The Photo Adventure of my Lifetime


Tom#2

NF-F Premium Mitglied
Teilweise hatten wir ein echt strammes Programm, es gab Spots da wäre ich gerne länger geblieben aber aus Zeit und Sicherheitsgründen war dies leider nicht möglich. Also ging es am Nachmittag dann in einige der verlassenen Dörfer in der Sperrzone Kupowate, Zymowische, Krasne und Mashewo.
Schulen, Kindergärten, Postamt und eine Kirche standen auf dem Programm, diese Kirche wird aber noch instand gehalten von den dort verbliebenen Einwohnern.










































Leider gehen hier pro Beitrag nicht mehr als 20 Bilder, egal Fortsetzung folgt
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


Tom#2

NF-F Premium Mitglied
Tag 2 Montag 13 Mai
Heute ging es nach dem Frühstück raus zum Duga Radar wo wir gut 3 Stunden zugebracht haben. Apropo Frühstück, über die Verpflegung kann man nicht meckern, frische Brötchen sind zwar ein Fremdwort, aber ein gute Grundlage für den Tag war es allemal und satt geworden geworden ist auch jeder.







 

Tom#2

NF-F Premium Mitglied
Von der Fischfarm aus zu den nicht fertig gestellten Kühltürmen für Block 5&6.

Dieses Graffiti im inneren des Kühlturms von Block 5 wurde zum 30. Jahrestages der Katastrophe von dem australischen Künstler
Guido Van Helten dort angebracht.
Als Vorlage dazu diente ein Bild dem Fotografen Igor Kostin der seiner Zeit ohne Rücksicht auf die eigene Gesundheiit versucht hat das Ausmass der
Katastrophe zu dokumentieren.
„Meine Fotos zeigen die Geschichte, sind aber auch wie eine Gebrauchsanweisung für die nächste Generation.“








Im Anschluss daran haben wir den Hafen von Prypjat mit seinem markanten Pelikan Kränen besucht.





Der Rest des Tages war für die Fabrik Jupiter reserviert.
 

Tom#2

NF-F Premium Mitglied
Tag 3 Dienstag 14 Mai

Den ganze Tag war für Prypjat reserviert, dies Stadt ist einfach riesig,auf dem Plan standen einige Highlights wie z.B. das Krankenhaus mit Pathologie und der Kinderstation, 2 Schulen, Cafe Prypjat, der Klavierladen usw.



Am Stadtrand von Prypjat


Teilweise sind die Strahlwerte recht hoch, diese Bereiche sind durch solche Schilder gekennzeichnet

753167

Vorher und Nachher 1986-2019






Schon mal an anderer Stelle gezeigt, der Busbahnhof









 

Heinerich

Nikon-Clubmitglied
Ich bin tief beeindruckt und berührt!
Ich habe nicht einen Moment an so etwas, wie Gestaltung und Aufbau gedacht, was sonst augenblicklich bei mir passiert!
Das "Gefällt mir" anzuklicken, hat sich mir auch irgendwie verboten .....

Danke, dass Du uns teilhaben läßt!
 
Zuletzt bearbeitet:

Tom#2

NF-F Premium Mitglied
Ich bin tief beeindruckt und berührt!
Ich habe nicht einen Moment an so etwas, wie Gestaltung und Aufbau gedacht, was sonst augenblicklich bei mir passiert!
Das "Gefällt mir" anzuklicken, hat sich mir auch irgendwie verboten .....

Danke, dass Du uns teilhaben läßt!
Hallo Heinerich,
jetzt wo du das schreibst regt es mich auch immer mehr zum Nachdenken an, eigentlich sollte das Bild nur eine Erinnerung für unsere Reiseleiterin Franziska sein.
Aber ìch habe schon bei der Sichtung meiner Bilder darüber nachgedacht etws besonderes daraus zu machen.
Da ich ich die Rohdaten als RAW und auch noch als Belichtungsreihe für ein HDR habe werde ich mich mal an einem SW-HDR versuchen.
Aber für so etwas brauche ich persönlich die Zeit, Ruhe und vor allem die Motivation dafür.

Edit
Ich hoffe wir reden hier beide vom gleichen Bild ?!
Das letze von mir gepostete meine ich, mit der Lady im Hoody vor dem Riesenrad.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben