bin ich auch für Tipps und Tricks dankbar, die mir helfen solche Fotos in Zukunft ( noch ) besser zu meistern.

Bild 1
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!



Bild 2
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!



So; Nun bin ich ja mal gespannt :)
Der Fussel !
 
P

phanTom-image

Guest
hallo fussel,

zwei gelungene aufnahmen! ich betrachte jedes deiner beiden bilder als ein selbständiges aus einer fotostrecke. daher finde ich die frage ob ein oder beide augen aufgenommen werden sollten als unnötig. einziger kritikpunkt ist mir das etwas unscharfe gefieder, hier würde ich bis hart an die grenze nachschärfen. wie immer geschmackssache.
 
Kommentar

NIK_ON

Unterstützendes Mitglied
das erste ist mein Favorit, beim 2. stört mich die ungleiche Ausleuchtung

Nik
 
Kommentar

comabird

Auszeit
...ob man bei der Tierfotografie nun grundsätzlich beide Augen aufnehmen sollte, oder nicht.
Ist doch völliger Hirnriss. Wer kommt nur darauf, solchen Quatsch zu verlautbaren? Dann könnte man ja alle Profilbilder gleich in die Tonne treten.

Deine beiden Bilder gefallen mir beide - jedes auf sein Art. Und wenn überhaupt, würde ich wohl für das erste votieren. :up:
 
Kommentar

lesitzki

Sehr aktives Mitglied
Mir gefallen beide, leider sind die weißen Federn unten angeschnitten aber dass wäre mir auch passiert.

Irgendjemand hat diese vielen Regeln aufgestellt. Wenn wir uns alle daran halten, machen wir alle die gleichen langweiligen Bilder. Regeln sind dazu da, um gebrochen zu werden. Dabei entsteht eine Menge Ausschuss, aber auch Bilder die sonst keiner hat. Schränke Dich nicht unnötig mit diesen Regeln ein und mach einfach Bilder.
 
Kommentar

PeMax

Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
..Der Grund, warum ich das wissen möchte, ist eine Diskussion darüber, ob man bei der Tierfotografie nun grundsätzlich beide Augen aufnehmen sollte, oder nicht...
Ja, besonders bei Löwen, Krokodilen und Giftschlangen sollte man nur von vorne fotografieren... :hehe:

Die Vogelbilder gefallen mir beide - trotz oder wegen unterschiedlicher Wirkung.
 
Kommentar

MichelRT

NF-F Premium Mitglied
Schwäbische Waldelefanten kann man auch von hinten fotografieren:smoke:

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!
 
Kommentar

Fussel

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Hallo Leute!

Freut mich riesig, das euch die Bilder gefallen :)
Mein Favorit ist auch Bild 1.

Doch als ich das Bild jemandem zeigte begannen die Diskussionen.

- Es wäre besser, den Vogel leicht von vorne aufzunehmen.
- Man sollte immer versuchen beide Augen auf dem Bild zu haben.
u.s.w.

Das kann einen schon verunsichern :eek:

Jedenfalls habt ihr mich in meiner Meinung bestätigt.
Wie sonst sollte man auch den kräftigen Schnabel zeigen,
wenn nicht von der Seite ?

Eure Tipps zur Verbesserung des Bildes ( Bildausschnitt, Schärfe ... ) werde ich beim nächsten mal mit beachten. :up:

Also nochmals Danke !

Gruß Fussel ( Axel )
 
Kommentar

t.hei

Unterstützendes Mitglied
Mir gefallen auch beide Bilder. Aber 1 um längen besser als 2.

Was für ne unsinnige Regel. Versuch mal bei einem Cameleon beide Augen scharf zu bekommen :D
 
Kommentar

jpn

Unterstützendes Mitglied
Es gibt viele gute Perspektiven, um ansprechende Tieraufnahmen zu machen. Eine, die meist den gewünschten Erfolg bringt, ist die von vorne. Wobei von "vorne" allein nicht reicht: wichtiger ist, dass man a) Blickkontakt herstellt und b) auf Augenhöhe mit seinem Motiv ist. Aber wie gesagt: nur eine von vielen Möglichkeiten.
 
Kommentar

Elisa64

Unterstützendes Mitglied
Ich weiß nicht was die "Regeln" eigentlich sollen.
Ich denke es kommt immer drauf an was für eine Wirkung Du erzielen möchtest.
Menschen, Gegenstände, Häuser, was auch immer... fotografierst Du doch auch nicht immer von vorn, sondern auch mal im Profil, mal von unten, mal von oben... Jedesmal mit andrer Aussage.

Ich finde die Vielfältigkeit klasse!
 
Kommentar

Roland L.

NF-F Premium Mitglied
"Tiere immer von vorne fotografieren ?"

Bei habichtsartigen Greifvögeln (dazu gehört auch der Weißkopfseeeadler) würde ich zumindest dringendst davon anraten sie von hinten zu fotografieren, da sie in hohen Bogen nach hinten schmelzen (Kot absetzen). ;)

Grüße
Roland
 
Kommentar

Calgary617

Unterstützendes Mitglied
Mir gefaellt das erste Bild besser, einfach aus dem Bauch heraus gesagt. Es hat was, schoenes Tier, schoenes Foto.
 
Kommentar

gabathora

Sehr aktives Mitglied
Versuch mal bei einem Cameleon beide Augen scharf zu bekommen :D
hihi ... die sind doch langsam ... ich geb's zu, es ist knapp aber beide Augen sind drauf ;)


Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!



ähm ... Fussel, ich hoffe, das Bild stört Dich nicht ... ist auch nicht wirklich gut, ich nehme es auch wieder raus, sollte nur ein Spaß sein ;)

Aber mal zum Thema:

Wir sehen es doch jeden Tag, alles ist erlaubt, wenn es paßt und gut aussieht ... ob es nun Tierfotos sind oder Portraits ... ja selbst bei Architektur, Landschaft und Makros werden die "Regeln" gebeugt und dabei entstehen richtig Klasse Fotos :up: ... und Profilfotos sind ja wohl allgemein akzepiert ... auch im Tierbereich!

Dein erster Vogel, der von der Seite aufgenommen ist, wirkt auf mich stärker, als der zweite ... beide sind Klasse aber im ersten ist einfach mehr Spannung und Perspektive drin. :up::up::up:

Einzig die schwarzen Rahmen befremden mich etwas ... nach meinem persönlichen Empfinden passen die hier nicht :nixweiss:
 
Kommentar

Fussel

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Guten Morgen !

Sicherlich entstehen schöne Bilder auch außerhalb gewisser Grundregeln, oder gerade deswegen. Nur ist die Chance ein tolles Foto zu schießen bestimmt größer, wenn man bestimmte Regeln einhält. Ich denke da z.B. an 1/(Brennweite × Formatfaktor) um verwacklungsfrei aus der Hand zu fotografieren. Hätte ja sein können, das es auch eine Grundregel für Tieraufnahmen gibt. :nixweiss:
Ob man sich daran hält ist einem ja selber überlassen.

Möglich wäre ja auch, das man das Bild selbst super findet und alle anderen fragen sich: "Wo hat er denn das zweite Auge gelassen?" :hehe:

Aber wie es aussieht, habe ich mich mal wieder von anderen irre machen lassen. :fahne:

ähm ... Fussel, ich hoffe, das Bild stört Dich nicht ... ist auch nicht wirklich gut, ich nehme es auch wieder raus, sollte nur ein Spaß sein ;)
Nö !
Lass das Bild mal drin. Passt doch irgendwie zum Thema. Besser als der Elefantenpo ohne Augen :D

Einzig die schwarzen Rahmen befremden mich etwas ... nach meinem persönlichen Empfinden passen die hier nicht.
Habe mich da von den anderen Mitgliedern inspirieren lassen und herausgekommen ist halt dieser Rahmen. :rolleyes:
Werde da aber auch noch mal Hand anlegen. Wie du schon geschrieben hast, wirkt das doch sehr krass.

Gruß Axel
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software